Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Jürgen Luh: Der große Kurfürst Jürgen Luh: Der große Kurfürst
Akribisch herausgearbeitete Diskrepanz zwischen Bild und Wahrheit Mutig, aufrecht, stringent, klug, mit klarer Linie und Beharrungsvermögen, so stellt man sich den Gründer einer Dynastie und eines Reiches gerne vor und so hat Friedrich Wilhelm von Brandenburg aus dem Hause Hohenzollern, der "große Kurfürst", sich durchaus auch selber gerne gesehen. Zumindest sich gerne nach außen... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2020)
 
Jason Dark: John Sinclair - Folge 1996: Bluternte Jason Dark: John Sinclair - Folge 1996: Bluternte
Oberinspektor John Sinclair wird von einem ehemaligen Priester in eine besondere Kirche gebeten. Dort finden sie an der Decke eine unbekleidete junge Frau, die der Geisterjäger zum Yard bringen will. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er noch nicht, dass seine Widersacherin Justine Cavallo in diesen Fall involviert ist und einen perfiden Plan verfolgt. Nachdem die letzten Sinclair-Romane wieder von Gastautoren... – weiterlesen (Rezension vom 13. Oktober 2016)
 
Jason Dark: John Sinclair - Folge 1923: Das vergessene Templer-Grab Jason Dark: John Sinclair - Folge 1923: Das vergessene Templer-Grab
Der Ranger Scott Wilson macht auf einem Friedhof eine furchtbare Entdeckung, als sich aus einem Grab ein Geistritter samt Pferd materialisiert. Zeitgleich hat Godwin de Salier einen Traum und bittet den Würfels des Heils um Hilfe. Was er dort sieht veranlasst Godwin, John Sinclair nach Schottland zu schicken. Zusammen mit dem Ranger begibt sich der Geisterjäger auf die Suche nach dem Templer-Ritter.... – weiterlesen (Rezension vom 25. Mai 2015)
 
Jason Dark: John Sinclair - Folge 1922: Die Bleiche aus dem Totenhaus Jason Dark: John Sinclair - Folge 1922: Die Bleiche aus dem Totenhaus
Mehr durch Zufall lernt Johnny Conolly ein junges Mädchen namens Alice Quinn kennen, in das er sich Hals über Kopf verliebt. Die beiden verabreden sich für den nächsten Tag zu einer Karnevalsparty in einer stillgelegten Fabrik. Auf dieser Party fällt Johnny eine besonders bleiche Frau auf, die einen unangenehmen Duft verströmt. Johnny folgt ihr und muss erkennen, dass sie mit Alice gemeinsame... – weiterlesen (Rezension vom 13. Mai 2015)
 
Noemi Jordan: Insel der schwarzen Perlen Noemi Jordan: Insel der schwarzen Perlen
Wie man bei einem Blick auf die Verlagsseite erfährt, hat die unter dem Pseudonym Noemi Jordan arbeitende deutsche Autorin vor zwei Jahrzehnten in einen hawaiianischen Clan eingeheiratet und Zwillinge bekommen. Sie ist fasziniert von den Heilkünsten der Kahunas, für die Raum und Zeit etwas anderes bedeutet als für uns, können sie doch jenseits davon wandeln. Heute lebt die Autorin im Süden Deutschlands.... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2013)
 
Brian Deleeuw: Der Andere Brian Deleeuw: Der Andere
Um es gleich vorweg zu sagen: Der Klappentext ist das spannendste an dem ganzen Buch. Und er hielt immerhin bis Seite 100 bei mir. Dann ging es nicht mehr, was bei mir schon etwas heißen will. Doch worum geht es in dem Roman? Der sechsjährige Luke erfindet sich im Geiste einen Freund. Die Scheidung seiner Eltern und die Depressionen seiner Mutter sind nicht ganz unschuldig an der Entstehung dieses... – weiterlesen (Rezension vom 23. September 2012)
 
Audrey Niffenegger: Die Zwillinge von Highgate Audrey Niffenegger: Die Zwillinge von Highgate
Es hätte mir zu denken geben müssen, als ich mir schon bei "Die Frau des Zeitreisenden" gedacht habe, was für eine absurde Idee das ist, nicht weil mir die Fantasie dazu fehlt (im Gegenteil), sondern einfach weil mich diese über-kitschige sentimentale Patina gestört hat. Doch trotz meiner Vorurteile, hat mich der Plot zu "Die Zwillinge von Highgate" neugierig gemacht. Wohl... – weiterlesen (Rezension vom 04. November 2010)
 
Hilke Mayer, Kai Pannen: Olga rennt. Auch ein Schwein darf mal gelassen sein. Hilke Mayer, Kai Pannen: Olga rennt. Auch ein Schwein darf mal gelassen sein.
Hilke Mayer sind zwei Personen in einem Namen, und zwar die Schwestern Silke und Heike Mayer. Eine ist Diplom-Psychologin und die andere Lektorin sowie Schülerin eines Zen Meisters und beschäftigt sich mit Achtsamkeitsmeditation. Kai Pannen ist für die Illustration des Buches verantwortlich. Olga ist ein wahres Arbeitsschwein. Der Leser begleitet sie zwei Tage lang. Pünktlich aufstehen, schnell... – weiterlesen (Rezension vom 12. Mai 2009)
 
Paul Cleave: Die Stunde des Todes Paul Cleave: Die Stunde des Todes
Paul Cleaves Thriller: "Die Stunde des Todes" hat mich nicht überzeugen können. Inhaltlich geht es um folgendes: In Christchurc werden zwei jungen Frauen ermordet. Der Ich-Erzähler Charlie war mit ihnen zusammen und wird von Inspektor Landry als Haupttäter verdächtigt. Charlie selber beteuert, nicht er, sondern ein gewisser Cyris sei der eigentliche Täter. Nur kann er dies nicht beweisen.... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juni 2008)
 
Peter Strebel: Anton Grübel und der Schatz der Kalifen Peter Strebel: Anton Grübel und der Schatz der Kalifen
Anton Maier, mit ai, wird Grübel genannt, weil er immer so viel nachdenkt. Seine neueste Idee besteht darin, den Geheimgang im Merlinschloss zu suchen und den geheimen Schatz zu finden, den es dort geben soll. Eine so oberflächlich erzählte Geschichte mit so viel unübersehbaren Fehlern ist mir noch nie vorgekommen. Da taucht ein alberner Clown auf und verschwindet wieder, eine Rosenkönigin... – weiterlesen (Rezension vom 18. Juni 2008)
 
Amit Chaudhuri: Ein Sommer in Kalkutta Amit Chaudhuri: Ein Sommer in Kalkutta
Joy, von seiner Frau Amala geschieden, fliegt mit seinem Sohn Bonny, 8 Jahre, jedes Jahr von Amerika nach Kalkutta zu seinen Eltern, einem pensionierten Admiral und seiner stillen Frau. Joy hat die Scheidung noch nicht völlig verkraftet und hofft in Kalkutta Ablenkung zu finden und sich damit abzufinden, dass seine Frau mit einem Gynäkologen zusammen ist. Joy ist Professor für Wirtschaft auf... – weiterlesen (Rezension vom 18. November 2007)
 
Dieter Wellershoff: Das normale Leben Dieter Wellershoff (Biografie): Das normale Leben
Dieter Wellershoff, Jahrgang 1925, arbeitete jahrelang als Lektor, bevor er zu schreiben begann. Er bekam für sein literarisches Werk zu Recht zahlreiche Auszeichnungen, umso enttäuschender finde ich die vorliegenden Erzählungen. Die längste, eben "das normale Leben", umfasst 2 der 4 CDs und erzählt von den 2 Wochen Urlaub, die der Protagonist, ein 74-jähriger Schriftsteller, in seinem... – weiterlesen (Rezension vom 07. Mai 2007)
 
Eva Rossmann: Mörderisches Idyll Eva Rossmann: Mörderisches Idyll
Mira Valensky, Lifestylejournalistin und Freizeitdetektivin, fliegt auf Einladung des Hotel-Pleasures-Konzern in die Karibik. Ihre Freundin (und Putzfrau) Vensna wohnt am gleichen Strand in dem Apartmenthotel, das sich vom Pleasures-Konzern nicht kaufen liess. Also werden alle (üblichen) bösartigen Versuche unternommen, um die Besitzer zur Aufgabe zu zwingen. Mira und Vensna geraten von einem Hinterhalt... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2007)
 
Henning Mankell: Tiefe Henning Mankell: Tiefe
Es ist die Beschreibung eines unmenschlichen Mannes, der keiner auch wie gearteten Zuwendung fähig ist. Er ist ein absoluter Egozentriker, der detailversessen seine Tagesabläufe und darin jede noch so uninteressante Begebenheit schildert. Der nur sich und seine armseligen Gedanken sieht und wichtig nimmt, unvorstellbar rücksichtslos ist und keinen Gedanken an die Gefühle andere Menschen verschwendet.... – weiterlesen (Rezension vom 30. Januar 2007)
 
Reinhard Barth: Nachgefragt: Weltgeschichte Reinhard Barth: Nachgefragt: Weltgeschichte
25-Zeilen-Kapitel beantworten Fragen wie "Wer waren die Wikinger?" oder "Was sind Hieroglyphen?". Der Autor will Kinder zum Herumschmökern anregen und so in die Weltgeschichte einführen. Biographische Artikel wechseln mit Beschreibungen von Epochen und Erklärungen einzelner Begriffe ab. Deutlich erkennbar ein Buch, von dem Lehrer und Eltern hoffen, dass ihre Kinder es lesen werden.... – weiterlesen (Rezension vom 09. Januar 2007)
 
Jack Vance: Cugels Irrfahrten Jack Vance: Cugels Irrfahrten
Cugel der Schlaue - einer der seltenen Männer, die von vielen Menschen gekannt und von noch mehr Menschen gehasst wird. Auf seine namensgebenden Irrfahrten (die aus den beiden hier zusammengefassten Büchern "Der lachende Magier" und "Cugel der Schlaue" bestehen) gerät Cugel, der Streuner, Einbrecher und Schwindler auch nicht freiwillig, sondern freiwillig gerät er eigentlich... – weiterlesen (Rezension vom 09. September 2006)
 
Pete Johnson: Dich krieg ich auch noch rum! Pete Johnson: Dich krieg ich auch noch rum!
Helen nennt Brad "Cass", wie Casanova. Das ist ziemlich geschmeichelt, denn Brad ist ein frauenfeindlicher, ungehobelter Aufreißertyp. Dumm, dass er Kim wirklich liebt und sich trotzdem nicht anders als aggressiv und verächtlich verhalten kann. Es gibt ab und zu durchaus witzige Szenen im Buch. – weiterlesen (Rezension vom 26. Juli 2006)
 
Philipp Vandenberg: Das vergessene Pergament Philipp Vandenberg: Das vergessene Pergament
Philipp Vandenberg zählt zu den erfolgreichsten Schriftstellern Deutschlands. Der 1941 in Breslau geborene Autor beschritt 1973 mit seinem ersten Buch "Der Fluch der Pharaonen" eine Karriere, die inzwischen knapp 30 Romane und Sachbücher umfasst. Seine Bestseller (und das sind die meisten) wurden in bis zu 31 Sprachen übersetzt. Diesen Erfolg versucht Vandenberg mit seinem neuen historischen... – weiterlesen (Rezension vom 30. Mai 2006)
 
Beat Takeshi: Warum ich Frauen trotzdem mag Beat Takeshi: Warum ich Frauen trotzdem mag
In dieser ersten Übersetzung eines Takeshi Kitano Buchs ins Deutsche, geht es um Takeshis Gedanken über Frauen, die Film und Fernsehwelt, Kindererziehung, Diäten und vieles mehr. Zudem erfahren wir auch wie es zu seinem schweren Motarradunfall kam und warum er noch mit seiner Frau verheiratet ist. – weiterlesen (Rezension vom 07. Mai 2006)
 
Jens Ferner: PHP 5 Referenz Jens Ferner: PHP 5 Referenz
Vor knapp anderthalb Jahren, im Sommer 2004, erschien die neueste Version der verbreiteten Programmiersprache PHP. Mit PHP 5 kamen nicht nur lange erwartete Funktionen, viele Veränderungen der bisherigen Syntax lassen unter PHP 4 geschriebene Scripte unter der neuen Version vollkommen versagen. Ein Haufen von Literatur beschäftigte sich schon mit der Thematik, und das vorliegende Taschenbuch von... – weiterlesen (Rezension vom 18. Januar 2006)
 
Dan Brown: Illuminati Dan Brown (Biografie): Illuminati
Ich spare mir die Inhaltswiedergabe. Das haben andere hinreichend besorgt. Das Buch "Illuminati" kann ich nicht empfehlen. Dan Brown ist leider kein guter Schriftsteller. Stilistisch ist er äußerst schwach. "Illuminati" ist absurd, unglaubwürdig und unspannend. Wenn Dan Brown versucht Spannung aufzubauen, indem er versucht dem Leser einen Sachverhalt ein paar Seiten oder Kapitel... – weiterlesen (Rezension vom 10. Dezember 2005)
 
James Douglas: Atemlos nach Casablanca James Douglas: Atemlos nach Casablanca
Gut ein Jahr vor den Terroranschlägen des 11.September hat der Schweizer Autor James Douglas ein Szenario entworfen, in dem der Terrorist Yussuf bin Golem mit Hilfe eines Supertankers einen Flugzeugträger der US-Streitkräfte rammen will, auf dem sich der US-Präsident befindet. Klingt abenteuerlich? Ist es auch! "Atemlos nach Casablanca" wird als rasanter Politthriller angeboten, aus... – weiterlesen (Rezension vom 09. August 2005)
 
Maki Sasaki: Der Schweinebaum Maki Sasaki: Der Schweinebaum
In Berlin scheint es einen neuen Verlag zu geben, der sich die Übersetzung japanischer Kinderbücher ins Deutsche auf die Fahnen geschrieben hat. Normalerweise würde mich, der ich aus dem Kinderbuch-Alter schon herausgewachsen bin, diese Tatsache nicht übermäßig tangieren, aber der Gründer und Namensgeber des Verlags, Holger Kato, hat mir von seinen ersten beiden Titeln je ein Rezensionsexemplar... – weiterlesen (Rezension vom 14. Juni 2005)
 
Anne Bachner: Klara + Krümel: Ein Pony macht Faxen Anne Bachner: Klara + Krümel: Ein Pony macht Faxen
Klara ist ein echter Pferdenarr. Am liebsten verbringt sie ihre Freizeit auf dem nahen Pferdehof, wo sie auch Reitunterricht nimmt und ihr eigenes Pflegepferd hat: Krümel. Doch der stolze Connemara-Wallach benimmt sich in letzter Zeit mehr als merkwürdig. Wenn die Kinder auf ihm reiten, dann buckelt er und wirft sie ab. Außerdem reißt er ständig aus. So findet Klara eines Morgens "ihr Pony"... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2005)
 
Udo Ulfkotte: So lügen Journalisten Udo Ulfkotte: So lügen Journalisten
Zeitungsenten oder echte Manipulationen? Udo Ulfkotte hat in diesem Buch viele Beispiele zusammen getragen, die teils schockierend, teils skurril und teilweise amüsant zu lesen sind. Mit diesen gründlich recherchierten Beispielen deckt Udo Ulfkotte journalistische Missgriffe auf, die oftmals dazu dienten, die Auflage zu erhöhen oder einfach nur die Leser zu manipulieren. Ob es als das bekannteste... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2005)
 
40 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung