Logo buchtips.net
Jules Verne - Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg: Folge 05: Das Geheimnis der Eissphinx

Folge 05: Das Geheimnis der Eissphinx

von Jules Verne - Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg
Verlag: WinterZeit Studios [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-945624-66-1

Preis: 13,98 Euro bei Amazon.de [Stand: 12. Juni 2021]
Der bekannte Schriftsteller Edgar Allen Poe bittet den Weltenbummler Phileas Fogg um Hilfe. Fogg soll die Geheimnisse einer Expedition klären, die zum Südpol aufgebrochen ist. Zusammen mit seiner Frau Aouda und seinem Diener Passepartout macht sich Fogg auf die Reise. Eines Nachts gerät das Schiff in einen unheimlichen Nebel. Die Ereignisse eskalieren und Phileas Fogg sieht sich mit der grauenvollen Wahrheit der Südpol-Expedition konfrontiert.

Mit "Das Geheimnis der Eissphinx" startet die zweite Staffel der neuen Jules-Verne-Hörspiele. Und das so, wie der erste Staffel endete: ausgesprochen gut. Marc Freund, der zuletzt für die Romanserie John Sinclair aktiv war und viele Scripts für die neuen Fälle von Sherlock Holmes erdacht hat, leg hier den Grundstock für eine spannende Geschichte. Stellenweise arbeitet Freund mit zwei Handlungssträngen, die zusätzlich für Spannung sorgen. Das Ende ist packend und heizt die Neugier auf die weiteren Folgen an.

Auch die Sprecher machen einen guten Job. Neben den aus Staffel 1 bekannten Hauptstimmen Christian Brückner (Erzähler Jules Verne), Sascha Draeger (Philleas Fogg) und Annika Braunmiller (Aouda) sind es vor allem benannte Hörspiel- und Synchronstimmen wie Dietmar Wunder (Viktor Frankenstein), Jürgen Kluckert (Kapitän Len Guy) oder Alexander Turrek (Jim West), die hier wirklich gut in ihre Rollen schlüpfen.

Inhaltlich habe ich nur einen (dafür gravierenden) Punkts kritisieren: Vollkommen unverständlich ist mir, wie Phileas Fogg kurz vor seiner Abfahrt in London von zwei Tagelöhnern bedroht werden kann, die er dann am Südpol wieder trifft. Da er ja nach dieser Expedition sucht, müssen die beiden wieder vor ihm am Südpol gewesen sein, was zu der Zeit kaum möglich war.

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 14. Dezember 2016

Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung