Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 7300 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
Mark Brandis Raumkadett: Folge 02: Verloren im All Mark Brandis Raumkadett: Folge 02: Verloren im All
Endlich geht der Traum von Mark Brandis in Erfüllung. Er beginnt seine Ausbildung bei der VEGA. Was zunächst eine Enttäuschung ist, da der Ausbildungsort in einer alten Scheune untergebracht ist, entpuppt sich sehr schnell als großes Abenteuer, da recht schnell der erste Raumflug ansteht. Doch plötzlich gibt es einen Störfall und von einer Sekunde auf die andere sind Mark und seine Mitstreiter auf sich gestellt. "Verloren im All" ist die zweite Folge der Mark-Brandis-Spin-of-Serie... – weiterlesen (Rezension vom 23. Juni 2017)
 
Heine Bakkeid: ... und morgen werde ich dich vermissen Heine Bakkeid: ... und morgen werde ich dich vermissen
Thorkild Aske war interner Ermittler der norwegischen Polizei, ehe er eine Haftstrafe zu verbüßen hatte und ehe professionelle Kümmerer der Arbeitsvermittlung Stavanger Wiedereingliederungsmaßnahmen für ihn finden mussten. Betreut wird er außerdem von einem dubios wirkenden Psychiater, er einst selbst in Haft war. Bei diesem Einstieg in den Kriminalroman schlich sich sofort der Eindruck ein, dass Thorkilds Jobsuche nicht sein einziges Problem sein würde. Mit seinem Talent sich in Schwierigkeiten... – weiterlesen (Rezension vom 23. Juni 2017)
 
Wallace Stroby: Geld ist nicht genug Wallace Stroby: Geld ist nicht genug
Krimi einmal anders oder vielleicht doch kein Krimi? Der vorliegende Roman ist ein Ganovenroman. Er beginnt damit, dass die Protagonistin Chrissa Stone zusammen mit schweren Jungs und mit ebenso schweren Baufahrzeugen den Geldautomaten einer Bank knackt. Das ist ihr Hauptberuf. Sie raubt Geld. Doch immer darauf bedacht, es nicht "den Guten" zu nehmen, sondern "den Bösen". Eine moderne Robin Hood, die allerdings nicht alles an die Armen verteilt. Parallel zum Geldraub wird... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juni 2017)
 
Carla Berling: Mordkapelle Carla Berling: Mordkapelle
Im Ostwestfälischen wird die verbrannte Leiche eines Apothekers in der Kirche gefunden. Wer sich hinter der Leiche verbirgt, wird schnell anhand des Rollstuhls klar. In einer Kleinstadt ist bekannt, wer im Rollstuhl fährt. Ludwig war ein angesehener Bürger und Förderer der Stadt, überall beliebt und Feinde konnte sich keiner für ihn vorstellen. Aber es war offensichtlich, dass es sich nicht nur um einen Unfall handelte. Ira, eine Journalistin der ortsansässigen Tageszeitung, beginnt zu... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juni 2017)
 
Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2016: Wo die Hoffnung stirbt… Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2016: Wo die Hoffnung stirbt…
John Sinclair muss sich im Schwarzen Dom seinem Widersacher, dem Täufer, stellen. Dabei werden ihm Dinge offenbart, die ihn an die Grenze seiner seelischen Belastbarkeit bringen. Unterdessen kämpfen Bill und Kara sowie Myxin und Suko gegen die Schergen, die der Täufer im Schwarzen Dom losgelassen hat. Auf allen Fronten scheint es diesmal ein aussichtsloser Kampf für das Sinclair-Team zu sein. Mit "Wo die Hoffnung stirbt …" legt Ian Rolf Hill den furiosen dritten Teil seiner großen... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juni 2017)
 
Sara Lövestam: Wie ein Himmel voller Seehunde Sara Lövestam: Wie ein Himmel voller Seehunde
Lollo, eigentlich Loppan, ist sauer. Sie findet sich mit 15 Jahren alt genug, um ihre Ferien allein in Stockholm zu verbringen, wenn sie schon nicht allein verreisen darf, wie ihre Altersgenossen das angeblich dürfen. Stattdessen fährt die Familie zum ersten Mal auf eine winzige Schäreninsel, weil ihr Vater sich dort ein Ferienhaus einbildete. Schon auf der Fähre trifft Lollo Anna, die bisher alle Sommerferien auf der Insel verbracht hat. Sommer mit Schwimmen, Angeln, Feuerholz hacken, ab... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juni 2017)
 
Faith van Helsing: Folge 23: Asmodis Blutgrab Faith van Helsing: Folge 23: Asmodis Blutgrab
Nach den Ereignissen rund um die Goldene Dämmerung beschließt Faith, sich eine Auszeit zu nehmen. Zusammen mit einer neuen Freundin und Ben reist sie nach Europa. Auf ihrer Reise kommen sie in den französischen Ort Rennes le Chateau. Dort werden sie mit einer geheimnisvollen Sekte konfrontiert. Zudem muss Faith eine weitere schreckliche Entdeckung bezüglich ihrer Freunde machen. Folge 23 sorgt beim Hörer mehrfach für Verwirrung. Zum Hauptgrund dafür ist der Sprecherwechsel von Faith van... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juni 2017)
 
Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2015: Sturm auf den Schwarzen Dom Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2015: Sturm auf den Schwarzen Dom
Nach dem Angriff der Dunklen Eminenzen müssen Bill und Suko erkennen, dass sie ihren Freund John Sinclair scheinbar verloren haben. Sie erfahren, dass er an einen Ort verschleppt wurde, von dem es kein Entrinnen gibt: dem Schwarzen Dom. Zusammen mit Kara und Myxin wollen es Bill und Suko trotzdem wagen John zu befreien. Dazu brauchen sie jedoch die Unterstützung eines alten Widersachers. Doch der Angriff auf den Dom verläuft anders als gedacht. Mit "Sturm auf den Schwarzen Dom" legt... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juni 2017)
 
Philip Norman: Paul McCartney Philip Norman: Paul McCartney
Sorgsam, informativ, fundiert und hervorragend zu lesen 2008 hat Philip Norman in bester Weise John Lennon "biographiert". Und so wundert es kaum, dass sich der Autor, einmal Feuer gefangen, nu der zweiten herausragenden Musikerpersönlichkeit der vier Beatles zuwendet. Und ungleich mehr ist zu erzählen. Das kann man vorwegsagen. Denn mehr noch als Lennon, der sich über Jahre hinweg ins Private zurückgezogen hatte, hat McCartney ein öffentliches Leben auch nach den Beatles geführt.... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juni 2017)
 
Eva Sichelschmidt: Die Ruhe weg Eva Sichelschmidt: Die Ruhe weg
Anregende Betrachtungen des modernen (Ehe-) Lebens Auch wenn Eva Sicherlschmidt das Personal ihres neuen Romans je bestimmten "Lebenshaltungen" und "Persönlichkeitstypen" zuordnet, vom Luftikus zum leichT Depressiven, von der Power-Frau zum "Latin-Lover", vom sensiblen "Streber" zur leicht schon aus der "Fassung" geratenen Heranwachsenden, das Gemisch, dass sie damit herstellt, ist durchaus ein repräsentativer Blick auf die3 moderne Zeit. Mit... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juni 2017)
 
Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum