Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Seishi Yokomizo: The Inugami Clan Seishi Yokomizo: The Inugami Clan
Mitte der 40er Jahre in Japan: Der "Seidenkönig von Japan" Sahei Inugami stirbt im stolzen Alter von 81 Jahren. Zurück lässt er ein rießiges Seidenimperium, sowie zahlreiche Clanmitglieder, die nur zu gerne das Vermögen der Inugamis erben würden. Noch bevor das Testament den Familienmitgliedern vorgetragen wird, wendet sich Saheis Anwalt Toyoichiro Wakabayashi schriftlich an den Privatdetektiv... – weiterlesen (Rezension vom 15. August 2007)
 
Beat Takeshi: Warum ich Frauen trotzdem mag Beat Takeshi: Warum ich Frauen trotzdem mag
In dieser ersten Übersetzung eines Takeshi Kitano Buchs ins Deutsche, geht es um Takeshis Gedanken über Frauen, die Film und Fernsehwelt, Kindererziehung, Diäten und vieles mehr. Zudem erfahren wir auch wie es zu seinem schweren Motarradunfall kam und warum er noch mit seiner Frau verheiratet ist. – weiterlesen (Rezension vom 07. Mai 2006)
 
Rampo Edogawa: Spiegelhölle Rampo Edogawa: Spiegelhölle
Acht Erzählungen des japanischen Krmiautors Edogawa Rampo. Zwei Versehrte: Diese Geschichte handelt von der Leidensgeschichte eines Mannes, der in einen Zustand des Schlafwandelns einen Mord begangen hat. Doch seine Erzählung gibt seinen Gesprächspartner einige Rätsel auf. Zwillinge: Ein Mann ermordet seinen Zwillingsbruder, um dann seinen Platz als wohlhabender Ehemann einzunehmen. Da er... – weiterlesen (Rezension vom 06. Mai 2006)
 
John Calapinto: Der Junge, der als Mädchen aufwuchs John Calapinto: Der Junge, der als Mädchen aufwuchs
John Calapinto beschreibt in seinem Buch die Lebensgeschichte von David Reimer. Der kleine Bruce Reimer, so Davids Geburtsname, wird in den USA einer Beschneidung unterzogen, bei der allerdings ein Fehler unterläuft. Kurzerhand beschließen Bruces Eltern ihn nun als Mädchen zu erziehen, damit er ein normales Leben führen kann. Er trägt nun den Namen Brenda und bekommt von Dr. Money, der der Ansicht... – weiterlesen (Rezension vom 01. März 2005)
 
Akira Kuroda: Made in Japan Akira Kuroda: Made in Japan
Shu, Shin, Satoru und Takashi sind 17 Jahre jung, mögen Mädchen, stehen auf Skateboarden, kiffen, sind in schlechten familiären Verhältnissen augewachsen und sind alle 4 Außenseiter in der japanischen Gesellschaft. Das liegt daran, dass sie ihrer Muttersprache nicht 100% mächtig sind, da ihre Eltern früher mit ihnen in Europa gelebt haben. Aus Dank, dass Shu & Co Takashis Vater Drogen besorgt... – weiterlesen (Rezension vom 28. Februar 2005)
 
Lilian Lee: Lebewohl meine Konkubine Lilian Lee: Lebewohl meine Konkubine
China 1929: Der 9-jährige Xiao Douzi wird von seiner Mutter in die Obhut des Schauspiellehrers Meister Guan gegeben, der schon andere Jungen, deren Eltern nicht mehr für sie sorgen konnten, zu Schauspielern für die Peking-Oper ausbildet. Doch treten Probleme bei der Aufnahme von Douzi auf, da er 6 Finger an einer Hand besitzt und somit nicht einen geeigneten Schauspieler abgeben würde. Nach kurzer... – weiterlesen (Rezension vom 28. Februar 2005)
 
Anne Rice: Falsetto Anne Rice: Falsetto
Italien, um 1750: Der 15-jährige Marco Antonio Treschi wohnt mit seinem Vater, einen der einflussreichsten Senatoren der Republik, und seiner Mutter in Vendig. Er bewundert schon seit langem den herrlichen Gesang der Kastraten, seit er diese in der Kirche als Kind hatte singen hören. Als sein Vater stirbt, fällt Antonio der Intrige seines älteren Bruders Carlos zum Opfer, die ihn selbst zu... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juni 2004)
 
Rainer M. Schröder: Das Geheimnis des Kartenmachers Rainer M. Schröder (Biografie): Das Geheimnis des Kartenmachers
Der historische Jugendroman "Das Geheimnis des Kartenmachers", geschrieben von Rainer Maria Schröder, erzählt die Geschichte des 16-jährigen Casper Sebald, der seine Heimatstadt Augsburg verlassen muss, und Unterschlupf in der Werkstatt von dem Kupferstecher Bartholomäus Wolkenstein gewährt bekommt, aber auf Grund seiner neuzeitlichen Theorien von der Kirche als Ketzer überführt werden... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juni 2004)
 
Edgar Allan Poe: Der Bericht des Arthur G. Pym Edgar Allan Poe: Der Bericht des Arthur G. Pym
Der Roman "Der Bericht des Arthur G. Pym - eine Abenteuergeschichte" geschrieben von Edgar Allan Poe, erzählt die abenteuerlich Reise des jungen Arthur G. Pym zu der bislang unbekannten Insel Tsalal. Der 16-jährige Arthur, angelockt durch die fantastischen Geschichten eines Freundes, der seinen Vater auf einen Walfangschiff begleiten durfte, beschließt ebenfalls ein solches Schiff aufzusuchen.... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juni 2004)
 
Lian Hearn: Das Schwert in der Stille Lian Hearn: Das Schwert in der Stille
Im ersten Buch der Trilogie geht es um den jungen Tomasu, der miterlebt wie sein Dorf und seine Familie von den sogenannten Tohanclan ermordet wird. Wäre ihm der Fürst Otori nicht zu Hilfe gekommen, hätte er das gleiche Schicksal erleiden müssen. Seguchi Otori adoptiert ihn nicht nur und gibt ihm den Decknamen Takeo, sondern hilft ihm seine verborgenen Kräfte zu fördern um sich an den Tohanclan... – weiterlesen (Rezension vom 30. Oktober 2003)
 
Aki Shimazaki: Tsubaki Aki Shimazaki: Tsubaki
Nach ihrem Tod hinterlässt eine Mutter, die den Atomangriff auf Nagasaki überlebt hat, ihrer Tochter einen Brief, in dem sie nicht nur ihre Kindheit zu Kriegszeiten beschreibt, sondern auch ein Familiendrama, an dem sie nicht ganz unschuldig war... – weiterlesen (Rezension vom 30. Oktober 2003)
 
Haruki Murakami: Naokos Lächeln Haruki Murakami: Naokos Lächeln
Naokos Lächeln, eine Liebesgeschichte, erzählt die Geschichte vom jungen Studenten Toru, der nach vier Jahren die Freundin seines verstorbenen besten Freundes in einer U-Bahn wiedertrifft. Da beide einsam und die Erinnerungen an ihren Freund teilen, treffen sie sich nun jeden Sonntag wieder um sich einfach nur zu unterhalten. Doch nach einiger Zeit erleidet Naoko einen Nervenzusammenbruch und kommt... – weiterlesen (Rezension vom 30. Oktober 2003)
 
Sir Arthur Conan Doyle: Der Hund von Baskerville Sir Arthur Conan Doyle: Der Hund von Baskerville
Irgendetwas muss den alten Sir Charles, Eigentümer des Baskerville Halls, zu Tode erschrocken haben, denn nach einen Spaziergang im Moor kehrt er bleich und verstört zurück. Wenig später findet man ihn tot auf. Ist er ein Opfer des Fluchs von Baskerville? Wird auch Sir Charles Erbe, der siche Hilfe suchend an Sherlock Holmes wendet, das gleiche Schicksal erleiden? Oder schafft es der Meisterdetektiv... – weiterlesen (Rezension vom 30. Oktober 2003)
 
Agatha Christie: Ein unerwarteter Gast Agatha Christie: Ein unerwarteter Gast
Michael Starkwedder erleidet mitten im dichten Nebel, weit von zu Hause entfernt, eine Autopanne. Hilfe suchend wendet er sich ausgerechnet an ein Haus, in dem gerade ein Mord geschehen ist: Laura Warwick, die Hausherrin, steht mit einer Pistole in der Hand neben ihren erschossenen Mann. Doch hat sie diese offensichtliche Tat auch wirklich begangen? Und warum beschließt Michael Starkwedder, ihr gegen... – weiterlesen (Rezension vom 30. Oktober 2003)
 
Friedrich Dürrenmatt: Romulus der Große Friedrich Dürrenmatt: Romulus der Große
Friedrich Dürrenmatt schildert in seiner ungeschichtlichen historischen Komödie, den Untergang des römisches Kaiserreiches in seiner eigenen Fassung: Romulus, der letzte Kaiser Roms, ist ein leidenschaftlicher Hühnerzüchter. Er kümmert sich weder um die Finanzen des Staats noch um die anrückenden Germanen, die Rom übernehmen wollen. Durch seine Gelassenheit und seine unerschöpfliche gute... – weiterlesen (Rezension vom 30. Oktober 2003)
 
Sujata Massey: Bittere Mandelblüten Sujata Massey: Bittere Mandelblüten
Rei Shimura, eine Frau mit amerikanisch-japanischer Abstammung, lebt alleine in Tokio. Eines Tages bittet sie ihre Tante Nori einen Ikebana- Kurs beizutreten. Wiederwillig lässt sie sich überreden, doch bald darauf findet ein Mord statt und die Ikebana- Meisterin wird tot mit einer Pflanzenschere im Hals aufgefunden. Da Rei's Tante Nori verdächtigt wird den Mord begangen zu haben, beschließt die... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2003)
 
Agatha Christie: Villa Nachtigall Agatha Christie: Villa Nachtigall
7 außergewöhnliche Krimigeschichten von der Autorin Agatha Christie: "Der Spiegel des Toten", "Die Ankunft des Mr. Quin", "Der tote Harlekin", "Die Seele des Croupiers", "Das Mädchen im Zug", "Villa Nachtigall", "Gurke" Diese sieben Geschichten sind eindrucksvoll beschrieben und endlos spannend. Auch wenn diesmal kein Hercule... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2003)
 
Agatha Christie: Die ersten und letzten Arbeiten des Herkules Agatha Christie: Die ersten und letzten Arbeiten des Herkules
Hercule Poirot, dem belgischen Meisterdetektiv, kommt eines Abends, während eines Gesprächs mit seinen Freunden, eine Idee. Da er sich bald von den Diensten als Detektiv verabschieden will, beschließt er, seinen Abgang würdevoll zu gestalten, indem Poirot 12 Fälle löst, die "den Arbeiten des Herkules" gleichen. – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2003)
 
Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin
Norma Restarick scheint eine vergessliche junge Dame zu sein, denn als sie Hercule Poirot eines Tages einen Besuch abstattet, meint sie zu ihm, dass sie vielleicht einen Mord begangen habe. An Einzelheiten wie Tatort und Opfer erinnert sie sich jedoch nicht. Trotzdem sprechen viele Indizien wie ein blutiges Messer dafür, dass sie tatsächlich einen grausamen Mord begangen hat. Hercule Poirots Interresse... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2003)
 
Sigrid Güssefeld: Der Sankofa Vogel Sigrid Güssefeld: Der Sankofa Vogel
Cora Painter, die Heldin dieses Romans, lernt in Ghana John Miles, einen durch Hypnose verwandelten Mann, der von sogenannten "Pseudowissenschaftlern" als Versuchsobjekt missbraucht wird, kennen. Sie verlieben sich in einander, doch dies macht die Sache nur noch schwerer. Zwar sind Johns äußerlichen Wunden verheilt, doch Cora muss ihn nun helfen, seine inneren Wunden zu heilen. Eine schwierige... – weiterlesen (Rezension vom 06. Oktober 2003)
 
20 Rezensionen gefunden
mehr über Stefanie hier

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung