Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Annegret Koerdt: BrandHeiß Annegret Koerdt: BrandHeiß
Mord, Medien, Merckel - so das Motto der in Düsseldorf spielenden Kriminalromane von Annegret Koerdt. Nach FeuerRot folgte nun BrandHeiß und die reizende Privatdetektivin mit dem unverwechselbaren Namen Angela Merckel - mit "ck" wohlgemerkt - hat wieder Grund genug, sich in die knallharten Ermittlungen der Polizei einzumischen. Nach einem Fernsehinterview mit dem bundesweit bekannten Werbemenschen... – weiterlesen (Rezension vom 19. Januar 2014)
 
Wolfgang Schorlau: Brennende Kälte Wolfgang Schorlau: Brennende Kälte
Eine völlig verzweifelte Frau ruft Privatermittler Georg Dengler an und bittet ihn, ihren Mann zu finden. Bei dem ersten Gespräch mit Sarah Singer wird Dengler eindringlich von ihr gewarnt: "Mein Mann ist sehr gefährlich." Der Stabsfeldwebel der Bundeswehr ist nach seinem Afghanistan-Einsatz in die Psychiatrie des Hamburger Bundeswehrkrankenhauses eingeliefert worden und von dort geflohen.... – weiterlesen (Rezension vom 03. August 2008)
 
Claudia Frenzel: Brennender Zorn Claudia Frenzel: Brennender Zorn
Hauptkommissar Hanno Kaltwasser kommt zurück in die alte Heimat. Nach einer beruflichen und privaten Krise hat er sich von München nach Berlin versetzen lassen und muss sich gleich in einen seltsamen Fall stürzen. Ein Mann, erhängt in einer alten Villa, inmitten des Diplomatenviertels der deutschen Hauptstadt. War es ein Mord oder doch "nur" Selbstmord? Seine spröde Kollegin Janisch... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juli 2015)
 
Paul Sanker: Brutus und der Rotlicht- Kolibri Paul Sanker: Brutus und der Rotlicht- Kolibri
Brutus ist der gewöhnungsbedürftige Vorname des Handlungsträgers, eines Gerichtsmediziners mittleren Alters mit eigenen Ecken und Kanten, der dem Leser nicht unbedingt sympathisch erscheint. Im Lauf der Handlung wird vom Autor reichlich Gelegenheit genommen, den Doktor zu entwickeln. Brutus verstrickt sich in der Handlung mit kriminellen Machenschaften des Rotlichtmilieus in Köln. Beginnend mit... – weiterlesen (Rezension vom 18. April 2014)
 
Sybil Volks: Café Größenwahn. Kappes zweiter Fall. Es geschah in Berlin 1912. Sybil Volks: Café Größenwahn. Kappes zweiter Fall. Es geschah in Berlin 1912.
Der vorliegende Roman ist ein Buch aus der Reihe "Es geschah in Berlin...". Dieser Kettenroman lässt fiktive Kriminalfälle vor authentischem historischem Hintergrund des frühen 20. Jahrhunderts spielen. Die Autoren entwickeln die Hauptfigur Hermann Kappe weiter und übergeben sie dann an den nächsten Autor. Die Autorin Sybil Volks ist freie Lektorin und Autorin. Ausgezeichnet wurde sie... – weiterlesen (Rezension vom 26. Oktober 2009)
 
Anne Chaplet: Caruso singt nicht mehr Anne Chaplet: Caruso singt nicht mehr
Der ehemals als Werbefachmann tätige Frankfurter Paul Bremer hat sich seit einigen Jahren aufs Land zurückgezogen. Weit ab vom Schuss der großstädtischen Hektik und Betriebsamkeit lebt er in einem kleinen Dorf umgeben von landwirtschaftlichen Betrieben. In den Morgenstunden schwingt er seine müden Knochen auf sein Fahrrad und flitzt damit über die Landstraßen seiner Umgebung. Dort kommt er auch... – weiterlesen (Rezension vom 28. Mai 2009)
 
Manuel Vázquez Montalban: Carvalho und der Mord im Zentralkomitee Manuel Vázquez Montalban: Carvalho und der Mord im Zentralkomitee
Manuel Vazquez Montalbans vorliegender Kriminalroman wurde - meines Erachtens völlig zu recht - zu den hundert besten Kriminalromanen gezählt, die jemals erschienen sind. Ich habe selten so viel über die Geschichte und den Alltag in Spanien in der Neuzeit erfahren wie in diesem Kriminalroman, der sich intensiv mit der Geschichte des spanischen Kommunismus, aber auch der Ideologie dieser Weltanschauung... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2003)
 
Ulrich Noller, Gök Senin: Celik & Pelzer Ulrich Noller, Gök Senin: Celik & Pelzer
Seit dreißig Jahren ist Murad Çelik, Ex-Kommissar der Istanbuler Polizei, nicht in Deutschland gewesen. Überraschenderweise erhält einen Anruf aus dem Land, in dem er seine Kindheit und frühe Jugend verbracht hat. Ein gewisser Klaus-Peter Darius möchte mit seiner Mutter sprechen - diese liegt jedoch seit fünf Jahren im Koma. Das Telefonat löst etwas in Murad Çelik aus. "Er hatte nichts... – weiterlesen (Rezension vom 29. November 2010)
 
Sandra Brown: Celinas Tochter Sandra Brown: Celinas Tochter
Die attraktive Staatsanwältin Alexandra Gaither kehrt nach Jahren in ihre alte Heimat Purcell in Texas zurück. Sie ist auf der Suche nach dem wirklichen Mörder ihrer Mutter. Sie will Gerechtigkeit und Rache für ihre Kindheit, die sie mit ihrer strengen Oma und ohne Mutter verbringen musste. Vor 25 Jahren wurde ihre Mutter in einem Pferdestall ermordet und obwohl ein geistig behinderter Mann als... – weiterlesen (Rezension vom 03. November 2003)
 
Elisabeth Florin: Commissario Pavarotti trifft keinen Ton Elisabeth Florin: Commissario Pavarotti trifft keinen Ton
In Meran wird einer der reichsten Unternehmer der Stadt im Hinterhof einer Weinstube erschlagen. Der italienischstämmige Commissario Pavarotti und die deutsche Amateurdetektivin Lissie stehen vor einem Rätsel. Die Einheimischen haben die Reihen geschlossen und mauern eisern. Als auch der Vater des Toten stirbt, sieht es so aus, als hätte eine fünfzig Jahre alte Schuld die Familie eingeholt. Lissie... – weiterlesen (Rezension vom 02. Dezember 2013)
 
Sandra Brown: Crush (Gier) Sandra Brown: Crush (Gier)
Dr. Howell, der beliebte Chefarzt des Krankenhauses in Fort Worth in Texas wird nach einer Feier auf dem Parkplatz des Klinikums tot aufgefunden, nachdem er in der Nacht wegen eines angeblichen Notfalls aus dem Bett geholt wurde. Dr. Rennie Newton, die ebenfalls für den Chefarztposten vorgesehen war, aber den kürzeren zog, gerät nach dem Mord ins Visier der Ermittlungen. Vor allem Oren Wesley, der... – weiterlesen (Rezension vom 10. Februar 2006)
 
Rita Mae Brown, Sneaky Pie Brown: Da beißt die Maus keinen Faden ab Rita Mae Brown, Sneaky Pie Brown: Da beißt die Maus keinen Faden ab
Im kleinen Städtchen Crozet in Virginia, nahe der Blue Ridge Mountains, schneit es am Thanksgiving Day. Und im in den Bergen gelegenen Kloster Mt. Carmel begibt sich ein Wunder, die Marienstatue weint Blut. Die ehemalige Posthalterin von Crozet, Harry und ihre beste Freundin Susan entdecken dieses Phänomen. Susans Onkel, ein Pater im Kloster ist ob dieses Tränen mehr als erstaunt und als er einige... – weiterlesen (Rezension vom 01. Mai 2006)
 
Christa v. Bernuth: Damals warst du still Christa v. Bernuth: Damals warst du still
Nach einer langen Nachtschicht findet der Drogenfahnder David Gerulatis ganz in der Nähe eines House- und Technoclubs die Leiche eines jungen Mannes. Nach der Identifikation stellt sich heraus, dass es der Sohn des bekannten Therapeuten Fabian Plessen ist. Seltsam erscheint das auf dem Körper eingeritzte Wort "warst". Kurze Zeit später wird die Leiche einer Frau gefunden, die bis vor kurzem... – weiterlesen (Rezension vom 12. Oktober 2005)
 
Rita Falk: Dampfnudelblues Rita Falk: Dampfnudelblues
Franz Eberhofer, einziger und damit wichtigster Polizist im niederbayrischen Niederkaltenkirchen steht vor einem neuen Fall. "Stirb Du Sau" ist mit blutroter Farbe an das Haus der Schuldirektors der örtlichen Realschule gepinselt worden und der Herr Höpfl ist dementsprechend extrem verärgert. Wobei der Eberhofer den Höpfl gar nicht erreicht, denn der ist ja verschwunden, wie das Sekretariat... – weiterlesen (Rezension vom 27. April 2011)
 
James Patterson: Das 8. Geständnis James Patterson (Biografie): Das 8. Geständnis
Mit drei Fällen muss sich Lieutenant Lindsay Boxer augenblicklich herumschlagen: Auf offener Straße explodiert ein als Schulbus getarntes Drogenlabor. Kurz darauf wird die grausam zugerichtete Leiche eines Obdachlosen gefunden, der sich Bagman Jesus nannte. Lindsays Freundin Cindy Thomas beschließt, eine Hintergrundstory zu diesem Mord zu schreiben und kann nicht verstehen, warum die Ermittlungen... – weiterlesen (Rezension vom 20. Dezember 2010)
 
James Patterson: Das 8. Geständnis James Patterson (Biografie): Das 8. Geständnis
Es passiert am helllichten Tag. Ein Schulbus explodiert in einer belebten Straße mitten in San Francisco und reißt 10 Menschen in den Tod. Dutzende werden verletzt und bis an ihr Lebensende mit Narben seelischer und körperlicher Art versehen. Lindsey Boxer und ihr Partner Rich Conklin vom San Francisco Police Department treffen entsetzt am Einsatzort ein und stellen schnell fest, dass dies kein... – weiterlesen (Rezension vom 19. August 2010)
 
Andreas Franz: Das achte Opfer Andreas Franz: Das achte Opfer
Zwei junge Menschen sterben einen sinnlosen Tod, ein Mädchen, das zur Prostitution gezwungen wurde und gerade mal 15 Jahr alt wurde und ein junger Mann, 19 Jahre alt und der Bruder des Mädchens, der sie aus den Fängen der Zuhälter befreien wollte und dies mit seinem Leben bezahlen musste. Ein paar Jahre später: Der Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Bank wird tot in seinem Büro aufgefunden,... – weiterlesen (Rezension vom 09. Mai 2007)
 
Nicholas Searle: Das alte Böse Nicholas Searle: Das alte Böse
Kaum zu glauben, dass Betty mit über 80 Jahren einen Mann über ein Dating-Portal kennengelernt hat. Roy zieht in verdächtiger Hast bei ihr ein und nimmt sofort das Heft in die Hand. Moralische Grundsätze im Hause Mcleish werden von nun an von Roy bestimmt. Beide Partner sind über 80, beide wissen, dass es mit ihnen beständig bergab geht und dies sicher ihre letzte Chance sein wird, ihre letzten... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2017)
 
Andree Hesse: Das andere Blut Andree Hesse: Das andere Blut
Der Pferderipper geht um. In der gesamten Umgebung von Celle werden Pferde grausam gequält, verstümmelt und auch getötet. Die Polizei tappt im Dunkeln und mittendrin steckt Hauptkommissar Arno Henning, der mittlerweile seine Freundin aus Berlin bei sich hat. Aber wohl nicht mehr lange, denn sie hat vor, aus beruflichen Gründen wieder zurück zu gehen, wäre da nicht eine noch nicht bestätigte... – weiterlesen (Rezension vom 23. Februar 2008)
 
Guillaume Musso: Das Atelier in Paris Guillaume Musso: Das Atelier in Paris
Der eigenbrötlerische Schriftsteller Gaspard Coutances kommt nach Paris, wo seine Agentin ihm ein Atelier gemietet hat. Dort will Coutances sein neues Theaterstück schreiben. Doch bei der Buchung muss es einen Fehler gegeben haben. Denn die Polizistin Madeleine Green hat für die gleiche Zeit das Apartment reserviert. Nach einem Selbstmordversuch versucht sie, wieder auf die Beine zu kommen. Coutances... – weiterlesen (Rezension vom 29. November 2019)
 
Fred Vargas: Das barmherzige Fallbeil Fred Vargas: Das barmherzige Fallbeil
Es ist einige Zeit her, dass ein neuer Kriminalroman um den Pariser Kommissar Adamsberg in Deutschland erschienen ist. Nun ist es soweit. Fred Vargas’ "Das barmherzige Fallbeil" erschien in Frankreich in einem neuen Verlag und hat gleichermaßen in Deutschland ein neues Heim gefunden. Für die Freunde von Adamsberg und seinem dienstlichen Partner Danglard hatte das Warten nun ein Ende.... – weiterlesen (Rezension vom 28. November 2015)
 
Thomas Kastura: Das dunkle Erbe Thomas Kastura: Das dunkle Erbe
Es ist ein Alptraum, zwei Frauen werden in ihren Wohnungen brutal ermordet, eine dritte verschwindet spurlos und wird weniger später ebenfalls ermordet aufgefunden. Es waren Frau, Geliebte und Kollegin des Kölner Arztes Bernhard Schwan, der im Nobelvorort Marienburg in einer alten Villa seine Praxis betreibt. Schwan wird kurz nach den Taten festgenommen und beschuldigt, die Frauen getötet zu haben.... – weiterlesen (Rezension vom 27. Dezember 2008)
 
Robert B. Parker: Das dunkle Paradies Robert B. Parker: Das dunkle Paradies
Zugegeben: Als Fan des amerikanischen Schauspielers Tom Selleck (Magnum P.I.) kommt man kaum umhin, sich auch in Sekundärliteratur mit den Figuren zu befassen, die von ihm verkörpert wurden und werden. Das führte unweigerlich zu dem amerikanischen Schriftsteller Robert B. Parker, dessen bekannteste Serienfigur der Privatdetektiv Spenser, gespielt von dem Schauspieler Robert Urich, ist. Um dem Privatdetektiv... – weiterlesen (Rezension vom 09. Januar 2014)
 
Wolfgang Schorlau: Das dunkle Schweigen Wolfgang Schorlau: Das dunkle Schweigen
Ein neuer Auftrag für den Privatdetektiv und ehemaligen BKA-Ermittler Georg Dengler führt diesen aus Stuttgart in die schwäbische Provinz. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg übertrug der bisherige Eigentümer Volker Sternberg ein Hotel an den 15-jährigen Kurt Roth. Die Nachkommen Sternbergs wunderten sich über dieses, gerade entdeckte, notariell beglaubigte, Schriftstück und Dengler fängt an zu... – weiterlesen (Rezension vom 05. September 2006)
 
Minette Walters: Das Echo Minette Walters: Das Echo
Ein vor sechs Jahren verschwundener Betrüger, ein vor sechs Monaten verhungerter Obdachloser, ein Journalist, der von seinem Chef gedrungen wird, endlich mal wieder eine große Story zu schreiben, die sich für die Zeitung lohnt. So könnte man die Eckpunkte dieses Romans der englische Schriftstellerin Minette Walters benennen. Er beginnt damit das in der Garage der wohlhabenden Architektin Amanda... – weiterlesen (Rezension vom 03. Februar 2016)
 
Nicole Drawer: Das Echo ferner Tage Nicole Drawer (Biografie): Das Echo ferner Tage
Ann Deckert, ehemalige Agentin des Verfassungsschutzes ist ausgestiegen. Nach Jahren des Kampfes und dem damit verbundenen Verlustes ihres Lebensgefährten und Vater ihres pubertierenden Sohnes hat sie die Schnauze gestrichen voll. Zusammen mit Alexander, ihrem schlaksigen Sohnemann hat sie sich ein Haus im hohen Norden gekauft, weit ab von Wahnsinn des täglichen Lebens. Da ereilt sie die Nachricht,... – weiterlesen (Rezension vom 12. September 2009)
 
Nicole Drawer: Das Echo ferner Tage Nicole Drawer (Biografie): Das Echo ferner Tage
Die Verfassungsschutz-Agentin Ann Deckert hat ihren Job an den Nagel gehangen, der ihr den Ehemann gekostet hat. Jetzt will sie endlich Zeit für ihren Sohn haben. Doch bevor sie ihr neues Leben genießen kann, wird sie von der Vergangenheit eingeholt: Christian Beyer, Terrorist und Neonazi, ist aus dem Gefängnis geflohen. Neben der Umsetzung eines akribischen Plans hat er vor allem ein Ziel: Rache... – weiterlesen (Rezension vom 18. August 2009)
 
Stefan Keller: Das Ende aller Geheimnisse. Heidi Kamembas erster Fall Stefan Keller: Das Ende aller Geheimnisse. Heidi Kamembas erster Fall
Heidi Kamemba ist die erste dunkelhäutige Kommissarin Deutschlands. Nach ihrer Ausbildung und den Anfängen bei der Polizei in Duisburg tritt sie ihren Dienst im KK12 bei der Polizei in Düsseldorf an. Wegen ihrer Hautfarbe wird sie noch fast vor dem Amtsantritt zum Medienstar. Ihr unmittelbarer Vorgesetzter im KK12 ist nicht gerade begeistert. Auf eine solche Mitarbeiterin hätte er gerne verzichtet.... – weiterlesen (Rezension vom 06. Februar 2017)
 
Stefan Keller: Das Ende aller Geheimnisse. Heidi Kamembas erster Fall Stefan Keller: Das Ende aller Geheimnisse. Heidi Kamembas erster Fall
Heidi Kamemba tritt ihre erste Stelle bei der Düsseldorfer Kriminalpolizei an. Ihr Vater stammt aus dem Kongo – und es wundert kaum, dass sie als schwarze Berufsanfängerin eine Menge dumme Sprüche zu hören bekommt. Heidi hat ihren Bachelor mit der Note 1,3 bestanden und zeigt sich als Neue in der Abteilung erstaunlich forsch. Chef und Kollegen reagieren postwendend mit Druck, sie möge sich... – weiterlesen (Rezension vom 16. Januar 2017)
 
Claudia Rikl: Das Ende des Schweigens Claudia Rikl: Das Ende des Schweigens
Der Körper des alten Mannes ist so kaputt, als hätte er sein Leben lang auf der Straße oder im Wald gelebt. Sein Lauschen auf Anzeichen eines Verfolgers zwingt dazu, mit ihm zu atmen und zu hören. Hat er noch kurz vor seinem Tod Wahnvorstellungen? Susanne will in einem Haustauschsystem Ruhe in einem Wochenend-Haus bei Neubrandenburg finden – und steht unvorbereitet vor dem Toten. Neben dem Mann... – weiterlesen (Rezension vom 18. März 2018)
 
Wolf Haas: Das ewige Leben Wolf Haas: Das ewige Leben
"Jetzt ist schon wieder was passiert. Und ob du es glaubst oder nicht. Zur Abwechslung einmal etwas Gutes": Das neue Buch von Wolf Haas ist da. Und wie immer fällt es den Rezensenten schwer, sich des Haas'schen Sprachduktus zu entziehen. Aber interessant: es wehrt sich auch keiner dagegen (die gegenwärtige Rezensentin macht da keine Ausnahme) - Haas' Sprachmacht ist einfach zu groß. "Das... – weiterlesen (Rezension vom 06. April 2003)
 
Ole Kristiansen: Das Feuer bringt den Tod Ole Kristiansen: Das Feuer bringt den Tod
Katja Jacobs ist zusammen mit ihrem Patenonkel Bernd Bauer auf dem Weg nach Güstrin. Dort lebt ihr Onkel Frieder, der im dortigen Atomkraftwerk arbeitet. Das Atomkraftwerk ist auch der Grund für den Besuch der Beiden, schließlich arbeitet Katja als freie Journalistin und Bernd ist Fotograf. Allerdings einer, der es nicht nötig hat zu arbeiten. Denn als Lotto-Millionär kann man einfach tun und... – weiterlesen (Rezension vom 11. August 2014)
 
Lucie Flebbe: Das fünfte Foto Lucie Flebbe: Das fünfte Foto
Privatdetektiv Ben Danner und seine freche und junge Partnerin Lila Ziegler bekommen einen neuen Auftrag, der die beiden in einen Schrebergarten führt. Angeblich ist eine Frau verschwunden und zwei Nachbarinnen beauftragen die Schnüffler Nachforschungen anzustellen. Und das, obwohl eine der Damen mit einem Polizisten verheiratet ist. Aber der darf nicht aufgrund eines bloßen Verdachts die große... – weiterlesen (Rezension vom 28. Mai 2013)
 
Jo Nesbø: Das fünfte Zeichen Jo Nesbø: Das fünfte Zeichen
Nesbos 5. Hole Fall hat den dem entsprechenden Titel und tut der Begeisterung keinen Abbruch. Nicht nur glänzt Nesbo im Geschichten-Erzählen sondern auch in seiner Detailliertheit und Liebe für den Hauptcharakter Harry! Harry muss man lieb haben, erst recht im 5. Teil. In diesem steht er privat und auch beruflich vor einem großen Scherbenhaufen, wieder ist er abgerutscht und vergräbt sich immer... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juni 2010)
 
Yrsa Sigurdardóttir: Das gefrorene Licht Yrsa Sigurdardóttir: Das gefrorene Licht
Der isländische Hotelier Jonás Júlíusson wendet sich an seine Anwältin Dóra, weil er der Meinung ist, auf der Halbinsel Snæfellsness ein Grundstück mit einem versteckten Mangel gekauft zu haben. Erst nach der Fertigstellung seines Esoterik-Hotel mit Wellness-Angebot fand er heraus, dass es in der Gegend spukt. Überdeutlich ist im Hotel nachts das Weinen eines Kindes zu hören. "Alle"... – weiterlesen (Rezension vom 12. Dezember 2007)
 
Thomas Kastura: Das geheime Kind Thomas Kastura: Das geheime Kind
In einer Kleingartenanlage in Köln wird eine Leiche gefunden. Der Schädel ist gespalten und die Tatwaffe verschwunden. Der Tote heißt Otto Wintrich und ist ein arbeitsloser Alkoholiker, der sich gerne in Obdachlosenkreisen bewegt, obwohl er ein Zuhause hat. Er lebt bei Vera Bahling, die von ihrem getrennt lebenden Mann drei Kinder hat. Thorben, der Älteste, arbeitet als Rettungssanitäter und lebt... – weiterlesen (Rezension vom 30. November 2012)
 
Thomas Kastura: Das geheime Kind Thomas Kastura: Das geheime Kind
Familiengeheimnis der düsteren Art Ein brutaler Mord erschüttert die Kleingartenanlage im Kölner Norden. Sicher, es handelt sich nur um einen arbeitslosen Trinker, der noch nicht einmal mit den Kleingärtnern eng verbunden war, aber die Wucht, mit der ihm der Schädel gespalten worden war zeigt dennoch von kalter Brutalität. Das erprobte Team der Mordkommission unter Kommissar Klemens Raupach,... – weiterlesen (Rezension vom 02. Oktober 2010)
 
Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Das Geheimnis von Baskerville Hall Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Das Geheimnis von Baskerville Hall
Holmes und Watson sind auf dem Weg nach Schottland, wo Holmes einen Vortrag halten soll. Am Bahnhof wecken dreizehn Särge das Interesse des Meisterdetektives, die von Inspektor Lestrade bewacht werden. Auf der Fahrt passiert es dann: Der Zug wird entführt und von Lestrade fehlt jede Spur. Holmes und Watson begeben sich auf die Suche, die sie in das von Wölfen heimgesuchte Moor nach Devonshire führt.... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juni 2015)
 
Matthew Costello, Neil Richards: Das Geheimnis von Logdon Manor (Cherringham - Landluft kann tödlich sein 02) Matthew Costello, Neil Richards: Das Geheimnis von Logdon Manor (Cherringham - Landluft kann tödlich sein 02)
Victor Hamblyn, der Eigentümer des in die Jahre gekommenen Landsitzes Mogdon Manor, kommt bei einem Brand in seinem Haus ums Leben. Seine drei Kinder sind alles andere als erschüttert und gieren nach ihrem Erbe. Lediglich Hamblyns Pflegekraft Hope kommt das Feuer etwas merkwürdig vor. Vor allem die Tatsache, dass der stark bewegungseingeschränkte Victor nicht versucht hat, das Haus zu verlassen,... – weiterlesen (Rezension vom 03. Februar 2015)
 
Gianrico Carofiglio: Das Gesetz der Ehre Gianrico Carofiglio: Das Gesetz der Ehre
Guido Guerrieri fühlt sich verlassen. Seine Lebensgefährtin und Nachbarin, an die er sich so herrlich gewöhnt hat, verlässt Bari aus beruflichen Gründen und wird wohl für etliche Monate ins Ausland verschwinden. Traurig und niedergeschlagen wird er von einem alten Bekannten aus seinen Kindheitstagen um die Verteidigung bei einem Berufungsverfahren gebeten. Allerdings sind die Erinnerungen an... – weiterlesen (Rezension vom 01. April 2008)
 
Jean Lemieux: Das Gesetz der Insel Jean Lemieux: Das Gesetz der Insel
Auf Inseln ticken die Uhren immer etwas anders. So geht es André Surprenant schon lange, denn er ist Polizist im kleinen kanadischen Ort Cap-aux-Meules auf den Magdaleneninseln (interessanterweise mit Madeleine-Inseln übersetzt, nach dem französischen Originalnamen Îles-de-la-Madeleine) und als solcher kennt er seine Nachbarn. Gemütlichkeit und der immergleiche Rhythmus des Jahres prägen das... – weiterlesen (Rezension vom 31. Juli 2007)
 
Raimon Weber: Das Grauen von Tyron Castle (Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle 01) Raimon Weber: Das Grauen von Tyron Castle (Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle 01)
Sir Arthur Conan Doyle ist nicht nur der Schöpfer der erfolgreichsten und bekanntesten Romanfigur des Krimigenres, sondern hat auch selbst haarsträubende Erlebnisse protokolliert, wie man in seinem Nachlass gefunden hat. So wird er von einem alten Freund nach Schottland gebeten, wo in den Tiefen von Loch Morwick eine intelligente Spezies ihr Unwesen treibt, die nur wenig mit einem Menschen zu tun... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Das Haus auf dem Hexenhügel Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Das Haus auf dem Hexenhügel
Wieder einmal ist es ein Brief, der Sherlock Holmes auf die Spur eines Verbrechens führt. In diesem Fall bittet ein bekannter Psychiater dem Meisterdetektiv darum auf das Anwesen von Roderick Crane zu reisen. Holmes erkennt sehr schnell, dass es sich bei dem Brief um eine Fälschung handelt. Trotzdem ist sein Interesse geweckt und zusammen mit Dr. Watson begibt er sich auf die Reise. Als Holmes und... – weiterlesen (Rezension vom 14. November 2013)
 
Britt Bolt: Das Haus der verlorenen Seelen Britt Bolt: Das Haus der verlorenen Seelen
Posthumus zum Zweiten Nahtlos knüpft der neue Kriminalroman von Britta Bolt um ihren "merk-würdigen" Amsterdamer Ermittler Pieter Posthumus an die Atmosphäre des vorhergehenden Erstlingswerkes an. Noch immer lebt Posthums in "seinem Viertel", dieses Grenzgebiet zwischen "normalem" Leben in Amsterdam, Touristenzentrum und angrenzendem Rotlichtmilieu. Und weiterhin... – weiterlesen (Rezension vom 11. April 2016)
 
Craig Smith: Das Jesus-Portrait Craig Smith: Das Jesus-Portrait
Bei diesem Mysterythriller kann man den Begriff Mystery getrost streichen, es kommt nichts mysteriöses drin vor. Auch die ganzen Abhandlungen, die in tiefer Vergangenheit angesiedelt sind kann man getrost weglassen, sie haben keinerlei Einfluss auf die Handlung. Was übrig bleibt ist eine spannende Krimierzählung, die mit überraschenden Wendungen überzeugt. Craig Smith greift das Thema auf,... – weiterlesen (Rezension vom 08. Mai 2008)
 
Andrea Camilleri: Das kalte Lächeln des Meeres Andrea Camilleri: Das kalte Lächeln des Meeres
Commisario Montalbano ist ja einiges gewohnt. Doch diesmal hat es der alternde Sizilianer mit dem Faible für das gute Essen mit besonders üblen Objekten zu tun - Menschenhändlern, die ihre "Ware" über das Meer nach Italien verschiffen und ohne jede Bedenken über die Klinge springen lassen, wenn es brenzlig wird. Es fängt ganz harmlos an: der Comissario hilft einem kleinen Jungen, der... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2005)
 
Werner Schmitz: Das Karpaten-Projekt Werner Schmitz: Das Karpaten-Projekt
Hannes Schreiber, Reporter eines großen deutschen Wochenmagazins, bekommt von seinem Chefredakteur einen besonderen Auftrag. Die Juniorchefin eines deutschen Schuhimperiums, das in Rumänien produziert, unterstützt in dem Karpatenland einen "Bärenflüsterer". Und da die Schuhproduzentin politisch engagiert ist und mit der künftigen Kanzlerkandidatin auf du und du ist, muss Schreiber gen... – weiterlesen (Rezension vom 26. April 2010)
 
1075 Rezensionen gefunden [vorherige Seite | nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung