Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 7900 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
David Baldacci: Der Auftrag David Baldacci (Biografie): Der Auftrag
Das Staatsbankett für den britischen Premierminister hält ganz Washington in Atem. Plötzlich passiert das Undenkbare: Eine Bombe detoniert im Lafayette Park und gilt augenscheinlich dem Premierminister. Oliver Stone, der sich im Park aufhält, bekommt von Präsident Brannan den Auftrag, sich um die Angelegenheit zu kümmern. Stone wird zum Bundesagenten und bekommt die britische Agentin Mary Chapman an die Seite gestellt. Gemeinsam suchen sie nach den Drahtziehern des Attentats. Es gab eine Zeit,... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juli 2014)
 
Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Der verhängnisvolle Schlüssel Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Der verhängnisvolle Schlüssel
Der Bankier Francis Bellamy wendet sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Sherlock Holmes. Der am Rande der Pleite stehenden Bankier will noch einmal für Schlagzeilen sorgen und hat dafür ein unschätzbar wertvolles Objekt angenommen, das er in seinem Safe deponieren will. Mit Hilfe eines bekannten Tresorknackers soll Holmes die Sicherheit überprüfen. Mit "Der verhängnisvolle Schlüssel" hat Autor Andreas Masuth die bisher schwächste Folge der neuen Fälle geschrieben. Die erste halbe Stunde... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juli 2014)
 
Uwe Westphal: Hecken - Lebensräume in Garten und Landschaft Uwe Westphal: Hecken - Lebensräume in Garten und Landschaft
In seinem Buch "Hecken - Lebensräumen in Garten und Landschaft" widmet sich der Autor, Uwe Westphal, den Themen Ökologie und Artenvielfalt. LeserInnen werden diese Bereiche in der Theorie sowie der Praxis nahegebracht. Hecken, so der Autor, sind ein Fest für die Sinne und wertvoller Lebensraum für Pflanzen und Tieren. Sie strukturieren und verbinden Landschaft und Garten, schützen vor Sonnenhitze und Wind. Hecken lassen lauschige Rückzugsräume entstehen und können lebendiges Rückgrat des... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Irmela Erckenbrecht: Die Kräuterspirale Irmela Erckenbrecht: Die Kräuterspirale
Wer möchte auf eine schöne Kräuterspirale in seinem Garten verzichten? Mit einer Kräuterspirale schaffen Sie sich ihr kleines individuelles Paradies und die schönen Kräuter sind auch noch ein attraktives Gestaltungselement. In diesem Buch beschäftigt sich die Autorin, Irmela Erckenbrecht, mit der Materie, den unterschiedlichen Pflanzen standortmäßig gerecht zu werden - mit der Kräuterspirale. Auf wenigen Quadratmetern entsteht selbst im kleinsten Garten ein vollständiges Biotop - also Bedingungen,... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Martin Walker: Reiner Wein. Der sechste Fall für Bruno, Chef de police Martin Walker: Reiner Wein. Der sechste Fall für Bruno, Chef de police
Viele Kritiker haben Martin Walker vorgeworfen, in seinen Büchern mit dem Polizisten Bruno aus dem kleinen Städtchen St. Denis im französischen Perigord bei weitem nicht an den Standard normaler Kriminalromane heranzukommen. Sie beklagten dahin plätschernde Handlungen, blasse und langweilige Figuren und fehlende Spannung. Mag das alles vielleicht für die Fälle 2-4 zugetroffen haben (mir haben auch diese drei Romane gefallen), so zeigt sich nach dem fünften Fall von Bruno, Chef de Police, auch... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Ulrich Herbert: Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert Ulrich Herbert: Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert
Das vorliegende Buch des renommierten Historikers Ulrich Herbert, der auch unter den Mitgliedern seiner Zunft im Ausland ein sehr hohes Ansehen genießt, ist ein Mammutwerk, vor dem man dennoch trotz seiner 1250 Druckseiten ( der Rest besteht aus den Anmerkungen und dem ausführlichen Literaturverzeichnis) nicht zurückscheuen sollte. Insbesondere dann nicht, wenn man als im 20. Jahrhundert geborener und aufgewachsener Zeitgenosse einmal etwas genauer hinter die Kulissen und die Zusammenhänge schauen... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Sylvia Wellensiek: Resilienz. Kompetenz der Zukunft Sylvia Wellensiek: Resilienz. Kompetenz der Zukunft
Schon seit vielen Jahren hat sich in der psychologischen Forschung ein Begriff etabliert, mit dem die Forscher eine immer wieder bei einigen ihrer Patienten und Klienten beobachtete Kraft bezeichnen, mit Hilfe derer sie aus einer deprimierenden Situation wieder in das normale und volle Leben zurückkehren konnten. Mit der sie Widerstand leisten konnten gegen die sie bisher krank machenden Zumutungen ihrer Umwelt und mit der sie wieder optimistisch ihren Blick nach vorne richten und ihr eigenes Leben... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Griffin Ondaatje: Die Tränen des Kamels Griffin Ondaatje: Die Tränen des Kamels
Die hier erzählte Geschichte ist einem Hadith nachempfunden, das sind Worte oder Taten des Propheten, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Sie handelt von einem Kamel und seinem Besitzer. Viele Jahre macht das Kamel lange Wege durch die Wüste für und mit seinem Beisitzer, der nicht sehr liebevoll mit dem Tier umgeht. Selbst die Tränen, die endlich aus den Augen des Kamels kommen, können ihn nicht erweichen. Als sie eines Tages in Medina rasten, entdeckt der Prophet selbst das erschöpfte... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Charlotte Mitsch: Psychisch fit wie nie zuvor Charlotte Mitsch: Psychisch fit wie nie zuvor
"Wie Menschen es schaffen, sich selbst und ihr Leben zu verändern" - davon handelt das vorliegende Buch der Burn-Out-Expertin und Psychotherapeutin Charlotte M. Mitsch aus Österreich. Das Besondere an diesem Buch ist, dass viele schon aus anderen Büchern bekannte Erkenntnisse so vermittelt werden, dass sie regelrecht Lust machen, sich daran zu machen, an seinem eigenen Leben etwas zu ändern, und es so zu schützen vor den Gefahren der Überforderung und des Ausbrennens. Das liegt zum einen... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 
Matthew Dicks: Der beste Freund, den man sich denken kann Matthew Dicks: Der beste Freund, den man sich denken kann
Budo ist der beste Freund des achtjährigen Max. Seit einigen Jahren schon begleitet er den Jungen durch dessen Leben. Budo besitzt Arme, Beine und Ohren und kann sich frei bewegen. An sich ist das nichts besonders, allerdings ist Budo imaginär und daher nur mit den Attributen ausgestattet, die Max sich für ihn erdacht hat. Budo hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf Max aufzupassen, denn sein Schöpfer ist anders, als andere Kinder in dessen Alter. So mag es Max nicht, wenn man ihn berührt, Menschen... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juli 2014)
 


 
Buchtips.net 2002 - 2014  |  Kontakt  |  Impressum