Biografie David Baldacci

Geboren wurde David Baldacci 1960 in Viginia, wo er auch an der Universität studierte. Nach seinem Abschluss als Wirtschaftsjurist und Strafverteidiger geht er nach Washington, wo er neun Jahre tätig ist. In seiner knappen Freizeit schreibt er an seinem ersten Roman. "Absolute Power" wird noch vor seiner Veröffentlichung zu einem phänomenalen Erfolg. Die Filmrechte gehen für eine Million Dollar an die Firma Castle Rock und kein geringerer als Hollywoodlegende Clint Eastwood setzt den Film in Szene.

David Baldacci wird fortan in einem Atemzug mit John Grisham genannt und schreibt seitdem einen Bestseller nach dem anderen. Darunter die Thriller "Total Control", "Die Versuchung", "die Wahrheit", "Die Verschwörung" und "Der Abgrund". Aber David Baldacci kann auch leisere Töne anschlagen. Mit dem Roman "Das Versprechen" verarbeitete er Teile seiner eigenen Familiengeschichte. Im letzten Jahr überraschte er seine Leser mit der romantischen Weihnachtskömidie "Das Geschenk".

Insgesamt sind David Baldaccis Romane in 35 Sprachen übersetzt und in über 80 Ländern verkauft worden. Dabei hat die Auflage bereits die stattliche Summe von 40 Millionen Exemplare erreicht - und in den kommenden Jahren werden sicherlich noch einige dazu kommen.

David Baldacci, der sich in seiner Freizeit sehr für humanistische Zwecke engagiert, lebt mit seiner Frau Michelle und seinen Kindern in der Nähe von Washington.

Bücher von David Baldacci:
David Baldacci: Der Präsident David Baldacci: Der Präsident
Der vorbestrafte Einbrecher Luther Whitney wird Zeuge, wie in einer Villa nahe Washington der Präsident, Alan Richmond, im volltrunkenen Zustand ein Mädchen würgt. Als dieses sich wehrt, wird es von den Leibwächtern des Präsidenten erschossen. Aufgrund der Intervention von Gloria Russel, der Stabschefin des Präsidenten, wird die Polizei nicht verständigt. Aber - damit es ganz unwahrscheinlich wird - vergewaltigt diese Stabschefin den Präsidenten - abgrundtief böse beide, völlig schwarz-weiss... – weiterlesen (Rezension vom 09. November 2002)
 
David Baldacci: Der Abgrund David Baldacci: Der Abgrund
Vor ein paar Jahren wurde David Baldacci als einer der besten Thrillerautoren geadelt, als der damalige US-Präsident Bill Clinton Baldaccis Roman "The Simple Truth" (dt. "Die Wahrheit") zu seinem Lieblingsroman erklärte. Nach seinem gelungenen Ausflug in die eigene Familiengeschichte mit dem Roman "Das Versprechen" legt Baldacci mit "Der Abgrund" nun wieder einen Thriller vor. Ein scheinbarer Routineeinsatz führt dazu, dass das Leben von Web London, Top-Mann... – weiterlesen (Rezension vom 14. September 2003)
 
David Baldacci: Der Abgrund David Baldacci: Der Abgrund
Das Geiselrettungsteam des FBI ist unterwegs zu einem Einsatz, bei dem sie ein angebliches Drogenversteck ausheben sollen. Unter ihnen auch Web London, ein Mann, der schon vieles schreckliche gesehen und erlebt hat. Bis zu diesem Zeitpunkt. Denn danach ist alles anders, innerhalb von 10 Sekunden hatte Web London alles verloren, was ihm in seinem Leben Wert bedeutete, seine Freunde, sein Team und seinen guten Ruf. Bis auf Web ist das ganze Team im Kreuzfeuer von Selbstschussanlagen getötet worden.... – weiterlesen (Rezension vom 20. Dezember 2003)
 
David Baldacci: Das Geschenk David Baldacci: Das Geschenk
Weihnachtsgeschichten von bekannten Autoren haben in den USA eine große Tradition. Es gibt kaum einen Schriftsteller, egal aus welchem Genre, der im Verlauf seiner Karriere nicht eine Weihnachtsgeschichte geschrieben hat. Nun ist auch David Baldacci dieser Tradition gefolgt und hat mit "Das Geschenk" eine amüsante Weihnachtsgeschichte zu Papier gebracht. Der Journalist Tom Langdon hat fast alle Kriegsschauplätze dieser Welt gesehen. Verbittert und mutlos zwingt ihn ein Zufall dazu, eine... – weiterlesen (Rezension vom 29. Dezember 2003)
 
David Baldacci: Im Bruchteil der Sekunde David Baldacci: Im Bruchteil der Sekunde
Im Spätsommer flatterte in meinen Briefkasten ein Buch, dem ich gerne mehr Beachtung geschenkt hätte. Es handelt sich um David Baldaccis neuestes Werk "Im Bruchteil der Sekunde", welches schon im letzten Jahr im amerikanischen Original erschien. Zu Beginn des 500 Seiten dicken Buchs gehen zwei parallele Handlungsstränge ihre Wege, die sich schnell vereinigen: Denn Sean King und Michelle Maxwell plagt das gemeinsame Schicksal, einen Präsidentschaftskandidaten nicht ausreichend beschützt... – weiterlesen (Rezension vom 07. November 2004)
 
David Baldacci: Im Bruchteil der Sekunde David Baldacci: Im Bruchteil der Sekunde
Nach seinem letzten, eher durchwachsenen Thriller "Der Abgrund", hat David Baldacci mit seinem neuen Roman wieder zur alten Form zurückgefunden. Der Secret-Service-Agent Sean King hat einen Fehler gemacht, für den er über lange Jahre einen hohen Preis gezahlt hat. Vor acht Jahren wurde vor seinen Augen ein Präsidentschaftskandidat von einem Attentäter erschossen, weil er für den Bruchteil einer Sekunde abgelenkt gewesen ist. Jetzt hat er sich in einer Kleinstadt eine neue Existenz... – weiterlesen (Rezension vom 09. November 2004)
 
David Baldacci: Im Bruchteil der Sekunde David Baldacci: Im Bruchteil der Sekunde
bis in die Zehenspitzen! Diesmal liefert der Secret Service der USA den Hintergrund - jene Organisation, die für den Personenschutz des amerikanischen Präsidenten sowie der Präsidentschaftskandidaten zuständig ist. Sean King ist einer ihrer Agenten, ein brillianter, mit allen Auszeichnungen versehener Mitarbeiter, dem dennoch der größte anzunehmende Unfall passiert: den Bruchteil einer Sekunde lässt er sich ablenken - und ein Attentäter erschießt den von ihm bewachten Kandidaten für das... – weiterlesen (Rezension vom 21. Februar 2005)
 
David Baldacci: Mit jedem Schlag der Stunde David Baldacci: Mit jedem Schlag der Stunde
Als eine Frau tot im Wald gefunden wird, mit einer ungewöhnlichen Uhr am Handgelenk, vermuten die Behören, dass der berüchtigte Zodiak Killer wieder zugeschlagen hat. Als kurz darauf ein weiterer Mord passiert, sehen sich die beiden ehemaligen Secret Service Agenten Sean King und Michelle Maxwell einem Täter gegenüber, der die Methoden anderer Killer studiert hat und nunmehr diese Morde kopiert. Zum ersten Mal hat David Baldacci die Fortsetzung eines Romans geschrieben, denn im Mittelpunkt... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2006)
 
David Baldacci: Die Wächter David Baldacci: Die Wächter
Sie waren Helden, doch ihr Land hat sie vergessen. Nun leben sie am Rande der Gesellschaft, und sehen sich als Wächter - der Camel Club. Vier zusammengewürfelte Männer, die Tag und Nacht die skurrilsten Verschwörungstheorien entwerfen. Ihr Anführer nennt sich Oliver Stone. Zusammen mit seinen Freunden beobachtet er das aktuelle Tagesgeschehen der kleinen und großen Skandale in Washington. Eines Tages werden sie Zeuge eines Mordes, dessen Kreise bis in das höchste Machtzentrum von Washington... – weiterlesen (Rezension vom 21. Februar 2008)
 
David Baldacci: Die Sammler David Baldacci: Die Sammler
In Washington D.C. stirbt der Sprecher des Repräsentantenhauses bei einem Anschlag. Wenige Tage später wird der Leiter der Abteilung für seltene Bücher der Kongressbibliothek tot aufgefunden, und wie sich kurze Zeit später herausstellt, ebenfalls ermordet. Zum gleichen Zeitpunkt erleichtert die Trickdiebin Annabelle einen Casino-Besitzer in Atlantic City um 40 Millionen Dollar. Sie war die einzige Frau, die der Bibliothekar je geliebt hat und wegen den Interventionen seiner Mutter verlassen... – weiterlesen (Rezension vom 05. Januar 2009)
 
David Baldacci: Die Sammler David Baldacci: Die Sammler
Kurz nach einem Anschlag auf den Sprecher des Repräsentantenhauses wird in Washington der Leiter der Abteilung für seltene Bücher tot in der Kongressbibliothek gefunden. Sein Kollege Caleb Shaw wird zum Nachlassverwalter bestimmt. Im Tresor des Bibliothekars findet Caleb ein überaus seltenes Buch. Es stellt sich die Frage, ob es echt ist oder eine Fälschung. Caleb erbittet den Rat seiner Freunde, einer Gruppe von Exzentrikern, die sich die Wächter nennen und überalll Verschwörungen wittern.... – weiterlesen (Rezension vom 07. Januar 2009)
 
David Baldacci: Die Wächter David Baldacci: Die Wächter
Es ist ein exklusiver Verein schon etwas in die Jahre gekommener Herren, der Camel Club mit Sitz in der US-Hauptstadt Washington D.C. Der Club agiert im verborgenen und die vier Männer waren alle einmal Helden der besonderen Art. Doch ihr Land hat sie vergessen und ins Abseits geschoben. So leben sie am Rande der Gesellschaft und sehen sich als die Wächter ihrer Nation. Sie widern Verschwörungen, beobachten das allgemeine Tagesgeschehen und halten sich mit Informanten aus dem Weißen Haus auf... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2009)
 
David Baldacci: Im Takt des Todes David Baldacci: Im Takt des Todes
Babbage Town ist ein streng geheimer Ort in den USA. Dort arbeiten Wissenschaftler an einer Maschine, die jeden Code knacken soll. Als Monk Turing, einer der Wissenschaftler, ermordet wird, ist dessen Tochter Viggie die Einzige, die die Hintergründe kennt. Jedoch ist Viggie autistisch und spielt jedes Mal, wenn sie nach ihrem Vater gefragt wird, ein bestimmtes Stück auf dem Klavier. Ein hartes Stück Arbeit für Privatdetektiv Sean King, der die Ermittlungen übernimmt. Zumal er zunächst ohne... – weiterlesen (Rezension vom 18. Mai 2009)
 
David Baldacci: Im Takt des Todes David Baldacci: Im Takt des Todes
Michelle Maxwell, ehemalige Secret Service Agentin und damit Beschützerin des US-Präsidenten läuft Amok. In einer verruchten Kneipe in Washington D.C. greift sie einen athletisch gebauten Afroamerikaner an und versucht ihn zu töten. Nur dessen eigener Überlebenswille und dessen Kampfkraft retten ihm das Leben. Mit Hilfe ihres Partners Sean King und seinem Freund, den Psychiater Dr. Horatio Barnes, soll Michelle wieder in ein normales Leben zurückgeführt werden. Derweil ereilt Sean King ein... – weiterlesen (Rezension vom 24. Juli 2009)
 
David Baldacci: Die Kampagne David Baldacci: Die Kampagne
Das verwackelte Video eines Russen, der vor laufender Kamera gefoltert wird, versetzt die Welt in Aufruhr. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht, dass die russische Regierung in großem Stil sein eigenes Volk aus dem Weg räumt. Der Konflikt spitzt sich weiter zu. Die großen Nationen rüsten auf und es droht ein neuer globaler Krieg ungekannten Ausmaßes. Nur Shaw, Agent einer multinationalen Gehemdiesnorganisation, soll die Wahrheit hinter den Gräueltaten aufdecken. Anfangs unwillig... – weiterlesen (Rezension vom 28. April 2010)
 
David Baldacci: Die Spieler David Baldacci: Die Spieler
Nachdem Annabelle Cpnroy den Kasinobesitzer Jerry Bagger um 40 Millionen Dollar geprellt hat, sinnt dieser auf Rache. Damit geraten natürlich auch die Mitglieder des Camel Clubs um Oliver Stone in den Blickpunkt des Mafiosi. Auch diesmal setzen Oliver Stone und seine Freunde alles daran, um Annabelle zu schützen. Doch dies erweist sich als überaus schwierig, da die Vergangenheit Oliver Stone wieder einholt. Mehrere Männer mit denen er früher zu tun hatte, kommen ums Leben. Als es auch den Geheimdienstchef... – weiterlesen (Rezension vom 30. August 2010)
 
David Baldacci: Die Jäger David Baldacci: Die Jäger
Oliver Stone hat sich die mächtigsten Männer der USA zum Feind gemacht. Um seine treuen Freunde vom Camel Club nicht zu gefährden, taucht er ab - und gerät in ein gottverlassenes Minienstädtchen mitten in Virgina. Die ländliche Idylle entpuppt jedoch schnell als unheilvoller Ort, an dem mysteriöse Dinge geschehen. Warum sind so viele Einwohner jung gestorben, wer trachtet zwei jungen Männern nach dem Leben, was hat es mit dem rätselhaften Tod eines jungen Mädchens auf sich? Während Stone... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juli 2011)
 
David Baldacci: Das Glück eines Sommers David Baldacci: Das Glück eines Sommers
Jack Armstrong ist durch eine unheilbare Krankheit zum Tode verurteilt, trotzdem gelingt es ihm die Krankheit zu besiegen. Die Ärzte sprechen von eine Wunder, über das sich Jack jedoch nur bedingt freuen kann. Zu tief sitzt die Trauer über den Tod seiner Frau Lizzie, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Alles, was er jetzt noch hat, sind seine drei Kinder. Um wieder eine gemeinsame Basis zu finden, beschließt Jack, den Sommer an der Küste von South Carolina zu verbringen. Dort... – weiterlesen (Rezension vom 26. September 2012)
 
David Baldacci: Todeszeiten David Baldacci: Todeszeiten
Frank Becker ist in seinem Beruf einer der Besten. Als Auftragskiller agiert er Dank seiner Unauffälligkeit und seiner Detailbesessenheit überaus erfolgreich. Eines Tages bekommt er den Auftrag, eine junge Frau zu töten. Frank ahnt zu diesem Zeitpunkt nicht, dass dieser Auftrag ein ganz besonderer ist. Bei "Todeszeiten" handelt es sich um eine 22seitige Kurzgeschichte des Bestsellerautors David Baldacci, die nur als eBook veröffentlicht wurde. Bedingt durch den immer größer werdenden... – weiterlesen (Rezension vom 21. November 2013)
 
David Baldacci: Zero Day David Baldacci: Zero Day
Armeeveteran John Puller arbeitet als Spezialermittler für die Militärpolizei und bekommt von seinem Vorgesetzten einen neuen Auftrag. Ein hochrangiger Armeeangehöriger ist samt seiner Familie in einem kleinen Ort in Virginia hingerichtet worden. Puller begibt sich nach Drake und trifft dort auf die Kriminalbeamtin Samantha Cole, die vor Ort die Ermittlungen leitet. Cole ist zunächst nicht sonderlich von dem schweigsamen Puller angetan, erkennt aber recht schnell, dass sie das gleiche Ziel verfolgen.... – weiterlesen (Rezension vom 09. Dezember 2013)
 
David Baldacci: Der Auftrag David Baldacci: Der Auftrag
Das Staatsbankett für den britischen Premierminister hält ganz Washington in Atem. Plötzlich passiert das Undenkbare: Eine Bombe detoniert im Lafayette Park und gilt augenscheinlich dem Premierminister. Oliver Stone, der sich im Park aufhält, bekommt von Präsident Brannan den Auftrag, sich um die Angelegenheit zu kümmern. Stone wird zum Bundesagenten und bekommt die britische Agentin Mary Chapman an die Seite gestellt. Gemeinsam suchen sie nach den Drahtziehern des Attentats. Es gab eine... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juli 2014)
 
David Baldacci: Der Killer David Baldacci: Der Killer
Will Robie ist ein Mann, der immer dann in Erscheinung tritt, wenn die USA unliebsame Personen aus dem Weg räumen wollen. Dann kommt Robie und erledigt den Auftrag schnell und effizient. Doch bei seinem aktuellen Auftrag kommt es zu Problemen. Robie bekommt Skrupel und bläst den Einsatz ab. Fortan ist er der Gejagte. Auf seiner Flucht lernt er die 14jährige Julie kennen, die den Mord an ihren Eltern mitansehen musste. Sehr schnell merkt Robie, dass sein Schicksal und das von Julie in unmittelbarem... – weiterlesen (Rezension vom 31. Oktober 2015)
 
David Baldacci: Verfolgt David Baldacci: Verfolgt
Will Robie ist einer der besten Auftragskiller der Vereinigten Staaten, der immer dann angeheuert wird, wenn es um besonders brenzlige Fälle geht. So auch diesmal. Seine Kollegin Jessica Reel, mit der Robie vor langer Zeit zusammengearbeitet hat, hat scheinbar die Seiten gewechselt und einige ehemalige hochrangige CIA-Mitglieder ermordet. Es entspinnt sich eine atemlose Hetzjagd zwischen Robie und Reel, in dessen Verkauf die beiden einer Verschwörung ungeheuren Ausmaßes auf die Spur kommen. ... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2016)
 


alle Rezensionen von David Baldacci als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: David Baldacci

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum