Andreas Franz: Das achte Opfer

Das achte Opfer

Verlag: Droemer Knaur [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-426-61789-2

Preis: 9,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 29. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Zwei junge Menschen sterben einen sinnlosen Tod, ein Mädchen, das zur Prostitution gezwungen wurde und gerade mal 15 Jahr alt wurde und ein junger Mann, 19 Jahre alt und der Bruder des Mädchens, der sie aus den Fängen der Zuhälter befreien wollte und dies mit seinem Leben bezahlen musste. Ein paar Jahre später: Der Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Bank wird tot in seinem Büro aufgefunden, Penis und Hoden fein säuberlich abgetrennt und auf der Stirn mit dem eigenen Blut die Zahl des Teufels "666" geschrieben. Julia Durant von der Frankfurter Kripo und ihr Team sind ratlos, der Bankchef wird von allen als so nett und freundlich beschrieben, dass ein Gewaltverbrechen dieser Art nur Entsetzen hervorruft. Kurz vor der Entdeckung der Leiche wurde Julia Durant ein Brief zugespielt, versehen mit einem Bibelzitat, das zuerst als Tat eines Verrückten zugeordnet wurde. Aber das Morden und auch die Zusendung von Briefen mit seltsamen Zitaten aus der Bibel hören nicht auf, gerade mal einen Tag später wird der reichste Immobilienmakler Frankfurts umgebracht, auf genau die selbe Art und Weise und ebenfalls in seinem eigenen Büro. Der Druck auf die Polizei wird immer stärker, vor allem, als Tags darauf die nächste Leiche eines prominenten Bürgers gefunden wird und immer noch kein wirkliches Motiv erkennbar ist.
Fazit
Wieder einmal taucht Andreas Franz in die Abgründe des menschlichen Wesens ein und beschreibt in diesem Werk die Machenschaften wohlhabender und einflussreicher Menschen, die ihre Macht gnadenlos ausspielen. Viel zwischenmenschliches bei den ermittelnden Beamten garnieren den spannenden Krimi und machen ihn richtig lesenswert.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Andreas Franz:
Das Syndikat der Spinne
Das Todeskreuz
Das Verlies
Der Finger Gottes
Der Jäger
Die Bankerin
Eisige Nähe
Kaltes Blut
Letale Dosis
Mord auf Raten
Mord auf Raten
Mörderische Tage
Schrei der Nachtigall
Schrei der Nachtigall
Spiel der Teufel
Teufelsleib
Teuflische Versprechen
Tod eines Lehrers
Todesmelodie von Andreas Franz, Daniel Holbe
Todesmelodie von Andreas Franz, Daniel Holbe
Tödliches Lachen
Tödliches Lachen
Unsichtbare Spuren
Unsichtbare Spuren
Unsichtbare Spuren

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez2612.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Andreas Franz, Das achte Opfer (zu dieser Rezension), Das achte Opfer (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Dietmar Stanka [Profil]
veröffentlicht am 09. Mai 2007

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum