Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 8000 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
Taylor Jenkins Reid: Neun Tage und ein Jahr Taylor Jenkins Reid: Neun Tage und ein Jahr
Mit Ben lernt Elsie ihre große Liebe kennen. Nach nicht einmal sechs Monaten heiraten die beiden. Doch dann zerbricht ihr Glück, als Ben neun Tage nach der Hochzeit bei einem Unfall ums Leben kommt. Elsie ist schwer traumatisiert. Die Situation wird noch unerträglicher, als Elsie im Krankenhaus Ben's Mutter Susan kenn lernt, die bisher nichts von der Existenx ihrer Schwiegertochter wusste. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie Elsie sehr ablehnend gegenübersteht. Zu allem Überfluss besitzt... – weiterlesen (Rezension vom 21. September 2014)
 
Guillaume Musso: Vielleicht morgen Guillaume Musso: Vielleicht morgen
Das Leben des Harvard-Professors Matthew Shapiro läuft seit einem Jahr neben der Spur, seit seine geliebte Frau Kate bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Nur seiner keinen Tochter zuliebe, hat sich Matthew noch nichts angetan. Auf einem Flohmarkt erwirbt Matthew eines Tages einen gebrauchten Laptop, der mit der Signatur "Emma L." versehen ist. Über das Mailprogramm des Computers nimmt Matthew Kontakt zu Emma Lovenstein auf, einer jungen Sommeliére, die sich eine Anstellung im Nobelrestaurant... – weiterlesen (Rezension vom 15. September 2014)
 
Die Earlam Chroniken: Die Rückkehr des Harvey Quint Die Earlam Chroniken: Die Rückkehr des Harvey Quint
Ein ehemaliger Freud von Paul Earlam kommt bei einer Explosion ums Leben. Für die Polizei sieht es anfänglich nach einem Unfall aus. Als jedoch eine weitere Explosion Menschenleben fordert, deutet alles darauf hin, dass Harvey Quint, ein gefährlicher Terrorist, den Paul seinerzeit gejagt hat, wieder zurückgekommen ist. Auch dessen Sohn gerät ins Visier der Ermittler. Da auch Paul auf der Racheliste steht, müssen er, sein Bruder Ethan und ihre gemeinsame Jugendfreundin Kate, dem Mörder eine Falle... – weiterlesen (Rezension vom 15. September 2014)
 
Die Earlam Chroniken: Die Apostel der Apokalypse Die Earlam Chroniken: Die Apostel der Apokalypse
Das Leben des jungen Scotland Yard Beamten Paul Earlam wird durch einen Unfall auf den Kopf gestellt: Er verliert seine Verlobte und ist seit den tragischen Ereignissen an den Rollstuhl gefesselt. Ein Jahr später ist Paul immer noch traumatisiert. Da erscheint sein früherer Kollege Robert und bittet ihn bei der Aufklärung eines Ritualmordes um Hilfe. Paul willigt ein, da dies der Fall ist, an dem er bereits vor seinem Unfall gearbeitet hat. Zusammen mit seinem Bruder Eathan und ihrer gemeinsamen... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2014)
 
Katerina Bivald: Ein Buchladen zum Verlieben Katerina Bivald: Ein Buchladen zum Verlieben
Endlich war es soweit, ihre wundervolle, ungewöhnliche Brieffreundschaft würde sie zueinander führen. Die 28jährige Sara Lindqvist stand in einem kleinen Ort in Iowa und wartete auf die 65jährige Amy Harris, die versprochen hatte, ihre junge Freundin abzuholen, die kurz entschlossen ein Visum beantragt und sich aus dem kleinen Dorf Haninge in Schweden auf den Weg nach Broken Wheel in den USA gemacht hatte. Sie hatten einander sehr gut kennengelernt im Verlauf der zahlreichen Briefe, die sie miteinander... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2014)
 
Carla Häfner: Zi-Za-Zappelfinger Mein erstes Fingerspielbuch Carla Häfner: Zi-Za-Zappelfinger Mein erstes Fingerspielbuch
Eine wunderschöne Neuerscheinung auf dem Büchermarkt ist Zi-Za-Zappelfinger - ein Fingerspielbuch für die Kleinen, das 2014 beim Fischer Duden Kinderbuch im Fischer Verlag in Frankfurt erschienen ist. Verantwortlich für die Illustrationen zeigt sich Martina Kohl, getextet hat Dr. Carla Häfner dieses Kinderbuch für den Lebensabschnitt vom 12. Monat an. In strapazierfähiger Aufmachung, das heißt, mit festem glattem Karton, der auch patschende Kinderhände nicht verübelt und einem fröhlichen Cover,... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2014)
 
Guido M. Breuer: Alte Sünden Guido M. Breuer: Alte Sünden
Zunächst war mir nicht ganz klar, ob die Eifel der Wilde Westen Deutschlands ist, oder ob der Krimi gar keiner ist, sondern vielleicht ein Wild-West-Roman? Er beginnt jedenfalls mit der Erschießung von vier Menschen durch Männer in Stiefeln, bis über die Knie reichenden Wettermänteln, mit Hüten, die die sonnengegerbten Gesichter verdecken und die Colts nach der Tat wieder ins Holster an die Hüfte stecken. Nein. Noch mal zurück. Das ist ja schon das zweite Kapitel. Eigentlich beginnt der Roman von... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2014)
 
Hans-Peter Rodenberg: Marlene & Ernest. Eine Romanze Hans-Peter Rodenberg: Marlene & Ernest. Eine Romanze
Vielleicht ungewöhnlich für mich, ein Sachbuch zu besprechen, doch dieses hat mir außerordentlich gefallen. Es ist nämlich keine Biografie. Der Hemingway-Kenner Rodenberg hat sich dieses Mal der außergewöhnlichen Liebesbeziehung der außergewöhnlichen Figuren der Zeitgeschichte Ernest Hemingway und Marlene Dietrich angenommen, dem Dichter und der Diva. Wobei Ersterer durchaus auch als männliche Diva durchgehen täte. Die beiden verband eine enge Freundschaft - oder waren sie doch ein Liebespaar? Obwohl... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2014)
 
Komako Sakai: Es schneit Komako Sakai: Es schneit
In der Nacht hat es geschneit und es hat seitdem nicht aufgehört. Deshalb braucht der kleine Hase heute nicht so früh aufzustehen, denn der Bus in den Kindergarten kann nicht fahren. Doch als er vom Schnee hört, ruht er nicht bis er nach draußen kann. Zunächst formt er auf dem Balkon Schneebälle. Weiter nach draußen darf er nicht, auch nicht zusammenmit seiner Mama. Sein Papa sollte heute mit dem Flugzeug nach Hause kommen, aber wegen dem vielen Schnee kann es nicht starten. Und so steht der kleine... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2014)
 
Tom Avery: Der Schatten meines Bruders Tom Avery: Der Schatten meines Bruders
Ausgezeichnet mit dem LUCHS - Preis der ZEIT für den Monat Juli 2014 wird das hier vorliegenden Buch des britischen Autors Tom Avery vielleicht in der zweiten Jahreshälfte mehr Resonanz und Anerkennung erfahren als bisher. Verdient hat es diese sensible Buch allemal. Tom Avery arbeitet als Lehrer in London mit Kindern in sogenannten "schwierigen Verhältnissen". Auf die Idee zu diesem Buch kam er, als in seiner Klasse ein Kind ein Geschwisterkind verloren hatte. Man spürt die ganzen... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2014)
 


 
Buchtips.net 2002 - 2014  |  Kontakt  |  Impressum