Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Ursula Poznanski: Die Burg Ursula Poznanski: Die Burg
Temporeich, spannend, bedrohlich Vorweg gesagt, ganz stimmen die markanten Sätze des Einbandes nicht auf den Punkt. "Niemand ahnt, dass die KI längst beschlossen hat, ihr eigenes Spiel zu spielen…." Das mag so scheinen, als sich die Gruppe ausgewählter Menschen mit dem Schöpfer des neuesten und umfassendsten "Escape-Vergnügungsparks" auf der alten Burg auf den Weg... – weiterlesen (Rezension vom 26. Februar 2024)
 
Matteo Strukul: Die venezianische Verschwörung Matteo Strukul: Die venezianische Verschwörung
Ein Auftrag mit vielen Tücken Eigentlich ist Canaletto (Antonio Canal) einfach nur Maler. Im Venedig zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Und kein Schlechter. Wovon nicht nur seine Bühnenbilder für das geliebte und geachtete Theater zeugen. Doch einen Fehler hat er gemacht. In seiner Liebe zu Venedig, in seinem Bemühen, technisch immer "lebendigere" Bilder hervorzubringen, hat er (neben... – weiterlesen (Rezension vom 25. Februar 2024)
 
Martha Wells: Übertragungsfehler Martha Wells: Übertragungsfehler
Verzwickte Ermittlungen "Seltsam war, dass ein Mensch ausgerechnet an dieser Kreuzung oder überhaupt in Preservation Station ums Leben kam; Die Gefahrenbewertung für Transitreisende als auch Stationsbewohner lag niedrig". Aber offenkundig nicht niedrig genug, was Killerbot anhand ihres ausufernden Datenspeichers, in dem vielfaches über den Menschen und seine Biologie gespeichert... – weiterlesen (Rezension vom 25. Februar 2024)
 
Karine Tull: Diese eine Entscheidung Karine Tull: Diese eine Entscheidung
Wenn alles mit allem sich ungut vernetzt "Ich bin die rote Richterin, viel zu links und zu nachgiebig aus seiner Sicht". Wobei, bei allem "linken" Verständnis, wenn ein Attentäter lebendig gefasst wird, der eine Tragödie zu verantworten hat, ob da nicht besser persönliche Vorlieben schweigen sollten? Vor allem, wenn dieses ständige "Verständnis" nun dazu geführt... – weiterlesen (Rezension vom 25. Februar 2024)
 
Steve Cavanagh: Seven Days Steve Cavanagh: Seven Days
Glänzend Die Blaupause dieses neuen Thrillers um den charismatischen, hartnäckigen und durchaus idealistischen New Yorker Anwalt Eddie Flynn ist nicht unbedingt neu. Rassismus, ein unschuldig auf der Anklagebank sitzender Mann, der am Ende "einfach die falsche Hautfarbe" (oder, aus Sicht des Anklägers, zum Glück die für ihn "passende Hautfarbe") hat und ein fast sicher schon... – weiterlesen (Rezension vom 05. Februar 2024)
 
Jeffery Deaver: Der Eindringling Jeffery Deaver: Der Eindringling
Perfide und äußerst schwer zu fassen Es ist eine überaus beängstigende Vorstellung. Dass man tief schlafend im eigenen Bett liegt. Natürlich die Haustüren ordentlich (und mehrfach gesichert!) verriegelt hat und dann doch eine Gestalt im Dunklen sitzt und einen einfach beobachtet. Hier und da Schubladen öffnet, um am Ende eine ominöse Nachricht zu hinterlassen und alles fein säuberlich wieder... – weiterlesen (Rezension vom 15. Januar 2024)
 
Tess Gerritsen: Die Spionin Tess Gerritsen: Die Spionin
Flüssig verfasst und mit Spannung zu lesen Maggie Bird ist eine angenehme Nachbarin, eine unauffällige Bewohnerin dieses ruhigen Ortes Purity (Nomen est Omen), pflegt Ihre Hühner auf ihrer Farm und freut sich auf die immer angenehmen, gemeinsamen Abende mit ihren Freunden und Freundinnen im Literaturkreis. Diese Lebensform ist gewollt, hochwillkommen, hat zu tun mit ihren engen Freunden, die... – weiterlesen (Rezension vom 08. Januar 2024)
 
Neal Stephenson: Termination Shock Neal Stephenson: Termination Shock
Breit erzählt mit technischer Finesse und anregenden Volten "Gute Frage- Die Antwort ist, es gibt einen Mann unten in Houston, der vor ein paar Jahren die Geistesgegenart besessen hat, eine Axt auf dem Dachboden der Welt zu deponieren. Wir sind hier, um herauszufinden, ob es an der Zeit ist, sie in die Hand zu nehmen". Knapp 1000 Seiten warten in neuestem Werk von Neil Stephenson auf... – weiterlesen (Rezension vom 08. Januar 2024)
 
Klaus Eidenschink: Es gibt keine Narzissten! Klaus Eidenschink: Es gibt keine Narzissten!
Hervorragende Einleitung ins Thema zur differenzierten Betrachtung Die "narzisstische Störung" ist aktuell "in aller Munde". Was, natürlich, eine negative Konnotation in sich trägt und, man ahnt es, in dieser Verallgemeinerung natürlich nicht zutrifft. Aber gerade die Titulierung als "Narzisst" hat eben auch etwas Griffiges. Es ist kaum ein Kraut dagegen gewachsen,... – weiterlesen (Rezension vom 08. Januar 2024)
 
Thomas Olde Heuvelt: November Thomas Olde Heuvelt: November
Breit und ruhig erzählt mit steigender Spannung Eine "Straße der Glücklichen", so könnte man diese lauschige Straße im idyllischen kleinen Ort bezeichnen. Denn die Menschen, die in der "Bird Street" wohnen haben in Lock Haven, einer Kleinstadt, in denen es vielen recht gut geht, noch einmal besonders glückliche Umstände. Zumindest gelingt dort vieles, was die Leute sich... – weiterlesen (Rezension vom 26. November 2023)
 
Naomi Aldermann: The Future Naomi Aldermann: The Future
Ein intensiver, bedrängender Blick auf die Gegenwart und die nahe Zukunft Es ist eine sehr miteinander verwobene Erzählweise mit verschiedenen Perspektivwechseln, die Aldermann bevorzugt und in diesem Thriller, der nur in Teilen als Science-Fiction zu verstehen ist, in bester Weise nutzt. Denn es ist gar nicht "die Zukunft", sondern bereits ja schon die Gegenwart, deren Setting Schritt... – weiterlesen (Rezension vom 26. November 2023)
 
Christian von Ditfurth: Tag des Triumphes Christian von Ditfurth: Tag des Triumphes
Glänzend historisches Wissen, Psychologie der Personen und Spannung verwoben Dieser zweite Band der Reihe um den, inzwischen bei der Gestapo im Dienst stehenden, Kriminalkommissar Karl Raben steht dem, ebenfalls dicht und bestens erzählten ersten Band, in nichts nach. Von Ditfurth als "gelernter" Historiker gelingt es auf den Punkt, einen Fall um Serienmorde mit historischen Fachwissen... – weiterlesen (Rezension vom 25. November 2023)
 
Jan Jepsen, Kester Schlenz: Der Schattenmann Jan Jepsen, Kester Schlenz: Der Schattenmann
Dunkle Schatten der Vergangenheit "Er wünscht sich weit weg. In eine andre, bessere Welt. Hält sich am Stoff fest. Dann spürt er, wie der Mann seine Decke zur Seite schlägt". Der Prolog verrät, zumindest auf den ersten Blick, Lesern und Leserinnen bereits den Hintergrund, das Motiv dessen aus der Vergangenheit, was in der Gegenwart reichlich brutal und obskur vonstattengeht. Eine... – weiterlesen (Rezension vom 24. November 2023)
 
Håkan Nesser: Ein Fremder klopft an Deine Tür Håkan Nesser: Ein Fremder klopft an Deine Tür
Ruhig, mit hervorragendem Stil und dennoch düster verfasst Auch wenn Nesser seinen "van Veeteren" in Rente geschickt hat, in Maardam, der überschaubaren Stadt, ist damit natürlich nicht das Verbrechen, die Gefahr in den Ruhestand getreten. Die, und das verbindet die drei Fälle, denen Nesser in seinem neuen Roman nachgeht, fast wie zufällig des Weges kommt. Oder, anders gesagt, wenn... – weiterlesen (Rezension vom 24. November 2023)
 
Cecilia Klang: Schwarz-Sehen für Anfänger Cecilia Klang: Schwarz-Sehen für Anfänger
Gemeinsam wieder auf die Beine stellen Das ist ein übler 50. Geburtstag und durchaus gut zu verstehen, dass sich Tomy "die Kante gibt". Von damals an, als er drahtig und athletisch auf den Bühnen stand und ein regional durchaus bekannter "Rocker" war hin zur Gegenwart, in der ihn seine Martina samt der Kinder verlassen hat. Natürlich nicht ganz, die Frau ist ja nicht ins Ausland... – weiterlesen (Rezension vom 28. Oktober 2023)
 
Jürgen Freisl, Ernst Weeber: Burn-In Jürgen Freisl, Ernst Weeber: Burn-In
Konstruktiv mit sich selbst dem Leben begegnen "Burn-Out" ist ein Zustand, der in den letzten Jahren mehr und mehr krankhaft um sich gegriffen hat und längst keine "Modeerscheinung", wie manche immer noch abfällig behaupten mögen. Geschuldet einer verdichteten (nicht nur) "Arbeitswelt", einem immer höher werdendem "Takt" des eigenen Lebens, einer immensen... – weiterlesen (Rezension vom 20. Oktober 2023)
 
Bernd Kleine-Gunk, Stefan Lorenz-Sorgner: Homo EX Machina Bernd Kleine-Gunk, Stefan Lorenz-Sorgner: Homo EX Machina
Ein Blick in Gegenwart und Zukunft des Transhumanismus "Die Anti-Aging Medizin startete vor 25 Jahren ebenfalls als eher belächelte Außenseiterdisziplin" - was sicher nicht am Thema der Fachrichtung selbst begründet liegt, sondern eher in den teils wenig solide wirkenden Thesen aus der Anfangszeit der Anti-Aging Versuche. Denn dass das Thema Lebensverlängerung ein existenziell spannendes... – weiterlesen (Rezension vom 09. Oktober 2023)
 
Michael Kobr: Sonne über Gudhjem Michael Kobr: Sonne über Gudhjem
Mehr Inselbegeisterung denn Kriminalfall Das Autorengespann Kobr / Klüpfel ist ja zumindest in Deutschland inzwischen breit bekannt. Die "Kluftinger-Krimis" sind Kult und immer eine Lektüre wert. Vor allem aufgrund des intensiven Lokalkolorits, das um Kluftinger herum immer mit eine tragende Rolle spielt und, hier und da, die eigentlichen Kriminalfälle überlagert. Dies trifft auch... – weiterlesen (Rezension vom 09. Oktober 2023)
 
Wladimir Kaminer: Frühstück am Rande der Apokalypse Wladimir Kaminer: Frühstück am Rande der Apokalypse
Zwischen existenziellen Krisen und den Verzweiflungen des Alltags Es gibt diese untersuchte Haltung, dass den Menschen zwar Leid anrührt, dann vor allem aber, wenn es persönlich, direkt und ungefiltert vor ihm steht. Die massenweisen Krisen und dramatischen Schicksale, von denen die täglichen Nachrichten inzwischen seit Jahren bereits gefüllt sind, führen demgegenüber zu einem eher merkwürdigen... – weiterlesen (Rezension vom 09. Oktober 2023)
 
Michael Bennett: 6 Tote Michael Bennett: 6 Tote
Spannend und dicht Es sind merkwürdige Videosequenzen, eigentlich nur kurze Eindrücke, die Hana Westerman über eine merkwürdige Email Adresse auf ihrem Handy erhält. Zur Unzeit, eigentlich. Denn gerade hat sie den Hinweis ihres Noch-Ehemannes auf die Scheidungsunterlagen erhalten, nimmt ihre Tochter bei sich auf und hat wenig Kopf für merkwürdigen Videos. Und doch, als geborene Ermittlerin,... – weiterlesen (Rezension vom 18. August 2023)
 
Steffen Jacobsen: Roben – Strafe muss sein Steffen Jacobsen: Roben – Strafe muss sein
Ein ungleiches Ermittlerpaar Jakob Nordstedt hat seinen Ruf weg. Respekt, ja. Sympathie und Freundschaft eher weniger. So sieht es aus zwischen ihm und den meisten seiner Kollegen. Eine erstaunliche Erfolgsquote, ja, die ist ihm zu eigen. Und auch unter Einsatz seines eigenen Lebens sich einzubringen, das nötigt Respekt ab. Aber seine Unlust an "Konversation" und seine durchaus spürbare... – weiterlesen (Rezension vom 18. August 2023)
 
Mark Solms: The Hidden Spring Mark Solms: The Hidden Spring
Wo und warum dort das "Ich" ist Der Frage nach dem "Bewusstsein" hat sich Mark Solms als Wissenschaftler ein Leben lang verschrieben. Und so wundert es nicht, dass das vorliegende Werk auch eine Form der wissenschaftlichen Biographie des Neurowissenschaftlers Solms darstellt, ebenso, wie es eine Biographie der "Wissenschaft vom Bewusstsein" im Rahmen der Neuropsychologie,... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2023)
 
Ewald Frie, Mischa Meier: Krisen anders Denken Ewald Frie, Mischa Meier: Krisen anders Denken
Dynamiken meistern statt Ohnmacht erleben Es ist wieder eine dieser Zeiten. In denen im öffentlichen Diskurs der Untergang der Welt thematisiert wird. Und, wieder einmal, auch zu Recht. Es nutzt nun nichts, im Blick auch auf dieses Werk mit seiner sorgsamen Aufarbeitung vielfacher heftiger Krisen der Weltgeschichte, achselzuckend alles abzutun mit einem "Wird schon wieder oder nochmal gutgehen".... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2023)
 
Henrike Lähnemann, Eva Schlotheuber: Unerhörte Frauen Henrike Lähnemann, Eva Schlotheuber: Unerhörte Frauen
Differenzierte Darstellung der "weiblichen Geistlichkeit" des Mittelalters Als Frau im Mittelalter, wenn man nicht verheiratet wurde (und das möglichst relativ gut), gab es wenige Möglichkeiten, ein "freies" oder gar "selbstbestimmtes" Leben zu führen. Einer der Auswege für Frauen jener Zeit war der "Gang in ein Kloster". Was zum einen, und das gar nicht... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2023)
 
Nathali Klingen: Sechs Superkräfte für Ihr Leben Nathali Klingen: Sechs Superkräfte für Ihr Leben
ACT basiertes "Training" Die Akzeptanz und Commitment Therapie ist keine neue, sondern unter den eher neueren Ansätzen eine durchaus bereits etablierte Form der Therapie und Beratung, die immer breitere Kreise zieht. Zumindest wird sie bereits in vielen Bereichen als Ergänzung zu anderen Therapieformen mit ins das therapeutische Geschehen eingebracht. Mit dem ins Auge fallenden Vorteil,... – weiterlesen (Rezension vom 06. Juli 2023)
 
1008 Rezensionen gefunden [nächste Seite]
mehr über Lesefreund hier

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2024  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung