Andy Mulligan: Liquidator

Liquidator

Verlag: Rowohlt Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-499-21724-1

Preis: 16,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 09. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
In Andy Mulligans Jugendthriller spielt eine ganze Schulklasse die Hauptrolle. Vicky, Ben, Katkat und ihre Klassenkameraden sollen in diesem Jahr zum ersten Mal ein dreitägiges Betriebspraktikum absolvieren, um die Arbeitswelt kennenzulernen. Weil das Thema auch für ihre Lehrer noch Neuland ist, geht in der Planung einiges schief. Nur Katkat kann nicht über ihren Praktikumsplatz meckern; ihr Vater hat rechtzeitig die Strippen gezogen, damit seine Tochter drei Tage als Assistentin eines Rockstars verbringen kann. Vicky (Lebenstraum Enthüllungsjournalistin) kommt leider zu spät zur Verteilung der Plätze und muss den Job beim Sandwich-Caterer übernehmen. Der Laden gehört zur Lockson-Stiftung und die 13-Jährige ist bei allem Frust doch interessiert, welche Karriere ihr in einem Lebensmittelkonzern offen stehen könnte. Den begehrten Job bei der Zeitung erhalten statt Vicky die Zwillinge Polly und Molly. Einige Tätigkeiten muss sich ein finsterer Satiriker ausgedacht haben. So wird Spud dem Notdienst für die Kanalisation zugeteilt; Ben gerät in einen winzigen Blumenladen, anstatt wie erhofft die Datenbank eines Gartencenters auf Vordermann zu bringen.

Der Lockson-Konzern befindet sich in der Krise wegen "Liquidator", seiner frisch auf den Markt gebrachten zuckersüßen Limonade. Mitten ins Auge des Sturms gerät zuerst Vicky und schließlich ihre gesamte Klasse. Lockson hat die neue Limo an Kindern in Kenia getestet und eins der Kinder ist anschließend schwer erkrankt. Wenn Jamie Song sterben sollte, gäbe es keine Beweise mehr gegen Lockson - und das wollen Vicky und die anderen gemeinsam verhindern. Bis zum wichtigen Rockkonzert, bei dem sie den Lockson-Skandal an die Öffentlichkeit bringen könnten, bleiben ihnen nur drei Tage.

Auf einmal ergeben die sonderbaren Praktikumsplätze einen Sinn. Schüler mit unterschiedlichsten Fähigkeiten sind in der Krise zum Netzwerken gegen Lockson und gegen die für die Beseitigung der Beweise angeheuerten Mafiatypen gezwungen. Eine interessante Rolle nimmt in dem spannenden Jugendkrimi Stagger ein, den Vicky aufgelesen hat und der ihr samt Moped George bei ihren Abenteuern zur Seite steht. Mein Held war der LKW-Fahrer Colin. Man sollte Jugendlichen zwar stets nur die Gefahren des Trampens vor Augen führen; Trucker gehören - jedenfalls im Jugendkrimi - offenbar doch zu den Guten.
Fazit
Erzählt wird der Kampf einer Schulklasse gegen einen mächtigen Lebensmittelkonzern in schnellen Szenenwechseln von mehreren Icherzählern, die ab und zu in die Wir-Form fallen. Auch wenn das Hilfe-Netzwerk für Jamie nur durch auffällig viele Zufälle ermöglicht wird und sich das Ende bis zum grandiosen Showdown etwas zieht, sorgen Vicky und ihre Klassenkameraden für spannende Unterhaltung.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Andy Mulligan:
Der zweite Kopf des Richard Westlake

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9251.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Andy Mulligan, Liquidator (zu dieser Rezension), Liquidator (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 23. April 2016

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum