Robert Harris: Titan

Titan

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: historischer Roman
ISBN-13 978-3-453-00158-9

Preis: 21,95 Euro bei Amazon.de [Stand: 01. Januar 1970]
Preisvergleich bei buecher24.de
In dem historischen Roman "Titan" entführt Robert Harris seine Leser wieder in die Antike. Tiro, der Sklave und Sekretär des bedeutenden römischen Politikers und Redners M. T. Cicero, erzählt in diesem Roman die Geschichte seines Herren und damit auch die Geschichte der auf ihr Ende zulaufenden späten Römischen Republik.

Zu Beginn des Romans gibt es einen kleinen Schreckensmoment: Der Konsul Cicero wird zu einem Tatort gerufen... Oh, nein! Das wird doch keine Geschichte über einen römischen Konsul, der in seiner Freizeit Privatdetektiv spielt und einen Mord aufklären muss? Den Göttern sei Dank, dem ist nicht so. Der Mord hat zwar seine Bedeutung, doch es geht um viel mehr; es geht im Allgemeinen um den Überlebenskampf der Römischen Republik, in der sich Senat und Volk teilweise feindlich gegenüberstehen. Popularen und Optimaten ringen mit fairen und unfairen, mit traditionellen und neuen (politischen) Mitteln um ihre Ziele. Im Kleinen erzählt die Geschichte von dem Kampf vieler verschiedener Persönlichkeiten (Catilina, Caesar, Pompeius u.a.) um Macht, Geld, Ruhm, Anerkennung und Liebe. Es gibt Verschwörungen, Intrigen, Überläufer, Spione... In der Stadt Rom herrscht eine große Anspannung und zwischen allen Stühlen steht der Mann, der die Römische Republik retten möchte und dafür sogar seine Ermordung befürchten muss: Cicero. Glaubt man, dass man zusammen mit Cicero eine Intrige aufgedeckt hat und flaut die Spannung ab, so muss man feststellen, dass da noch mehr im Busch steckt...

Der historische Hintergrund des Romans ist sehr gut recherchiert und hält sich bei den wichtigen Ereignissen und auch bei kleinen Anekdoten stark an die historische Überlieferung - sogar die Erzählerfigur Tiro ist historisch verbürgt. Viele überlieferte Begebenheiten und Anekdoten (u.a. sogar Auszüge aus den Reden des großen Redners Cicero), die Historiker oder historisch interessierte Laien sicherlich schon kennen, finden sich in der Geschichte. Dies ist einerseits ein positiver Punkt, doch andererseits ist es manchmal nervig, da man an manchen Stellen aus dem Lesefluss geschleudert wird - man erkennt dann die Konstruktion, da der Erzähler sich manchmal stark verrenken muss und auch noch sein Wissen über jene Anekdote rechtfertigt. Wenig hilfreich sind dann auch eingestreute Kommentare, die danach fragen, wie man dieses oder jenes wohl in tausend Jahren beurteilen würde. Manchmal merkt man auch, dass durch den Erzähler der Autor spricht und seine Interpretation der Geschichte anbringen möchte; meistens beginnt eine solche Aussage mit "Meiner Meinung nach..".
Das ist jedoch Meckern auf hohem Niveau; im Großen und Ganzen sind die historischen Fakten und Anekdoten sehr gut in eine Geschichte eingearbeitet, die den historischen Stoff sehr farbig schildert. Ein kleiner Minuspunkt ist aus meiner Sicht die teilweise platte Charakterzeichnung, da nicht immer hinreichend psychologisch die Entwicklung in den Charakteren aufgehellt wird.

Sprachlich gibt es bei der deutschen Übersetzung nichts zu meckern und auch nichts lobend hervorzuheben. Die Sprache ist für einen historischen Roman auf normalem Standard.
Fazit
Ein historischer Roman, der das Adjektiv "historisch" wirklich verdient hat. Zudem ist Titan ein wirklich spannender Polit-Thriller voll von bösen Intrigen, wechselnden Bündnissen und kluger Wortgefechte, sowie mit viel Action und teilweise heiteren Anekdoten und Witzen.
Die überlieferte und selbst schon spannende Geschichte der späten Römischen Republik wird sehr lebendig dargestellt und die Nerven liegen blank, wenn man jederzeit mit einem Attentäter rechnen muss.

Neben kleinen Schönheitsfehlern, die im vorletzten Absatz meiner Rezension genannt werden, also ein lesenswertes und fesselndes Buch mit großem Unterhaltungswert.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Robert Harris:
Angst
Aurora (Thriller)
Enigma
Ghost
Imperium
Pompeji
Titan
Titan

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez5887.htm

Vorgeschlagen von Rafael [Profil]
veröffentlicht am 18. August 2011

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum