Dirk Rohrbach: Yukon

Yukon

Verlag: National Geographic [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Reisebuch
ISBN-13 978-3-86690-474-3

Preis: 12,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 24. September 2020]
Preisvergleich bei buecher24.de
Neue Eindrücke der intensiven Landschaft des Yukon

Es sind im wahrsten Sinne des Wortes, zumindest in Teilen, überwältigende Naturbilder, die Dirk Rohrbach von seinem letzten "Ausflug" über den Yukon in diesem Bildband vorlegt. Schon die erste, doppelseitige Fotografie bietet ein wildes, fremdes, abwechslungsreiches Panorama der rauen, ungezähmten Landschaft, das als Wegweiser durch den gesamten Bildband bereits dient. Dass Rohrbach zu Anfang erst einmal den Bau seines Kanus Schritt für Schritt und ausführlich schildert, hätte nun nicht unbedingt sein müssen, wer aber auf seinen Spuren zu wandeln gedenkt findet hier eine durchaus praktische Anleitung zum Bau eines Kanus bis hin zu den benötigten Werkzeugen.

Ansonsten aber sind die, für einen Bildband recht ausführlichen, Textbeiträge durchaus lesenswert, denn vielfache Informationen über Landschaft und Städte, das Nebeneinander von wilder, unberührter Natur und "Industriemuffins", Einblicke in die Kultur der Tagish und Tlingit, Sushi-Reklame mit alten Goldpfannen, überaus windschiefe Häuser in Dawson (gegen die der Turm von Pisa fast gerade steht)und das bunte Lichterspiel der Häuser am stillen See sind genauso interessante Eindrücke in das Leben in dieser einzigartigen Landschaft, wie die vielen Fotografien unberührter, beeindruckender Natur, die Rohrbach im Bildband vereinigt.

Dass 4000 Dollar an Stromrechnung bei manchen der Bewohnern im Raum stehen und wie es sich so lebt am (fat) "Ende der Welt" in unzugänglichem Gebiet, auch das erfährt Rohrbach auf seiner Reise von Dale und Cynthia in Tanana. Wie als Kontrast dann ein überaus grimmig blickender Grizzly. Den Rohrbach (zum Glück) im "geschützten Auffanglager" dann ablichten kann.

Auch die Probleme kommen nicht zu kurz. "Das Geld reicht bei vielen nicht zum Leben", wie Shirley Clark in Grayling berichtet. Eindrücke, die Rohrbach in Text und Bild einfängt und bestätigt. So entsteht eine interessante Mischung aus Landschaft und kleinen Städten, aus Tieren von der Größe überaus lästiger Black Flies hin zum Grizzly oder Weißkopfadler, von majestätischen Felsen und dürren Landschaften, von üppiger Natur, modernem Leben und menschlichen "Unikaten", die Rohrbach in Form eines Reisetagebuches in Bild und Text abwechslungsreich komponiert.
Fazit
Eine interessante und empfehlenswerte Lektüre.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez9484.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Dirk Rohrbach, Yukon (zu dieser Rezension), Yukon (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Lehmann-Pape [Profil]
veröffentlicht am 31. Oktober 2016

Buchtips.net 2002 - 2020  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung