Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Bandura Bernhard (Hg.), Ducki Antie (Hg.), Helmut Schröder (Hg.), Joachim Klose (Hg.), Macci Katrin (Hg.): Fehlzeiten-Report 2011 Bandura Bernhard (Hg.), Ducki Antie (Hg.), Helmut Schröder (Hg.), Joachim Klose (Hg.), Macci Katrin (Hg.): Fehlzeiten-Report 2011
Dieser Band des Fehlzeiten-Reports ist dem Thema Führung und Gesundheit gewidmet. Führung und Gesundheit sind mehrfach miteinander verbunden: Gesundheit und Gesundheitsförderung müssen in Unternehmen mit übergeordneten betrieblichen Zielbereichen abgestimmt, systematisch organisiert und koordiniert werden, das ist Aufgabe der Managementführung. Gleichzeitig hat die Art und Weise, wie das Personal... – weiterlesen (Rezension vom 31. Oktober 2011)
 
Eckart Altenmüller: Vom Neandertal in die Philharmonie Eckart Altenmüller: Vom Neandertal in die Philharmonie
Musik als existenzieller Bestandteil menschlichen Lebens "Musik ist nicht nur Berieselung, sondern für viele Menschen eine große Bereicherung in ihrem Leben". Was aber genau ist "Musik". Mozart? Pop? Oder auch Walgesänge und ein abendliches "Froschkonzert"? Solchen Fragen geht Eckart Altenmüller in diesem gut verständlich verfassten, grundlegenden, Werk zunächst... – weiterlesen (Rezension vom 07. Juni 2018)
 
Gunter Dueck: E-Man Gunter Dueck: E-Man
Unsere Welt verändert sich. Sie hat sich schon einmal geändert, als der Mensch vom Jäger zum Bauern wurde. Die Entdeckung des Digitalem (er)löst den analog denkenden Menschen aus seinen bisherigen Verbindlichkeiten. Die Tugend die Stetigem des Bauern scheitert und an seine Stelle tritt das Spontane, Unstetige des neuen E-Man. Soweit die These des Autors in der Einleitung. Die Psychologie hat zahlreiche... – weiterlesen (Rezension vom 24. Januar 2004)
 
Gunter Dueck: Omnisophie Gunter Dueck: Omnisophie
Der Buchtitel erweckt mehr Zweifel als Hoffnung, das der Inhalt diesem hohen Ziel gerecht wird. Selbst der Autor sieht dies ein und weist mehrfach auf einen zweiten und dritten Band hin, der noch zu schreiben ist. Was will der Autor? Eine Philosophie für alle und alles? Eine Formel zum glücklich werden für alle und gar Glückseligkeit für den ganzen Kosmos? Auch wenn es zunächst so ausschaut;... – weiterlesen (Rezension vom 20. Juli 2003)
 
Gunter Dueck: Supramanie Gunter Dueck: Supramanie
Gleich auf der ersten Seite konfrontiert der Autor Gunter Dueck seine Leser mit dem Leitgedanken dieses Buches: Vernunft ist zu neunzig Prozent Trieb. Was dann folgt sind Fakten, Fakten, Fakten. Das ist auch nötig. Denn es ist zunächst schwer zu glauben, das in unserer hochtechnischen, keimfreien Welt so was natürliches wie Trieb eine Überlebenschance hat. Recht anschaulich vergleicht der Autor... – weiterlesen (Rezension vom 03. Januar 2004)
 
Gunter Dueck: Wild Duck Gunter Dueck: Wild Duck
Der Autor Gunter Dueck wagt eine mutige Prognose: "Die kontrollierenden Computer der Zukunft werden erzwingen, dass Arbeit Spaß macht." Wohl jeder Leser, der das auf dem Buchdeckel liest hat da wohl seine Zweifel. Auch der Buchtitel ist einem nicht sofort verständlich, aber das Buch schafft Abhilfe und erklärt gleich zu Anfang, noch vor dem Inhaltsverzeichnis was damit gemeint ist. In... – weiterlesen (Rezension vom 24. Januar 2004)
 
Jörg Arndt, Christoph Haenel: Pi Jörg Arndt, Christoph Haenel: Pi
Gleich zu Beginn des Buches bekommt der Leser den Sinnspruch Nil desparare (Nicht verzweifeln) aus Gauß' Mathematischem Tagebuch als Aufmunterung zu lesen. Abgeschreckt? Ich hoffe nicht, denn das Buch ist ein Leckerbissen für jeden Numeriker. Das Buch stellt und beantwortet zum Einstieg einige populäre Fragen wie: Wie zufällig ist Pi? Ist Pi normal? Oder doch nicht normal? Das 163-Phänomen wird... – weiterlesen (Rezension vom 06. September 2003)
 
Michael Jaekel: Die Anatomie digitaler Geschäftsmodelle Michael Jaekel: Die Anatomie digitaler Geschäftsmodelle
Sehr praxisorientierte Hinführung Zwar legt Michael Jeakel eine überaus schmal wirkende Einführung in das Wesen digitaler Geschäftsmodelle vor, am Ende aber erweist sich dies als ebenso großer Vorteil dieses Buches. Denn vom Wesen und den Kernelementen digitaler Geschäftsmodelle über deren Bedeutung als strategische Wendepunkte des Geschäftes und deren ganz praktische Umsetzung fasst... – weiterlesen (Rezension vom 15. August 2016)
 
Prof. Dr. Ludwig Michael: Kinderwunschsprechstunde Prof. Dr. Ludwig Michael: Kinderwunschsprechstunde
Prof. Dr. Michael Ludwig präsentiert mit seinem Werk "Kinderwunschsprechstunde - Der Leitfaden für die Praxis" ein Buch zur Kinderwunschbehandlung in der täglichen gynäkologischen Praxis, das im Springer Verlag aktuell in der zweiten Auflage erscheint. Es orientiert sich an den täglichen Problemen, die in einer Kinderwunschbehandlung auftreten können. Inhaltlich geht der Autor u.a.... – weiterlesen (Rezension vom 25. August 2011)
 
Karl-Heinz Reuband (Hg.): Oper, Publikum und Gesellschaft Karl-Heinz Reuband (Hg.): Oper, Publikum und Gesellschaft
Ein kultureller Status Quo "Kein Land auf der Welt gibt so viel Geld für die Künste aus und hat eine so dichte Kulturlandschaft wie Deutschland". Was mit dem Gedanken einer "nationalen Einheit" selbst zu Zeiten der "Kleinstaaterei" eng verbunden ist und bis zum heutigen Tag der Kultur einen zentralen Stellenwert in der Gesellschaft einräumt (und bis dato finanziell... – weiterlesen (Rezension vom 09. Februar 2018)
 
Alfred Ribi: Neurose - an der Grenze zwischen krank und gesund Alfred Ribi: Neurose - an der Grenze zwischen krank und gesund
Alfred Ribi präsentiert mit seinem Buch "Neurose - an der Grenze zwischen krank und gesund" eine Ideengeschichte zu den Grundfragen des Menschseins. Der Autor beschäftigt sich u.a. mit der Frage, ob neurotische Störungen, die unter der Bevölkerung sehr verbreitet sind, als krankhaft, d.h. als Abweichung von der Norm einzustufen sind. Er taucht in die Problematik ein und versucht das Wissen... – weiterlesen (Rezension vom 31. Oktober 2011)
 
Erna I. Blanche, Roseann C. Schaaf, Susanne Smith Roley: Sensorische Integration. Grundlagen und Therapie bei Entwicklungsstörungen Erna I. Blanche, Roseann C. Schaaf, Susanne Smith Roley: Sensorische Integration. Grundlagen und Therapie bei Entwicklungsstörungen
Sie suchen ein Grundlagenwerk zur Sensorischen Integration, das Theorie und Praxis miteinander verknüpft? Dann schlage ich Ihnen dieses Buch vor. Es wurde von drei amerikanischen Ergotherapeutinnen herausgegeben. Alle drei Frauen haben Berufserfahrung und sind für die Forschung im Bereich Sensorischer Integration tätig. Susanne Smith Roley und Erna I. Blanche studierten bei Dr. J. Ayres, die das... – weiterlesen (Rezension vom 30. Dezember 2007)
 
19 Rezensionen gefunden

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung