Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 7400 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
Mark Douglas-Home: Sea Detective. Der Sog der Tiefe Mark Douglas-Home: Sea Detective. Der Sog der Tiefe
Cal Mac-Gill hat eine Software entwickelt, mit der sich Meeresströmungen und damit der Weg von Havarie-Waren oder auch Leichen verfolgen lassen. Bisher unterstützte er mit seinem Spezialwissen Umweltaktivisten, mit denen er online vernetzt ist. Seine speziellen Interessen könnten in naher Zukunft vermutlich Cals Lebensunterhalt finanzieren. Im zweiten Fall der Sea-Detective-Reihe scheint es zunächst um einen Familienkonflikt zu gehen, der nicht unbedingt ins Spektrum eines IT-versierten Meeresbiologen... – weiterlesen (Rezension vom 20. Oktober 2017)
 
 MindNapping: Folge 17: Mardi Gras MindNapping: Folge 17: Mardi Gras
Die Künstlerin Barbara Nox will sich nach dem Unfalltod ihrer Geliebten Camille das Leben nehmen. Doch dann erhält Barbara ein Foto, das Camilie als lebende Leiche zeigt. Da Barbara weiß, welche Phänomene im Süden der USA, insbesondere in New Orleans möglich sind, begibt sie sich mit ihrem Agenten Gabe Ferrera in die Stadt, die gerade den Mardi Gras feiert. "Mardi Gras" ist eine ungewöhnliche Folge der Thrillerserie "MindNapping". Ungewöhnlich deshalb, weil man sehr... – weiterlesen (Rezension vom 18. Oktober 2017)
 
Hauke Behrendt, Catrin Misselhorn: Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion Hauke Behrendt, Catrin Misselhorn: Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion
Impulse für eine soziale und solidarische Gesellschaft Klar und deutlich benennen die Herausgeber das Ziel dieser Untersuchung und vielfachen Betrachtung der Verbindung von Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion. Eine Zielsetzung, die angesichts einer immer deutlicher erkennbareren Spreizung des "Anteils" an Arbeit und materiellen Ressourcen auch in den westlichen Gesellschaften inhärent vorliegt, an Geschwindigkeit zunimmt und Spaltungen hervorruft, die ebenfalls an Deutlichkeit und... – weiterlesen (Rezension vom 14. Oktober 2017)
 
Beatrix Gehlhoff: Illustrierte Geschichte der Weltliteratur Beatrix Gehlhoff: Illustrierte Geschichte der Weltliteratur
Formen und Epochen Macht man sich klar, dass jedes Jahr allein im deutschsprachigen Raum ca. 90.0000 Bücher, Literatur, neu erscheinen und macht man sich ebenso klar, dass "sich Geschichten erzählen" zur "Grundausstattung" menschlicher Kommunikation gehört, als Ausdruck seiner Selbst, als Mittel zur Informationsvermittlung, selbst in der "reinen Literatur" dann durchaus noch hier und da mit pädagogischen Absichten versehen, oder nur als Ausdruck einer Zeit, einer... – weiterlesen (Rezension vom 14. Oktober 2017)
 
Michael Gazzaniga, Diane Halpern, Todd Heatherton: Psychologie Michael Gazzaniga, Diane Halpern, Todd Heatherton: Psychologie
Kompendium für Lernende Wenn auf einem großformatigen und schon der Seitenzahl überbordenden Werk als Titel nur "Psychologie" gesetzt wird, dann kann der Leser mit Recht davon ausgehen, dass im Buch ein "Rundumschlag" zu erwarten ist, bei dem der gesamte Bereich der Psychologie als Wissenschaft erfasst werden soll. Und genauso ist es. Die Geschichte der Psychologie als Wissenschaft, ihre herausragenden Vertreter samt der von Ihnen begründeten "Schulen" und... – weiterlesen (Rezension vom 14. Oktober 2017)
 
Alexander F. Storz: VW Transporter T1 Alexander F. Storz: VW Transporter T1
Reich bebilderte Geschichte des "populärsten Klassikers" im deutschsprachigen Raum Sympathie- und Emotionsträger für Generationen, keine Frage, und nicht zuletzt dadurch auch ein Geschäftsmodell, das alles schwingt im Blick auf "den Bulli" in seiner ersten Ausführung, den T1, mit. Als einfacher "Lastenträger konzipiert", dann vor allem als Wohnmobil in allen Varianten (mit vielfachen "Eigenausbauten" versehen) hat der T! Zeitgeschichte miterlebt, ermöglicht... – weiterlesen (Rezension vom 14. Oktober 2017)
 
Kristina Ohlsson: Bruderlüge Kristina Ohlsson: Bruderlüge
Dieser Roman ist ein zweiter Teil zu dem vor wenigen Monaten erschienenen Teil "Schwesterherz". Aber keine Bange! Gute Nachricht für so manchen Leser: Man muss nicht zwangsläufig den ersten Teil gelesen haben. Alle zum Verständnis notwendigen Informationen gibt es in komprimierter Form auch in diesem Thriller. Die Struktur für die Übersichtlichkeit des Lesens entspricht der von "Schwesterherz". Zu Beginn jedes Kapitels gibt es ein Interview des Protagonisten Martin Benner... – weiterlesen (Rezension vom 11. Oktober 2017)
 
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone: Folge 11: Die Namenlose aus der Seine Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone: Folge 11: Die Namenlose aus der Seine
Oscar Wilde wird mit einem Auftrag nach Paris geschickt, die das Schicksal Europas berührt, wenn er denn schief geht: Er soll eine verwirrte junge Frau ausfindig machen, um sie zu einem berühmten Pariser Nervenarzt zu bringen. Was zunächst wie ein Kinderspiel klingt, wird schnell zu einem ganz besonderen Fall, da der Zirkel der Sieben hinter der jungen Frau her ist, deren Identität von einem großen Geheimnis umgeben wird. Oscar Wilde und sein Begleiter Doktor Payton müssen mehrere brenzlige... – weiterlesen (Rezension vom 11. Oktober 2017)
 
Paul Marten: Die dunklen Wasser von Exeter Paul Marten: Die dunklen Wasser von Exeter
Paul Marten reiht sich in eine Reihe mit Ian Ranking, Simon Beckett, Minette Wolters. Sein Protagonist DCI Craig McPherson und dessen Sidekick DS Tyler Leighton entbehren nicht einer gewissen Ähnlichkeit solcher Pärchen wie Barnaby und Jones, Lewis und Hathaway und anderen Ermittlerduos auf den britischen Inseln. Aber dennoch sind sie auf sehr eigene Art gestrickt und interessante Figuren, die immer wieder für eine Überraschung gut sind. Nun zum Inhalt: McPherson, schottischer Polizist, der... – weiterlesen (Rezension vom 10. Oktober 2017)
 
Hannah Kent: Wo drei Flüsse sich kreuzen Hannah Kent: Wo drei Flüsse sich kreuzen
Irland zu Beginn des 19 Jahrhunderts. Bei den Bewohnern im Tal herrscht noch die große Macht der Mythen und des Aberglaubens. Nóra hat einen weiteren schweren Verlust zu verkraften. Einige Männer des Dorfes bringen ihren Ehemann tot zur Kate. Er war noch so kräftig und ganz normal am Morgen zur Arbeit gegangen. Doch er sei auf der Straße einfach umgefallen. Schon vor zwei Jahren hatte sie den Tod ihrer Tochter verarbeiten müssen. Das geschah sehr mühselig, denn schließlich hatte sie sich... – weiterlesen (Rezension vom 10. Oktober 2017)
 
Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum