M. R. James: Gruselkabinett - Folge 101: Verlorene Herzen

Gruselkabinett - Folge 101: Verlorene Herzen

Verlag: Titania Medien [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
ISBN-13 978-3-7857-5118-3

Preis: 8,00 Euro bei Amazon.de [Stand: 23. Oktober 2017]
Preisvergleich bei buecher24.de
Der elfjährige Waisenjunge Stephen Elliot wird, nachdem seine Eltern bei einem Unglück ums Leben gekommen sind, zu seinem einzigen Verwandten gebracht. Sein wohlhabender Vetter Mr. Abney besitzt ein großes Anwesen und nimmt sich des Jungen an. Den meisten Kontakt hat Stephen allerdings zur Haushälterin Mrs. Bunch. Von ihr erfährt er auch, dass schon zwei Kinder von Mr. Abney aufgenommen wurden und dann spurlos verschwanden.

Der britische Autor M. R. James lieferte mit seinen Geschichten schon einige Vorlagen für das "Gruselkabinett". Diesmal ist es seine Erzählung "Verlorene Herzen", die für diese Serie adaptiert wurde. Sicher, die Story an sich ist etwas in die Jahre gekommen. Auch wenn sie spannend und mystisch ist, wird sehr schnell klar, in welche Richtung der von H. P. Lovecraft inspirierte Autor mit seiner Geschichte gehen wollte. Das die Story trotzdem funktioniert, liegt an der Umsetzung. Der Plot wurde sehr behutsam aufgebaut. Andeutungen führen den Hörer in die richtige Richtung, ohne alles zu verraten. Das Ende ist spannend und dramatisch, wie es sich für dieses Genre gehört.

Auch die akustische Umsetzung trägt ihren Teil zum Gelingen bei. Die Geräusche sorgen für die richtige Kulisse (Kutsche, Garten, Küche) und gerade beim Finale für den notwendigen Gänsehautfaktor. Auch die Sprecher agieren gut. Der junge Alexander Mager macht seine Rolle als Stephen Elliot sehr gut und kann den zum Teil ängstlichen, dann wieder neugierigen Jungen glaubhaft darstellen. Auch Dorothea Walda kann als resolute und gutherzige Mrs. Bunch für Höhepunkte sorgen. Als weitere Sprecher sind Timmo Niesner, Kasper Eichel und Liv Auhage zu hören.
Fazit
Auch wenn die Story von "Verlorene Herzen" manchem Hörer etwas altbacken vorkommen mag, so haben die Macher des Gruselkabinetts trotzdem ein stimmungsvolles und spannendes Hörspiel produziert, das mit dichter Atmosphäre überzeugen kann. Erneut eine gelungene Episode für Fans klassischer Mysterygeschichten.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9816.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 10. Oktober 2017

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum