Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Andreas Franz: Das achte Opfer Andreas Franz: Das achte Opfer
Zwei junge Menschen sterben einen sinnlosen Tod, ein Mädchen, das zur Prostitution gezwungen wurde und gerade mal 15 Jahr alt wurde und ein junger Mann, 19 Jahre alt und der Bruder des Mädchens, der sie aus den Fängen der Zuhälter befreien wollte und dies mit seinem Leben bezahlen musste. Ein paar Jahre später: Der Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Bank wird tot in seinem Büro aufgefunden,... – weiterlesen (Rezension vom 09. Mai 2007)
 
Andreas Franz: Das Syndikat der Spinne Andreas Franz: Das Syndikat der Spinne
Andreas Wiesner, bis dato ein unbescholtener Bürger, liebevoller Ehemann und Vater sowie erfolgreicher Juwelier in Frankfurt wird tot aufgefunden. Neben ihm, nackt wie er, eine weibliche Leiche namens Irina. Wie sich gleich herausstellt, arbeitete Irina als Callgirl und offenbar hat Wiesner erst die Frau und dann sich selbst erschossen. Doch die Hauptkommissarin Julia Durant von der Frankfurter Kriminalpolizei... – weiterlesen (Rezension vom 01. Juni 2007)
 
Andreas Franz: Das Todeskreuz Andreas Franz: Das Todeskreuz
Die ehemalige Staatsanwältin und seit 10 Jahren als Rechtsanwältin tätige Corinna Sittler wird von ihrer Tochter tot aufgefunden. Für die ermittelnden Beamten um die Hauptkommissarin Julia Durant ein Rätsel. Hat doch die attraktive Frau Anfang 40 vollkommen zurückgezogen wie in einer Festung gelebt. Und doch schien sie jemanden erwartet zu haben, denn sie lag fast nackt, nur mit halterlosen Strümpfen... – weiterlesen (Rezension vom 23. April 2007)
 
Andreas Franz: Das Verlies Andreas Franz: Das Verlies
Der erfolgreiche Autohändler Rolf Lura verschwindet plötzlich und keiner kann sich erklären, was mit ihm passiert wird. Ein Fall, dem sich Julia Durant und ihr Team widmet. Die Frankfurter Hauptkommissarin vermutet ein Verbrechen, da kurze Zeit später das Auto von Lura mit Blutspuren gefunden wird. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, da verschwinden auch der Anwalt von Lura, Dr. Becker und... – weiterlesen (Rezension vom 05. März 2005)
 
Andreas Franz: Der Finger Gottes Andreas Franz: Der Finger Gottes
Ich hatte von Andreas Franz mit großem Interesse: "Tod eines Lehrers" gelesen und fand diesen Band interessant. Daraufhin las ich den vorliegenden Titel. Mir hat er nicht gefallen. Die Charaktere sind mir zu undifferenziert schwarz-weiß gezeichnet und zum Teil wirkt die Handlung recht unwahrscheinlich - etwa, wenn der über fünf Jahre in Waldstein lebende Dorfpolizist das Treiben des Autohändlers... – weiterlesen (Rezension vom 11. Januar 2005)
 
Andreas Franz: Der Jäger Andreas Franz: Der Jäger
In nur wenigen Tagen passieren grausame Morde an Frauen, keines wurde sexuell missbraucht, aber alle furchtbar verstümmelt. Julia Durant und ihre Kollegen von der Frankfurter Mordkommission sind erschüttert und geschockt. Scheinbar haben diese Verbrechen mit zwei Morden zu tun, die ein Jahr vorher geschehen sind und bis dato nicht aufgeklärt wurden. Die Beamten zerbrechen sich die Köpfe in welchem... – weiterlesen (Rezension vom 01. Juni 2007)
 
Andreas Franz: Die Bankerin Andreas Franz: Die Bankerin
David von Marquardt hat es geschafft - eine tolle Familie mit wohlgeratenen Kindern, eine liebende Ehefrau und eine florierende Firma, die Computer-Software herstellt und vertreibt. Eines Tages steht jedoch die Polizei vor der Tür und verhaftet ihn wegen Konkursverschleppung. Die Firma geht von heute auf morgen den Bach runter und die Familie zieht aus dem luxuriösen Eigenheim in ein asoziales Stadtviertel... – weiterlesen (Rezension vom 27. Juni 2007)
 
Andreas Franz: Eisige Nähe Andreas Franz: Eisige Nähe
Der bekannte und berüchtigte Musikproduzent Peter Bruhns wird zusammen mit seiner jungen Geliebten tot aufgefunden. Wunderbar hindrapiert, fast wie ein Kunstwerk arrangiert. Sören Henning und Lisa Santos, die beiden Kriminalbeamten der Kieler Polizei und Ermittler in diesem Fall sind geschockt und belustigt zugleich. Denn Bruhns war ein Aas, der über Leichen ging und nur auf seinen eigenen Vorteil... – weiterlesen (Rezension vom 02. März 2010)
 
Andreas Franz: Kaltes Blut Andreas Franz: Kaltes Blut
Schauplatz: Ein reicher Vorort Frankfurts und dort herrscht blankes Entsetzen. Ein allseits beliebtes und liebenswertes Mädchen ist tot aufgefunden worden. Ermordet und das mit sieben Stichen in ihr Herz und weitern siebzig Stichen verziert, sodass Flügel zu sehen sind. Die Hauptkommissarin Julia Durant, momentan mit Beziehungsproblemen beschäftigt und ihr Kollege Hellmer werden mit den Ermittlungen... – weiterlesen (Rezension vom 30. November 2005)
 
Andreas Franz: Letale Dosis Andreas Franz: Letale Dosis
Eine Serie von Morden mit exotischen Giften, gemischt aus sehr seltenen Schlangengiften, erschüttert eine Religionsgemeinschaft, die hohe Ziele in sich vereint. Die angesehenen Führer der "Kirche des Elohim" beachten selbst wohl doch nicht so sehr ihre verkündeten Botschaften und führen ein Leben jenseits der 10 Gebote. Julia Durant, die Hauptkommissarin der Frankfurter Mordkommission... – weiterlesen (Rezension vom 01. Juni 2007)
 
Andreas Franz: Mord auf Raten Andreas Franz: Mord auf Raten
Mord auf Raten" ist der zweite in Offenbach spielende Kriminalroman von Andreas Franz, nachdem das "Ermittlerduo" Peter Brandt und Andrea Sievers bereits in "Tod eines Lehrers" aktiv geworden waren. Das Thema ist ähnlich wie in dem ersten Fall. Ein Arzt wird ermordet. Der - sehr unsympathisch - gezeichnete Täter wird zwar zu Beginn des Romans, der den Leser "Zeuge"... – weiterlesen (Rezension vom 09. Februar 2006)
 
Andreas Franz: Mord auf Raten Andreas Franz: Mord auf Raten
Der Arzt Jürgen Kaufung, allseits beliebt, besonders bei seinen Patientinen und den weiblichen Mitgliedern des Tennisclubs wird erstochen in seiner Praxis aufgefunden. Hauptkommissar Peter Brandt von der Kripo in Offenbach und sein Team übernimmt die Ermittlungen und hat auch schon bald einen Verdächtigen, den besten Freund Kaufungs, den Galeriebesitzer Klaus Wedel. Diesem ist jedoch nichts zu beweisen... – weiterlesen (Rezension vom 18. Juni 2005)
 
Andreas Franz: Mörderische Tage Andreas Franz: Mörderische Tage
In und um Frankfurt verschwinden innerhalb kürzester Zeit mehrere Frauen spurlos. Julia Durant, Hauptkommissarin der Frankfurter Kriminalpolizei und ihre Kollegen tappen über viele Wochen im Dunkeln, da keine dieser Frauen weder lebendig noch tot wieder auftaucht. Eines Nachts begegnet Hauptkommissar Frank Hellmer auf seiner Heimfahrt auf der Autobahn A66 eine herumirrende Frau, die völlig traumatisiert... – weiterlesen (Rezension vom 07. August 2009)
 
Andreas Franz: Schrei der Nachtigall Andreas Franz: Schrei der Nachtigall
Andreas Franz hat mit "Schrei der Nachtigall" seinen dritten Kriminalroman um den - sehr sympathisch gezeichneten - Offenbacher Polizisten Peter Brandt und seine Freundin Andrea Sievers vorgelegt. Dieses Mal ist des der - angebliche - Unfalltod eines Landwirtes aus Bruchköbel, der aufgeklärt werden muss. Mit Hilfe eines anonymen Anrufes wird die Hanauer Polizei darauf hingewiesen, dass... – weiterlesen (Rezension vom 06. Januar 2007)
 
Andreas Franz: Schrei der Nachtigall Andreas Franz: Schrei der Nachtigall
Allegra und ihr Freund Johannes verunglücken auf unerklärliche Art und Weise mit dem Auto. Während Johannes stirbt, liegt Allegra im Wachkoma. Einige Monate später stirbt ihr Vater bei einem Sturz vom Heuschober. Als eine anonyme Anruferin behauptet, dass Kurt Wrotzeck nicht durch einen Unfall ums Leben gekommen ist, übernimmt Kommissar Peter Brandt die Ermittlungen. Im Umfeld des Toten stellt... – weiterlesen (Rezension vom 02. Mai 2006)
 
Andreas Franz: Spiel der Teufel Andreas Franz: Spiel der Teufel
Oberkommissar Gerd Wegner ist tot. In der Garage seines Hauses in einem Kieler Vorort wird seine Leiche im luftdicht verschlossenen Fahrzeug gefunden. Ein Schlauch führt vom Auspuff ins Wageninnere, der Motor läuft, ein ganz klarer Fall von Selbstmord. Aber nicht für die ermittelnden Beamten Sören Henning und seine Kollegin Lisa Santos. Aber die beiden sind seit ihrem letzten großen Fall auch... – weiterlesen (Rezension vom 17. November 2008)
 
Andreas Franz: Teufelsleib Andreas Franz: Teufelsleib
In Offenbach treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er hat es auf Prostituierte abgesehen, die ihrem Gewerbe heimlich nachgehen. Ihren Familien und Freunden gegenüber führten diese Opfer ein scheinbar normales Leben. In einer anderen Welt jedoch waren sie reich und lebten in Saus und Braus. Hauptkommissar Peter Brandt und seine Lebensgefährtin, die Staatsanwältin Elvira Klein sind mit der Aufklärung... – weiterlesen (Rezension vom 22. Dezember 2010)
 
Andreas Franz: Teuflische Versprechen Andreas Franz: Teuflische Versprechen
Die junge Maria kann bei einem Besuch in einer Boutique aus den Fängen ihrer Zuhälter fliehen und findet Unterschlupf in der Praxis der Psychologin Verena Michel. Maria wurde aus Moldawien unter Vorspiegelung falscher Tatsachen nach Deutschland gelockt und in einem illegalen Bordell als Sexsklavin gehalten. Verena nimmt die verängstigte Frau mit nach Hause und informiert ihre beste Freundin, die... – weiterlesen (Rezension vom 22. Mai 2006)
 
Andreas Franz: Tod eines Lehrers Andreas Franz: Tod eines Lehrers
Andreas Franz hat einen sehr spannenden Lokalkrimi im Frankfurter Raum geschrieben. Er ist ausgesprochen spannend, die Charaktere sind glaubwürdig und fesselnd dargestellt. Der Kommissar ist sehr sympathisch, die Polizeiarbeit und die - mühsame - Aufklärung wird gut dargestellt. Dies war mein erster Krimi von Andreas Franz und es wird mit Sicherheit nicht mein letzter sein. Zwar ist das Motiv ziemlich... – weiterlesen (Rezension vom 31. Oktober 2004)
 
Andreas Franz, Daniel Holbe: Todesmelodie Andreas Franz, Daniel Holbe: Todesmelodie
Der erste Fall nach ihrer Rückkehr in den aktiven Dienst verlangt Julia Durant alles ab. In einem WG-Zimmer wird die Studentin Jennifer Mason aufgefunden. Sie wurde grausam misshandelt und schließlich getötet. Als die Ermittler am Tatort eintreffen läuft dort der Song "Stairway To Heaven". Die Beamten des Frankfurter Kommissariats 11 übernehmen die Ermittlungen. Julia Durant fällt es... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2012)
 
Andreas Franz, Daniel Holbe: Todesmelodie Andreas Franz, Daniel Holbe: Todesmelodie
Nach ihrer Entführung, die mehrere Tage voller Demütigung und Todesangst mit sich gebracht hatten, ist Julia Durant ein Jahr später wieder im Dienst. Die Kriminalhauptkommissarin der Frankfurter Polizei ist zurück in der Mordkommission und sieht sich einem schrecklich grausamen Fall gegenüber. Eine junge Frau wurde bestialisch misshandelt und ermordet. Die Schuldigen sind vermeintlich schnell... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2012)
 
Andreas Franz: Tödliches Lachen Andreas Franz: Tödliches Lachen
"Tödliches Lachen" - das erwartet den Mörder immer wieder, der um Frankfurt gerade sein Unwesen treibt. Julia Durant, der ermittelnden Kommissarin, gibt er immer aufs Neue Rätsel auf: Einerseits lässt er sie wissen, dass alle Morde von derselben Person durchgeführt wurden, ein Motiv oder einen Zusammenhang zwischen den Ermordeten gibt er aber nicht bekannt. Durant kann nur vermerken,... – weiterlesen (Rezension vom 22. Oktober 2006)
 
Andreas Franz: Tödliches Lachen Andreas Franz: Tödliches Lachen
Andreas Franz' neuester Krimi um die Frankfurter Kommissarin Julia Durant handelt von einem Serienkiller, der weibliche Prostituierte auf grausame Art verstümmelt und tötet. Als Vorbild dient ihm Jack the Ripper, den er ganz offensichtlich kopiert. Von jedem Mord schickt er Bilder und Mails an die Frankfurter Kommissarin, die sich zu fragen beginnt: woher kennt der Täter die Kommissarin? Der Killer... – weiterlesen (Rezension vom 04. April 2007)
 
Andreas Franz: Unsichtbare Spuren Andreas Franz: Unsichtbare Spuren
Hauptkommissar Sören Henning ist seit dem Selbstmord eines unschuldig verurteilten Mannes nicht mehr derselbe. Ständig plagen ihn Schuldgefühle, seine Ehe ist deswegen in die Brüche gegangen und im Job hat er sich in seine Bürohöhle verzogen und meidet es, aktiv in Ermittlungen einzugreifen. Doch da passiert ein Mord, der die Tat von vor fünf Jahren fast kopiert. Ein junges Mädchen wird bestialisch... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juni 2006)
 
Andreas Franz: Unsichtbare Spuren Andreas Franz: Unsichtbare Spuren
Der vorliegende Krimi von Andreas Franz ist unzweifelhaft sehr spannend. Ich habe ihn in einem Zug durchgelesen. Sören Henning und seine Kollegin Lisa Santos jagen in Norddeutschland - der Kriminalroman spielt in der Gegend von Flensburg - einen Serienmörder. Sören hat in diesem Fall jedoch einen zu Unrecht Verdächtigten in Haft gebracht. Dieser Verdächtige, gegen den zunächst zahlreiche Indizien... – weiterlesen (Rezension vom 26. Mai 2007)
 
26 Rezensionen gefunden [nächste Seite]


Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum