Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Anne Bachner: Klara + Krümel: Ein Pony macht Faxen Anne Bachner: Klara + Krümel: Ein Pony macht Faxen
Klara ist ein echter Pferdenarr. Am liebsten verbringt sie ihre Freizeit auf dem nahen Pferdehof, wo sie auch Reitunterricht nimmt und ihr eigenes Pflegepferd hat: Krümel. Doch der stolze Connemara-Wallach benimmt sich in letzter Zeit mehr als merkwürdig. Wenn die Kinder auf ihm reiten, dann buckelt er und wirft sie ab. Außerdem reißt er ständig aus. So findet Klara eines Morgens "ihr Pony"... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2005)
 
Milena Baisch: Hokuspokus in der Hexenschule Milena Baisch: Hokuspokus in der Hexenschule
Wer hätte das gedacht? Auch kleine Hexen müssen zur Schule gehen und Prüfungen ablegen, damit sie in die nächste Klasse versetzt werden. Der alte Hexenmeister Sandrino Runfried von Broderingen nimmt die Zauberprüfung auch in Wandas Klasse ab. Klar, dass Wanda ganz besonders aufgeregt ist. Sie will Farbwolken hexen - und davon ist Sandrino alles andere als begeistert. Und dann geht auch noch was... – weiterlesen (Rezension vom 26. Juli 2006)
 
Reinhard Barth: Nachgefragt: Weltgeschichte Reinhard Barth: Nachgefragt: Weltgeschichte
25-Zeilen-Kapitel beantworten Fragen wie "Wer waren die Wikinger?" oder "Was sind Hieroglyphen?". Der Autor will Kinder zum Herumschmökern anregen und so in die Weltgeschichte einführen. Biographische Artikel wechseln mit Beschreibungen von Epochen und Erklärungen einzelner Begriffe ab. Deutlich erkennbar ein Buch, von dem Lehrer und Eltern hoffen, dass ihre Kinder es lesen werden.... – weiterlesen (Rezension vom 09. Januar 2007)
 
Bettina Belitz: Fiona Spiona. Falsch gedacht, Herr Katzendieb! Bettina Belitz: Fiona Spiona. Falsch gedacht, Herr Katzendieb!
An ihrem 10. Geburtstag stellt Fiona fest, dass sie die Gedanken anderer Menschen hören kann. Ganz deutlich hatte sie die Worte "hoffentlich... aufpassen" gespürt, als ihre Mutter ihr ein riesiges Geburtstagspaket in die Arme legte. Gedankenlesen findet in Fionas Familie niemand ungewöhnlich; Urgroßtante Zia ist erfahren darin, die Zukunft aus dem Kaffeesatz zu lesen. Zia Zadora ist überzeugt... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2010)
 
Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin
Norma Restarick scheint eine vergessliche junge Dame zu sein, denn als sie Hercule Poirot eines Tages einen Besuch abstattet, meint sie zu ihm, dass sie vielleicht einen Mord begangen habe. An Einzelheiten wie Tatort und Opfer erinnert sie sich jedoch nicht. Trotzdem sprechen viele Indizien wie ein blutiges Messer dafür, dass sie tatsächlich einen grausamen Mord begangen hat. Hercule Poirots Interresse... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2003)
 
Rainer Crummenerl: Leselöwen Piraten-Wissen Rainer Crummenerl: Leselöwen Piraten-Wissen
Ein schönes neues Kinderbuch zum beliebten Thema "Piraten" ist in der Reihe: "Leselöwen" erschienen. Die Reihe in großer Fibelschrift wendet sich an Leserinnen und Leser ab 8 Jahren. Sie enthält kurze Geschichten, die mit kurzen Sachtexten und Bildern zum Thema ergänzt werden. Rainer Crummenerl hat fünf Geschichten von jeweils rund 10 Seiten geschrieben, die Erlebnisse mit... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2005)
 
 diverse Autoren: Wissen Total - Von Antike bis Zündschnur diverse Autoren: Wissen Total - Von Antike bis Zündschnur
Nur wenige Jugendsachbücher sind so bekannt wie diese Reihe: Das "WahnsinnsWissen" hat es in viele Bücherregale geschafft. Und nun hat der Loewe-Verlag sozusagen die besten Abschnitte der Reihe in einem Buch zusammengefasst. Angefangen bei den Ägyptern gibt es einen Überblick über die Völker früherer Jahrhunderte und die Entwicklung der Naturwissenschaften. Das besondere beim "WahnsinnsWissen"... – weiterlesen (Rezension vom 23. März 2004)
 
Jana Frey: Die vergitterte Welt Jana Frey: Die vergitterte Welt
Im Leben von Juli stimmt so einiges nicht: Seine Mutter trinkt, sein Vater ist verschwunden, der neue Freund seiner Mutter schlägt sie (wenn er nicht auch zwischendurch immer wieder verschwunden ist). Schule? Ne, auch blöd. Der Mann vom Jugendamt ist bald schon sein bester Feind. Als Juli Noah kennenlernt, lernt er auch ein neues Hobby kennen: Klauen. Nachdem er vorher schon einmal eine teure Lederjacke... – weiterlesen (Rezension vom 26. August 2004)
 
Jana Frey: Ich will! Ich will! Jana Frey: Ich will! Ich will!
Trotzphasen von Kindern sind für die meisten Eltern nur mit viel Geduld zu durchstehen. Und dem Satz: "Irgendwann geht auch das vorüber..." In einer Trotzphase der besonderen Art befindet sich auch Emma, die kleine Elfe in Jana Freys Buch "Ich will! Ich will!", das von Betina Gotzen-Beek liebevoll gezeichnet wurde. Denn der kleinen Elfe Emma ist langweilig - und sie hat mehr... – weiterlesen (Rezension vom 10. März 2005)
 
Jana Frey: Prügelknabe Jana Frey: Prügelknabe
Die Pest wütet - und nach und nach kommt nicht nur Elias Familie um, nein, am Ende ist außer Elias kein Bewohner des kleinen Dorfes mehr am Leben. Also verlässt er das Dorf, nicht jedoch, bevor er im jüdischen Nachbardorf nach weiteren Überlebenden gesucht hat. Doch ihm bietet sich ein schlimmes Bild: Alle Häuser sind niedergebrannt, und außer dem stummen Mädchen Sulamith ist auch hier niemand... – weiterlesen (Rezension vom 04. Juni 2006)
 
Susanne Fülscher: Wer küsst hier wen? Susanne Fülscher: Wer küsst hier wen?
Ebbi hatte sich sofort in das Gartenhaus verguckt, als ihre Eltern in ihre feudale Wohnung am Prenzlauer Berg mit Blick auf den Alexanderplatz zogen. Die ideale Gelegenheit mit Busenfreundin Helen zusammen zu ziehen. Doch die Siebzehnjährige hatte übersehen, dass es nun keinen Service des Hotels Mama mehr geben würde. Zu zweit mussten sie abwechselnd einkaufen, kochen, den Ofen heizen und putzen.... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2006)
 
Franziska Gehm: Heute will ich Prinzessin sein Franziska Gehm: Heute will ich Prinzessin sein
Lesen macht Spaß! Und wer es noch nicht kann, der sollte es schleunigst lernen. Eine gute Möglichkeit für Leseanfänger ist es, mit Bildern lesen zu lernen. Hinzu kommen große Buchstaben, in der Regel einfache Wörter - und schon kann man langsam aber stetig die Leseleiter bei Loewe erklimmen. Die Mischung geschriebenes Wort und Bildbegriff erleichtert den Leseeinstieg ungemein. Denn selbst wenn... – weiterlesen (Rezension vom 21. September 2005)
 
Uli Geißler: Lachen ist die beste Medizin Uli Geißler: Lachen ist die beste Medizin
Eine alte Volksweisheit besagt, dass Lachen die beste Medizin sei. Inzwischen macht sich auch die Wissenschaft diese Erkenntnis zu eigen und versucht durch Lachen Heilungserfolge zu beschleunigen. "Lachen ist die beste Medizin", haben sich auch der Autor Uli Geißler und der Illustrator Günther Jakobs gesagt und gemeinsam ein Buch auf den Markt gebracht, dass von der ersten bis zur letzten... – weiterlesen (Rezension vom 28. Juli 2006)
 
Sandra Grimm: Schau mal hier, schnapp es dir Sandra Grimm: Schau mal hier, schnapp es dir
Kinder kann man gar nicht früh genug an Bücher heranführen. Denn wer nicht schon als kleines Kind erfährt, wie schön es ist, ein Buch zur Hand zu nehmen, der wird auch als Heranwachsender oder gar als Erwachsener den Wert eines Buches nicht zu schätzen wissen. Besonders mögen es Kinder natürlich, wenn sie mit Mama, Papa oder einer anderen Bezugsperson etwas gemeinsam machen können. Bei Loewe... – weiterlesen (Rezension vom 16. Dezember 2005)
 
Meike Haas: Herzklopfen, Heu und Heimlichkeiten Meike Haas: Herzklopfen, Heu und Heimlichkeiten
Marietta und Juliane sind nicht nur gute Freundinnen, sondern sogar "angeheiratete Zwillingsschwestern" - und das ist noch ein bisschen mehr als nur Freundinnen zu sein. Und das sind sie, weil Julianes Mutter bald den Vater von Marietta heiraten wird und es eine Patchworkfamilie geben wird. Dabei sind Mai und Juli, das sind die neuen Spitznamen der Stiefschwestern, so unterschiedlich wie... – weiterlesen (Rezension vom 23. März 2006)
 
Meike Haas: Piratenjäger Meike Haas: Piratenjäger
Was einem nicht so alles passieren kann, wenn man ein wenig träumend in seinem Bett liegt!!! Plötzlich befindet man sich auf dem tosenden Ozean in Gesellschaft eines ziemlich kleinen und dicken Kapitäns und von dem heimeligen Bett ist weit und breit nichts mehr zu sehen! Das glaubt ihr nicht? Und doch ist es so. In Heike Haas` Kinderroman "Piratenjäger" verschlägt es Klara mitten in... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juni 2005)
 
Anthony Horowitz: Schattenmacht - Die fünf Tore Anthony Horowitz: Schattenmacht - Die fünf Tore
Der Kampf gegen die Alten geht weiter, im dritten Band der Reihe "Die fünf Tore" allerdings vorerst ohne bekannte Charaktere. Jamie und Scott stehen anfangs im Mittelpunkt, Zwillinge mit einer besonderen Fähigkeit: Sie können sich per Telepathie unterhalten, aber auch in die Gedanken anderer einschleichen. Auf Tour mit der Show ihres Pflegevaters machen sie so auf sich aufmerksam - bis... – weiterlesen (Rezension vom 28. April 2007)
 
Anthony Horowitz: Teufelsstern - Die fünf Tore Anthony Horowitz: Teufelsstern - Die fünf Tore
Es ist soweit: Direkt nachdem ich den ersten Band der "Fünf Tore" von Anthony Horowitz durchgelesen hatte, flatterte der zweite Band in den Briefkasten. Den Hoffnungen, die ich mir noch bei der Rezension des "Todeskreis" gemacht hatte, wird er aber nicht ganz gerecht. Zum zweiten Mal wird Matt in den Zwiekampf zwischen den Alten und dem Nexus hereingezogen. Nachdem im ersten... – weiterlesen (Rezension vom 08. Juli 2006)
 
Anthony Horowitz: Todeskreis - Die fünf Tore Anthony Horowitz: Todeskreis - Die fünf Tore
Irgendwie ist Matt da in was reingeraten: Eigentlich wollte er nur seinen einzigen Freund Kelvin nicht enttäuschen, aber bei dem Diebstahl im Lagerhaus kam ihnen der Wachmann in die Quere - der nun tot ist. Doch auch wenn Kelvin ihn erstochen hat, ist Matt mitschuldig. Und statt ins Gefängnis schickt man ihn aufs Land, die Regierung will sich schließlich mit FED (Freiheit, Erziehung, Disziplin),... – weiterlesen (Rezension vom 25. Mai 2006)
 
Brigitte Labbé: Denk dir die Welt. Philosophie für Kinder Brigitte Labbé: Denk dir die Welt. Philosophie für Kinder
Ist das Leben einer Mücke wertvoll? Was ist eigentlich eine Seele? Und was passiert nach dem Tod? Brigitte Labbés Philosophie-Buch macht Lust zum Vorlesen und Diskutieren zunächst einfach erscheinender Fragen. Abstrakte Begriffe und die Zusammenhänge zwischen ihnen lassen sich oft weniger einfach erklären. Die Autorin zeigt kindgerecht den Unterschied zwischen Wissen und Glauben. Glauben in einer... – weiterlesen (Rezension vom 15. November 2006)
 
Brigitte Labbé: Was verbindet die Welt? Ethik für Kinder Brigitte Labbé: Was verbindet die Welt? Ethik für Kinder
Um mit anderen Menschen friedlich zusammen zu leben, müssen wir akzeptieren, dass wir verschieden sind. Ethik will erklären, wie die Menschen sich verhalten und wie sie handeln sollten. Die französische Autorin Brigitte Labbé erklärt kindgerecht ethische Fragen des Alltags. Warum sind wir so verblüfft, wenn der Klempner vor der Tür steht und eine Frau ist? Wer bestimmt, was für gut und richtig... – weiterlesen (Rezension vom 12. November 2006)
 
Derek Landy: Der Gentleman mit der Feuerhand Derek Landy: Der Gentleman mit der Feuerhand
Die 12jährige Stephanie erbt von ihrem Onkel, Gordon Edgley, ein bekannter Autor, ein Haus. Der Tod des Onkels kommt völlig unerwartet. Gordon hinterlässt seinem Bruder Fergus und seiner Familie ein Boot, seinen Wagen und eine Brosche. Stephanies Eltern erben Gordons Villa in Frankreich. Den Rest seines Vermögens erbt überraschend Stephanie. Auf der Beerdigung lernt Stephanie einen unbekannten... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Waldtraut Lewin: Die letzte Rose des Sommers Waldtraut Lewin (Biografie): Die letzte Rose des Sommers
In die Welt vergangener Zeiten kann man auf verschiedene Art und Weise eintauchen. Man kann sich den reinen Fakten widmen, geschichtliche Daten und Ergeignisse pauken - man kann aber auch den einzelnen Menschen betrachten und anhand seiner persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen eine ganze Epoche aufarbeiten. Genau dieses Vorgehensweise hat sich Waldtraut Lewin in ihrem Buch "Die letzte Rose... – weiterlesen (Rezension vom 06. September 2005)
 
Waldtraut Lewin: Wenn die Nacht am tiefsten Waldtraut Lewin (Biografie): Wenn die Nacht am tiefsten
Caesar und Kleopatra - zwei Namen, die Geschichte geschrieben haben. Er der große Mann Roms, sie die unglaubliche Königin Ägyptens, die letzte wirkliche Pharaonin. Beide wurden von zahlreichen Filmemachern in Szene gesetzt. Elisabeth Taylor, Richard Burton - zwei Namen, zwei Gesichter - aber eben ein Hollywood-Epos, dem oftmals der Realtitätsbezug fehlt. Junge Menschen nähern sich Caesar und... – weiterlesen (Rezension vom 03. April 2005)
 
Marie Lu: Legend - Fallender Himmel Marie Lu: Legend - Fallender Himmel
June ist die Topagentin der Republik. Als ihr Bruder Metias vom Verbrecher Day getötet wird, sinnt June auf Rache. Sie begibt sich in die Slums, um Day zu finden. Und tatsächlich kann sie mit ihm Kontakt aufnehmen. Allerdings ist er anders, als sie sich ihn vorgestellt hat. Trotzdem steht ihre Entscheidung fest, Day den Behörden zu übergeben. Allerdings kommen ihr Zweifel, ob diese Entscheidung... – weiterlesen (Rezension vom 04. Juli 2013)
 
61 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum