Lee Child: Keine Kompromisse

Keine Kompromisse

Verlag: Blanvalet Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-7645-0637-7

Preis: 22,00 Euro bei Amazon.de [Stand: 22. August 2019]
Preisvergleich bei buecher24.de
Deutlicher Wiedererkennungswert

Natürlich könnte man Lee Child in seiner "Reacher-Reihe", ähnlich wie Arthur Conan Doyle oder Ian Fleming vorwerfen, dass doch jedes neue "Abenteuer" der entsprechenden "Helden", Sherlock Holmes, James Bond oder eben hier Jack Reacher in ähnlicher Weise abläuft und sich aufbaut. Das stimmt durchaus. Wenn es aber so leger und trocken verfasst ist, wenn jeder Fall Hand und Fuß hat und das ganze sich wie an einem Stück fließend liest, so dass man das Werk kaum aus der Hand legen mag, bevor es ausgelesen ist, dann ist diese Ähnlichkeit im Aufbau eine gute Entscheidung.

Auch der neue Reacher bildet da keine Ausnahme. Außer mit den kleinen Erweiterungen, dass auch der ehemalige Militärpolizist verwundbar ist (wenn die Schläge hart gegen den Kopf treffen) und das am Ende, anders als sonst, die weibliche Bekanntschaft (und toughe Detektivin) nicht auf Nimmerwiedersehen im "Off" verschwindet, sondern es zumindest möglich wäre, im nächsten Band wieder die attraktive Chang wieder zu erleben.

Ebenfalls wie (fast) immer, ist es die müßige Neugier, die Reacher in dieses gottverlassene Kaff im ländlichen Raum treibt. "Mothers Rest", den Namen will er ergründen und hofft auf die ein oder andere Sehenswürdigkeit. Die durchaus existiert, nur ganz anders, als REacher es sich vorher dachte. Wesentlich verdeckter und schwer zu finden und wesentlich gefährlicher, als es das Grab irgendeiner "Mutter" aus Wild-West-Zeiten sein könnte.

Denn da wird etwas angeboten, im Ort, das so nicht alltäglich ist und sogar nur der sichtbare Teil eines Eisberges an krimineller Energie ist, die sich weit verzweigter erstreckt, als Reacher oder der Leser es zu Anfang ahnen könnte. Nachdem er sich allerdings zum Bleiben entschieden hat (mit fast einem Fuß schon im Zug, um abzureisen), werden die im Hintergrund gerne bleibenden dunklen Gestalten des Ortes ihn hart, schnell, aufrecht und, natürlich, unter Bedrohung absolut kompromisslos erleben.

Und bevor eine Aufgabe nicht zu Ende gebracht ist, hört ein Jack Reacher nicht auf, zu bohren und sich in die Mitte der Gefahr auch zu bewegen, wenn es nicht anders geht. Samt einem intelligenten und ausgeklügelten Manöver, mit dem das Finale des Buches eingeleitet wird. Wobei der Leser sich darauf einstellen sollte, dass nicht jeder und jede Sympathieträger/in dieses Ende erreichen wird.
Fazit
Eine anregende Lektüre, auch wenn der Rahmen rundum bereits gut bekannt ist.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Lee Child:
Ausgeliefert
Der Einzelgänger
Der Janusmann
Der Janusmann
Der letzte Befehl
Der letzte Befehl
Die Abschussliste
Im Visier
In letzter Sekunde
Outlaw
Sein wahres Gesicht
Sniper
Tödliche Absicht
Tödliche Absicht
Trouble
Way Out
Zeit der Rache

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez10465.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Lee Child, Keine Kompromisse (zu dieser Rezension), Keine Kompromisse (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Lehmann-Pape [Profil]
veröffentlicht am 06. August 2019

Buchtips.net 2002 - 2019  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung