Steve Cole: Young Bond. Tod oder Zahl

Young Bond. Tod oder Zahl

Verlag: S. Fischer [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-7373-4016-8

Preis: 14,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 23. Februar 2018]
Preisvergleich bei buecher24.de
Rasant und nicht ohne harte Gewalt

Tatsächlich ist der Geist vor allem der neueren Bond Filme mit Daniel Craig. Von der ersten Seite an gilt, dass Action im Mittelpunkt steht, es um nichts weniger als eine, zumindest partielle, Weltrettung geht und, ebenfalls wie gewohnt im James-Bond Universum, besteht die Spannung des Buches weniger in der Frage, wer Gut und Wer Böse ist, das ist von Beginn an klar, sondern eher in den teilweise ausweglosen Situationen, die um den 15-jährigen Bond zunächst auf Kuba entstehen und wie er diesen wohl entkommen mag.

Das dabei eine durchaus "erwachsen" zu nennende Härte und explizite Gewalt vorkommt (da wird ein Genick gebrochen, ein halber Hafen in die Luft gejagt, angeschossen, getötet, untergegangen), hat ebenfalls eher mit den ausgewachsenen "Agenten-Tätigkeiten" eines James Bind zu tun als mit einem eher noch verharmlosenden Jugendbuch.

"Wenn sie dich entdecken, bist du tot". - Wobei Cole im gesamten Buch dieser seiner Linie treu bleibt. Denn es gilt: "Mit Scolopendra sollte man sich lieber nicht anlegen." Bis aber nun der junge James Bond ahnt, was da hinter den Kulissen passiert, hat er bereits die erste Verfolgungsjagd hinter sich (zu Fuß) und mit einigen Ungereimtheiten seines väterlichen Freundes Gerald Hardiman zu tun. Denn wer könnte der Farbige mit der auffälligen Narbe wirklich sein, dessen Anblick Hardiman erschreckt. Und warum ist der Kellner im Restaurant so unfreundlich und fragt penetrant nach der Begleichung von Schulden? Da kann der vermögende Hardiman dich nicht gemeint sein, oder?

Eine Verwechslung zumindest aber ist es auf keinen Fall, als ebenjener Hardiman entführt wird und Bond nun in "persönlicher Mission" und bekannt hartnäckig alles in Bewegung setzt, Hardiman zu finden und zu befreien. Nicht ahnend, dass dahinter ein viel größeres und gefährlicheres Komplott zu finden sein wird, bei dem ihm die Kugeln um die Ohren fliegen werden, als er diesem Schritt für Schritt näherkommt. Und das detailliert beschrieben und dennoch mit flottem Tempo vorgelegt.
Fazit
Rasant, mit Action aber doch auch relativ harten Szenen für ein eher dem Jugendbereich zuzuordnendem Thriller. Der, das spät man von der ersten Seite an, bestens ins allgemein "Bond-Universum" passt.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Steve Cole:
Dschinn - Das Geheimnis der Wunderlampe von Linda Chapman, Steve Cole

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez9679.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Steve Cole, Young Bond. Tod oder Zahl (zu dieser Rezension), Young Bond. Tod oder Zahl (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Lehmann-Pape [Profil]
veröffentlicht am 09. Juni 2017

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum