Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Uticha Marmon: Als wir Adler wurden Uticha Marmon: Als wir Adler wurden
Auf den ersten Blick eine ganz normale, nette Kindergeschichte: fünf Nachbarskinder treffen sich regelmäßig zum Spielen und dabei lassen sie ihrer Phantasie im Science-Fiction-Format freien Lauf. Soweit nichts Ungewöhnliches; aber bald ändert sich das Spiel und mit ihm die Unbekümmertheit. Die Kinderbuchautorin Uticha Marmon widmet auch diesem jüngst erschienenen Kinderbuch einem tiefgründigen... – weiterlesen (Rezension vom 06. April 2020)
 
Martin Schäuble: Sein Reich Martin Schäuble: Sein Reich
Ein recht ungewöhnliches Jugendbuch stellt Martin Schäuble mit seinem jüngst im Fischer Kinder- und Jugendbuch-Verlag erschienenen Werk "Sein Reich" vor. Ungewöhnlich in mehrfacher Hinsicht: ein für 12-jährige eher ungewöhnliches Thema und ungewöhnlich spannend geschrieben. Held der Geschichte ist der 15-jährige Juri. In den Sommerferien beschliesst er, seinen Vater, der im Schwarzwald... – weiterlesen (Rezension vom 03. April 2020)
 
Lindsey Lee Johnson: Der gefährlichste Ort der Welt Lindsey Lee Johnson: Der gefährlichste Ort der Welt
Feinfühlig dem Inneren nachspürend Nun ja, Mill Valley, gut 11.000 Einwohner, im Dienstgebiet San Franciscos, auf der anderen Seite der "Golden Gate" ist nicht anderes (was allein schon die Verweise auf Durchschnittseinkommen und Bevölkerung im Buch vermittelt), als eine ruhige, wohlhabende, vom gesellschaftlichen Leben her eher langweilige "Schlaf-Stadt" für Menschen, die... – weiterlesen (Rezension vom 13. November 2017)
 
Angie Thomas: The Hate U Give Angie Thomas: The Hate U Give
Bestens getroffene Atmosphäre von leger bis hart Starr ist 16 Jahre alt. Farbig. Lebt im "Ghetto". Und hat, aufgrund ihrer Intelligenz und klug sorgender Eltern einen Platz an einer Privatschule. Eine von wenigen Farbigen dort. So erlebt der Leser Starr in zwei Welten. Mit ihren Freundinnen, als begabte Basketballspielerin, mit ihrer erste "Liebe" Chris in der "weißen"... – weiterlesen (Rezension vom 31. Juli 2017)
 
Chris Columbus, Ned Vizzini: Der Fluch des Denver Kristoff Chris Columbus, Ned Vizzini: Der Fluch des Denver Kristoff
Nach einem Vorfall ihres Vaters, der sich auf die gesamte Familie auswirkt, müssen die Geschwister Eleanor, Brendan und Cordelia Walker umziehen. Ihr neues Zuhause ist eine imposante Villa, die früher einmal dem Schriftsteller Denver Kristoff gehört hat. Doch schon kurz nach dem Einzug passiert das Unglaubliche. Ihre Eltern verschwinden spurlos und die Geschwister finden sich in einem Albtraum wieder,... – weiterlesen (Rezension vom 13. August 2013)
 
Andreas Gößling: Die Rache der Vampirgeister Andreas Gößling: Die Rache der Vampirgeister
Transsylvanien: Nach seiner lebensgefährlichen Mission bei den Elfen bekommt Arvid es nun mit den Vampirgeistern zu tun. Ihre Forderung: das Schloss des Grafen Dracul in eine Gedenkstätte zu verwandeln. Dabei war Dracul entgegen aller Legenden gar kein Untoter, sondern ein höchst lebendiger Tyrann! Die Supernatural Secret Agency wird misstrauisch: Schmieden die Vampirgeister in Wahrheit ganz andere... – weiterlesen (Rezension vom 18. Juni 2013)
 
Andreas Gößling: Geheimagent auf Elfenjagd Andreas Gößling: Geheimagent auf Elfenjagd
Der 15-jährige Arvid ist Halbwaise, da sein Vater vor einigen Jahren verstarb. Verschiedentlich wird er von wackeligen Schwarz-Weiß-Visionen heimgesucht, doch dass schiebt man erst einmal auf die Pubertät. Die Anwesenheit eines Bonsai-Ziegenbocks namens Dwinte, der einen abartigen Gestank mit sich bringt, lässt dahingegen schon etwas schlechter erklären. Dennoch, Arvid kommt damit klar. Sein... – weiterlesen (Rezension vom 18. Juni 2013)
 
Andy Marino: Carpe Somnium Andy Marino: Carpe Somnium
Die Zukunft des Andy Marino zeigt uns eine Welt, wie wir sie kennen sollten im Zeitalter von Facebook, Twitter, Google+, Wer-kennt-wen und anderen Sozialen Netzwerken. Das, was Facebook beginnt, alle Daten ihrer Mitglieder zu sammeln, wird hier bis ins Extrem beschrieben und als Anfang der Erzählung als bekannt vorausgesetzt. Gleichzeitig mit der Macht des Netzwerkes klafft die Schere zwischen arm... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Greg Keyes: Der Seelenlord Greg Keyes: Der Seelenlord
Prinz Attrebus Mede befindet sich in Oblivion, dem Reich von Malacath. Er ist weiter auf der Suche nach dem magischen Umbraschwert, dass es ihm ermöglichen soll, die Bedrohung seiner Welt zu bekämpfen. Eigentlich war er mit Ezhmaar Sul unterwegs, einem Gunmer, auch Dunkelelf genannt. Nachdem er auf der Flucht durch das Reich des Vergessens lebensgefährlich verletzt wurde. Sul rettet ihn und sich... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Damian Dibben: Jake Djones und die Hüter der Zeit Damian Dibben: Jake Djones und die Hüter der Zeit
Im Mittelpunkt der Erzählung steht der 14jährige Jake Djones. Ein heftiger Sturm tobt über die britische Metropole, während Jake auf dem Nachhauseweg von seiner Londoner Schule plötzlich von einigen merkwürdigen Männern auf eine Insel nahe der französischen Küste entführt wird. Doch ist es nicht nur eine räumliche, sondern auch zeitliche Veränderung, die ihm ins Haus steht. Denn er wird... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
George Mann: Immorality Engine George Mann: Immorality Engine
London wird von einer unheimlichen Einbruchserie heimgesucht. Und die britische Polizei, Scotland Yard, sollte sich freuen, denn die Leiche von dem berüchtigten Dieb Edward Sykes liegt im Londoner Leichenschauhaus. Damit sollte die Einbruchserie gestoppt sein, davon ist Sir Charles Bainbridge überzeugt. Leider unterliegt Sir Bainbridge einer Täuschung, denn die Einbruchsserie wird fortgeführt,... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Stephan M. Rother: Sturmwelle Stephan M. Rother: Sturmwelle
Die junge Lara Rasmussen kennt nur ein Ziel: Sie will das Vermächtnis ihres Vaters erfüllen und der tosenden Nordsee das Geheimnis um die sagenhafte Insel Rungholt entreissen, ein Vermächtnis ihres leiblichen Vaters, dem sie nachzugehen gedenkt. Daher reist sie zu ihrem 18ten Geburtstag zurück auf die Hallig Horn, auf der ihr Stiefvater Ole Rasmussen wohnt. Er ist der Herr auf Hallig Horn und so... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Chris Columbus, Ned Vizzini: Der Fluch des Denver Kristoff Chris Columbus, Ned Vizzini: Der Fluch des Denver Kristoff
Dr. Walker ist ein berühmter Chirurg und muss sich nach einem "Vorfall" beruflich neu orientieren. Mit seiner Frau und den drei Kindern ist zudem ein Ortswechsel angesagt. Die Maklerin verspricht ihnen eine wundervolle Villa und präsentiert der Familie das Haus des Schriftstellers Denver Kristoff. Familie Walker erhält ein wunderschönes, altes Haus zu einem wahrlichen Spottpreis angeboten.... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Derek Landy: Der Gentleman mit der Feuerhand Derek Landy: Der Gentleman mit der Feuerhand
Die 12jährige Stephanie erbt von ihrem Onkel, Gordon Edgley, ein bekannter Autor, ein Haus. Der Tod des Onkels kommt völlig unerwartet. Gordon hinterlässt seinem Bruder Fergus und seiner Familie ein Boot, seinen Wagen und eine Brosche. Stephanies Eltern erben Gordons Villa in Frankreich. Den Rest seines Vermögens erbt überraschend Stephanie. Auf der Beerdigung lernt Stephanie einen unbekannten... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Marie Lucas: Zwischen Ewig und Jetzt Marie Lucas: Zwischen Ewig und Jetzt
Im Mittelpunkt der Erzählung steht Julia, sechzehn. Julia möchte ihr altes Leben am Liebsten vergessen, denn nach dem Tod ihres Vaters, ist für Julia nichts mehr, wie es einst war. Verblieb doch da manch unrühmliche und unangenehme Zeit und ebensolche Begebenheiten und einige ihrer Familiengeheimnisse würde sie gern vergessen. Julia zieht gemeinsam mit ihrer Mutter in eine andere Stadt. An der... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Herausgeber Erik Schreiber: Wolfsmärchen Herausgeber Erik Schreiber: Wolfsmärchen
Märchen lebten schon immer aus der Tradition des Erzählens heraus. Mit dem erscheinen der Grimmschen Haus- und Kindermärchen hat diese Tradition gelitten. Heutzutage gibt es kaum noch professionelle Erzähler und im heimischen Bereich wird lieber auf CD und TV verwiesen, statt selbst Geschichten zu erzählen. Im günstigsten Fall nimmt man ein Märchenbuch und liest daraus vor. Der Band Wolfsmärchen... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Amanda Hocking: Sternenlied (Watersong 01) Amanda Hocking: Sternenlied (Watersong 01)
1984 in Austin, Minnesota, geboren wurde die Erfolgsautorin Amanda Hocking. Alle Achtung kann man da nur sagen, respektive schreiben. Denn die Verfasserin von Fantasyromanen gilt derzeit als erfolgreichste Selbstverlegerin der Welt. Ihre E-Books wurden weit über 1 Million mal verkauft, was die ehemalige Altenpflegerin zur Dollar-Millionärin machte. Ebenfalls zu diesem Reichtum beigetragen hat der... – weiterlesen (Rezension vom 24. April 2013)
 
Annette John: Deadline 24 Annette John: Deadline 24
Die Welt wie wir sie kannten liegt in Trümmern. Menschen und seltsame Wesen teilen sich die Welt, die jeder dem anderen streitig macht. So findet sich die vierzehnjährige Heldin Sally Hayden in einer Kuppelfarm ihrer Eltern wieder. Grossvater, die blinde Mutter und Bruder bewirtschaften die Farm. Sie bietet Schutz vor Hybriden, Spuckvipern und Gorgonen und anderen Kreaturen. Eher als Gefangene, denn... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2013)
 
Zana Fraillo: Haus des Grauens Zana Fraillo: Haus des Grauens
Der dreizehnjährige Jasper McPhee hat ein seltsames Hobby, denn er fliegt regelmässig von der Schule und hat schon etliche hinter sich gebracht. Drei Schulen in einem Jahr kann man bereits als Hattrick betrachten. Die Gründe sind sehr unterschiedlich und wie bei der Tat, des Direktors Fahrzeug bis unters Dach mit Müll zu füllen, durchaus nachvollziehbar. Nicht weniger seltsam scheint es an der... – weiterlesen (Rezension vom 26. Februar 2013)
 
Carina Bartsch: Türkisfarbener Winter Carina Bartsch: Türkisfarbener Winter
Dass ich beide Bände in eine Buchbesprechung hereinnehme, liegt darin begründet, dass sie meiner Ansicht nach zusammen besprochen werden müssen (warum folgt weiter hinten). Eventuell verrate ich dadurch allerdings zu viel. Deshalb sollten diejenigen, die vollkommen unbelastet an die gesamte Geschichte herangehen wollen, NICHT WEITERLESEN. Worte... Worte können vieles. Sie können uns beispielsweise... – weiterlesen (Rezension vom 05. Februar 2013)
 
Carina Bartsch: Kirschroter Sommer Carina Bartsch: Kirschroter Sommer
Dass ich beide Bände in eine Buchbesprechung hereinnehme, liegt darin begründet, dass sie meiner Ansicht nach zusammen besprochen werden müssen (warum folgt weiter hinten). Eventuell verrate ich dadurch allerdings zu viel. Deshalb sollten diejenigen, die vollkommen unbelastet an die gesamte Geschichte herangehen wollen, NICHT WEITERLESEN. Worte ... Worte können vieles. Sie können uns beispielsweise... – weiterlesen (Rezension vom 05. Februar 2013)
 
Patrick Ness: Sieben Minuten nach Mitternacht Patrick Ness: Sieben Minuten nach Mitternacht
Die 1960 geborene irisch-britische Autorin Siobhan Dowd verstarb 2007 nach dreijähriger Krankheit an Brustkrebs. Dowd kam erst spät zum Schreiben. Ihre drei zu Lebzeiten veröffentlichen Romane (A swift pure cry/Ein reiner Schrei, The London Eye Mystery/ Der Junge, der sich in Luft auflöste und Bog Child/Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort) wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Solace... – weiterlesen (Rezension vom 30. Januar 2013)
 
50 Cent: playground 50 Cent: playground
Es gibt eigentlich so gut wie nichts, was ich lesetechnisch nicht zumindest einmal ausprobiere. In diesem Zusammenhang landete der Roman des US-amerikanischen Gangsta-Rappers 50 Cent auf meinem SuB. Dort lag er allerdings nicht lange, denn meine Nichte fragte mich, wie ich das Buch finde. Und eine entsprechende Antwort konnte ich ihr schließlich erst nach der Lektüre geben. Was erwartet einen... – weiterlesen (Rezension vom 30. Januar 2013)
 
Gayle Forman: Lovesong Gayle Forman: Lovesong
If I stay, Where she went, Sister in sanity, You can’t get there from here sind Bücher aus der Feder der 1975 geborenen, in New York lebenden amerikanischen Autorin Gayle Forman. Sie war als Journalistin für Magazine wie Seventeen, Details, Jane und Glamour aber auch Elle und Cosmopolitan tätig, bevor sie sich dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern widmete. Ihre mehrfach mit Preisen ausgezeichneten... – weiterlesen (Rezension vom 20. Januar 2013)
 
Stefan Radoi: Susannah Stefan Radoi: Susannah
Stefan Radois Roman Susannah, spielt in den schottischen Hochlanden. Sie ist die Tochter eines schottischen Highland-Königs und äusserst unzufrieden mit ihrem Leben, dem Dasein und dem Rest des Universums. Also beste Voraussetzungen für eine Frau, deren Verhältnis zum Vater ziemlich angespannt ist und deren Tatendrang in die richtige Richtung gelenkt werden muss. Was kann einer Frau also besseres... – weiterlesen (Rezension vom 02. Oktober 2012)
 
72 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung