Herzlich willkommen bei Buchtips.net!

Auf unseren Seiten findet ihr mehr als 8000 Rezensionen zu unterschiedlichen Büchern. Die neuesten haben wir schon mal für euch rausgesucht, die restlichen Kritiken gibts in der Buchliste. Das Literabo schickt euch übrigens die Rezensionen auch per E-Mail - damit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand unserer Rezensionen! Und neue Nachrichten von Buchtips.net gibts in den News.

Die neuesten Rezensionen:
Offenbarung 23: Area 51 Offenbarung 23: Area 51
Hacker Georg Brand, besser bekannt als T.Rex, ist sichtlich überrascht, als er aus einer tiefen Bewusstlosigkeit erwacht und sich in einem Sperrgebiet in den USA befindet. Es handelt sich jedoch nicht um irgendein Sperrgebiet, sondern um die Area 51! Und damit gehen die Probleme los, denn ein Wachtrupp nimmt ihn angefangen und ist alles andere als zimperlich, um die Antwort zu bekommen, die T.Rex. nicht geben kann: Die Antwort auf die Frage, wie er in die Area 51 gekommen ist. Folge 52 greift... – weiterlesen (Rezension vom 02. September 2014)
 
Paige Toon: Diesmal für immer Paige Toon: Diesmal für immer
Das Leben könnte für Meg eigentlich perfekt sein. Zusammen mit ihrem Freund Christian und ihrem Sohn Barney lebt sie in Südfrankreich. Doch Meg quält das Gewissen, denn Christian denkt, dass er der leibliche Vater von Barney ist. Dies ist vielmehr der weltbekannte Rocksänger Johnny Jefferson, für den Meg eine zeitlang als persönliche Assistentin gearbeitet hat. Hinzu kommt, dass Johnny Christians bester und ältester Freund ist. Als Meg Johnny auf einer Beerdigung wieder sieht, eskaliert die Situation,... – weiterlesen (Rezension vom 01. September 2014)
 
Judith Hermann: Aller Liebe Anfang Judith Hermann: Aller Liebe Anfang
Mit den beiden Erzählungsbänden "Sommerhaus, später" (1998) und "Nichts als Gespenster" (2003) katapultierte sich die damals noch sehr junge Judith Hermann nicht nur in die Herzen des Feuilletons, sondern auch in die einer großen Zahl von Lesern: Leser, die üblicherweise lieber zu Romanen greifen und die literarische Qualität von Erzählungen selten zu schätzen wissen. Ich selbst habe zum ersten Mal etwas von Judith Hermann gelesen, als ich 2009 ihren dritten Erzählungsband... – weiterlesen (Rezension vom 28. August 2014)
 
Anna Gavalda: Nur wer fällt, lernt fliegen Anna Gavalda: Nur wer fällt, lernt fliegen
Immer wieder hat die französische Schriftstellerin Anna Gavalda sich in ihren Romanen seit 2003, die sie bis heute zu einer der erfolgreichsten Autorinnen Frankreichs gemacht haben, beschäftigt mit Menschen, die vom Schicksal hart gebeutelt wurden. Denen eine miserable Kindheit die Zukunft verhagelt hat und die ihr Lebtag nicht auf einen grünen Zweig zu kommen scheinen. Menschen, für die die Liebe ein fremder Kontinent ist, der so weit weg scheint, dass sie es nicht für möglich halten, seine Früchte... – weiterlesen (Rezension vom 28. August 2014)
 
Bernd Fuhrmann: Hinter festen Mauern. Europas Städte im Mittelalter Bernd Fuhrmann: Hinter festen Mauern. Europas Städte im Mittelalter
Rom, Venedig, Florenz, Mailand, London, Paris, Brügge, Gent, Köln, Trier, Lübeck, Frankfurt, Regensburg, Nürnberg, Würzburg, Augsburg und Freiburg - das sind die europäischen Städte, deren Entwicklung und Bedeutung im Mittelalter der Historiker Bernd Fuhrmann in diesem prächtig ausgestatteten Band städte- und kulturgeschichtlich untersucht. Wie gestaltete sich das Leben dort, in welchen sozialen Strukturen war das Leben, die Wirtschaft und der Handel organisiert? Wer hatte die Macht und wie wurde... – weiterlesen (Rezension vom 28. August 2014)
 
Cecelia Ahern: Der Ghostwriter Cecelia Ahern: Der Ghostwriter
Hermann Banks hat es geschafft. Von einem armen Farmersjungen hat er sich zum Multimillionär hochgearbeitet und leitet jetzt ein Firmenimperium. Er hat eine jüngere Frau, die er liebt und trotzdem gibt es noch einen Wunsch, den er sich unbedingt erfüllen möchte: Hermann will ein Buch schreiben - einen großen Roman. Um diesen Traum zu verwirklichen erwirbt er im Süden Englands das Anwesen eines verstorbenen Autors, den Hermann seit Kindesbeien bewundert. Kaum dort angekommen, befällt ihn eine Schreibblockade.... – weiterlesen (Rezension vom 19. August 2014)
 
Will Jordan: Mission Vendetta Will Jordan: Mission Vendetta
Der ehemalige britische Soldat Ryan Drake arbeitet seit einiger Zeit für eine Shepard-Einheit der CIA. Diese Einheiten haben die Aufgabe, vermisste Agenten zu suchen und nach Hause zu bringen. Der aktuelle Auftrag hat es für Drake und sein Team in sich. Innerhalb von 72 Stunden sollen sie die Gefangene Maras aus einem russischen Hochsicherheitsgefängnis in Sibirien befreien und sie auf amerikanischen Boden bringen. Ein echtes Himmelfahrtskommando. Doch der eigentliche Ärger beginnt für Drake erst... – weiterlesen (Rezension vom 17. August 2014)
 
Susan Mallery: Was nicht passt, wird küssend gemacht Susan Mallery: Was nicht passt, wird küssend gemacht
Nevada Hendrix' Leben könnte ein wenig Aufregung vertragen. Da passt es, dass sie sich als Bauleiterin bei einer Firma bewirbt, die in ihrer Heimatstadt den Bau eines Casinos übernehmen soll. Doch ausgerechnet beim Bewerbungsgespräch steht sie dem Mann gegenüber, den sie nie Wiedersehen wollte: Tucker Janack. Mit ihm hatte sie einen One-Night-Stand, der alles andere als gut verlaufen ist. Da aber Nevada die Beste für den Job ist, bekommt sie die Stelle. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse.... – weiterlesen (Rezension vom 17. August 2014)
 
Lincoln Child, Douglas Preston: Snap: Im Haus des Bösen Lincoln Child (Biografie), Douglas Preston (Biografie): Snap: Im Haus des Bösen
Während Aloysius Pendergast und sein Mündel Constance auf das Abendessen warten, erzählt Pendergast von einer Begebenheit aus seiner Jugend und greift dabei ein Märchen auf, das auch in unseren Breiten ein Begriff ist: das Märchen der Zahnfee. Doch ist es hier eher eine Variante, welche die Kinder in Angst und Schrecken versetzt. Demnach sollen die Kinder ihre ausgefallenen Milchzähne als Opfer darbringen. Pendergast überzeugt seinen Bruder Diogenes davon, mit dieser Tradition zu brechen. Eine Entscheidung... – weiterlesen (Rezension vom 17. August 2014)
 
Andreas  M. Sturm: Leichentuch Andreas M. Sturm: Leichentuch
Kein Weiß deckt ewig solche Schuld. Dichte weiße Flocken fielen auf Dresden. Es war Weihnachten und eine Schneedecke hüllte alles in einen romantischen Mantel der festlichen Erwartung. Gnädig legte sich diese unschuldig-weiße Pracht auch über ein Auto, in dem ein grausames Verbrechen stattgefunden hatte, das erst entdeckt wurde als das Leichentuch, das die Natur darüber gebreitet hatte, dem Tauwetter zum Opfer fiel. Der Besitzer des Wagens, Burkhard Eichler, saß zusammengesunken, mit aufgeschlitzter... – weiterlesen (Rezension vom 14. August 2014)
 


 
Buchtips.net 2002 - 2014  |  Kontakt  |  Impressum