Professor van Dusen: Die neuen Fälle, Fall 7: Professor van Dusen zündet ein Feuerwerk

Die neuen Fälle, Fall 7: Professor van Dusen zündet ein Feuerwerk

Verlag: Highscore Music [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
Amazon-Bestellnummer B01JUHGCLY

Preis: 6,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 01. Januar 1970]
Preisvergleich bei buecher24.de
Sehr zum Unmut von Professor van Dusen schleppt ihn sein Chronist, der Reporter Hatchinson Hatch, zu einer Silvesterfeier im Lunatic Asyl. Van Dusens alter Studienfreund Professor Feldman leitet die Nervenheilanstalt mit großem Erfolg. Kurz nach dem Neujahrsfeuerwerk kommt es jedoch zu einem dramatischen Todesfall, als einer der Insassen bei lebendigem Leibe verbrennt. Für van Dusen ist von Anfang klar, dass es sich hier kaum um Selbstmord handeln kann.

Als seinerzeit die neuen Fälle von Professor van Dusen an den Start gingen, war ich skeptisch, was die Geschichten und die Sprecher betraf. Zu lang erschien der Schatten, den die legendäre RIAS-Hörspielserie von Michael Koser geworfen hat. Mit dem aktuellen Fall kann ich jetzt unumwunden feststellen, dass man endgültig aus dem Schatten herausgetreten ist.

Autor Eric Niemann hat ein Script verfasst, dass alle Stärken der Serie ausspielen kann. Der Fall an sich ist spannend, knifflig und überrascht den Hörer, zumal er sich kontinuierlich steigern kann. Die Dialoge kommen ebenfalls auf den Punkt, wobei gerade die Wortgefechte zwischen van Dusen und Hatch (insbesondere zu Beginn dieser Folge) bequem an die alten Geschichten erinnern.

Auch die Inszenierung ist absolut gelungen. Musik und Geräuschkulisse werden sehr dezent, aber immer passend, eingesetzt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Geschichte an sich und auf den Sprechern, die diese vortragen. Allen voran Bernd Vollbrecht, an dem ich anfangs Kritik übte, der aber Professor van Dusen inzwischen mit der gleichen Intensität wie damals Friedrich W. Bauschulte spricht. Mit einem großen Facettenreichtum lässt er die Denkmaschine mit der notwendigen Mischung aus Brillanz und Arroganz vor dem geistigen Auge des Hörers lebendig werden. Auch Nicolai Tegeler kann als Hatchinson Hatch wieder voll und ganz überzeugen. Weitere Rollen sind mit Eckart Dux, Dirk Müller, Manfred Lehmann, Gerd Naumann oder Anke Reitzenstein hervorragend besetzt.

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 09. Oktober 2016

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum