Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Lee Child: Ausgeliefert Lee Child: Ausgeliefert
Jack Reacher, ehemaliger Major der Militärpolizei der US Army ist in Chicago zur falschen Zeit am falschen Ort unterwegs. Als er gerade an einer Reinigung vorbeischlendert, fällt ihm fast eine Frau vor die Füße, die an Krücken geht. Er hilft ihr auf und sieht sich sofort zwei bewaffneten Männern gegenüber, die die Beiden in ein am Straßenrand stehendes Auto verfrachten. Einige Zeit später,... – weiterlesen (Rezension vom 20. Januar 2008)
 
Lee Child: Der Janusmann Lee Child: Der Janusmann
Vor sechs Jahren ist Jack Reacher als Spitzenermittler aus dem Militärdienst ausgeschieden.Er tauchte unter, ist seitdem unterwegs und für keinen erreichbar und unauffindbar. Bis er eines Abends zufällig einen Mann in eine Limousine steigen sieht, den er tot glaubte. Die Nachfrage nach dem Autokennzeichen bei seiner alten Dienststelle beschert ihm den Besuch von zwei Federal Agents, die ihn zur... – weiterlesen (Rezension vom 04. März 2007)
 
Lee Child: Der Janusmann Lee Child: Der Janusmann
Jack Reacher, der ehemalige Militärpolizist und Ermittler ist in Boston unterwegs, als er vor einem Theater mit einem Mann zusammenstößt, von dem er glaubte, dass er tot sei. Als er Nachforschungen anstellt, bekommt er Besuch von einem Team der DEA, die ihm einen Job anbieten, damit er den vermeintlichen Toden stellen kann. Er will Quinn um jeden Preis drankriegen und somit ist ihm dieses Angebot... – weiterlesen (Rezension vom 13. Mai 2005)
 
Lee Child: Der letzte Befehl Lee Child: Der letzte Befehl
Altbekannt und doch flüssig und spannend zu lesen Vom ersten Satz der Lektüre an (die den Leser nach nun einigen Thrillern um Jack Reacher Aufklärung darüber gibt, warum der ehemalige Major der Streitkräfte seit Jahren bereits wie ein Schatten durch Amerika zieht und sich grundlegend nur an Kleidung kauft, was er auf dem Leib trägt) kommt dem Leser die Handlung deutlich bekannt vor. Was zum... – weiterlesen (Rezension vom 31. Juli 2017)
 
Lee Child: Der letzte Befehl Lee Child: Der letzte Befehl
Der in den USA lebende englische Schriftsteller Lee Child hat mit seinen Jack-Reacher-Romanen eine Erfolgsserie geschrieben. Teils mit Tom Cruise verfilmt haben die Romane längst in Hollywood Einzug gehalten. Jack Reacher, seines Zeichens Militärpolizist bei der US Army mit engsten Verbindungen zum Pentagon wird gerne zu Spezialeinsätzen geschickt. Im vorliegenden Roman wird er mit einem Undercover-Einsatz... – weiterlesen (Rezension vom 09. Februar 2018)
 
Lee Child: Die Abschussliste Lee Child: Die Abschussliste
Jack Reacher, der Romanheld von Lee Child ist beim Jahreswechsel 1989 - 1990 noch bei der Militärpolizei in der Special Unit beschäftigt. Ein plötzlicher und unerwarteter Versetzungsbefehl von Panama nach Ford Bird in North Carolina. In der Silvesternacht wird ein toter Zwei-Sterne-General in einem schäbigen Motel außerhalb des Stützpunkts aufgefunden und Reacher beginnt mit seinen Ermittlungen.... – weiterlesen (Rezension vom 22. Mai 2006)
 
Lee Child: Im Visier Lee Child: Im Visier
Trocken, knackig, gut Einerseits ist es doch eine immer wiedererkennbare Struktur, die Lee Child seinen Jack Reacher Romanen mit auf den Weg gibt. Insofern sind die Werke auf Dauer ein wenig vorhersehbar. Anderseits ist es immer wieder straff, mit Tempo, durchaus realistisch in den Szenarien und einfach auch passend, was die Figuren angeht, was Lee Child ein um das andere Mal abliefert. Dieses mal... – weiterlesen (Rezension vom 11. Juli 2018)
 
Lee Child: In letzter Sekunde Lee Child: In letzter Sekunde
Jack Reacher, der ehemalige Militärpolizist, ist wieder einmal unterwegs. Diesmal per Anhalter in Texas und das bei sengender Hitze. Zu seinem Erstaunen nimmt ihn eine gut aussehende Frau in einem weißen Cadillac mit. Doch dies hat einen Grund, Carmen Greer will Jack anheuern, dass er ihren Ehemann umbringt. Reacher ist entsetzt, aber Carmen überzeugt ihn, mit auf die Ranch zu kommen und sich die... – weiterlesen (Rezension vom 15. Oktober 2004)
 
Lee Child: Outlaw Lee Child: Outlaw
Jack Reacher ist in Colorado unterwegs. Wie so oft per Anhalter unterwegs strandet er in Dispair, faktisch in "the middle of nowhere". In diesem seltsam anmutenden Städtchen will er einfach nur kurz Rast machen, eine Kaffee trinken und eine Kleinigkeit essen. Doch vier Gestalten, ihres Zeichens sogar Deputy oder Hilfssheriffs der Gemeinde wollen ihn unbedingt loswerden. Doch Jack Reacher... – weiterlesen (Rezension vom 05. Januar 2012)
 
Lee Child: Sein wahres Gesicht Lee Child: Sein wahres Gesicht
Jack Reacher, der ehemalige Offizier der Militärpolizei der US-Army verdingt sich sein Leben gerade mit dem Ausheben von Swimming-Pools in Key West, als er plötzlich von einem Privatdetektiv aufgespürt wird. Als dieser kurz nach dem Treffen unter dubiosen Umständen stirbt, begibt sich Reacher auf die Spurensuche. Vorher musste er allerdings noch seinen väterlichen Freund Leon Garber zu Grabe tragen... – weiterlesen (Rezension vom 08. Oktober 2004)
 
Lee Child: Sniper Lee Child: Sniper
Eine Stadt in Indiana erlebt ein Trauma. Scheinbar wahllos erschießt ein Heckenschütze aus einem Parkhaus heraus fünf Passanten, die nach Büroschluss nach Hause eilen. Als die Polizei benachrichtigt wird, läuft in Sekundenschnelle die Apparatur der Ermittlungen an und Emerson, der für Mordfälle zuständige Beamte findet mit seinem Team innerhalb weniger Stunden der Mörder: James Barr, ein ehemaliger... – weiterlesen (Rezension vom 16. März 2008)
 
Lee Child: Tödliche Absicht Lee Child: Tödliche Absicht
Mit den Romanen um den ehemaligen Militärpolizisten Jack Reacher hat sich Lee Child eine relativ große Fangemeinde gesichert. "Tödliche Absicht" ist der neueste Roman des Autoren, in dem Jack Reacher mit einem Teil seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Die Secret Service Agentin M. E. Froelich wendet sich mit einer großen Bitte an Jack Reacher. Er soll den zukünftigen Vizepräsidenten... – weiterlesen (Rezension vom 04. Dezember 2003)
 
Lee Child: Tödliche Absicht Lee Child: Tödliche Absicht
Jack Reacher war bei der Militärpolizei der US Army ein legendärer Spezialermittler. Nach seinem Ausscheiden aus der Armee führte er ein sehr individuelles Leben, heute hier und morgen dort. Kein Telefonanschluss, keine feste Adresse und kein Bankkonto. M.E. Froelich vom amerikanischen Secret Service spürt in trotzdem auf, sie hat einen Spezialauftrag für ihn: "Töden sie den Vizepräsidenten... – weiterlesen (Rezension vom 30. September 2003)
 
Lee Child: Trouble Lee Child: Trouble
1030 Dollar sind auf dem Konto von Jack Reacher eingegangen. Reacher, ein ehemaliger MP-Offizier der US-Armee ist verwundert. Er, der als einsamer Wolf haltlos durch die USA streift, bekommt sonst nur seine Rente überwiesen. Aber 10/30 ist auch ein Code, der bei der Militärpolizei verwendet wird. Über seine Bankerin erfährt Jack Reacher wer ihm das Geld auf sein Konto geschickt hat. Es ist von... – weiterlesen (Rezension vom 16. November 2010)
 
Lee Child: Way Out Lee Child: Way Out
Jack Reacher, der ehemalige Militärpolizist und Ermittler der US Army sitzt im südlichen Manhattan, genauer in Greenwich Village vor einem Kaffee und genießt einen Espresso. Als er am zweiten Abend wieder auf diesem Platz sitzt, kommt ein Mann auf ihn zu und bittet ihn mitzukommen, damit er seine Beobachtungen des Abends zuvor seinem Chef mitteilt. Im Dakota Building, in dem auch John Lennon gelebt... – weiterlesen (Rezension vom 26. Januar 2010)
 
Lee Child: Zeit der Rache Lee Child: Zeit der Rache
Ein Serienmörder zieht seine Spur quer durch die USA. Von Ost nach West, von Süd nach Nord und alle seine Opfer sind ehemalige Angehörige der US-Army und haben wegen sexueller Belästigung im Dienst prozessiert. Und alle werden ermordet und mit Farbe übergossen in ihrer Badewanne aufgefunden. Grotesk ist dabei, dass die Todesursache nicht festgestellt wurde, scheinbar sind die Opfer freiwillig... – weiterlesen (Rezension vom 15. Oktober 2004)
 
16 Rezensionen gefunden


Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung