Philip Ardagh: Schlimmes Ende

Schlimmes Ende

Verlag: Omnibus Taschenbuchverlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Kinderbuch
ISBN-13 978-3-570-12701-8

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
"Schlimmes Ende" ist ein äußerst amüsantes Kinderbuch. Eddies Eltern sind an einer komischen Krankheit erkrankt, die ihre Haut an den Rändern wellt und gelb färbt. Dazu riechen sie nach alten Wärmflaschen. Ihr Hausarzt wendet Methoden an, die den Ungewöhnlichkeitsgrad der Krankheit noch übersteigen: Sie sollen den ganzen Tag im Bett liegen, zugedeckt mit Papiertüten, und dürfen das Bett nur dreimal pro Tag verlassen....
Also geben sie ihren Sohn zu seinem Onkel, der in einem Haus namens "Schlimmes Ende" wohnt. Er alleine wäre schon wieder eine verrückte Person mehr gewesen, aber seine Frau - die Wahnsinnige Tante Maud - ist noch schlimmer. Sie spricht immer mit ihrem ausgestopften Wiesel und bringt Tatsachen durcheinander, wo's nur geht....
Fazit
GENIAL! Eigentlich müsste man nicht mehr in diese Rezension schreiben, aber ein Dank gilt auch Harry Rowohlt. Sehr brillant hat er den Originaltext von Philip Ardagh, Lebenskünstler aus England, übersetzt.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Philip Ardagh:
Furcht erregende Darbietungen
Schlechte Nachrichten

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez461.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Philip Ardagh, Schlimmes Ende (zu dieser Rezension), Schlimmes Ende (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Nico Haase [Profil]
veröffentlicht am 29. Juni 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum