Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Leo Auerbach: Die Phytohormon Revolution. Wenn Pflanzen Wunder wirken Leo Auerbach: Die Phytohormon Revolution. Wenn Pflanzen Wunder wirken
Frauen sind gegenüber Hormon-Ersatztherapien sehr zurückhaltend geworden und interessieren sich stattdessen für die präventive Wirkung unserer Ernährung und den Einfluss bestimmter Pflanzenbestandteile auf den Alterungsprozess. Mit Heilkräutern wird seit 3000 Jahren behandelt. Die Suche nach uns bisher unbekannten sekundären Pflanzenrohstoffen und das Studium ihrer Wirkung können ungeahnte... – weiterlesen (Rezension vom 31. Januar 2006)
 
Nina Blazon: Die Sturmrufer Nina Blazon (Biografie): Die Sturmrufer
Die junge Frau Amber ist aus den Bergen in die Küstenstadt Dantar gezogen, weil sie sich erhoffte, dort ein besseres Leben führen zu können. Dantar, die herrliche Küstenstadt, die von den Bergen aus gesehen immer so schön, lieblich und unerreichbar schien. Doch das ist gar nicht so einfach, denn erst einmal wird sie von einem heftigen Sturm überrascht. Dabei lernt sie den Seiler Inu kennen. Allerdings... – weiterlesen (Rezension vom 21. Januar 2009)
 
Nina Blazon: Im Labyrinth der Alten Könige Nina Blazon (Biografie): Im Labyrinth der Alten Könige
Nina Blazons Bücher wurden mir wärmstens empfohlen und ich las nur positive Kritiken. Neugierig geworden, las ich "Im Labyrinth der Könige". Es handelt sich dabei um eine unabhängig zu lesende Fortsetzung des Titels: "Im Bann des Fluchträgers", der mit dem Wolfgang Hohlbein Preis 2003 ausgezeichnet worden íst. Ich las den Band ohne Kenntnis des Vorgängers. Dies ist aber... – weiterlesen (Rezension vom 05. April 2006)
 
Gillian Cross: Das Albtraumspiel Gillian Cross: Das Albtraumspiel
Das Albtraumspiel ist nun der letzte Teil der Trilogie um die winzig kleinen Menschen. Die Erzählung geht nahtlos von Der schwarze Raum in die neue Erzählung über. Warren Armstrong steht zitternd vor Kälte im Schlafanzug vor dem Loch im Boden, wo eigentlich seine Schwester Hope sich befinden sollte. Statt dessen gähnt ihn die Leere an und er wartet auf Vater und Mutter, welche die Treppe herunterpoltern.... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juni 2008)
 
Sabine Dillner: Die Piratin Sabine Dillner: Die Piratin
Die Autorin schreibt einen fesselnden und mitreissenden Roman. Ihre Liebe für das Meer merkt man ihr an. Sabine Dillner wurde im Ostseebad Boltenhagen geboren und lebt seit 1998 af der grünen Insel Irland. Als Tochter eines Fischers kam sie schon von Kindesbeinen an mit dem Meer in Berührung. Sie erlernte den Beruf einer Buchhändlerin, den sie lange Jahre ausübte. Mit ihrem Mann lebt sie nun nur... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juni 2008)
 
Andreas Steinhöfel (Übersetzer), Ursula Dubosarsky: Der kürzeste Tag des Jahres Andreas Steinhöfel (Übersetzer), Ursula Dubosarsky: Der kürzeste Tag des Jahres
Samuel wächst in einer Patchworkfamilie auf, gemeinsam mit einer Halbschwester. Ihr beider Vater Elkanah ist Opernsänger und viel auf Reisen, sodass Samuels Mutter viel mit den beiden Kindern allein ist. Theodora ist quicklebendig und kontaktfreudig wie ihr Vater und notiert eifrig alles, was sie sieht und hört kommentarlos in ihre Notizbücher. Samuel hingegen gleicht seiner Mutter, ist still,... – weiterlesen (Rezension vom 09. Januar 2014)
 
Rosemarie Dypka: Das emotionale Konto Rosemarie Dypka (Biografie): Das emotionale Konto
Sind wir erfolgreich, sammeln sich auf dem Konto unserer Emotionen Erfolgsgefühle und befriedigende Beziehungen; werden wir enttäuscht, dominieren Mangel und Frustration. Um das Konto wieder ins Haben zu bringen, müssen wir zuerst unser persönliches Bewertungssystem und unsere Wahrnehmung kennen lernen. Jeder kann seine Sichtweise nur selbst verändern; jeder ist selbst für die Balance auf dem... – weiterlesen (Rezension vom 28. Juni 2006)
 
Josh Ericson: Winterkill Josh Ericson: Winterkill
Über Chicago wütet der heftigste Wintersturm, den diese Stadt je erlebt hat. Candy Morgan hört im heulenden Wind eine leise, fordernde Stimme, die sie dazu verführt auf einem Hochhausdach zu stehen und in den Tod zu stürzen. Im Chicagoer Museum ist Sarah dabei, eine Ausstellung über die Indianer fertigzustellen, wobei ihre Mitarbeiterin ein Bild von einem Wendigo ausfindig macht. Dieses Bild... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2010)
 
Robin Gates: Dilmun - Jäger des ewigen Lebens Robin Gates: Dilmun - Jäger des ewigen Lebens
Die Geschichte, die sich im Untertitel mit Jäger des ewigen Lebens ankündigt, hat in mir eine ganz andere Erwartungshaltung geweckt, als sie letztlich vorstellte. Ich dachte eher an eine Geschichte wie Jäger des verlorenen Schatzes und wurde in dieser Hinsicht leider enttäuscht. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Geschichte dadurch an Faszination verloren hätte, es war nur anders zu lesen, als... – weiterlesen (Rezension vom 02. September 2012)
 
Gerhard Gemke: Die hohle Schlange, das Labyrinth und die schrecklichen Mönche von Bresel Gerhard Gemke: Die hohle Schlange, das Labyrinth und die schrecklichen Mönche von Bresel
Bresel ist ein beschauliches Städtchen in der Nähe des bayerischen Augsburg, wenn man es denn auf der Landkarte finden würde. Aber immerhin ist auf der Karte der Weg nach Augsburg markiert. Vielleicht sollte man mal eine Sammlung mit Karten imaginärer Städte und Länder anlegen. Ein paar wenige Sehenswürdigkeiten und eine Burg gehören ebenso zur Stadt, wie solche Dinge wie ein Labyrinth, in... – weiterlesen (Rezension vom 16. April 2008)
 
Susanne Gerdom: Æthermagie Susanne Gerdom: Æthermagie
Die gewitzte Baronesse Kato von Mayenburg, Tochter des Barons von Mayenburg, wächst behütet bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf und bekommt von dem um sie herumtobenden Krieg nur wenig mit. Sie leidet ein wenig unter den üblichen Konventionen, die bestimmte Stände mit sich bringen. Dies ist ein Krieg, den sich die Verantwortlichen mit jenen liefern, die man gemeinhin als Engel bezeichnet.... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Morgan Grey: Das Erbe der MacDougals Morgan Grey: Das Erbe der MacDougals
Die schottischen Highlands, Dun Cunnartach, im Jahre des Herren 1288. Die Erzählung beginnt wie Schneewittchen, nur dass nicht ein Mädchen, sondern zwei Jungen umgebracht werden sollen. 1306, achtzehn Jahre nach dem vermeintlichen Tod von James, damals fünf Jahre alt und seinem jüngeren Bruder geht die Erzählung weiter. Es ist ein Buch um Liebe und Verrat, um Tod und Teufel. Machtkämpfe,... – weiterlesen (Rezension vom 16. Juni 2008)
 
Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein: Märchenmond Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein (Biografie): Märchenmond
Kims kleine Schwester Rebekka liegt seit Tagen im Koma, dabei sollte ihr doch nur der Blinddarm entfernt werden. Als ein merkwürdiger Alter in Kims Zimmer erscheint und ihm erzählt, dass Rebekkas Seele im Lande Märchenmond von einem bösen Zauberer festgehalten wird, überlegt der Junge nicht lange und beschließt seine Schwester zu befreien. Doch die Reise, auf die er sich begibt, verspricht um... – weiterlesen (Rezension vom 08. April 2004)
 
Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein: Märchenmonds Erben Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein (Biografie): Märchenmonds Erben
Jahre sind vergangen, seit Kim das letzte Mal an Märchenmond gedacht hat. Inzwischen glaubt er, nur einen besonders intensiven Traum gehabt und keines seiner Abenteuer wirklich erlebt zu haben. Was er sich ganz schnell wieder überlegt, als er durch das Dach eines Märchenmond-Bewohners fällt und sich plötzlich in der Welt seiner Kindheit wiederfindet. Und dort wurde auch nicht gerade geschlafen.... – weiterlesen (Rezension vom 08. April 2004)
 
Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein: Märchenmonds Kinder Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein (Biografie): Märchenmonds Kinder
In Kims Leben ist wieder Ruhe eingekehrt, seine Abenteuer im magischen Land Märchenmond fast vergessen, als ihn ein erneuter Hilferuf von alten Freunden erreicht. Märchenmond ist in Gefahr, seine Kinder verschwinden - sind plötzlich einfach nicht mehr da. Welch große Wahl bleibt Kim da, als sich sofort auf den Weg zu machen und rauszufinden, warum die Kinder Märchenmonds verschwinden. Und was... – weiterlesen (Rezension vom 08. April 2004)
 
Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein: Schattenjagd Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein (Biografie): Schattenjagd
Adragne - eine von David selbst kreierte Computerwelt, in dem es vor bösen Orks, Zwergen, Zauberern und tapferen Kriegern nur so wimmelt. Davids Vater sieht es gar nicht gerne, wenn sein Sohn ständig "Krieg spielt" und verbietet ihm das Spiel, das sich "Shadow Hunt" nennt. Doch David lässt sich nicht vom Spielen abhalten und so will sein Vater ihn zwingen, das gesamte Spiel zu... – weiterlesen (Rezension vom 08. April 2004)
 
Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein: Unterland Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein (Biografie): Unterland
Michael trifft in den Katakomben den Schriftsteller Henry Wolf. Dieser zeigt dem neugierigen Jungen viel mehr, als er eigentlich darf. Die beiden steigen immer weiter in die Tiefe. Sie stoßen auf Fabelwesen, und von Männern in Fellmänteln werden sie in eine unterirdische Stadt gebracht, von dessen Existenz keiner wusste. Dort werden sie als Spione vor den König Erlik gestellt. Anson, der Anführer... – weiterlesen (Rezension vom 01. Mai 2002)
 
Thomas Jeier: Sie hatten einen Traum Thomas Jeier: Sie hatten einen Traum
Amerika, Anfang der 1960er Jahre. Welcher Mann hat der amerikanischen Gesellschaft zu dieser Zeit nachhaltig seinen Stempel aufgedrückt? Genau: Martin Luther King, der sich für die Gleichberechtigung der schwarzen Bevölkerung einsetzte. In seinem Buch "Sie hatten einen Traum", dessen Titel direkte Assoziationen an Kings Rede vom 28. August 1963 weckt ("Ich habe einen Traum, dass meine... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2004)
 
Tricia Kreitman: Problemlos durch die Tage Tricia Kreitman: Problemlos durch die Tage
Hören Mädchen auf zu wachsen, nachdem sie ihre erste Regel hatten? Darüber haben wir schon oft debattiert. "Problemlos durch die Tage" bietet eine Antwort auf die Frage. Die Autorin Tricia Kreitman arbeitete für das Ratgeber-Team des englischen Teenager-Magazins Mizz. Sie bekam so viele Leserbriefe zum Thema, dass sie Rat bei zwei Kinderärztinnen suchte und ein Buch über alle Fragen... – weiterlesen (Rezension vom 11. Juli 2006)
 
48 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum