Thomas Thiemeyer: Evolution: Die Stadt der Überlebenden

Evolution: Die Stadt der Überlebenden

Verlag: Arena Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-401-60167-0

Preis: 16,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 22. Januar 2018]
Preisvergleich bei buecher24.de
Bei einem Flug in die USA gerät die Maschine in Turbulenzen und muss in Denver notlanden. An Bord befindet sich eine Gruppe von Austauschschülern, darunter auch Jem und Lucie. Diese müssen nicht nur den Schock der Notlandung verkraften, sondern auch erkennen, dass die Umgebung vollkommen anders ist, als sie das erwarten: das Terminal ist von Pflanzen zugewuchert und menschenverlassen. Mit Hilfe eines Elektroautos, das Jem wieder flott bekommt, versuchen eine Gruppe der Passagiere mehr über die Umstände und vor allem über die Zeit zu erfahren, in der sie gestrandet sind. Ihr Ziel ist eine verschollene Stadt, wo die letzten Überlebenden der Menschheit zu finden sein sollen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn überall lauern Gefahren, zumal auch die Gruppe nicht immer einer Meinung ist.

In den letzten Jahren hat sich der Stuttgarter Autor Thomas Thiemeyer zu einem wahren Vielschreiber entwickelt, der sowohl auf der Schiene für ältere Leser mit seinen Wissenschaftsthrillern, aber auch mit seinen Jugendbüchern immer wieder punkten kann. "Die Stadt der Überlebenden" ist der Auftakt seiner aktuellen Jugendbuchserie "Evolution", deren drei Teile in liebevoller Aufmachung im Arena-Verlag erscheinen.

Durchaus gekonnt erzählt Thomas Thiemeyer eine Geschichte, die Anleihen bei "Lost" oder dem "Planet der Affen" nimmt und dem ganzen eine gute, dystopische Komponente gibt. Die beiden Hauptfiguren Jem und Lucie, aus deren Sicht meist abwechselnd erzählt wird, können überzeugen, auch wenn sie nicht ganz so originell sind, wie man sich das wünschen würde. Auch die weitern Figuren kommen oft ein wenig schablonenhaft daher.

Trotzdem ist der Plot und kurzweilig und spannend. Allerdings konnte mich die Geschichte nicht so fesseln, wie es andere Romane von Thomas Thiemeyer (auch aus dem Jugendbereich) konnten. Das Ende ist mit einem guten Cliffhanger versehen, der natürlich die Neugier auf Band 2 anheizt.
Fazit
"Die Stadt der Überlebenden" ist der solide Auftakt von Thomas Thiemeyers neuer Jugendbuchserie "Evolution". Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Mir hat nach gutem Beginn ein wenig Spannung gefehlt. Mal schauen ob das im zweiten Zeil besser wird, der bei Dreiteilern erfahrungsgemäß oft der langatmigste Teil ist. Trotzdem macht man mit der Lektüre dieser Geschichte nicht wirklich etwas falsch.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Thomas Thiemeyer:
Chroniken der Weltensucher - Die Frau aus den Wolken
Das Gesetz des Chronos
Das verbotene Eden
Der Atem des Teufels
Der gläserne Fluch
Der Palast des Poseidon
Die Stadt der Regenfresser
Korona
Korona
Logan und Gwen
Magma
Medusa
Nebra
Nebra
Nebra
Reptilia

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9576.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 20. Februar 2017

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum