Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Richard Ehrlich: Face the Music Richard Ehrlich: Face the Music
Auge in Auge mit Legenden der Musik Es ist nicht "Musik" im eigentlichen Wortsinne, der sich der Betrachter dieses aussagekräftigen Bildbandes gegenübersieht, es ist Musik in den Gesichtern von Musikern. Es sind die wegweisenden Protagonisten, die Richard Ehrlich fotografisch "hörend" treffend portraitiert und zu denen Joel Selvin treffende (englische!) Anmerkungen hinzufügt.... – weiterlesen (Rezension vom 25. Oktober 2016)
 
Günter Grass: Im Krebsgang Günter Grass: Im Krebsgang
Günter Grass knüpft mit diesem 2002 erschienen Werk thematisch an die Danziger Trilogie (Die Blechtrommel, Hundejahre, Katz und Maus)an. In den Mittelpunkt dieses Kurzromanes (der meines Erachtens streng genommen keine Novelle ist, da er mehrere Höhepunkte in der Handlung enthält) steht das Datum des 30. Januars. An diesem Tag wird 1895 Wilhelm Gustloff geboren, der später in der Schweizer... – weiterlesen (Rezension vom 30. August 2006)
 
Günter Grass: Letzte Tänze Günter Grass: Letzte Tänze
Grass eigentlichstes Metier ist bekanntlich der Roman; deswegen und weil nicht alle Gedichte seines neuesten Gedichtebandes "Letzte Tänze" geglückt sind, eignet sich dieses Buch für Grassliebhaber und für jene, die auf Gedichte, die an die Brillanz der 1956er "Die Vorzüge der Windhühner" nicht anknüpfen, nicht verzichten wollen. Dieses Buch kostet, für den Umfang, den es... – weiterlesen (Rezension vom 30. Januar 2004)
 
Eleonora Hummel: Die Fische von Berlin Eleonora Hummel (Biografie): Die Fische von Berlin
In Kasachstan mit Familiennamen Schmidt zu heißen ist für Alina eine Plage. Ihr Vater hatte sich schon so oft erfolglos um die Ausreise in die Bundesrepublik bemüht, dass ihn niemand mehr ernst genommen hat. Doch jetzt soll es bald soweit sein. Die Familie verkauft ihr Haus und wartet im Nordkaukasus auf gepackten Koffern auf die Papiere. Alinas Schwester ältere Schwester Irma will nicht mit nach... – weiterlesen (Rezension vom 07. Juli 2006)
 
Arnold Odermatt: Feierabend Arnold Odermatt: Feierabend
Eindrucksvolle Einblicke in hoher Qualität in einen Mikrokosmos Es hat sich herumgesprochen. Dass da einer war, der intuitiv und mit sicherem Instinkt genau jenen Moment, jene Atmosphäre, jene Wichtigkeit auf das Bild zu bannen verstand, um das es "den Leuten" je ging. Im Mikrokosmos seines Lebens- und Arbeitsortes Nidwalden in der Schweiz hat Arnold Odermatt, verschwenderisch fast mit... – weiterlesen (Rezension vom 09. Mai 2017)
 
Arno Orzessek: Schattauers Tochter Arno Orzessek: Schattauers Tochter
Im Sommer 1982 zehrt Osnabrück noch vom Ruf der Stadt als ehemalige Karmann-Schmiede. Die Zeit der SPD-Regierung unter Helmut Schmidt geht zu Ende. Regenmacher, Jutta, Eduard und Guido nehmen im Abitur-Jahr gemeinsam an Dr. Ecksteins Rhetorik-Kurs teil. Sie sind eine Generation, die in Frieden und Wohlstand aufwuchs und deren Väter noch Kriegserlebnisse zu erzählen oder zu verschweigen haben.... – weiterlesen (Rezension vom 11. September 2007)
 
Robert Polidori: Sperrzonen: Pripjat und Tschernobyl Robert Polidori: Sperrzonen: Pripjat und Tschernobyl
Apokalyptisch - so und nicht anders wirken die Bilder, die der kanadische Fotograph Robert Polidori von Pripjat und der "Zone" um den Reaktorblock von Tschernobyl aufgenommen hat. "Eine Rückkehr gibt es nicht. Lebt wohl! Pripjat, 28. April 1986." Das Ende eines Paradieses aber auch einer Illusion, der Illusion der immerwährenden Sicherheit und Geborgenheit, war mit dem furchtbaren... – weiterlesen (Rezension vom 05. April 2006)
 
Günter Schwarzberg: Des SS-Arzt und die Kinder vom Bullenhuser Damm Günter Schwarzberg: Des SS-Arzt und die Kinder vom Bullenhuser Damm
Sehr gründliche Aufarbeitung "In diese Schlinge hängte Frahm den schlafenden Jungen ein und hängte sich mit seinem ganzen Körpergewicht an den Körper des Jungen, damit die Schlinge sich zuzog". Tiere in Menschengestalt, anders kann man es kaum bezeichnen, was Schwarzberg hier als "Randgeschichte" des dritten Reiches und seines Endes minutiös berichtet. Ein ehrgeiziger,... – weiterlesen (Rezension vom 09. Juni 2016)
 
8 Rezensionen gefunden

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum