Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.



Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Lone Theils: Das Meer löscht alle Spuren Lone Theils: Das Meer löscht alle Spuren
Nora Sand arbeitet als England-Korrespondentin der dänischen Wochenzeitung Globalt in London. Als sie Manash Ishmail interviewen soll, einen nach London geflüchteten iranischen Dichter, bringt die Anfrage Nora in einen unlösbaren Konflikt. Der im Westen preisgekrönte Autor Manash bietet ausdrücklich nur Nora Sand ein Interview an im Austausch gegen Hilfe bei der Suche nach seiner Frau. Auf der... – weiterlesen (Rezension vom 24. April 2018)
 
Claudia und Nadja Beinert: Revolution im Herzen Claudia und Nadja Beinert: Revolution im Herzen
Intim eingebundene Lebensgeschichte Karl Marx ist in vieler Munde im letzten und auch noch in diesem Jahr. Leben, Werk, Werdegang, der Einsatz für die "Internationale", all das in mannigfaltiger Form biographisch und Werk-betrachtend aktuell erschienen und zu lesen. Ereignisse und Kernmomente des Lebens, welche nun die beiden Geschwister Claudia und Nadja Beinert auf sehr fundiertem... – weiterlesen (Rezension vom 19. April 2018)
 
Matthew Quick: Schildkrötenwege Matthew Quick: Schildkrötenwege
Aufruf zur individuellen "Lebensreise" In einer Welt, in der zunehmen alles genormt und auf Effizienz getrimmt scheint, in der in Frankreich überlegt wird, Kinder mit drei Jahren bereits einzuschulen und in der Studiengänge moderner Prägung mit einem "Studieren" von Fach und Leben nur mehr wenig zu tun haben, in einer solchen Welt anders sein zu wollen ist kein einfaches Unterfangen.... – weiterlesen (Rezension vom 19. April 2018)
 
 Dragonbound: Episode 07: Saras Dämonen Dragonbound: Episode 07: Saras Dämonen
Gemeinsam mit ihren Freunden erreicht Lea endlich die Stadt Liuell. Dort angekommen, empfängt sie der blinde Magier Tomar. Von ihm erfahren sie, dass ein Angriff der Vargonen unmittelbar bevorsteht. Telon, Rodge und Lea begeben sich daher auf eine gefährliche Mission, um das Versteck von Goor, dem Anführer der Vargonen, ausfindig zu machen. Zudem kommen sich Rodge und Sara näher, doch hat diese... – weiterlesen (Rezension vom 17. April 2018)
 
 Foster: Foster 05: Die Hexe Foster: Foster 05: Die Hexe
Während eines Telefonates mit ihrer Freundin bemerkt Sandra Fischer im Treppenhaus eine verwirrte Dame. Als diese Sandra attackiert und ihr Nachbar Sandra zur Hilfe eilt, scheint alles normal zu sein. Doch fortan ist Sandra verändert. Als DI Foster und Kyle Jones von den Ereignissen erfahren nehmen sie sich der Sache an. Ohne zu ahnen, welcher Schrecken noch auf sie wartet. Mit der fünften Folge... – weiterlesen (Rezension vom 14. April 2018)
 
Smith Henderson: Montana Smith Henderson: Montana
In diesem Roman wird ein Lied gespielt, das Lied des mittleren Westens Amerikas. Eine raue und wilde Melancholie, frisiert durch den Klang der Gitarre und einer knisternden Stimme des Sängers. Die Stimme erzählt von der Sehnsucht der Menschen in diesem Landstrich, deren Alltag von Armut und Aussichtslosigkeit geprägt ist. Der Autor trifft damit einen Ton, der dem von James Lee Burke ähnelt. Er... – weiterlesen (Rezension vom 11. April 2018)
 
Inspector Lestrade: Folge 02: Der Zorn des Anubis Inspector Lestrade: Folge 02: Der Zorn des Anubis
Lord Mockridge, ein Mitglied des Oberhauses wird bestialisch ermordet aufgefunden. Der Täter schneidet ihm das Herz aus der Brust und legt es ihm in die Hand. Auch sein Butler wurde mit einem gezielten Stich ins Herz getötet. Keine leichte Aufgabe für Inspector Lestrade, zumal er Hilfe aus der Obrigkeit der Politik nicht erwarten kann. Als jedoch ein weiterer Mord passiert, bricht unter den Parlamentariern... – weiterlesen (Rezension vom 10. April 2018)
 
Margareta Magnusson: Frau Magnussons Kunst, die letzten Dinge zu ordnen Margareta Magnusson: Frau Magnussons Kunst, die letzten Dinge zu ordnen
Ordnen, bevor es zu spät ist "Wenn man seine Dinge in Ordnung bringt und es einem gelingt, ist das äußerst tröstlich und der Gewinn unermesslich" (Leonard Cohen). Nicht umsonst stellt Margareta Magnusson dieses Zitat des Musikers und Sängers ihrer "Handreichung für die letzten Dinge" vorweg. Denn, dass ist ihre Erfahrung zumindest, wer sich rechtzeitig ans "Aufräumen... – weiterlesen (Rezension vom 10. April 2018)
 
Helen Simpson: Nächste Station Helen Simpson: Nächste Station
"Wendepunkte" im Altern des Lebens "Im letzten Urlaub ist mir das ganze Ausmaß überhaupt erst klar geworden. Ich wollte etwas auf der Landkarte nachsehen und es regnete. Ich wurstle mit der Brille herum, sie fällt mir aus der Hand, und ich stehe da und schaffe es nicht, die Karte auszubreiten, die ich sowieso nicht hätte lesen können". Und da kommen sie ins Spiel. Die... – weiterlesen (Rezension vom 10. April 2018)
 
Dorian Hunter: Folge 05: Der Griff aus dem Nichts Dorian Hunter: Folge 05: Der Griff aus dem Nichts
Einer Einladung seines Freundes Jeff Parker folgend, verschlägt es Dorian Hunter nach Los Angeles. In der Filmmetropole will Dorian auch seinen Bruder Dr. Robert Fuller ausfindig machen. Das Mitglied der schwarzen Familie hat sich in L.A. einen Namen als Schönheitschirurg gemacht. Schon bei Parkers Willkommensparty trifft Dorian Hunter auf eine erste Spur. Die atemberaubend schöne Lorna weiß nur... – weiterlesen (Rezension vom 06. April 2018)
 
Andrew Sean Greer: Mister Weniger Andrew Sean Greer: Mister Weniger
Sprachlich gelungen "Weniger ist Mehr", diese alte Weisheit trifft auf "Mister Arthur Weniger" eigentlich eher nicht zu. Im Gegenteil, der Name scheint regelrecht Programm für das Leben dieses alternden, schwulen Mannes. Der, einerseits, in seinem Leben die Konstellation kannte, der "jugendliche Liebhaber" eines (zu seiner Zeit sehr bekannten) Autoren zu sein und nun... – weiterlesen (Rezension vom 06. April 2018)
 
Daniel Fuhrhop: Einfach anders Wohnen Daniel Fuhrhop: Einfach anders Wohnen
Innen und außen die (Lebens-) Qualität steigern Es geht nicht nur um ein anderes, ökologischeres oder schickeres "Design" der eigenen "vier Wände". Daniel Fuhrhop legt mit diesem Werk ein Gesamtkonzept rund um das Wohnen vor, dass die nahe und mittlere Zukunft in den Blick nimmt und von der Wohnung über ein Haus hin zum Leben "im Viertel", in der Nachbarschaft... – weiterlesen (Rezension vom 06. April 2018)
 
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone: Folge 14: Labyrinth der Angst Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone: Folge 14: Labyrinth der Angst
Die Entführung von Mycroft Holmes stellt Oscar Wilde und seine Freunde vor eine schwierige Aufgabe. Der Entführer gibt ihnen das Ultimatum, innerhalb von 48 Stunden eine Mappe mit Dokumenten der Charles-Darwin-Gesellschaft zu beschaffen. Das Problem ist nur der Ort, an dem die Papiere lagern: dem Labyrinth der Angst. Hierbei handelt es sich um ein dschungelartiges Gewölbe tief unterhalb von London.... – weiterlesen (Rezension vom 04. April 2018)
 
John Grisham: Forderung John Grisham: Forderung
Ein wenig zu glatt Es ist schon ganz gut, dass die "Masche", die sich einige frustrierte Jura-Studenten im abschließenden Semester ausgedacht haben, nicht lange funktionieren wird. Zu wenig realistisch scheint es dem Leser doch zu sein, dass man so ohne Weiteres ins Gericht marschiert, Mandanten auf dem Flur wirbt und als Anwalt vor sich hin werkelt, ohne dass irgendjemandem etwas auffallen... – weiterlesen (Rezension vom 03. April 2018)
 
Andrea von Treuenfeld: Israel Andrea von Treuenfeld: Israel
Schlagwort-Biographie eines Landes "Am 14. Mai 1948 verließ der letzte britische Hochkommissar, Sir Alan Cunningham, das Mandatsgebiet". Und der Staat Israel gründete sich. Als Folge des ersten und weiten Weltkrieges, als Zielpunkt hunderter Jahre von Sehnsucht und Jahrzehnten konkreter Politik. Eine "Neugründung", die vom ersten Tag bis in die Gegenwart unter Spannung und... – weiterlesen (Rezension vom 03. April 2018)
 
Andreas Urs Sommer: Nietzsche und die Folgen Andreas Urs Sommer: Nietzsche und die Folgen
Differenzierte und vielseitige Darstellung "Nitzsches Welt", "Nitzsches Nachwelt", "Nitzsches Zukunft" - Das sind die drei Hauptteile der sehr flüssig zu lesenden, fundierten und überaus differenzierten Darstellung, mittels derer sich Andreas Urs Sommer diesem streitbaren, wuchtigen Philosophen mit der, letztendlich, dramatischen Lebensgeschichte und der breiten Wirkung... – weiterlesen (Rezension vom 03. April 2018)
 
Isolde Charim: Ich und die Anderen Isolde Charim: Ich und die Anderen
Alles ginge auch anders "Die Illusion der homogenen Gesellschaft", so benennt Isolde Charim ihren "Blick zurück" in die Zeit. In jene, gerade in der Gegenwart wieder lautstark werdenden Vorstellungen von "klarer Welt" (nicht unbedingt heiler Welt), in der durch eine vermeintliche Homogenität (meist "von oben" verordnet und gesichert), der einzelne zumindest... – weiterlesen (Rezension vom 02. April 2018)
 
Detlev Jan Friedewald, Lena Kötter, Frauke Link, Jörn Schnieder: Stolperstein Mathematik Detlev Jan Friedewald, Lena Kötter, Frauke Link, Jörn Schnieder: Stolperstein Mathematik
Zur Profilierung der Beratungskompetenz Die einen haben es immer schon "nicht gemocht", viele hatten wenig Zugang, selbst viele von jenen, die zu Schulzeiten im Fach glänzten und dann im Studium auf die "höhere Mathematik" trafen, stehen dem dann nicht gefestigt gegenüber und empfinden es als "schier zum Verzweifeln": Die Mathematik. So wundert es nicht, dass... – weiterlesen (Rezension vom 02. April 2018)
 
Sieglinde Schneider: Vom Sinn in Problemen Sieglinde Schneider: Vom Sinn in Problemen
Griffig, praktisch, hilfreich Da ist diese Mutter, die zunächst darum kreist, warum ihr Sohn wie eine rote Lebenslinie die "zweite Reihe" nur besetzt. In Bewerbungen nicht ganz nach oben kommt. Durch gezieltes Zuhören, empathische Hinweise beginnt eine solche Sitzung, andere Themen fließen ein, die Frage nach einem vielleicht irgendwann familiär früh verstorbenen Kind taucht auf und,... – weiterlesen (Rezension vom 02. April 2018)
 
Lea Stellmach: Stark im Leben, geborgen im Sein Lea Stellmach: Stark im Leben, geborgen im Sein
Verlorene "Ganzheit" wieder ins Leben bringen Vorweggesagt, der eher nüchtern-rational veranlagte Leser wird mit dem teils esoterisch angehauchten Sprachgut des Werkes zunächst die ein oder andere Schwierigkeit haben können. "Ganzheit", "Energetische Atmung", "Atemräume", "Körperarbeit", "spirituelle Verbindung zum "großen Ganzen",... – weiterlesen (Rezension vom 02. April 2018)
 
Andy Mulligan: Spider. Die große Reise eines kleinen Hundes Andy Mulligan: Spider. Die große Reise eines kleinen Hundes
Spider war der letzte Welpe aus seinem Wurf, für den sich selbst dann kein Käufer fand, als seine Geschwister längst neue Besitzer gefunden hatten. Spider wird er von Tom gerufen, weil seine langen dünnen Beine zu viele für einen Vierbeiner zu sein scheinen. Wenn ein Hund Spider heißt, ist das dumm für die Spinnen. Deshalb wird in dieser Geschichte die Spinne "Faden" genannt. Als... – weiterlesen (Rezension vom 02. April 2018)
 
Timo Blunck: Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern? Timo Blunck: Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?
Anders und frisch erzählt Oder, könnte man den Titel auch anders formulieren: Gab's was anderes als Sex und Party in den 80ern? Denn in solches gerät das erzählende Ich des wohl hoch autobiographischen Romans von Timo Blunck, Ex "Palais Schaumburg"-Musiker, ständig hinein. Oder besser, die beiden erzählenden Ich's des Romans, denn Schröder (die Hauptfigur) ist zwei. Einmal jener,... – weiterlesen (Rezension vom 31. März 2018)
 
Nickolas Butler: Die Herzen der Männer Nickolas Butler: Die Herzen der Männer
Empathisch und bestens erzählt Sommer 1962. Der fast 13jährige Trompeter der Pfadfinder im Lager, seit einiger Zeit mit einem Zelt ganz für sich alleine, braucht keinen Wecker. Zuverlässig wacht er auf, um sein Signal zu geben. Eine uramerikanische Tradition, kann man sagen, auch wenn die Pfadfinder nicht dort gegründet und weltweit tätig sind, dieses Lagerleben, diese feste Einrichtung im... – weiterlesen (Rezension vom 31. März 2018)
 
Dark Mysteries: Folge 06: Kutna Hora - Kreaturen des Zorns Dark Mysteries: Folge 06: Kutna Hora - Kreaturen des Zorns
Torrie und Randy verbringt mit ihrem Jack-Russel-Terrier einen Kurzurlaub in Prag. An einem besonders schönen Tag beschließen sie, etwas außerhalb im Wald ein Picknick zu machen. Als ihr Hund sich entfernt, begeben sich die beiden auf die Suche. An einer Waldlichtung entdecken sie einen alten Jahrmarkt. Als auch noch Torrie verschwindet, beginnt Randy, sich Sorgen zu machen und stößt bald auf... – weiterlesen (Rezension vom 31. März 2018)
 
Nicholas Searle: Verrat Nicholas Searle: Verrat
Als Bridget O’Neill ihren Mann Francis heiratet, will sie damit dem Alltag in der nordirischen Provinz entkommen. Von einem Studium hielt Bridgets Mutter nichts und so führt Bridget die Postagentur ihres Dorfes. Der Ort, durch den während des Nordirland-Konflikts Soldaten und Polizisten in Kampfmontur stiefelten, stirbt allmählich mit seinen Bewohnern. Francis taucht als dreister Rächertyp auf;... – weiterlesen (Rezension vom 29. März 2018)
 
Christian Helfrich: Das Prinzip Einfachheit Christian Helfrich: Das Prinzip Einfachheit
Die Struktur vereinfachen Dass gefühlt eine zunehmende "Komplexität" das alltägliche Leben der Gegenwart begleitet, ist keine neue Erkenntnis, dennoch aber natürlich wahr. Und dass in komplexen Prozessen, aber auch im ganz allgemeinen Leben, es dem Menschen gut tut, die Dinge "vereinfachen" zu können, ist nicht nur eine Grundfunktion des Gehirns, sondern auch eine erlernbare,... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2018)
 
Dava Sobel: Das Glas-Universum Dava Sobel: Das Glas-Universum
Akribisch und dicht erzählte Wissenschaftsgeschichte "Pickering lobte Mrs. Flemings Herangehensweise, auch wenn er damit die willkürliche, empirische Herangehensweise ihrer Klassifikation missbilligte". Und das, wo auch galt: "Es gab eigentlich keinen Grund mehr für Mrs. Draper, an dem Traum festzuhalten, die Forschungsarbeit ihres Gatten (Henry Draper) selbst fortzuführen".... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2018)
 
Kathy Reichs: Blutschatten Kathy Reichs: Blutschatten
Auf den Punkt mit Tempo und Spannung erzählt Weder entsteht bei der Lektüre dieser neuen Thriller-Figur von Kathy Reichs der Eindruck, als wolle sie in gleicher erfolgreichen Weise wie bisher nur mit anderen Namen weiter agieren (die sorgsame forensische Arbeit wird hier eben nicht übernommen oder anderweitig zu detailliert von Ermittlungen berichtet), noch entsteht der Eindruck, Kathy Reichs... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2018)
 
Daniel Goetsch: Fünfers Schatten Daniel Goetsch: Fünfers Schatten
Vielfach verwoben "Als er im Herbst 1999 mit der Fähre auf Porquerolles übersetzte, fühlte er sich frei". Was täuscht, und das wird bereits nach wenigen Seiten klar. Denn Maxim Diehl, seines Zeichens Dramatiker, ist schon in gewisser Weise innerlich auf der Flucht. Was das neue Theaterprojekt angeht, auf das sein Freund in Berlin besteht, was eine gewisse "Schreibunlust"... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2018)
 
Abby Fabiaschi: Für immer ist die längste Zeit Abby Fabiaschi: Für immer ist die längste Zeit
Frisch erzählt und geht zu Herz Was macht man als Teenager, wenn die Mutter plötzlich gestorben ist und dann auch unter, vermeintlich, solchen Umständen? Was macht man als Mann, wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird und man völlig überfordert vor der emotional heftig reagierenden Tochter? "…aber dann wären Dad und ich allein gewesen. Hier kann ich wenigstens betrunken... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2018)
 
Professor van Dusen: Die neuen Fälle - Fall 13: Professor van Dusen spielt Theater Professor van Dusen: Die neuen Fälle - Fall 13: Professor van Dusen spielt Theater
Eine unheimliche Serie von Todesfällen hält den New Yorker Stadtteil Harlem in Aufregung. Ohne ersichtlichen Grund erkranken Menschen und sterben kurz darauf. Als Quelle macht Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen das Wasser des Washington Brunnens aus. Mit Hilfe des Rechtsmediziners Professor Calvert begibt sich die Denkmaschine auf die Suche. Einige Hinweise führen zu Reverend Harding, der... – weiterlesen (Rezension vom 27. März 2018)
 
Anne Sanders: Mein Herz ist eine Insel Anne Sanders: Mein Herz ist eine Insel
Während der vorherige Roman von Anne Sanders in Südengland, im wunderbaren St. Ives spielt, hat sich die Autorin im vorliegenden Roman in die unwirtlichen Gefilde Schottlands gewagt. Dafür hat sie sich die fiktive Insel Bailevar geschaffen, die viel von den Mythen, dem Aussehen und dem wilden Klima der realen Landschaft in sich vereint. Isla stammt von der Insel Bailevar, sie ist hier aufgewachsen.... – weiterlesen (Rezension vom 27. März 2018)
 
Peter Haffner: So schön wie tot Peter Haffner: So schön wie tot
Rasant, lässig, spannend "Ich mag dich wirklich, Larry" - "Werd bloß nicht schwul. Das mag man nicht, wo du herkommst, Lew….nächstes Mal spielen wir eine Runde Russisch Roulette. 6 Kugeln in der Trommel und Du fängst an". So sieht es aus, wenn zwei zwielichtige, russische Gestalten mit umgehängten Maschinenpistolen den coolen, aber aktuell überaus erfolglosen Privatdetektiv... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2018)
 
Dominique Horwitz: Chanson d'Amour Dominique Horwitz: Chanson d'Amour
Lebendige Vergangenheit in gegenwärtigen Verhältnissen Es die "Kultur-Titanen" Stadt deutscher Geschichte durch die Zeiten. Weimar. Es ist das "Deutsche National Theater". Und es ist eine Christine dabei, eine Art "Geheimrat" als selbsternannter und strenger "Sittenwächter der Natur". Gepaart mit einem neu hinzugezogenen, leidenschaftlichen "Erneuerer",... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2018)
 
Philosophicum Lech: Mut zur Faulheit Philosophicum Lech: Mut zur Faulheit
Genau richtig für die Gegenwart Effizienz, Einkommen, Arbeitszeitverdichtung, eine große Schar Langzeitarbeitsloser ohne allzu große Aussicht, noch mal auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Diskussion um Sozialleistungen bis hin zum bedingungslosen Grundeinkommen und, zudem, die "Arbeitswelt 4.0" vor der Tür, bei der große Unsicherheit herrscht, ob überhaupt noch ausreichend... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2018)
 
Claire Winter: Die geliehene Schuld Claire Winter: Die geliehene Schuld
Dringlicher Roman über die Verflechtungen in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg Nicht nur, weil ein ungeklärter Todesfall den Anfang des Romans mitbestimmt, auch was den Spannungsbogen angeht, hat dieser neue Roman von Claire Winter deutliche Tendenzen in den Kriminal- und Thriller-Bereich. Was bereits der Prolog in den Raum setzt. Dieses konspirative Treffen unbekannter Männer, 1945 irgendwo... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2018)
 
Heinz Klippert: Methoden-Training Heinz Klippert: Methoden-Training
Handreichung auf dem aktuellen Status Quo In der "Ur-Fassung" bereits 1992/1993 entstanden und nunmehr in 22. Auflage, ist dieses Werk von Heinz Klippert zu Recht "Standard" als Darreichung vielfacher und grundlegender Instrumente zur Entfaltung und Entwicklung individueller Lernkompetenzen. Gegen "den Trend", den Klippert ausmacht, dass im Rahmen seiner "einladenden"... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2018)
 
Robert Hofrichter: Im Bann des Ozeans Robert Hofrichter: Im Bann des Ozeans
Ein differenzierter Einblick in das Leben "unter der Oberfläche" Es ist einem oft gar nicht bewusst und klar, dass nicht nur auf dem Mond oder dem Mars (als nächstes Ziel menschlicher Forschung "da draußen" und dann natürlich über das Sonnensystem hinaus Milliarden von Eindrücken, Welten warten, die dem Menschen noch völlig unbekannt sind, sondern dass auch "vor der... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2018)
 
 Foster: Folge 04: Todeshochzeit Foster: Folge 04: Todeshochzeit
David Foster erholt sich im Krankenhaus von den Verletzungen, die er sich im Kampf gegen William Blake zugezogenen hat. Sein Chef, Superintendent Wolf, versucht unterdessen alles, um zu verhindern, dass sich Foster und sein Kollege Nolan austauschen können. Dieser riskiert viel, um Foster aus dem Krankenhaus zu holen. Gemeinsam wollen sie den bestialischen Mord an einer amerikanischen Senatorin untersuchen,... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2018)
 
 MindNapping: Folge 19: X-Tension MindNapping: Folge 19: X-Tension
Amber Dawn Richardson führt mit ihrem Mann Anthony und ihrer Tochter Nelly ein glückliches Leben in New York. Als Amber eines Tages überfallen und brutal zusammengeschlagen wird, gerät diese Welt aus den Fugen. Daher beschließt die Familie, die Ereignisse hinter sich zulassen und zieht auf eine kleine Insel in Maine. Kaum dort angekommen, ereignen sich jedoch merkwürdige Zufälle. Sehr schnell... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2018)
 
Leif GW Persson: Verrat Leif GW Persson: Verrat
Akribische Ermittlungsarbeit mit Längen "Mein Name ist Alexander. Jeremy Alexander". Was natürlich eine kleine Anspielung auf den MI6, James Bond und die Welt der Geheimdienste ist. Wobei jener "Alexander" den Rest des Buches eher im Hintergrund, indirekt verbleibt, dennoch aber in den Überlegungen von Lisa Mattei, der leitenden Ermittlerin in diesem Fall auf schwedischer... – weiterlesen (Rezension vom 21. März 2018)
 
Gerald Hüther: Würde Gerald Hüther: Würde
Orientierung und Kompass Bekannt ist Hüther aus seinen Beiträgen zur Bildung ("Etwas mehr Hirn Bitte"), aber auch zur Demenz ("Raus aus der Demenzfalle"). Grundverschiedene Themen, könnte man auf den ersten Blick sagen, aber aus neurobiologischer Sicht eben alles eine Frage "des Kopfes", des Gehirns, des Verstands. Was auch für das aktuell nun vorliegende Thema... – weiterlesen (Rezension vom 21. März 2018)
 
Horst Eckert: Der Preis des Todes Horst Eckert: Der Preis des Todes
Der Meister des Politthrillers hat seinen neuen Roman vorgestellt. Dieses Mal begibt er sich auf internationales Terrain, denn große Teile der Handlung spielen in Kenia, in einem Flüchtlingslager. Die Talkshow-Moderatorin Sarah Wolf hat endlich eine Abendsendung in der ARD für ihrem Polittalk erhalten. Was zunächst keiner weiß: Sie ist mit dem Staatssekretär des Gesundheitsministeriums, Christian... – weiterlesen (Rezension vom 21. März 2018)
 
Horst Eckert: Der Preis des Todes Horst Eckert: Der Preis des Todes
Christian Wagner arbeitet als Staatssekretär im Gesundheitsministerium und ist studierter Pharmakologe. Als er verdächtigt wird, als Lobbyist für einen privaten Krankenhauskonzern tätig zu sein, schlagen in Berlin die Wellen hoch. Wagner setzt sich beruflich vehement für die Fusion zweier Krankenhaus-Ketten ein, die das Kartellamt höchst kritisch sieht. Privat lebt Wagner mit Sarah Wolf zusammen,... – weiterlesen (Rezension vom 20. März 2018)
 
Claudia Rikl: Das Ende des Schweigens Claudia Rikl: Das Ende des Schweigens
Der Körper des alten Mannes ist so kaputt, als hätte er sein Leben lang auf der Straße oder im Wald gelebt. Sein Lauschen auf Anzeichen eines Verfolgers zwingt dazu, mit ihm zu atmen und zu hören. Hat er noch kurz vor seinem Tod Wahnvorstellungen? Susanne will in einem Haustauschsystem Ruhe in einem Wochenend-Haus bei Neubrandenburg finden – und steht unvorbereitet vor dem Toten. Neben dem Mann... – weiterlesen (Rezension vom 18. März 2018)
 
Mareike Schneider: Alte Engel Mareike Schneider: Alte Engel
Franka Raben bringt ihre Katze Käthe im Korb mit, obwohl ihre Großmutter keine Katzen mag. Die Kunststudentin muss Wartezeit für ein Stipendium überbrücken und will in dieser Zeit ihren Vater bei der Pflege ihrer Großmutter unterstützen. Nach einer Reihe von Zivildienstleistenden hat er die Versorgung seiner schwerkranken Schwiegermutter übernommen. Für beide ist die Situation peinlich;... – weiterlesen (Rezension vom 16. März 2018)
 
Dorian Hunter: Folge 04: Das Wachsfigurenkabinett Dorian Hunter: Folge 04: Das Wachsfigurenkabinett
Die Vampirin Lady Hurst hat im Wachsfigurenkabinett von Madame Picard einen Unterschlupf gefunden. Während Dorian Hunter auf der Suche nach ihr ist, muss er sich zudem um den Tod einer Stripperin kümmern. Auch hier führen alle Spuren in das von Madame Picard geleitete Kabinett. Die ersten drei Episoden der Hörspielserie "Dorian Hunter" konnten sowohl inhaltlich, als auch produktionstechnisch... – weiterlesen (Rezension vom 14. März 2018)
 
Wayne McLair: Folge 3: Der Revolvermann, Pt. 2 Wayne McLair: Folge 3: Der Revolvermann, Pt. 2
Wayne McLair und der Kopfgeldjäger Aidann Quinn sitzen in der Falle, die ihnen Unterweltboss Slyfer gestellt hat. Dafür hat dieser sich einer Maschine bedient, welche die berüchtigten Mechanisten für ihn gebaut haben. Doch McLair wäre nicht der berühmte und trickreiche Meisterdieb, wenn er nicht einen Plan in der Tasche hätte, in dem Scotland Yard eine wichtige Rolle spielt. "Der Revolvermann,... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2018)
 
Wayne McLair: Folge 02 - Der Revolvermann, Pt. 1 Wayne McLair: Folge 02 - Der Revolvermann, Pt. 1
Nachdem Wayne McLair den versuchten Druck von Falschgeld verhindert hat, sinnt Unterweltboss David D. Slyfer nach Rache. Da kommt es Slyfer gerade recht, dass er sich im Besitz einer Skulptur befindet, die McLair für den Bau einer neuen Maschine benötigt. Unterdessen ist auch der Kopfgeldjäger Aidan Quinn auf der Suche nach McLair, da er ebenfalls ein Hühnchen mit ihm zu rupfen hat. Und da ist... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2018)
 
Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2021: In den Fängen eines Satans Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2021: In den Fängen eines Satans
In einer Nacht- und Nebelaktion entführen drei vermummte Gestalten das Vogelmädchen Calotta. Maxime Wells, ihre Ziehmutter, kommt schwer verletzt ins Krankenhaus und bittet John Sinclair um Hilfe. Der Oberinspector von Scotland Yard begibt sich ins schottische Dundee und trifft dort auf eine Organisation, die er noch nicht auf dem Plan hatte: Rasputins Erben. Mit Unterstützung der dortigen Polizistin... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2018)
 
7594 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum