Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 7800 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
Christopher Corr: Tief im Wald. Ein Volksmärchen Christopher Corr: Tief im Wald. Ein Volksmärchen
Von Christopher Corrs Bearbeitung eines russischen Volksmärchens leuchten seinen Betrachtern Bär und Eichhörnchen förmlich in kräftigem Orange entgegen. Daneben Hirsch und Hase. Die Leinenstruktur des Covers, ein ovaler Rahmen um die Cover-Illustration und Vorsatzpapier im Wimmel-Stil wirken edel. Ein Holz-Haus im Wald mit roter Tür und neun Fenstern lädt Besucher ein. Nach und nach tauchen Maus, Frosch und Kaninchen auf. Die Maus übernimmt die Rolle der Hausmeisterin, fegt, stellt Gästepuschen... – weiterlesen (Rezension vom 21. Januar 2019)
 
Uwe Anton: Perry Rhodan - Folge 2995: Die uneinnehmbare Festung Uwe Anton: Perry Rhodan - Folge 2995: Die uneinnehmbare Festung
Der Weltenbrand hat die gesamte Milchstraße erreicht. Ein scheinbares Mittel wurde bisher nicht gefunden. In dieser Situation soll Atlan, der Arkonide, der Intelligenz Geshod auf den Zahn fühlen. Zu diesem Zweck geht er auf eine gefährliche Mission. Zusammen mit Tamareil, einer Cappin und dem Tryzom-Mann Zau begibt er sich in das Herz des Geshodroms. Einer schier uneinnehmbaren Festung, in der er auf Bhal Drusch trifft. Doch wie wird der Führer darauf reagieren? Mit großen Schritten nähert... – weiterlesen (Rezension vom 19. Januar 2019)
 
 Lassiter: Folge 2418: Lassiter und die Schulmeisterin Lassiter: Folge 2418: Lassiter und die Schulmeisterin
Der neue Auftrag, den Lassiter von der Brigade Sieben bekommt, hat es in sich: Er soll in Percival, einem Ort, der als Vorhof der Hölle gilt, den Post des Marshalls übernehmen, um für Gesetz und Ordnung zu sorgen. Lassiter nimmt die Herausforderung an und wird alsbald mit mehreren Problemen konfrontiert: Ein Mordanschlag auf die attraktive Schulmeisterin Jolene Wilson gehört ebenso dazu, wie der Umgang mit dem texanischen Ranchbesitzer John Thurles. Als ein Buschfeuer die Mutter von Thurles in... – weiterlesen (Rezension vom 19. Januar 2019)
 
Hanna Caspian: Nachtfeuer (Gut-Greifenau-Trilogie) Hanna Caspian: Nachtfeuer (Gut-Greifenau-Trilogie)
Der zweite Band der Gut Greifenau Trilogie hält erneut einige Überraschungen bereit. Er umfasst die Jahre von 1914 bis Ende 1917, quasi den gesamten ersten Weltkrieg. Während Deutschland wegen der Dauer des Krieges, der ja nur ein paar Wochen dauern sollte, immer mehr im Abgrund versinkt, versuchen die Herrschaften von Greifenau ihre noble Fassade aufrechtzuerhalten, was ihnen nur leidlich gelingt. Caspian beschreibt die schrecklichen Bilder eines Krieges in drastischer Weise. Die Angst und... – weiterlesen (Rezension vom 18. Januar 2019)
 
Eckard König, Gerda Volmer: Handbuch systemische Organisationsberatung 3. Auflage Eckard König, Gerda Volmer: Handbuch systemische Organisationsberatung 3. Auflage
Umfassend, kompetent und breit aufgestellt In nun dritter, deutlich, aber homogen erweiterter, Auflage erscheint dieses umfassende und sehr verständliche Handbuch zur systemischen Organisationsberatung. Mit einer neuen Gliederung versehen und, eine erwähnenswerte Veränderung zur zweiten Auflage hin, um neue Entwicklungen im Feld der systemischen Organisationsberatung hin ergänzt. Was die Bereiche des systemischen Prozessmanagements, neuer Erkenntnisse zur Organisationskultur und Organisationsberatung... – weiterlesen (Rezension vom 10. Januar 2019)
 
Mirja Anderl, Uwe Reineck: mini-handbuch Organisationsentwicklung Mirja Anderl, Uwe Reineck: mini-handbuch Organisationsentwicklung
Überaus praktisch nutzbar Grafisch gut gegeneinander absetzt bietet dieses Handbuch eine Fülle von praxisorientierten Methoden und Erfahrungen, die ebenso handlich und umgehend umsetzbar dem Leser vorgelegt werden. Allein schon die Sequenzen über die Nutzung spielerischer Herangehensweisen mitsamt der dann sehr konkreten Ausrichtungen (u.a. was ein "entscheidungsloses Management angeht oder "Vorsicht, beleidigte Mitarbeiter" oder die sorgsame und empathische Aufarbeitung von... – weiterlesen (Rezension vom 10. Januar 2019)
 
Dr. Stefan Frank: Folge 2479: Kannst du mich gesund machen, Dr. Frank? Dr. Stefan Frank: Folge 2479: Kannst du mich gesund machen, Dr. Frank?
Die vierjährige Sophie leidet an einen Herzfehler, der es unumgänglich macht, dass sie ein Spenderherz bekommt. Von Tag zu Tag wird das Mädchen schwächer. Sorgenvoll sieht Dr. Stefan Frank, dass auch Sophias Mutter Natalie am Ende ihrer Kräfte ist. Während sie tagsüber am Krankenbett ihrer Tochter sitzt, arbeitet sie nachts, um sich und Sophia über Wasser zu halten. In dieser Situation lernt Natalie den jungen Lehrer Manuel kennen und freu der sich mit ihm an. Als endlich ein Spenderherz... – weiterlesen (Rezension vom 07. Januar 2019)
 
Michael Robotham: Die andere Frau Michael Robotham: Die andere Frau
Taumelnde Enthüllungen Joe O'Loughlin hat einiges zu Schultern. Was, jedes für sich betrachtet, bereits stärkere und, vor allem, gesündere Menschen als ihn an den Rand der Kräfte schon bringen würde. Parkinson mit zunehmenden Aussetzern. Seine Frau vor 16 Monaten verstorben, mitten aus dem Leben heraus. Seine Mühe, alle Kraft zusammenzuhalten, um für Charlie und Emma, seine beiden Töchter, das Leben mit einem stabilen Rahmen zu versehen. (Was auch bedeutet, nachts aufzuschrecken und mit... – weiterlesen (Rezension vom 07. Januar 2019)
 
Klaus Bergdolt: Kriminell, korrupt, katholisch Klaus Bergdolt: Kriminell, korrupt, katholisch
Die Ambivalente Haltung zu Italien Italien, das "Terrain, wo die äußersten Grenzen des großen Schönen und des großen Fürchterlichen aufeinanderprallen". Das scheint sich in den Köpfen gerade des Nordens und speziell des "reformierten Deutschlands" nicht von ungefähr über Jahrhunderte hinweg festgesetzt zu haben. Von mäßigender Toleranz (die wunderbaren Kunstwerke der Antike und Renaissance als "Erbe" im Blick auf die (damalige) Gegenwart von Analphabetentum... – weiterlesen (Rezension vom 07. Januar 2019)
 
Helen Fields: Die perfekte Unschuld Helen Fields: Die perfekte Unschuld
Dies war nach langer Zeit mal wieder ein Buch, bei dem ich mich geärgert habe, dass ich nicht so schnell lesen kann wie es die Spannung und der Drive vorgibt. Ich kam mir beim Lesen dieses in bester Tradition zu Ian Rankin und Val McDermid stehenden Thrillers vor wie eine Schnecke. Die Handlung beginnt mit zwei Mordfällen in Edinburgh, die in einer Nacht geschehen. Das eine Opfer ist ein Mann, der inmitten eines Rockfestivals erstochen wurde. Er selbst hat getanzt und nicht viel verspürt, weil... – weiterlesen (Rezension vom 03. Januar 2019)
 
Buchtips.net 2002 - 2019  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung