Dorian Hunter: Folge 09: Im Labyrinth des Todes

Folge 09: Im Labyrinth des Todes

Verlag: Folgenreich [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
Amazon-Bestellnummer B002ZCWA8Q

Preis: 6,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 18. April 2019]
Preisvergleich bei buecher24.de
Nach Coco Zamis Entführung nach Hong Kong erfährt Dorian, dass sie dort ums Leben gekommen sein soll. Sofort begibt er sich in die asiatische Metropole, um dort der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Sehr schnell findet er Michael Lundsale, der mit Coco nach Hong Kong gebracht wurde, allerdings ist er nicht der Drahtzieher. Das ist ein anderer, den Dorian Hunter nur zu gut kennt.

Es gibt Hörspiele, da fragt man sich, was wollte einem der Autor damit sagen? "Im Labyrinth des Todes" ist eine solche Folge, die mich überhaupt nicht abholen konnte. Bei Dorian Hunter wechsel sich Licht und Schatten eh immer wieder ab, doch diese Folge ist bisher der inhaltliche Tiefpunkt. Durch die Einleitung (Dorian Hunter im Gespräch mit einem bis dahin unbekannten Mann) geht einiges an Spannung verloren, da die im folgenden Rückblick aufgeworfene Frage, ob Dorian die Suche nach Coco überlebt, eh beantwortet wurde. Sicher könnte man sagen, dass das so klar ist, da er die Hauptfigur ist, doch für den dramaturgischen Handlungsbogen wäre ein bisschen mehr Spannung schön gewesen. Auch die Gruselmomente, wenn Dorian auf Ghouls trifft, konnten mich nicht erschaudern lassen.

Leider ist die Akustik nicht so angelegt, dass sie das Hörspiel irgendwie herausreißt. Das ein Teil der Handlung in Hong Kong spielt, merkt man nicht wirklich. Von der Geräuschkulisse her, hätte Coco auch nach Wanne-Eickel entführt werden können. Schade, dass man sich hier nicht mehr Mühe gegeben hat. Recht gut hingegen agieren die Sprecher. Neben den üblichen Stimmen von Thomas Schumckert (Dorian Hunter) oder Claudia Urbschat-Mingues (Coco Zamis) ist es in dieser Folge vor allem Stefan Krause, der als Olivaro brilliert. Ein stimmlicher Höhepunkt ist der kurze Auftritt von Klaus-Dieter Klebsch als Asmodi. Weiterhin sind unter anderem Frank Gustavus, Regina Lemnitz oder Santiago Ziesmer zu hören.
Fazit
Leider hat mir "Im Labyrinth des Todes" nicht gefallen. Eine verkopfte, wenig spannende Handlung, die sich über fast fünfundsiebzig Minuten zieht. Auch die Gruselmomente konnten mich nicht überzeugen. Hier darf und muss es mit den nächsten Folgen wieder besser werden.
3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Dorian Hunter:
Folge 02: Das Henkersschwert
Folge 03: Der Puppenmacher
Folge 04: Das Wachsfigurenkabinett
Folge 05: Der Griff aus dem Nichts
Folge 06: Freaks
Folge 07: Amoklauf
Folge 08: Kinder des Bösen
Im Zeichen des Bösen

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez10340.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 11. April 2019

Buchtips.net 2002 - 2019  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung