Logo buchtips.net

Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 8500 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
Remy Eyssen: Verhängnisvolles Lavandou Remy Eyssen: Verhängnisvolles Lavandou
Dieser Roman ist ein weiterer Südfrankreich-Krimi von Remy Eyssen. Erneut ist in diesem Kriminalroman der deutsche Leon Ritter, seines Zeichens Gerichtsmediziner in Le Lavandou, die Hauptfigur und der Ermittler. Es ist mittlerweile der siebte Fall bzw. Band mit ihm. Im unwegsamen Gelände wird nah am Wasser und im Schlamm die Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Offensichtlich ist er nordafrikanischer Abstammung. Er war in einem Plastiksack eingeschnürt und trug Mädchenkleidung. Dr. Leon Ritter... – weiterlesen (Rezension vom 18. Mai 2021)
 
Maya Shepherd: Die Grimm Chroniken 08: Dornen, Rosen und Federn Maya Shepherd: Die Grimm Chroniken 08: Dornen, Rosen und Federn
Mit dem Errichten ihres Königreiches in Engelland sind Mary und Dorian am Ziel ihrer Wünsche angekommen. Wäre da nicht die permanente Bedrohung durch Dorians Vater Vlad Dracul, Immer wieder zieht Dorian mit den Männern der Wache raus, um die Grenzen des Königreichs zu kontrollieren. Das entfernt ihn von Mary, die zudem Probleme in der Schwangerschaft bekommt. Dafür holt sie sich die Hexe Baba Zima ins Schloss. Um sich und vor allem ihr ungeborenes Kind zu beschützen, geht Mary einen Pakt mit... – weiterlesen (Rezension vom 16. Mai 2021)
 
 Fraktal: Folge 11 - Krieger des Taroximperiums Fraktal: Folge 11 - Krieger des Taroximperiums
Amy und die anderen Verschwörer sind zu allem entschlossen. Schwer bewaffnet begeben sie sich zur Schildkontrolle, um diese für die Taroxschiffe zu öffnen. Und tatsächlich gelingt es Ihnen, die Zentrale zu stürmen, nur setzt Baloras alles daran, um zu verhindern, dass Amy und die anderen ihren Plan umsetzen können. Jay Jublonski bietet sich als Vermittler an und gerät dabei einmal mehr zwischen die Fronten. Nach dem packenden Showdown aus der letzten Folge "Die Nacht der Verschwörer"... – weiterlesen (Rezension vom 16. Mai 2021)
 
Offenbarung 23: dreiundzwANziG Offenbarung 23: dreiundzwANziG
Georg Brand kommt über ein Treffen mit Ian G. An eine echte Reliquie, nämlich an ein selbstgebautes Modem von Karl Koch. Einem legendären deutschen Hacker, der unter seinem Hackernamen Hagbard Celine in den 1980er Jahren den KGB gehackt hat. Jetzt findet Georg eine Chiffre des Hackers Tron, der anschließend im Besitz des Modems gewesen ist. Eine erste Spur führt in ein Waldstück in Niedersachsen, wo Georg eine unglaubliche Entdeckung macht. Eine Entdeckung, die seine nächste Mission starten... – weiterlesen (Rezension vom 16. Mai 2021)
 
John Kampfner: Warum Deutschland es besser macht John Kampfner: Warum Deutschland es besser macht
Die Deutschen gelten als (selbst-)kritisches Volk. Mancher Bewohner unserer Nachbarländer wundert sich darüber, teilweise kopfschüttelnd, teilweise belächelnd, während wir uns im Kreise drehen. Zumeist ohne Not. Da hilft ein Blick von außen und wenn es dann auch noch ein bewundernder Blick ist, darf es uns nicht nur freuen, sondern sollte an der ein oder anderen Stelle nachdenklich stimmen. Der Autor John Kampfner ist Brite und kennt Deutschland sehr gut. Als Auslandskorrespondent in Ost und... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2021)
 
Florian Knöppler: Kronsnest Florian Knöppler: Kronsnest
Dies ist ein Entwicklungsroman, der erneut zeigt, wie aktuell doch die Vergangenheit sein kann. Die Handlung beginnt in den späten 1920er Jahren auf dem Lande in der Elbmarsch Norddeutschlands. Den Bauern geht es schlecht, weil die Politik kaum Anstalten machte, ihre Lage zu verbessern. Da agieren unterschiedliche Gruppen, um gegen die praktizierten Regeln vorzugehen. Unter anderem auch die aufkommenden braunen SA-Truppen. Als schützende Hand geben sie vor, sich für die Bauern einzusetzen.... – weiterlesen (Rezension vom 11. Mai 2021)
 
Chiara Marchelli: Die blauen Nächte Chiara Marchelli: Die blauen Nächte
Wenn man feinfühlige Romane mag, kann mit diesem nichts schief gehen. Der Roman der Italienerin spielt in New York und ist eine italienisch-amerikanische Tragödie. Das aus Italien stammende Ehepaar Larissa und Michele sind die Hauptfiguren, neben ihrem vor fünf Jahren aus dem Leben geschiedenen Sohn. Vor allem Michele kann sich nach all diesen Jahren nur sehr schwer daran gewöhnen, dass ihr geliebter Sohn nicht mehr lebt. Es treibt ihn immer noch die Frage nach dem Warum. Denn der Sohn ist... – weiterlesen (Rezension vom 11. Mai 2021)
 
Georges Simenon: Getty Georges Simenon: Getty
Dieser Roman von Georges Simenon entführt in das Paris, welches abseits der großen Boulevards in den kleinen Gassen und Straßen stattfindet. Wir lernen in diesem Roman von George Simenon Elisabeth kennen. Elisabeth hat in eine snobistische Familie eingeheiratet. Damals lebte das Oberhaupt, der General, noch. Wir treffen Elisabeth, die gerne als Betty von sich spricht, in einem kleinen Restaurant. John, der englische Doktor, spricht sie an und lädt sie zu einem Getränk ein. Betty lässt sich... – weiterlesen (Rezension vom 05. Mai 2021)
 
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone: Folge 31: Die 13 Stufen Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone: Folge 31: Die 13 Stufen
Nachdem Oscar Wilde auf dem Sterbebett von Alfons Grell wichtige Informationen zu weiteren Vorhaben des Zirkels der Sieben bekommen hat, begibt er sich zusammen mit Harry Wheeler nach Sizilien, wo sie einen Eingang zum Versteck des Zirkels vermuten. Ihr Ziel ist das Haus des Conte Tressilo. Dabei erhalten sie Unterstützung von Pater de Rossi und dessen Nichte Margerita. Und die ist auch notwendig, da Oscar Wilde und Henry Wheeler in einen Strudel religiöser Ereignisse gezogen werden. Die 31.... – weiterlesen (Rezension vom 01. Mai 2021)
 
David Baldacci: Downfall David Baldacci (Biografie): Downfall
Clever, spannend und aktuell im Lokalkolorit Schon der Ort ist symbolträchtig gewählt von David Baldacci und bietet in sich genau jene Problematik des "Rust-Belt", die in Amerika seit Jahren in Teilen des Landes die Entwicklung "ohne Hoffnung" am Ende sein lässt. Ehemals prosperierende Städte, kleine und große (im Fall dieses Thrillers eine mittelgroße kleine Stadt), die zu Zeiten durch eine wirtschaftliche Monokultur "blühten" und seitdem "den Bach herunter... – weiterlesen (Rezension vom 30. April 2021)
 
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung