Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2038: Lykaons Braut

John Sinclair - Folge 2038: Lykaons Braut

Verlag: Bastei Entertainment [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
Amazon-Bestellnummer B07414KS3K

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Nach den Ereignissen in Budapest bittet die Werwölfin Morgana Layton John Sinclair um Hilfe. Der Geisterjäger von Scotland Yard soll hier dabei behilflich ein, Alexandra aus den Fängen der Werwolfsekte zu befreien. Anfangs zögerlich braucht es für John Sinclair nur einen Namen, um ihn zu überzeugen: Lykaon. Gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Suko begibt sich John Sinclair nach Sofia. In der bulgarischen Hauptstadt wollen sie zusammen mit Fenris dem Götterwolf den Kampf gegen Lykaon wagen. Ein Kampf, der für John und Suko manch böse Überraschung bereit hält.

Mit "Lykaons Braut" setzt Ian Rolf Hill seine Werwolf-Trilogie fort, die mit dem letzten Band "Die Bestie von Budapest" begonnen hat. Alle drei Teile sind aber auch getrennt voneinander lesbar. Nachdem der vorherige Roman ohne die titelgebende Hauptfigur und dessen Team ausgekommen ist, sind John und Suko diesmal wieder mit dabei. Den Handlungsrahmen setzt Ian Rolf Hill ganz hervorragend fort. Nach Ihrer Ankunft in Sofia machen sie den Unterschlupf von Lykaon ausfindig. Es entsinnt ein Kampf, der gut die zweite Hälfte des Romans einnimmt. Im Wechsel erlebt der Leser mit, wie sich John und Morgana gegen ein spinnenartiges Wesen durchsetzetn müssen, während Fenris und Suko auf Lykaon treffen. Das alles ist wirklich imposant und ausgesprochen bildhaft von Ian Rolf Hill verfasst worden. Nur fand ich den Kampf auf Dauer ein kleines bisschen ermüdend, da das Ganze schon ein wenig zu Lasten der Handlung geht. Wo die Mischung beim letzten Band (für mich) perfekt war, hat sich hier doch etwas Langeweile eingeschlichen.

Trotzdem ist der Roman vom stilistischen Standpunkt aus absolut überzeugend. Ian Rolf Hill hat eine tolle Schreibe, die den Leser packt und ihn durch die Seiten prügelt. Gerade bei den Kampfszenen ist man geneigt sich zu wünschen, dass er nicht so bildhaft und atmosphärisch schreiben würde. Doch insbesondere das macht ja einen Horrorroman aus. Von daher hat der Autor hier vom handwerklichen Standpunkt aus, alles richtig gemacht.
Fazit
Auch wenn "Lykaons Braut" nicht ganz so brillant wie "Die Bestie von Budapest" ist, ist es ein ausgesprochen guter Sinclair-Roman, der viel Spannung, noch mehr Action und eine Spur Gänsehaut garantiert.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Ian Rolf Hill:
John Sinclair - Folge 1992: Armee der Werwölfe von Michael Breuer, Ian Rolf Hill
John Sinclair - Folge 1994: Ich, der Exorzist
John Sinclair - Folge 2001: Gespensterreigen
John Sinclair - Folge 2004: Die Pest-Gerippe
John Sinclair - Folge 2014: Jagd auf Bill Conolly
John Sinclair - Folge 2015: Sturm auf den Schwarzen Dom
John Sinclair - Folge 2016: Wo die Hoffnung stirbt…
John Sinclair - Folge 2019: Inugami - Die Bestie
John Sinclair - Folge 2021: In den Fängen eines Satans
John Sinclair - Folge 2025: Wenn das Böse Rache nimmt
John Sinclair - Folge 2026: Der Höllenclown
John Sinclair - Folge 2028: Der Atem der Sirene
John Sinclair - Folge 2029: Die Mutter der Monster
John Sinclair - Folge 2032: Angriff aus der Tiefe
John Sinclair - Folge 2037: Die Bestie von Budapest
John Sinclair - Folge 2039: Aufstand der Werwölfe
Maddrax - Folge 451: Nach der Flut
Maddrax - Folge 456 - Der verbotene Mond von Ian Rolf Hill, Jana Paradigi

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez10211.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 01. Dezember 2018

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung