Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Jürgen Alberts, Marita Alberts: Die Farben des Fado Jürgen Alberts, Marita Alberts: Die Farben des Fado
"Für eine längere Reise durch Portugal Landsmann mit guten deutschen Sprachkenntnissen gesucht" - auf diese Anzeige in einer Lissaboner Tageszeitung meldet sich Amando. Er ist in Köln aufgewachsen, lebt aber seit vielen Jahren wieder in Portugal. Hannah stellt sich ihm als Reisejournalistin vor, die für ihre Recherchen Unterstützung braucht. Die Reise führt sie zuerst an die Algarve... – weiterlesen (Rezension vom 02. April 2007)
 
Monica Ali: Alentejo Blue Monica Ali: Alentejo Blue
Marmarossa - ein kleines, malerisches Dorf im portugiesischen Alentejo. Der alte Mann Joao findet Rui, den Freund seit Jugendzeiten, erhängt im alten Judasbaum. Joao stellt sich auf den alten Holzblock, den Rui weggetreten hatte, und trennt mit seinem Taschenmesser das Seil durch. Er hält den Toten in seinen Armen und durchlebt noch einmal ihr Leben, seit sie sich mit 17 Jahren das erste Mal begegneten.... – weiterlesen (Rezension vom 11. Februar 2007)
 
Isabel Allende: Zorro Isabel Allende: Zorro
Welch ein fulminantes Hörvergnügen! An diesem Hörbuch stimmt einfach alles - die Erzählung, Sprache, Spannung! Isabel Allende erzählt von der Geburt Zorros, seinem "Milchbruder" Bernardo, Zorros indianischer Mutter, der Grossmutter, die Heilerin, die über ihn wacht. Wir bekommen die Leidensgeschichte der Indianer während der Kolonisation Spaniens erzählt, erfahren von den Missionsstationen,... – weiterlesen (Rezension vom 25. Januar 2007)
 
Eva Almstädt: Engelsgrube Eva Almstädt: Engelsgrube
Zwei Morde in der Lübecker Altstadt stellt die Mordkommission vor ein Rätsel. Kommissarin Pia Korittki übernimmt die Ermittlungen und vermutet,dass ein Serienmörder sein Unwesen treibt und wahrscheinlich ein "Selbstmord" und ein "natürlicher Todesfall" auch auf sein Konto gehen. Gegen die Skepsis ihrer Kollegen, die sie ohnehin mehr oder weniger offen mobben, ermittelt sie... – weiterlesen (Rezension vom 01. Februar 2007)
 
Liliane Amri: Einmal frei sein! Liliane Amri: Einmal frei sein!
Liliane Amri wurde 1939 in Metz geboren. Vier Jahre später wurde die Familie von der Gestapo verhaftet und bis zur Befreiung durch die Russen von einem KZ ins nächste verschleppt. Nach jeder Verbrennung in den Gasöfen mussten die kleinen Kinder die Knochen, die nicht vollständig verbrannt waren, aus den Öfen räumen. Die Familie erlebt unvorstellbare Torturen. Liliane wird von einem Soldaten mit... – weiterlesen (Rezension vom 19. Februar 2007)
 
 Anonyma: Eine Frau in Berlin Anonyma: Eine Frau in Berlin
Tagebuchaufzeichnungen vom 20.April bis 22. Juni 1945 Freitag, 20. April 1945: "Unser Schicksal rollt vom Osten heran und wird unser Klima verändern wie es einst die Eiszeit tat, Warum? Ich will jetzt nur den Tag sehen, die nächsten Aufgaben, das Wort Russen spricht keiner mehr aus, es will nicht über die Lippen." Die Autorin beschreibt in diesen 2 Monaten das Leben einer Hausgemeinschaft.... – weiterlesen (Rezension vom 01. März 2007)
 
Gabi Bauer: Die grossen Entdecker Gabi Bauer: Die grossen Entdecker
Sie segelten fremde Küsten entlang, sie überquerten tobende Weltmeere, sie waren Pioniere, die voller Tatendrang Neues entdeckten. Sie waren besessen von ihrem Ziel, riskierten ihr Leben und erschlossen nach und nach die "weissen Flecken" auf der Weltkugel. Wir hören von Heinrich Barth, dem grossen Afrikaforscher, der sich als Beduine verkleidete und 20 000 km in der Sahara zurücklegte.Von... – weiterlesen (Rezension vom 18. April 2007)
 
Thommie Bayer: Die gefährliche Frau Thommie Bayer: Die gefährliche Frau
"Ist Ihr Mann treu? Finden Sie es heraus!" Mit diesem Zweizeiler in den Kleinanzeigen verschafft Vera Sandin den Frauen Gewissheit. Sie ist eine Edelhure mit Spezialgebiet. Sie verdient sehr viel Geld, führt ein angenehmes, zurückgezogenes Leben, bis sie einen Auftrag annimmt, bei dem sie ein unbehagliches Gefühl hat. Sie soll Axel Behrendt, den erfolgreichen Schriftsteller, "testen".... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2007)
 
Charlotte Brontë: Jane Eyre Charlotte Brontë: Jane Eyre
Jane Eyre, seit ihrem 2. Lebensjahr Waise, wächst bei reichen Verwandten auf, die sie herumstossen, malträtieren und schliesslich als 10-jährige in die "barmherzige Stiftung Lowwood" geben. Jane Eyre beschreibt einen Tag dort: Eine Schüssel Wasser zum Waschen für 6 Mädchen, zum Frühstück angebranntes Porridge. 80 Mädchen sitzen schweigend im Schulsaal. Prügelstrafe und Beschimpfungen... – weiterlesen (Rezension vom 29. Januar 2007)
 
Lee Child: Der Janusmann Lee Child: Der Janusmann
Vor sechs Jahren ist Jack Reacher als Spitzenermittler aus dem Militärdienst ausgeschieden.Er tauchte unter, ist seitdem unterwegs und für keinen erreichbar und unauffindbar. Bis er eines Abends zufällig einen Mann in eine Limousine steigen sieht, den er tot glaubte. Die Nachfrage nach dem Autokennzeichen bei seiner alten Dienststelle beschert ihm den Besuch von zwei Federal Agents, die ihn zur... – weiterlesen (Rezension vom 04. März 2007)
 
Andreas Eschbach: Der Nobelpreis Andreas Eschbach (Biografie): Der Nobelpreis
Hans-Olof Andersson, Mitglied des Nobelpreiskommitees, wird erpresst. Er soll für eine bestimmte Kandidatin stimmen - oder seine Tochter muss sterben. Zudem stürzt ein Flugzeug der Scandinavian Airline auf dem Flughafen von Milano ab - alle Passagiere an Bord finden den Tod - auch die drei Mitglieder des Gremiums, das den Nobelpreis in Medizin vergibt. Andersson stellt fest, dass offenbar zahlreiche... – weiterlesen (Rezension vom 30. April 2007)
 
Renate Fabel: Prinz Louis Ferdinand und die Frauen Renate Fabel: Prinz Louis Ferdinand und die Frauen
Nach dem Krieg hatte sich die Familie von Renate Fabel, aus Berlin stammend, im thüringischen Rudolstadt vorläufig eingerichtet. Die 10-jährige Renate stiess in ihrem Lesebuch auf Theodor Fontanes Gedicht "Prinz Louis Ferdinand", die wichtigste Zeile für sie war "Blauäugig, blond, verwegen, und in der jungen Hand den alten Preussendegen". Sie fühlte sich "dabei so richtig... – weiterlesen (Rezension vom 25. Februar 2007)
 
Elke Falkenstern: Einen Weg ins Offene finden Elke Falkenstern: Einen Weg ins Offene finden
Elke Falkenstern wurde seit ihrem 2. Lebensjahr über 13 Jahre lang von ihrem Vater, einem Pfarrer, sexuell missbraucht und misshandelt. 2mal wurde sie schwanger, beide Male trieb der Vater auf brutalste Art eigenhändig die Babies ab - die Mutter schwieg dazu! Der sexuelle Missbrauch und die Misshandlungen waren so lebensbedrohend für das Kind, dass es nur überleben konnte, indem es sich "spaltete"... – weiterlesen (Rezension vom 06. Februar 2007)
 
Ken Follett: Die Löwen Ken Follett (Biografie): Die Löwen
Sie kennen sich aus gemeinsamen Tagen in Paris: Ellis, der geheimnisvolle Amerikaner, Jane, die schöne, selbstbewusste Engländerin und Jean-Pierre, der Franzose, der sich für 2 Jahre als Arzt nach Afghanistan für eine humanitäre Organisation schicken lässt. Im Fünf-Löwen-Tal, der Bastion der Rebellen in den Ausläufern des Himalaya, treffen sie sich wieder. Während die Kämpfe zwischen den... – weiterlesen (Rezension vom 26. April 2007)
 
Karen Joy Fowler: Der Jane Austen Club Karen Joy Fowler: Der Jane Austen Club
Fünf Frauen und ein Mann gründen den Jane-Austen-Club und treffen sich über sechs Monate hinweg immer wieder, um über die Romane, deren Figuren, verschiedene Aspekte und diverse Gesichtspunkten zu diskutieren. Von der Frage: "Jane Austens Bücher wurden anfangs anonym veröffentlicht, nur mit dem Zusatz "Ein fesselndes Buch", was dem damaligen Leser signalislierte, dass es sich um... – weiterlesen (Rezension vom 07. Februar 2007)
 
Marianne Fredriksson: Geliebte Tochter Marianne Fredriksson: Geliebte Tochter
Die Architektin Katarina ist jung, schön und geniesst es, verliebt zu sein. Sie hat eine lockere Beziehung zu Jack, einem amerikanischen Professor, der eine Gastprofessur in Schweden hat. Katarina will das Kind, das sie von Jack erwartet, auch ohne feste Beziehung bekommen. Ihre Mutter Elisabeth reagiert sehr positiv auf Katarinas Pläne, doch Jack ist ausser sich vor Wut und schlägt sie krankenhausreif.... – weiterlesen (Rezension vom 07. Mai 2007)
 
Dietrich Garstka: Das schweigende Klassenzimmer Dietrich Garstka: Das schweigende Klassenzimmer
"Am 1.11.1956 hat die 12. Klasse der Oberschule in Storkow Kreis Beeskow 5 Gedenkminuten für die gefallenen Freiheitskämpfer der Konterrevolution in Ungarn eingelegt." So beginnen die DDR-Staatsorgane mit ihren Ermittlungen, nachdem eine ganze Abiturklasse nach der Niederschlagung des Aufstandes in Ungarn ihrer Betroffenheit mit diesen Schweigeminuten Ausdruck verliehen hatte. Der West-Berliner... – weiterlesen (Rezension vom 28. April 2007)
 
Elizabeth George: Gott schütze dieses Haus Elizabeth George: Gott schütze dieses Haus
Keldale, eine kleine, malerische Stadt im englischen Yorkshire, ist so idyllisch, dass man sich kaum vorstellen kann, dass dieser scheussliche Mord hier stattgefunden hat. Aber Pater Hart, der Pfarrer des Dorfes, entdeckte die enthauptete Leiche von William Teys in dessen Scheune, daneben den toten Hund. Roberta, Williams' geistig zurückgebliebene Tochter, kauerte am Boden und sagte: "Ich war`s.... – weiterlesen (Rezension vom 20. März 2007)
 
Robert Gernhardt: Ostergeschichte Robert Gernhardt: Ostergeschichte
" Das glaubt mir keiner!" Peter Maski, Provinzjournalist vom Wetzlarer Tagblatt, macht mit seiner katholischen Ehefrau, er ist Protestant, über Ostern einen Rom-Besuch und natürlich wohnen sie auf dem Petersplatz der Papstmesse bei. Abends bringt Maski seine Frau ins Hotel und geht noch auf einen "Absacker" in eine triste Eckbar gegenüber der schwarzen Vatikanmauer. Es ist der... – weiterlesen (Rezension vom 03. Februar 2007)
 
Robert Gernhardt: Was deine Katze wirklich denkt Robert Gernhardt: Was deine Katze wirklich denkt
Robert Gernhardt liest "Was deine Katze wirklich denkt", 13 Lektionen in Catical Correctness, die der wirkliche Katzenfreund immer dann zu Rate ziehen sollte, wenn er sich fragt: Was will mir mein Liebling damit nun schon wieder sagen? Der Katzenliebling von Robert Gernhardt heisst übrigens Shimmy und hat nur eins im Sinn: Fressen, vorzugsweise Schinken, aber auch Leber, Pute usw. und wie... – weiterlesen (Rezension vom 12. Februar 2007)
 
Dagmar von Gersdorff: Königin Luise und Friedrich Wilhelm III Dagmar von Gersdorff: Königin Luise und Friedrich Wilhelm III
1793 suchte der König von Preussen, Friedrich Wilhelm II.,für seine beiden ältesten Söhne zwei Prinzessinen zur Heirat aus. Der Kronprinz wählte die ältere Schwester, die 17-jährige Luise. Er, stocksteif, gehemmt durch eine unglückliche Kindkeit und sie- vergnügt, lebenslustig, von strahlender Heiterkeit neben tiefem Ernst. Sie war in umsorgter Freiheit bei ihrer Grossmutter aufgewachsen-... – weiterlesen (Rezension vom 20. Februar 2007)
 
Alicia Giménez-Bartlett: Gefährliche Riten Alicia Giménez-Bartlett: Gefährliche Riten
Ich muss gestehen ich bin ein Petra-Delicado-Fan. (Ausser Buch 1 habe ich alle gelesen). Die Inspectora von Alicia Gimenez-Bartlett bildet mit dem "Mann an ihrer Seite", dem Subinspector Fermin Garzon ein überaus erfreuliches Gespann. Die Streitkultur der beiden, die Toleranz im Umgang miteinander - sie - eine (Karriere-)Frau, Chefin, im Machismo-Spanien, er - Dickschädel aus der Provinz... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2007)
 
Alicia Giménez-Bartlett: Piranhas im Paradies Alicia Giménez-Bartlett: Piranhas im Paradies
Es ist der 2. Roman um die Inspectora Petra Delicado und Subinspector Fermin Garzon. Petra Delicado, frisch aus dem friedvollen Schweden-Urlaub zurückgekehrt, wird sofort in das Büro ihres Vorgesetzten Coronas zitiert, der ihr eröffnet, dass in einem Monat der Papst Barcelona besuchen und eine Massenmesse zelebrieren wird. Dazu muss ein gewaltiger Sicherheitsapparat organisiert werden. Jeder Polizist... – weiterlesen (Rezension vom 06. Februar 2007)
 
Alicia Giménez-Bartlett: Tote aus Papier Alicia Giménez-Bartlett: Tote aus Papier
Spaniens derzeit erfolgreichste Kriminalroman Autorin besticht auch in ihrem vierten Band mit einer überaus spannenden Geschichte. Der Skandaljournalist Ernesto Valdes ist in seiner Wohnung ermordet worden. Die Liste der von ihm Verunglimpften und Feinde scheint unendlich, abgesehen von der geschiedenen Ehefrau und einer geheimnisvollen Geliebten und führt in das Jet-Set-Milieu von Madrid und Barcelona.... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2007)
 
52 Rezensionen gefunden [nächste Seite]
mehr über Karin Rieck hier

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung