Biografie Eleonora Hummel

Eleonora Hummel, geboren 1970 in Kasachstan, begann mit zehn Jahren ihren ersten Roman zu schreiben, der im Küchenofen endete. 1982 übersiedelte die Familie in die damalige DDR. Eleonora Hummel arbeitete dort als Fremdsprachensekretärin und veröffentlichte zunächst in Literatur-Zeitschriften. 2002 wurde sie mit dem Russlanddeutschen Kulturpreis des Landes Baden-Württemberg für Literatur ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen und Stipendien folgten. Für "Die Fische von Berlin" erhielt Eleonora Hummel den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung 2006. Eleonora Hummel lebt in Dresden.

Bücher von Eleonora Hummel:
Eleonora Hummel: Die Fische von Berlin Eleonora Hummel: Die Fische von Berlin
In Kasachstan mit Familiennamen Schmidt zu heißen ist für Alina eine Plage. Ihr Vater hatte sich schon so oft erfolglos um die Ausreise in die Bundesrepublik bemüht, dass ihn niemand mehr ernst genommen hat. Doch jetzt soll es bald soweit sein. Die Familie verkauft ihr Haus und wartet im Nordkaukasus auf gepackten Koffern auf die Papiere. Alinas Schwester ältere Schwester Irma will nicht mit nach Deutschland übersiedeln. Alina ist in diesem Trubel die einzige, die Zeit für ihren Großvater... – weiterlesen (Rezension vom 07. Juli 2006)
 


alle Rezensionen von Eleonora Hummel als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Eleonora Hummel

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum