Laszlo Merö: Spieltheorie und die Psychologie des Handelns

Spieltheorie und die Psychologie des Handelns

Verlag: Rowohlt Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Sachbuch
ISBN-13 978-3-499-60821-6

Preis: 4,42 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Der ungarische Mathematiker und Psychologe Laszlo Merö hat ein populärwissenschaftliches Buch zur Entscheidungstheorie vorgelegt. Dabei beleuchtet er nicht nur, wie wir uns (vernünftigerweise) entscheiden sollen, sondern auch, wie wir uns tatsächlich entscheiden.
Während die erste Hälfte des Buches eine interessante, lesbare Einführung in die Spieltheorie darstellt, die - soweit ich's beurteilen kann - auch korrekt wiedergegeben wird, wendet sich der Autor in späteren Kapiteln Quantenmechanik, Wissenschaftstheorie, Evolutionstheorie Gödels Satz und östlicher Mystik zu. Was als unkonventionelle Sicht auf Probleme moderner Physik anzufangen scheint, stolpert über Ungenauigkeiten, Unverständliches bis ins Unerträgliche. Über weite Strecken wimmelt es von Fehlern, und wenn Mérö zum Schluß die "mystische Erkenntnis" als "quasirationale" Lösung aller Weltprobleme preist und eine neue, wahre "Rationalität" irgendwo zwischen Zen-Buddhismus und Zellulitis fordert, bleibt nur die Einordnung im Regal für Esoterikmüll.
Solange Merö bei dem bleibt, wovon er etwas versteht - Spieltheorie und Psychologie -, liefert er eine gute, aber auch nicht wirklich überragende Darstellung dieser Theorie, die besonders für die Wirtschaftswissenschaften zentral ist. Von Biologie, Quantenmechanik oder Wissenschaftstheorie versteht er dagegen weit weniger, und so liefert er über weite Strecken ein ungenießbares Gebräu von Halbwahrheiten, haltlosen Spekulationen und Pseudotiefsinn.
Fazit
Das wäre alles nur halb so schlimm, würde es als Privatglaube und nicht als "Stand der Forschung" verkauft werden. Laien sei angeraten, dem Autor spätestens nach dem siebenten Kapitel (von fünfzehn) nichts mehr zu glauben und, besser noch, das Buch erst ganz stehen zu lassen. Bessere finden sich zuhauf.
3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez107.htm

Vorgeschlagen von Andreas P. Rauch [Profil]
veröffentlicht am 01. Mai 2002

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum