Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Katherine A. Applegate: Everworld - Die Suche beginnt Katherine A. Applegate: Everworld - Die Suche beginnt
Ein Ort jenseits unserer Realität. Ein Ort voller mythischer Wesen, Bedrohungen, Gewalt - aber auch voller Faszination. Willkommen in einer Welt, in der Träume und Albträume real werden. Willkommen in EVERWORLD. David, Christopher, April, Jalil und Senna führen eigentlich alle ein ganz normales Teenagerleben. Bis Senna eines Tages von einem riesigen Wolf verschlungen wird und die anderen... – weiterlesen (Rezension vom 12. April 2004)
 
Philip Ardagh: Schlechte Nachrichten Philip Ardagh: Schlechte Nachrichten
"Hurra, der dritte und damit leider letzte Teil der "Eddie Dickens"-Trilogie ist endlich da" - Nun ja, so würde man zumindest nach der Lektüre der ersten zwei Teile reagieren, wenn man den seit dem Sommer 2004 erhältlichen Band "Schlechte Nachrichten" im Kinderbuchregal findet. Eddie soll nach Amerika reisen, um dort bei einer Zeitung, an denen die Familie Anteile... – weiterlesen (Rezension vom 05. November 2004)
 
Pierdomenico Baccalario: Die Tür zur Zeit Pierdomenico Baccalario: Die Tür zur Zeit
Ulysses Moore 1. Band Pierdomenico Baccalario Die Tür zur Zeit Ulysses Moore 2. Band P. Baccalario Die Kammer der Pharaonen Ulysses Moore ist eine sehr geheimnisvolle Persönlichkeit, die in der alten Villa Argo über den Klippen von Kilmore Cove wohnte. Da die Villa seit langer Zeit leer stand, konnte die Familie Covenant, aus London kommend, sie käuflich erwerben und dort einziehen. Es ist... – weiterlesen (Rezension vom 03. März 2011)
 
Derek Benz, J. S. Lewis: Die Rückkehr des Schattenkönigs Derek Benz, J. S. Lewis: Die Rückkehr des Schattenkönigs
Der elfjährige Grayson Maximilian Sumner III, genannt Max lebt mit seiner geschiedenen Mutter in Avalon, Minnesota. Sein Vater baute den ganzen Ort und ist steinreich. Und Avalon ist ein Ort, der friedlich ist. Man kann sogar die Türen offen lassen oder die Kinder bei Anbruch der Nacht noch draussen spielen lassen. Aber das interessiert ihn gar nicht. Max ist auf den Weg zum Antiquitätenladen von... – weiterlesen (Rezension vom 21. Januar 2009)
 
Holly Black: Das Lied der Nixe Holly Black: Das Lied der Nixe
Voller Spannung wurde von den jugendlichen Lesern der neue Band um die Spiderwick-Geheimnisse erwartet. Nun liegt er endlich, in gewohnt hervorragender Aufmachung, vor und die ersten Jugendlichen äussern sich wie üblich begeistert. Dabei sind die drei Helden der ersten Bücher gar nicht, oder nur zum Teil anwesend. Nicholas Vargas hat ein Problem. seine Mutter ist gestorben und er lebte bislang... – weiterlesen (Rezension vom 08. Januar 2009)
 
Holly Black, Toni di Terlizzi: Die Rückkehr der Riesen Holly Black, Toni di Terlizzi: Die Rückkehr der Riesen
Nick und Laurie erfahren von Jack, dass es möglich wäre, dass noch mehr Riesen erwachen, als nur der, den sie bereits kennen lernten. Ja Jack ist der Meinung, sie könnten auch alle auf einmal aufwachen. Eine Gefahr für das ganze Land könnte entstehen. Und dann fragt Laurie auch noch, ob es Mädchen-Riesen gibt. Doch dann erwachen die Riesen, sie erwachen, weil sie etwas noch böseres als sie selbst... – weiterlesen (Rezension vom 05. Dezember 2008)
 
Holly Black: Elfentochter Holly Black: Elfentochter
Kay ist ein sechzehnjähriges Mädchen das sehr unter den Launen ihrer Mutter zu leiden hat. Kaye ist die Tochter von Ellen, die sich in den Kopf setzte eine grosse Sängerin zu werden. Ellen hingegen die Sängerin der Gruppe "Stepping Razor" und mit dem Bandleader Lloyd zusammen. Als Kaye die Teile ihrer Mutter zum Wagen bringt und zurückkommt, kann Sie Lloyd gerade noch zur Seite schubsen.... – weiterlesen (Rezension vom 27. Mai 2008)
 
Jonah Black: Herz ist Trumpf Jonah Black: Herz ist Trumpf
"Herz ist Trumpf" ist leider schon der Abschluss der vier äußerst amüsanten Tagebücher von Jonah Black. Wiedermal macht er es sich und seiner Umwelt nicht einfach: Er versucht endgültig, Sophie zu vergessen. Diese ist nämlich in der Irrenanstalt in Maggins gelandet und als er sie besuchen will, wird ihm gesagt, er sei der Grund.... Honey, seine Schwester, besucht zum ersten Mal Harvard,... – weiterlesen (Rezension vom 19. August 2003)
 
Jonah Black: Liebe auf Umwegen Jonah Black: Liebe auf Umwegen
Die dritte Runde hat begonnen: Jonah ist mit Posie zusammen, denkt aber trotzdem immer noch an Sophie. Da ist es ja klar, dass Jonah der dümmste Fehler im passenden Moment passiert: Beide liegen, bereit um miteinander zu schlagen, nackt im Bett und gestehen sich ihre Liebe. Korrekterweise sollte man vielleicht sagen, dass Jonah Sophie mit den Worten "Ich liebe dich auch, Sophie" die Liebe... – weiterlesen (Rezension vom 16. August 2003)
 
Jonah Black: Mmmh..., Mädchen! Jonah Black: Mmmh..., Mädchen!
Hurra, Bert hat einen Nachfolger. Wer sich schon an dem wie verrückt Tagebuch schreibenden Skandinavier erfreut hat, ist bei Jonah Black an der richtigen Adresse. Der Name des Autors ist hier mal wieder gleichzusetzen mit dem Namen der Hauptfigur, das scheint die neueste Masche des C. Bertelsmann Jugendbuchverlags zu sein, denn auch Geronimo Stilton ist ein solches Phänomen - trotzdem sind beide... – weiterlesen (Rezension vom 07. August 2003)
 
Jonah Black: Salto Amore Jonah Black: Salto Amore
"Salto Amore" ist die Fortsetzung von Jonah Blacks erstem Abenteuer "Mmmh..., Mädchen". Auch hier fahren Jonahs Gefühle wieder Achterbahn: Der erste Band endet mit einem Sprung ins Becken, doch nun erfahren wir, wie der Sprung wirklich ablief. Jonah übernahm sich und landet erst mit dem Kopf auf einem anderen Sprungbrett und dann im Krankenhaus. Während er dort tagelang schläft,... – weiterlesen (Rezension vom 16. August 2003)
 
Nina Blazon: Der Kuss der Russalka Nina Blazon (Biografie): Der Kuss der Russalka
Johannes träumt davon, eines Tages Schiffbauer zu sein. Nina Blazons Hauptfigur hat noch einige Lehrjahre als Tischler vor sich, ehe an eine Spezialisierung auch nur zu denken ist. Johannes ist aus Moskau nach St. Petersburg zu seinem Onkel Michael in die Lehre gekommen. Da der Onkel bereits ein alter Mann ist und keinen Nachfolger für die Tischlerei hat, könnten Johannes Träume von der Seefahrt... – weiterlesen (Rezension vom 24. Januar 2012)
 
Nina Blazon: Die Rückkehr der Zehnten Nina Blazon (Biografie): Die Rückkehr der Zehnten
Gemeinsam mit ihrer Mutter fahren die Zwillinge Levin und Lis von München aus zu ihren Verwandten. Onkel und Tante wohnen in Piran in Slowenien an der Küste des Mittelmeeres. Den beiden gefällt der plötzliche Ausflug ganz und gar nicht. Vor allem Levin ist nicht begeistert, wollte er doch zu einem langen geplanten LARP, einem Live-Rollenspiel-Treffen. Er spielt die Figur eines Hohepriester des... – weiterlesen (Rezension vom 12. November 2008)
 
Nina Blazon: Faunblut Nina Blazon (Biografie): Faunblut
Jade als Heldin der Erzählung lebt und arbeitet am Rande der dem Verfall preis gegebenen Stadt mit ihrem Vater Jakub und der Köchin Lilinn im Hotel Larimar. Lady Mar und ihre zwölf Lords, Willkürherrscherin über der Ruinenstadt am Fluss Wila, setzte sie als Bewohner und Dienstleister zugleich in das Hotel. Da nur selten Gäste in das Hotel einziehen, besteht die Hauptarbeit darin, das grosse Haus... – weiterlesen (Rezension vom 17. April 2009)
 
Ann Brashares: Eine Jeans für vier Ann Brashares: Eine Jeans für vier
Die ersten 100 Seiten des Jugendromans wirken albern, undurchsichtig und langweilig: Vier Freundinnen verbringen ihre Sommerferien getrennt, was für jede ein Drama darstellt, und somit wird eine magische Jeans, nämlich die JEANS, mit jeder der Vier auf Reisen geschickt, bzw. rumgeschickt. Diese Jeans soll sie verbinden und ihnen die tollsten Erlebnisse verschaffen oder Tugenden schenken. Dann wird... – weiterlesen (Rezension vom 29. Juni 2003)
 
Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel
Die 13-jährige Mélisande und ihre Schwester Chantelle ziehen mit ihrem Vater, einem bekannten Spielmann durch das Frankreich des 16ten Jahrhunderts. Weil sich seine ältere Tochter verliebte, brachte er sie von Paris fort, damit sich die Tochter klar darüber wurde, ob diese Liebe von Dauer sein könnte. Um ihren Unterhalt zu verdienen musizieren sie an den Höfen von Fürsten und Herzögen. Durch... – weiterlesen (Rezension vom 14. April 2009)
 
Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel
Paris im Jahr 1566. Chantelle und Melisande, die zwei Töchter eines haurausragenden Spielmannes, der auch am Hof des Königs zu finden ist. In diesem Jahr erscheint Nostradamus am Hof mit einer wichtigen Prophezeiung. Doch sie wird vom König nicht ernst genommen. Chantelle hat hier Armand wieder gefunden, von dem ihr Vater sie vorerst getrennt hatte. Doch nun ist er von ihrer Liebe überzeugt, und... – weiterlesen (Rezension vom 05. Januar 2010)
 
Flavia Bujor: Das Orakel von Oonagh Flavia Bujor: Das Orakel von Oonagh
Der vierzehnte Gurtstag ist für drei junge Mädchen etwas ganz besonderes. Es ist der Tag, an dem sich ihr ganzes Leben verändern wird. Jade ist die Tochter des Herzogs von Divolyun. Der Herzog muss sich entscheiden, dem Mädchen das zu übergeben, was die Prophezeiung ihr voraussagt. Aber der Herzog fühlt sich in dieser Rolle gar nicht wohl, als er ihr den magischen Stein übergeben muss. Nicht... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juni 2008)
 
Philip Caveney: Sebastian Dark - der falsche König Philip Caveney: Sebastian Dark - der falsche König
Sebastian Dark ist ein Mischling. Sein Vater war ein Mensch, seine Mutter eine Elfin. Mit dem Wagen seines Vaters, wo er mit krakeliger Schrift den Namen Sebastian über den seines Vaters schrieb, unterwegs in die Stadt Keladon. Sein Vater ist seit über einem Jahr tot und Sebastian will in dessen Fussstapfen treten. Daher trägt er das Narrenkostüm seines Vaters um so als Hofnarr des Königs Septimus... – weiterlesen (Rezension vom 04. November 2008)
 
Philip Caveney: Sebastian Dark - Der Piratenprinz Philip Caveney: Sebastian Dark - Der Piratenprinz
Weil Königin Kerin ihm eröffnete, dass der Halbmensch und sie keine gemeinsame Zukunft haben können, zog er aus der Stadt Keladon fort. In seiner Begleitung ist nur der geschwätzige Büffelop Max, der den Planwagen zieht und der Gormirer Cornelius Drummel. Vor einiger Zeit mussten sie durch den Wald von Geltan und nun stehen sie schon wieder davor. Und das nur, weil Cornelius von einem Mann eine... – weiterlesen (Rezension vom 28. November 2008)
 
Rachel Cohn: Beta (Ananda-Serie Band 01) Rachel Cohn: Beta (Ananda-Serie Band 01)
Altersempfehlung ab 13 Jahre Nach etlichen Sachbüchern möchte ich mich heute wieder einem Roman zuwenden -dem dystopisch angehauchten Jugendroman Beta von Rachel Cohn, der den Auftakt der Ananda-Serie darstellt. Wie viele Bücher es genau werden, weiß ich derzeit noch nicht, allerdings habe ich irgendwo etwas von vier Büchern gelesen. Die 1968 in Maryland geborene Rachel Cohn verfasst normalerweise... – weiterlesen (Rezension vom 07. März 2013)
 
Linda Chapman, Steve Cole: Dschinn - Das Geheimnis der Wunderlampe Linda Chapman, Steve Cole: Dschinn - Das Geheimnis der Wunderlampe
Ein Mann, eine Frau und der Traum von einem Buchladen. Vier Kinder die lieber in der Stadt bei ihren Freunden bleiben wollten und nun in dem verschlafenen Örtchen Moreways gelandet sind. Der Mann, Mr. Worthington, gesegnet mit zwei Kindern heiratete Ann, ebenfalls gesegnet mit zwei Kindern. Beide haben den gleichen Traum. Doch leider gibt es da ein Problem, denn die beiden Erwachsenen hatten vorgehabt,... – weiterlesen (Rezension vom 28. November 2008)
 
Susan Cooper: Lichtjäger Susan Cooper: Lichtjäger
Die Wintersonnenwende-Saga unter dem Titel Lichtjäger Das zentrale Thema dieses fünfbändigen Zyklus ist der Kampf zwischen Gut und Böse. Damit ist das Thema für die Fantasy nicht neu. Es folgt den alten bekannten Pfaden, nimmt unterwegs aber gern ein paar neue Ideen auf, greift vor allem auf althergebrachte Erzählungen zurück. Verwoben mit altenglischen Sagen, der Artus-Legende und der Grals-Legende,... – weiterlesen (Rezension vom 05. September 2008)
 
Robert Cormier: Unheilvolle Minuten Robert Cormier: Unheilvolle Minuten
Das Leben der Familie Jerome wird völlig aus dem Rahmen geschmissen, als Jugendliche in ihr Haus einbrechen und es total verwüsten. Karen, die eine Tochter der Jeromes, kommt genau im falschen Moment und wird vergewaltigt und misshandelt. Buddy, einer der Jungen, war nie richtig von der Idee seines Freundes Harry überzeugt, wirkt aber unter dem Einfluss seines besten Freunds Alkohol trotzdem mit.... – weiterlesen (Rezension vom 30. Januar 2004)
 
117 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum