Ian McEwan: Saturday

Saturday

Verlag: Diogenes Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-257-23627-9

Preis: 12,00 Euro bei Amazon.de [Stand: 03. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Henry Perowne, 48, steht an einem Samstagmorgen am Fenster uns sieht ein Flugzeug im Sturzflug über den Himmel fliegen. Bis dahin führte er ein Leben in einer privaten Glücksblase mit seiner geliebten Frau und den 2 Parade-Kindern Daisy und Theo. Ihn hat das Außenleben, die Politik und all das, wenig taktiert, so wie es war, war es für ihn perfekt. Aber dieser Beginn in diesen Samstag bringt ihn in einen Strudel aus lauter Gedanken über sein bisheriges Leben und Tun. Hat er was versäumt, hätte er mehr tun können oder müssen?

Dieser Samstag ist ein besonderer, es ist der 15.02.2003, an dem die größte Demonstration, die London erlebt hat, stattfinden wird. Eine Demonstration gegen den geplanten Krieg gegen den Irak. Henry mischt sich nicht ein, er ist aber insgeheim für den Krieg, das Übel das daraus resultieren könnte, ist für ihn noch immer tragbarer als das Unglück, was durch Saddams Regime erhalten wird.
Daisies Bemerkung als Kriegsgegnerin hat prophetischen Wert, sie meint nämlich, Leute wie ihr Vater seien dafür verantwortlich, wenn eine Attacke auf London gestartet wird, was dann 2005 ja tatsächlich passiert ist.

Es ist aber nicht nur dieser Flugzeugabsturz, der seine Blase anritzt, zum endgültigen Platzen wird sie gebracht, als Henry Kontakt anderer Art als chirurgisch zum "niederen Volk" bekommt. Dies passiert nach ca.70 Seiten, dann ist lange nichts, also die Ruhe vor dem Sturm und dann klatscht die Welle seiner Taten über ihm und seiner Familie zusammen.

Wirklich fesselnd oder spannend war das Buch nicht, die Aussage bleibt mir verschlossen. Es ist eher nichts sagend. Ein Mann, der über sein perfektes Leben nachdenkt, dass unnötigerweise durch Außenstehende bedroht wird, der recht ignorant dieser Welt entgegensteht und nur als Chirurg mit ihnen verbunden ist aber jeglichen Kontakt vermeidet.
Fazit
Für einen Mediziner sind die vielen chirurgischen und medizinischen Begriffe leicht zu verstehen, aber für einen Laien in dieser Detailliertheit sicherlich erschöpfend.
1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne1 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Ian McEwan:
Abbitte (Hörbuch)
Abbitte (Belletristik)
Amsterdam
Solar

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3899.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Ian McEwan, Saturday (zu dieser Rezension), Saturday (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Diyani Dewasurendra [Profil]
veröffentlicht am 26. Dezember 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum