Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.



Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Edgar Allan Poe & Auguste Dupin: Folge 03: Die toten Augen von Paris Edgar Allan Poe & Auguste Dupin: Folge 03: Die toten Augen von Paris
In Paris verschwinden auf unheimliche Art Menschen, die allesamt blind sind. Nachdem die Polizei einen Verdächtigen festgenommen hat, ist diese nicht begeistert, als Auguste Dupin und Edgar Allan Poe ihrerseits Ermittlungen aufnehmen wollen. Mit Hilfe eines ehemaligen Polizisten, der ebenfalls erblindet ist, kommen Dupin und Poe dem Täter auf die Spur. Allerdings müssen sie sich beeilen, da sich noch zwei Opfer in der Gewalt des Entführers befinden. Zum dritten Mal ermitteln Edgar Allan Poe und Auguste Dupin in ihrer eigenen Serie. Leider schafft es diese Folge nicht, die durchaus guten Ansätze der Handlung in ein packendes Hörspiel zu verwandeln. Die erste Hälfte zieht sich dahin, ohne das hier wirkliche Spannung aufkommt. Dies wird in der zweiten Hälfte etwas besser, selbst wenn... – weiterlesen (Rezension vom 21. September 2018)
 
 Lassiter: Folge 2409: Der Pfad der Gerechten Lassiter: Folge 2409: Der Pfad der Gerechten
Lassiter eilt nach New York, wo sich der verbliebene Rest der Supreme Society hinbegeben hat. Auf dem Weg lernt Lassiter eine junge Frau namens Priestley kennen, ohne zu ahnen, welche Rolle sie in dieser Verschwörung spielt. In New York angekommen, macht Lassiter Bekanntschaft mit einem russischen Killer, dem er knapp entkommt. Doch er muss sich beeilen, denn der finale Plan der Verschwörer zielt auf das Herz von New York. Nun ist er also da: Mit dem vorliegenden Band "Der Pfad der Gerechten" endet der zehnteilige Zyklus um die Jagd nach der Dunklen Brigade. Erneut feuern die Autoren alles ab, was "Lassiter" in den letzten Wochen lesenswert gemacht hat. Action, Spannung und eine packende Handlung, die mit jeder Menge Verschwörungspotential angereicht wurde. Das es... – weiterlesen (Rezension vom 20. September 2018)
 
Michael Connelly: Die Verlorene Michael Connelly (Biografie): Die Verlorene
Neu erschienen ist die deutsche Fassung des vorliegenden (21.) Harry-Bosch-Romans. Ich genieße wieder das Gefühl von Sanftheit und Entspanntsein bei diesem mitreißenden Krimi. Connelly fängt mich immer wieder mit seinem Schreibstil ein. Hieronymus (Harry) Bosch, ehemals Detective beim LAPD, jetzt im Ruhestand als Privatermittler und in Teilzeit beim San Fernando Police Department tätig. Privat ermittelt er einen Auftrag von einem der reichsten Männer Amerikas. Seine Cold Cases beim SFPD muss er auch liegen lassen, denn ein Serienvergewaltiger geht in San Fernando Valley um, bei dem Bosch wegen seinen Erfahrungen hinzugezogen wird. Zwischen diesen Fällen versucht er, sein Privatleben mit seiner Tochter auf die Reihe zu bringen. Ich weiß nicht, wie der Schriftsteller Connelly ist... – weiterlesen (Rezension vom 20. September 2018)
 
Christoph von Marschall: Wir verstehen die Welt nicht mehr Christoph von Marschall: Wir verstehen die Welt nicht mehr
Für einen Wandel in den Köpfen (nicht nur den politischen) Als promovierter Historiker und Journalist im Hauptberuf verbindet Christoph von Marschall in seinem neuen Werk fundiert zentrale politische Themen der Gegenwart Deutschlands in Bezug auf seine Rolle in Europa in der Welt mit einem höchst lesbaren, flüssigen Stil. Mit vielen griffigen Formulierungen und immer klar auf den Punkt kommend, mahnt von Marschall eindringlich an, die faktisch gewichtige Rolle Deutschlands in der Welt auch verantwortlich und damit ein stückweit federführend gegenüber den "Freunden" anzunehmen. Was schon damit beginnt, sich anders als nur reaktiv oder auf schnelle Antworten auf irritierende Äußerungen zu geben mit der Verbindung zu den USA auseinanderzusetzen und dies, natürlich, möglichst... – weiterlesen (Rezension vom 19. September 2018)
 
Andreas Gruber: Rachewinter Andreas Gruber: Rachewinter
Undurchsichtig und mit langsam steigender Spannung Wien. Zwei Arbeiter auf dem Dach mit freiem Blick auf ein benachbartes Penthouse. Sex bei offenem Fenster. Sex mit ziemlichen Überraschungen, nicht nur, was das gewaltsame Ende angeht. Nach diesem aber ist das Penthouse blutbespritzt und ein Mann ermordet. Und da die beiden Dacharbeiter mit Genuss das Ganze zunächst auf Handy aufgenommen haben, scheint ebenfalls sofort klar zu sein, wer der Täter, die Täterin ist. Gut, dass die Rechtsanwältin Evelyn Meyers, bei allen Vorbehalten, nicht mitansehen können wird, wie schnell und oberflächlich ermittelt wird, sondern ein Mandat übernimmt und auf eigene Faust Ermittlungen anstellen wird. Leipzig. Ein dummer Unfall im Badezimmer? Bei einem "Stelldichein" der besonderen... – weiterlesen (Rezension vom 19. September 2018)
 
Ulmann Lindenberger, Wolfgang Schneider: Entwicklungspsychologie Ulmann Lindenberger, Wolfgang Schneider: Entwicklungspsychologie
Umfassende, verständliche und fundierte Darstellung aller Bereiche der Entwicklungspsychologie In der nunmehr 8. Auflage (in welcher das didaktisch veränderte Konzept der 7. Auflage des Werkes beibehalten und verfeinert wird), legen die Herausgeber eine umfassende, jeden Bereich der "Entwicklungen" des Menschen abdeckenden Schau auf die Entwicklungspsychologie vor, die wiederum verdeutlichen, warum dieses Werk zu Recht als das Standardwerk zur Einführung in die Entwicklungspsychologie gilt. Dabei beginnen alle Kapitel mit einer sorgfältigen Gliederung und einem griffigen Praxisbeispiel, zum Ende jeden Kapitels hin finden sich sodann eine Zusammenfassung und eine Vielzahl von weiterführenden Literaturhinweisen. Ergänzt wird diese Rahmenstruktur durch Erklärungen wichtiger... – weiterlesen (Rezension vom 19. September 2018)
 
 Lassiter: Folge 2408: Der Tod ist der Sünde Sold Lassiter: Folge 2408: Der Tod ist der Sünde Sold
Auf ihrem Weg zur Minotaurus Ranch, auf der die Supreme Society eine große Versammlung abhalten will, reisen Lassiter und Charles D. Matthews mit dem Zug. Plötzlich wird dieser aus der Luft angegriffen und aus den Gleisen gebracht. Eher durch ein Wunder überleben Lassiter und Matthews den Anschlag, der einem abtrünnigen Mitglied der Supreme Society galt. Mit der Kutsche setzen Sie ihren Weg fort. Als sie die Ranch erreichen, warten zwei böse Überraschungen auf sie: Zum einen Lassiters alter Widersacher Howard Devon und zum anderen die wahren Pläne der Verschwörer. Der Plot um die Dunkle Brigade geht mit diesem neunten Band langsam aber sicher auf die Zielgerade. Erneut nimmt die Story richtig Fahrt auf. Ist schon der Anfang recht spektakulär, bekommt der Roman mit Lassiters Ankunft... – weiterlesen (Rezension vom 18. September 2018)
 
Micaela Jary: Der Gutshof im Alten Land Micaela Jary: Der Gutshof im Alten Land
Der Erste Weltkrieg ist gerade zu Ende. Viele Familien haben ihre Söhne und Väter verloren. So auch derer von Voss. Beide Söhne werden vermisst. Das Familienoberhaupt liegt im Sterben. Die Tochter Finja kümmert sich um den Hof, während ihre Mutter am Krankenbett sitzt. Finja fühlt sich in der Lage, den Hof zu führen, wenn da nicht ihr Cousin Roland wäre, der als männlicher Nachkomme im Familienstamm den Hof erben soll. Das gefällt allerdings keinem, nicht der von-Voss-Familie, und nicht deren Angestellten, denn Roland wird als Windhund gesehen. Da taucht plötzlich jemand auf und wirbelt die sich nach dem Krieg langsam wieder einspielenden Verhältnisse mächtig durcheinander. Micaela Jary nimmt uns in diesem Roman mit auf eine Zeitreise an einem wunderschönen Ort. Sie hat ein... – weiterlesen (Rezension vom 16. September 2018)
 
Florian Hilleberg: Special Interest Florian Hilleberg: Special Interest
Harleen Angel verdient ihr Geld als Prostituierte und muss dabei die absonderlichsten Wünsche ihrer Kunden erfüllen. Da sie auf eigene Rechnung arbeitet, ist sie der Zuhälterin Tamara Pain ein Dorn im Auge, was diese sie auch deutlich spüren lässt. Eines Tages bekommt Harleen die Chance, sich an dem Mann zu rächen, der maßgeblich für ihre Situation verantwortlich ist: Bürgermeister Corwin Masters. Allerdings ist der Plan nicht ohne Risiko. Jedoch hat Harleen nichts mehr zu verlieren und willigt ein. Mit "Special Interest" liegt der dritte Band der Serie "Dystonia" vor, die im Arunya-Verlag erscheint. In dieser Serie können und sollen sich die Autoren frei von jeglicher Konvention austoben. Diesen Freiraum nutzt Florian Hilleberg, der seit einiger Zeit unter... – weiterlesen (Rezension vom 12. September 2018)
 
John Sinclair Classics: Folge 17: Die teuflischen Schädel John Sinclair Classics: Folge 17: Die teuflischen Schädel
Der Reporter Bill Conolly ist in Glasgow unterwegs, im in einer ungewöhnlichen Mordserie zu recherchieren. Vom Körper abgetrennte Köpfe greifen Menschen an und töten diese. Der Reporter bittet seinen Freund, den Scotland-Yard-Inspector John Sinclair um Hilfe, der sich sofort auf den Weg macht. Schon kurz nach seiner Ankunft muss dieser erkennen, dass Bill in großen Schwierigkeiten stecken muss. Das Spin-Of "John Sinclair Classics" hat sich neben der Mutterserie "John Sinclair" fest im Hörspielsektor etabliert. Mit "Die teuflischen Schädel" gibt es diesmal eine Stand-Alone-Folge, die selbstverständlich auf den gleichnamigen Heftroman aus der Feder des Serienschöpfers Jason Dark beruht. Erzählt wird eine klassische Gruselgeschichte, die vom Spannungsbogen... – weiterlesen (Rezension vom 12. September 2018)
 
Kent Nerburn: Nicht Wolf, nicht Hund Kent Nerburn: Nicht Wolf, nicht Hund
Ein intensives und wichtiges Buch Eine Reise. Ein Ethnologe und Theologe, der auf dieser Reise sein literarisches Lebensthema findet und auch als Mensch (auch spirituell) tief beeindruckt diese Reise beendet wird. Ein alter Indianer, der Kent Nerburn mit auf die Reise nimmt, weil er merkt, dass das Wesentliche in nur erzählenden Worten nicht wirklich greifbar und fassbar ausgedrückt werden kann. Und ein Fahrer, Indianer, Lakota, der dazu gehört. Die "Native Americans", so die Selbstbezeichnung, die immer noch gilt, auch wenn seit der Mitte des 19. Jahrhunderts alle Kriege gegen die US-Armee und die Siedler im Westen Amerikas verlorengingen und ein Hauch indianischen Lebens nurmehr in Reservaten zu finden ist. Was, wie das Buch zeigt, so nicht stimmt. Denn "die Erde... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2018)
 
Thomas Bruckner: Wundersuche Thomas Bruckner: Wundersuche
Ein irritierender Blick auf wundersame "Heiler" Auf ein Prozent beziffert die Schulmedizin jene Fälle von Heilung bei schwerer und schwerster Erkrankung, für die es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, die dennoch geschehen und gemeinhin als "Wunderheilung" bezeichnet werden. Auf viel mehr Prozent belaufen sich jene "Heilungsangebote" und jene "Sucher", die bei niederschmetternden Diagnosen und angesichts der Ohnmacht der klassischen Medizin bestimmten Krankheiten in bestimmten Stadien gegenüber "auf den Plan treten". Alternative Therapien, Schamanen, Handaufleger und vieles mehr ist dabei in dieser "Wunderheilungswelt" zu finden. Wobei, scheinbar, nach den Erfahrungen Bruckners vieles, aber eben nicht alles als haarsträubender... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2018)
 
 Lassiter: Folge 2407: Du sollst nicht ehebrechen Lassiter: Folge 2407: Du sollst nicht ehebrechen
Lassiter hat noch immer damit zu tun., die Ereignisse zu verarbeiten, die seiner Geliebten Jennifer Fergusson das Leben gekostet haben. Doch er ist beseelt von dem Gedanken, der Supreme Society das Handwerk zu Lehen. Daher macht er sich auf den Weg nach baton Rouge, wo er auf Colonel Jenkins treffen will, der ihm die Namen der führenden Köpfe der Geheimorganisation nennen will. Doc bevor Lassiter dort eintrifft, wird ein Anschlag auf den Colonel verübt. "Du sollst nicht ehebrechen" schließt erneut nahtlos an die letzte Folge an und liefert im Prinzip, die gleiche gute Unterhaltung, wie in den Wochen zuvor. Der Handlungsbogen wird ausgezeichnet vorangetrieben und birgt manch überraschende Darstellung für den Leser. Zum Ende hin, nimmt die Spannung wieder zu. Auf einer Fähre... – weiterlesen (Rezension vom 06. September 2018)
 
Sabine Klewe: Der Nachtjäger Sabine Klewe: Der Nachtjäger
Dieser Thriller hat es in sich und er hat mir besonders viel Spannung und Spaß gemacht. Nicht nur, weil viele Teile bei mir in unmittelbarer Nachbarschaft spielen. Sabine Klewe, die auch unter dem Pseudonym Karen Sander schreibt, stellt mit diesem Roman einen neuen Privatdetektiv Linus Roth vor. Er ist ehemaliger Polizist und lebt auf einem Hausboot im Düsseldorfer Hafen. Nachdem er für einen Auftrag einen Einbrecher bei einem Kunstraub observierte, bekommt er den Auftrag, den Journalisten Bodo Stein ausfindig zu machen. Stein recherchierte in einem Vermisstenfall, der zwanzig Jahre zurückliegt. Die Leiche des damals gesuchten Jungen wurde nun gefunden. Doch für Linus Roth wird es von jetzt an ungemütlich: An der Leiche des Jungen wurde die DNA von Roth gefunden und Roth war der letzte,... – weiterlesen (Rezension vom 05. September 2018)
 
 Lassiter: Folge 2406: Wer den Wind sät Lassiter: Folge 2406: Wer den Wind sät
Elizabeth Summer und ihr Hausmädchen Rosemarie werden des Nachts überfallen und entführt. Zunächst ahnen die beiden Frauen nicht, welches Ziel die Entführer verfolgen, doch wird dies schnell deutlich, als sie auf eine Fregatte gebracht werden. Zur gleichen Zeit erfährt Lassiter von Charles D. Matthews, dem letzten noch lebenden Kopf der Brigade 7, dass die Verschwörer um die geheimnisvolle Supreme Society ein Attentat auf den amerikanischen Präsidenten verüben wollen. Um dies zu verhindern, gelingt es Matthews, Lassiter und die Journalistin Jennifer Fergusson auf den Kreuzer des amerikanischen Präsidenten zu schmuggeln. Jedoch ahnen sie nicht, wie weit die Arme der Dunklen Brigade reichen. Der große Zyklus um die Verschwörung und die Ermordung des Präsidenten geht mit "Wer... – weiterlesen (Rezension vom 03. September 2018)
 
Peter Cornelius Mayer-Tasch: Kleine Philosophie der Macht Peter Cornelius Mayer-Tasch: Kleine Philosophie der Macht
"Kommt die Macht so fällt das Recht in Acht" Die Voraussetzung, die Mayer-Tasch im Blick auf das letztlich lebensbestimmende (und doch durchaus konzentriert darstellbare) Umgehen mit den Erfahrungen von Macht und Ohnmacht, zu Beginn setzt, sind einfach schlicht wahr. "Die Erfahrung von Macht und Ohnmacht durchzieh unser aller Leben". Was auch gar nicht anders sein kann, denn da man gemeinhin als Kind geboren wird und damit ebenso eindeutig einhergeht, dass die "Erwachsenen" das "Sagen" und "die Macht" besitzen, ist es eine Grunderfahrung jedes Menschen, zunächst die unterlegene Position einzunehmen. Ein System, dass auch das weitere Leben bestimmt, denn Macht und Ohnmacht, frei und weisungsgebunden zu sein ist letztlich Alltag überall... – weiterlesen (Rezension vom 03. September 2018)
 
 Foster: Folge 08: Der Zerstörer Foster: Folge 08: Der Zerstörer
Foster weiß, dass Jazz und ihre Tätowierungen der Schlüssel zu allem ist. Daher versucht er, einen wahnwitzigen Plan in die Tat umzusetzen, und verhilft ihr so zur Flucht, dass kein Verdacht auf ihn fällt. Und tatsächlich scheint der Plan aufzugehen. Unterdessen treibt ein Dämon Namens der Zerstörer sein Unwesen. Immer wieder sucht er sich einen neuen Wirtskörper, ohne das Foster ahnt, wie nah er dem Dämon in Wirklichkeit ist. Die achte Folge der Horrorserie "Foster" lässt im Prinzip keine Wünsche offen. Nur ein Punkt hat mir persönlich nicht gefallen. Auch wenn ich alle vorherigen Episoden kenne, hatte ich stellenweise Probleme dem Plot zu folgen und die Figuren zuzuordnen. Ein Stilmittel der Serie sind plötzliche Szenenwechsel. Da auf einen übergeordneten Erzähler... – weiterlesen (Rezension vom 02. September 2018)
 
Nora Roberts: Schattenmond Nora Roberts: Schattenmond
Der Roman ist der Auftakt der Schatten-Trilogie. Die nächsten beiden Teile sollen im jeweils August in den nächsten beiden Jahren erscheinen. Es handelt sich um einen Mystery-Thriller. Ihn als Fantasy-Roman zu bezeichnen, wäre mir zu weit hergeholt, spielt doch alles im Hier und Jetzt, in keiner neu erschaffenen Welt. Aber mystisch sind große Teile von ihm. Fans von Fernsehserien können sich etwas vorstellen, wenn sie The Walking Dead oder The Cossing kennen. Mit ersterer ist der Roman am ehesten vergleichbar, wenn es auch keine Zombies gibt. Auf der Welt ist ein unbezwingbarer Virus ausgebrochen. Innerhalb weniger Tage und Wochen wird fast die gesamte Menschheit ausgelöscht. Doch die Köchin Lana und der Schriftsteller Max scheinen immun zu sein, wie einige andere auch. Gemeinsam... – weiterlesen (Rezension vom 02. September 2018)
 
Andreas Kufsteiner: Der Bergdoktor - Folge 1900: Romanze im Morgenrot Andreas Kufsteiner: Der Bergdoktor - Folge 1900: Romanze im Morgenrot
Seit Luisas Eltern vor drei Jahren bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen sind, bewirtschaftet sie den elterlichen Hof fast alleine. Zur Seite stehen ihr unter anderem ein junger Mann namens Leo, der sich Chancen bei Luisa ausrechnet, den sie aber nicht liebt. Immer wieder leidet die junge Frau an Herzproblemen, wegen denen sie bei Dr. Burger in Behandlung ist. Eines Tages lernt sie Julian kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Ein Ereignis, dass Dr. Burger mit gemischten Gefühlen sieht. Die Heftromanserie "Der Bergdoktor" ist eine der langlebigsten Serien im Bereich Heimatroman sowie Namens- und Ideengeber für die gleichnamige, überaus erfolgreiche ZDF-Serie. Als Autor zeichnet sich Andreas Kufsteiner verantwortlich, wobei nicht bekannt ist, ob es sich hier... – weiterlesen (Rezension vom 30. August 2018)
 
Nicci French: Blauer Montag Nicci French: Blauer Montag
Dieser Roman ist der erste aus einer neuen Reihe um die Psychiaterin Dr. Frieda Klein. In erster Linie geht es um vermisste Kinder, eine Konstellation, die bei britischen Autoren keine Seltenheit darstellt. Der Prolog schildert das Verschwinden der kleinen Joanna Vines. Ihre neunjährige Schwester sollte damals auf die Fünfjährige aufpassen. Doch zwanzig Jahre später verschwindet der kleine Matthew Faraday. Für die Polizei kein Anlass, hier einen Zusammenhang zu dem alten Fall zu vermuten. Nur Frieda Klein, die mehr zufällig einen neuen Patienten betreut, der ihr von seinen Träumen berichtet, bekommt ein komisches Bauchgefühl. Eigentlich darf sie nicht und soll sie nicht ermitteln, doch ihre eigene Neugier treibt sie an, ihren Gefühlen auf den Grund zu gehen. Die Grundstory ist spannend,... – weiterlesen (Rezension vom 29. August 2018)
 
Edgar Allan Poe & Auguste Dupin: Folge 02: Im Bann der Angst Edgar Allan Poe & Auguste Dupin: Folge 02: Im Bann der Angst
Eine angesehene Comtesse der Pariser Oberschicht bittet Auguste Dupin und Edgar Allan Poe um Hilfe. Sie sollen ihren jungen Sohn aus den Fängen einer Sekte befreien. Um der Sache auf den Grund zu gehen, beschließt Dupin, sich in die Sekte einzuschleusen. Ein riskanter Plan, denn das Oberhaupt der Sekte durchschaut Dupins Plan und versucht diesen für seine Zwecke einzusetzen. Jetzt ist es an Poe, seinen Freund wieder zu sich zurückzuführen und der Sekte das Handwerk zu legen. Autor Markus Duschek hat für den zweiten Fall der eigenständigen Serie um Auguste Dupin und Edgar Allan Poe ein gutes Script verfasst, dass zwar mit zahlreichen Mythen und Klischees der Kriminalliteratur arbeitet, das aber eine in sich gute und spannende Geschichte erzählt, die sich steigert und die mit einem... – weiterlesen (Rezension vom 28. August 2018)
 
 Lassiter: Folge 2405: Wer ohne Sünde ist Lassiter: Folge 2405: Wer ohne Sünde ist
Lassiter ist nach seinem Abenteuer in Philadelphia wieder zurück in Washington und muss erfahren, dass die Killer der Dunklen Brigade weiter auf der Suche nach ihm sind. Hinzu kommt, dass die Journalistin Jennifer Fergusson untergetaucht ist und an einer neuen Story arbeitet. Über einen Kontaktmann findet Lassiter die junge Frau, die er von früheren Abenteuern her kennt. Die Story, an der Jennifer arbeitet, erscheint ihm fast zu unmöglich, doch er muss erkennen, dass es durchaus Zusammenhänge zwischen ihren Recherchen und dem Anschlag auf die Kongressbibliothek gibt. "Wer ohne Sünde ist" kann ohne Übertreibung als Paradebeispiel für einen perfekt gelungenen Heftroman bezeichnet werden. Alle Stärken, die dieses Genre an sich und "Lassiter" als Serie im Speziellen... – weiterlesen (Rezension vom 28. August 2018)
 
Jerry Cotton: Folge 3190: Verraten und verkauft Jerry Cotton: Folge 3190: Verraten und verkauft
Schon seit einiger Zeit haben Jerry Cotton und Phil Decker viel Arbeit in die Ermittlungen gegen die Ridley-Bande investiert. Jetzt stehen sie vor den Früchten ihrer Arbeit. Mit Gilbert Dennoy haben sie einen Kronzeugen, der gegen die Bande aussagen will. Auf dem Weg in den Gerichtssaal wird der Transport mit jedoch überfallen und Jerry Cotton und Phil Decker stehen wieder am Anfang ihrer Ermittlungen. Band 3190 der langlebigen Thrillerserie bietet routinierte Kost. Der Plot um die Ridley-Bande ist spannend, auch wenn die Story durchaus an bekannte Szenarien zahlreicher amerikanischer und deutscher Krimiserien erinnert. Zum Schluss kann die Folge fraglos punkten, da das das Ende mit einer überraschenden Pointe versehen wurde. Stilistisch liest sich der Roman sicherlich nicht schlecht,... – weiterlesen (Rezension vom 26. August 2018)
 
Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2032: Angriff aus der Tiefe Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 2032: Angriff aus der Tiefe
Auf der Suche nach einem weiteren Dimensionstor, um seinen Sohn Johnny zu finden, verschlägt es Bill Conolly in die Südsee. Ein monströser Hai greift das Forschungsschiff an, auf dem er unterwegs ist. Schnell wird ihm klar, dass er Hilfe braucht. Doch er bittet nicht seinen Freund John Sinclair um Hilfe, sondern dessen Kollegen Suko. Dieser macht sich auf den Weg und gemeinsam stellen sich die beiden einem Gott, mit dem sie noch keine Berührungspunkte hatten: Dakuwanga. Eine Fernsehsendung über Monster inspirierte Ian Rolf Hill zu dieser Geschichte. Als dann die Sprache zu Dakuwanga, den Hai-Gott der Fidschinaner zu sprechen kam, war das Interesse endgültig geweckt. Es ist schön zu sehen, was aus dieser Idee entstanden ist, den Ian Rolf Hill hat hier einen Sinclair-Roman vorgelegt,... – weiterlesen (Rezension vom 26. August 2018)
 
 Lassiter: Folge 2404: Auge um Auge Lassiter: Folge 2404: Auge um Auge
Lassiter ist weiterhin auf der Suche nach den Hintermännern der Dunklen Brigade, die für das Attentat auf die Kongressbibliothek verantwortlich ist. Eine Spur führt nach Philadelphia. Genauer gesagt zu einer Organisation. Die sich Independence League nennt. Hier soll Lassiter versuchen, Gavin Bishop ausfindig zu machen. Dieser ist seinerseits Mitglied der Freimaurer und steht kurz davor, den nächsten Grad innerhalb der Organisation zu erreichen. Dies will die Independence League verhindern. Doch welche Rolle spielt Ann Southwick, die Schwester des Indenpendence-League-Führers Adam? Woche für Woche ist Lassiter im Einsatz für die Gerechtigkeit im Wilden Westen. Seit fünf Wochen hat er es dabei mit der Dunklen Brigade zu tun, die anlässlich des Jubiläumsbandes 2400 das Licht der... – weiterlesen (Rezension vom 26. August 2018)
 
7749 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung