Andreas Franz: Spiel der Teufel

Spiel der Teufel

Verlag: Droemer Knaur [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-426-66299-1

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Oberkommissar Gerd Wegner ist tot. In der Garage seines Hauses in einem Kieler Vorort wird seine Leiche im luftdicht verschlossenen Fahrzeug gefunden. Ein Schlauch führt vom Auspuff ins Wageninnere, der Motor läuft, ein ganz klarer Fall von Selbstmord. Aber nicht für die ermittelnden Beamten Sören Henning und seine Kollegin Lisa Santos. Aber die beiden sind seit ihrem letzten großen Fall auch ein Paar und nicht mehr nur ein berufliches Team. Bei ihren ersten Ermittlungen stoßen sie auf einiges Seltsames im Haushalt der Wegners. Denn Nina, die Frau des Verstorbenen trägt eine äußerst wertvolle Uhr und der BMW in der Garage war nagelneu und sehr teuer. Als die Obduktion bestätigt, dass Gerd ermordet wurde und der Selbstmord nur eine Inszenierung war, rätseln die beiden Polizisten wegen eines Motivs. Bei ihren Recherchen stoßen sie auf einige Ungereimtheiten bezüglich seiner Dienst- und Fehlzeiten und auf einige Einsätze bei der Abteilung Organisierte Kriminalität des LKA. Als sich eine Russin namens Ivana bei den Beiden meldet und von ungeheuren Vorgängen berichtet, stoßen Lisa und Sören in ein Wespennest ungeheuren Ausmaßes.
Fazit
Andreas Franz ist schon seit langem einer meiner Favoriten des deutschen Krimis. Mit seinem neuesten Werk deckt er nicht nur einen unglaublichen Skandal auf, der in diesem Roman zwar fiktiv behandelt wird, aber dennoch real ist, sondern liefert auch eines seiner bis dato spannendsten Bücher ab. Der zweite Fall der Kieler Kommissare Henning und Santos ist einfach nur genial zu nennen!
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Andreas Franz:
Das achte Opfer
Das Syndikat der Spinne
Das Todeskreuz
Das Verlies
Der Finger Gottes
Der Jäger
Die Bankerin
Eisige Nähe
Kaltes Blut
Letale Dosis
Mord auf Raten
Mord auf Raten
Mörderische Tage
Schrei der Nachtigall
Schrei der Nachtigall
Teufelsleib
Teuflische Versprechen
Tod eines Lehrers
Todesmelodie von Andreas Franz, Daniel Holbe
Todesmelodie von Andreas Franz, Daniel Holbe
Tödliches Lachen
Tödliches Lachen
Unsichtbare Spuren
Unsichtbare Spuren
Unsichtbare Spuren

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3684.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Andreas Franz, Spiel der Teufel (zu dieser Rezension), Spiel der Teufel (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Dietmar Stanka [Profil]
veröffentlicht am 17. November 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum