Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2037: Die Bestie von Budapest

John Sinclair - Folge 2037: Die Bestie von Budapest

Verlag: Bastei Entertainment [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
Amazon-Bestellnummer B07312R375

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Die ungarische Hauptstadt Budapest wird von einer unheimlichen Mordserie heimgesucht. Die Mordkommission um Zoltan Nemèth und Milena Szobá steht vor einem Rätsel. Scheinbar handelt es sich bei dem Mörder um einen Wolf. Als die Situation immer mehr außer Kontrolle gerät, taucht eine junge Frau auf, die behauptet, den Killer zur Strecke zu bringen. Nemèth bleibt skeptisch, doch als dann Morgana Layton in Budapest auftaucht, wird den Ermittlern klar, dass sie die Bedrohung nicht mit herkömmlichen Waffen lösen können.

Ian Rolf Hill legt mit "Die Bestie von Budapest" den fulminanten Auftakt eines Werwolf-Dreiteilers vor. Eine ganz dicke Überraschung wartet auf den Leser, denn dieser Band kommt komplett ohne das Sinclair-Team aus. Ein Sinclair-Roman ohne das Sinclair-Team. Kann das gut gehen? Oh ja. Denn Ian Rolf Hill legt eine hochspannende, atmosphärisch dichte und ins sich vollkommen schlüssige Erzählung vor, die ein hervorragender Auftakt dieser Trilogie ist. So hart es vielleicht klingt, aber ich habe John, Suko und die Anderen nicht wirklich vermisst. Dem Autor gelingt es, den Leser nach Budapest zu entführen. Die Stadt wurde ganz ausgezeichnet in die Geschichte eingebettet, die am Ende sehr dramatisch wird und mit einer Überraschung aufwartet, welche die Vorfreude auf Teil 2 kräftig anheizt.

Stilistisch ist "Die Bestie von Budapest" wirklich überragend und weckt einmal mehr Erinnerungen an die große Jason-Dark-Zeit in den 1980er. Wie kaum ein anderer Autor der Serie schafft es Ian Rolf Hill, Anspruch und Action zu vermischen. Seine Romane sind keine platten Horrorschinken, bei denen sich aufgrund der Sprache die Nackenhaare hochstellen, sondern richtig gut geschriebene Unterhaltung.
Fazit
"Die Bestie von Budapest" ist ein John-Sinclair-Roman der etwas anderen Art. Der Leser muss zwar ohne den Titelhelden und dessen Freunde auskommen, wird dafür jedoch mit einer äußerst spektakulären Geschichte belohnt. Ein brillanter Auftakt dieser Werwolf-Trilogie.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Ian Rolf Hill:
John Sinclair - Folge 1992: Armee der Werwölfe von Michael Breuer, Ian Rolf Hill
John Sinclair - Folge 1994: Ich, der Exorzist
John Sinclair - Folge 2001: Gespensterreigen
John Sinclair - Folge 2004: Die Pest-Gerippe
John Sinclair - Folge 2014: Jagd auf Bill Conolly
John Sinclair - Folge 2015: Sturm auf den Schwarzen Dom
John Sinclair - Folge 2016: Wo die Hoffnung stirbt…
John Sinclair - Folge 2019: Inugami - Die Bestie
John Sinclair - Folge 2021: In den Fängen eines Satans
John Sinclair - Folge 2025: Wenn das Böse Rache nimmt
John Sinclair - Folge 2026: Der Höllenclown
John Sinclair - Folge 2028: Der Atem der Sirene
John Sinclair - Folge 2029: Die Mutter der Monster
John Sinclair - Folge 2032: Angriff aus der Tiefe
John Sinclair - Folge 2038: Lykaons Braut
John Sinclair - Folge 2039: Aufstand der Werwölfe
Maddrax - Folge 451: Nach der Flut
Maddrax - Folge 456 - Der verbotene Mond von Ian Rolf Hill, Jana Paradigi

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez10204.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 28. November 2018

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung