Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Petra A. Bauer: Es geschah in Berlin 1926. Unschuldsengel. Kappes neunter Fall. Petra A. Bauer: Es geschah in Berlin 1926. Unschuldsengel. Kappes neunter Fall.
"Es geschah in Berlin..." ist ein groß angelegter Kettenroman des Jaron Verlages. Die Autoren eines jeden Buches sind ganz unterschiedlich. Die Inhalte sind jeweils fiktiv, haben aber einen authentischen historischen Background. Also spannende Krimis, die dem Leser ein Bild vom Leben im frühen 20. Jahrhundert vermitteln sollen. Petra A. Bauer wurde 1964 in Berlin geboren und arbeitet hier... – weiterlesen (Rezension vom 02. August 2009)
 
Petra A. Bauer: Es geschah in Berlin 1930. Kappes 11. Fall. Kunstmord Petra A. Bauer: Es geschah in Berlin 1930. Kappes 11. Fall. Kunstmord
"Es geschah in Berlin..." ist der Kettenroman des Jaron Verlages. Die Hauptfigur Hermann Kappe lebt im Berlin des frühen 20. Jahrhundert und löst dank seiner Autoren spannende fiktive Fälle mit historischem Background. Dieser Roman ist bereits die elfte Ausgabe der Reihe. An Petra A. Bauer ist es bereits das zweite Mal, einen Beitrag zu diesem Gesamtwerk zu schreiben. Kappe lebt nun... – weiterlesen (Rezension vom 23. September 2010)
 
Horst Bosetzky: Aber schön war es doch... Horst Bosetzky: Aber schön war es doch...
Horst Bosetzky, 1938 in Berlin geboren, absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Siemens. Anschließend studierte er Soziologie, Psychologie, BWL und VWL. In Bremen war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landesregierung und forschte hier zur Reform der Bremer Verwaltung. Zurück in Berlin beteiligte sich der Autor an der Gründung der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege... – weiterlesen (Rezension vom 30. März 2010)
 
Horst Bosetzky: Bratkartoffeln oder die Wege des Herrn Horst Bosetzky: Bratkartoffeln oder die Wege des Herrn
Horst Bosetzky, emiritierter Soziologieprofessor und Schriftsteller ist Verfasser einer Berliner Familiensaga, die mit diesem Band ihren Abschluss findet. "Bratkartoffeln oder die Wege des Herrn" zeigt das Leben Manfred Matuschewskis im 21. Jahrhundert. Als emiritierter Professor lebt Matuschewski in einer Altbauwohnung in Berlin-Wilmersdorf. Sein drittes Kind wird eingeschult und Manfred... – weiterlesen (Rezension vom 30. März 2008)
 
Horst Bosetzky: Das Attentat Horst Bosetzky: Das Attentat
Der Bau der ersten Berliner Hochbahn und die Firma Siemens als bedeutender Mitgestalter des Berliner Stadtbildes sowie des Verkehrsnetzes bilden den geschichtlichen Hintergrund des von Horst Bosetzky im letzten Jahr erschienen Romans "Das Attentat". Was für uns heute selbstverständlich ist, nämlich in eine Hoch- oder U-Bahn zu steigen, war für ihre Gründer ein langwieriger Kampf. Die... – weiterlesen (Rezension vom 13. Januar 2009)
 
Horst Bosetzky: Der Lustmörder. Kappes sechster Fall. Es geschah in Berlin 1920. Horst Bosetzky: Der Lustmörder. Kappes sechster Fall. Es geschah in Berlin 1920.
Tegeler Forst 1920: Mehrere Liebespaare werden innerhalb weniger Jahre Opfer eines Verbrechers. Er folgt ihnen, bis sie eine Stelle im Wald finden, an der sie sich niederlassen und ihre Liebe ausleben können. Dann tötet er den Mann, vergewaltigt die Frau und erschießt sie danach. Also, eine gefährliche Zeit für Pärchen, die sich außerhalb eines Zimmers treffen müssen, um Zärtlichkeiten auszutauschen.... – weiterlesen (Rezension vom 06. Juli 2008)
 
Horst Bosetzky: Es geschah in Berlin 1910. Kappe und die verkohlte Leiche Horst Bosetzky: Es geschah in Berlin 1910. Kappe und die verkohlte Leiche
Horst Bosetzky, 1938 in Berlin geboren, absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Siemens. Anschließend studierte er Soziologie, Psychologie, BWL und VWL. In Bremen forschte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landesregierung für die Reform der Bremer Verwaltung. Zurück in Berlin beteiligte er sich an der Gründung der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in West- Berlin... – weiterlesen (Rezension vom 21. Februar 2008)
 
Horst Bosetzky: Es geschah in Berlin 1928.... Bücherwahn: Kappes 10. Fall Horst Bosetzky: Es geschah in Berlin 1928.... Bücherwahn: Kappes 10. Fall
"Es geschah in Berlin..." ist ein groß angelegter Kettenroman des Jaron Verlages. Die Autoren eines jeden Buches sind ganz unterschiedlich. Die Inhalte sind jeweils fiktiv, haben aber einen authentischen historischen Background. Also spannende Krimis, die dem Leser ein Bild vom Leben im frühen 20. Jahrhundert vermitteln sollen. Horst Bosetzky, bekannter Berliner Autor, der auch eine Familiensaga... – weiterlesen (Rezension vom 25. Mai 2010)
 
Horst Bosetzky: Im Feindeslager. Anno 1157. Die unglaublichen Abenteuer des fabelhaften Orlando Horst Bosetzky: Im Feindeslager. Anno 1157. Die unglaublichen Abenteuer des fabelhaften Orlando
Horst Bosetzky ist in Berlin ein bekannter Autor im Bereich historische Kriminalromane, biographische Romane und Literatur über Berlin. Der Soziologe eröffnet nun eine weitere interessante historische Romanreihe im Jaron Verlag. Sie handelt von der Geschichte Berlin und Brandenburgs. Ein wahrer Held, der Orlando, lebt im Mittelalter und erlebt in jedem der Bücher in Form einer jeweils anderen Person... – weiterlesen (Rezension vom 20. August 2011)
 
Horst Bosetzky: Im Kloster. Anno 1190. Die unglaublichen Abenteuer des fabelhaften Orlando Horst Bosetzky: Im Kloster. Anno 1190. Die unglaublichen Abenteuer des fabelhaften Orlando
Horst Bosetzky ist in Berlin ein bekannter Autor im Bereich historische Kriminalromane, biographische Romane und Literatur über Berlin. Der Soziologe eröffnet nun eine weitere interessante historische Romanreihe im Jaron Verlag. Sie handelt von der Geschichte Berlin und Brandenburgs. Ein wahrer Held, der Orlando, lebt im Mittelalter und erlebt in jedem der Bücher in Form einer jeweils anderen Person... – weiterlesen (Rezension vom 20. August 2011)
 
Horst Bosetzky: Kempinksi erobert Berlin Horst Bosetzky: Kempinksi erobert Berlin
Wer hat nicht schon vom legendären Kempinski gehört? Kempinski wird mit Hotel, eine luxuriöse Ausstattung und Wohlstand sowie feinem Essen und exquisitem Leben verbunden. Welche Geschichte steht dahinter, welcher Kampf? Der Begründer; Berthold Kempinski, wurde in Raschkow geboren. Dies ist ein kleiner Ort im heutigen Polen. Damals lebten Deutsche und Polen gemeinsam, wenn auch nicht immer friedlich,... – weiterlesen (Rezension vom 02. Juli 2010)
 
Horst Bosetzky: Nach Verdun. Kappes vierter Fall. Es geschah in Berlin 1916. Horst Bosetzky: Nach Verdun. Kappes vierter Fall. Es geschah in Berlin 1916.
1916 tobt der erste Weltkrieg und auch die Berliner Bevölkerung leidet an seinen Konsequenzen. Viele Menschen leiden Hunger. Verwundete und traumatisierte Soldaten kehren nach Hause zurück. Die Hochstimmung hinsichtlich des Krieges neigt sich dem Ende entgegen und die Verluste sind nicht mehr schön zu reden. In dieser Zeit sterben in Berlin zwei unterschiedliche Menschen, die nichts miteinander... – weiterlesen (Rezension vom 06. Juli 2008)
 
Horst Bosetzky: Nichts ist verjährt Horst Bosetzky: Nichts ist verjährt
Der Jaron Verlag ist in Berlin ansässig. Er hat bereits die Kriminalromanreihe "Es geschah in Berlin" veröffentlicht. Nun folgt eine Reihe zur Geschichte der Mauer, nämlich die "Berliner Mauerkrimis". Einer der treuesten Autoren ist und bleibt hier Horst Bosetzky, der auch den vorliegenden Roman verfasst hat. Im Jahr 2007 wird eine tote Frau in Schmöckwitz, an der Hauswand... – weiterlesen (Rezension vom 24. Januar 2009)
 
Horst Bosetzky: Promijagd Horst Bosetzky: Promijagd
Horst Bosetzky, ursprünglich Soziologe, ist ein humorvoller Schriftsteller aus Berlin. Ob Familiensaga oder Kriminalroman, aus der Berliner Schriftstellerszene ist er seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Seine Arbeit wurde bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Im Gmeiner Verlag erschienen nun bereits mehrere Bücher aus einer Reihe um den pensionierten Kriminalkommissar Mannhardt. Als Privatdetektiv... – weiterlesen (Rezension vom 21. September 2010)
 
Horst Bosetzky: Rumbalotte Horst Bosetzky: Rumbalotte
"Ruhm und Ehre der baltischen Flotte" wird auf einem verschrumpelten männlichem Glied zu "Rumbalotte". Horst Bosetzky, bekannter Berliner Autor von unter anderem zahlreichen Kriminalromanen und einer Familiensaga veröffentlicht nun ein Werk über das Dasein eines Schriftstellers, der einmal Erfolg hatte und nun versucht an diesen wieder anzuknüpfen. Henry Lakenreißer hatte... – weiterlesen (Rezension vom 26. Januar 2011)
 
Horst Bosetzky, Steffen Mohr: Schau nicht hin, schau nicht her Horst Bosetzky, Steffen Mohr: Schau nicht hin, schau nicht her
Das vorliegende Buch ist eine Neuausgabe des bereits 1989 unter gleichem Namen erschienen Roman. Das Besondere ist die Entstehungsgeschichte dieses Buches. Horst Bosetzky, bekannter westdeutscher Krimiautor und Steffen Mohr, ursprünglich diplomierter Theaterwissenschaftler aus Leipzig und Schriftsteller, beschließen einen gemeinsamen Roman zu schreiben. Diese deutsch-deutsche Koproduktion soll sowohl... – weiterlesen (Rezension vom 17. Dezember 2009)
 
Horst Bosetzky: Tatort Tegel Horst Bosetzky: Tatort Tegel
Die "Reinickendorfer Kriminacht" ist in Berlin bereits ein ‚Muss‘ für Krimiliebhaber geworden. Viele Zuschauer und Zuhörer lockt sie jedes Jahr in den Berliner Norden, um einem Mix aus Lesung, Musik, Schauspiel, Film und Fernsehen zu folgen. Seit 2000 wird während dieser Veranstaltung ein mittlerweile begehrter Preis, der "Berliner Krimifuchs" an Autoren dieser Szene verliehen.... – weiterlesen (Rezension vom 12. Oktober 2008)
 
Wolfgang Brenner: Es geschah in Berlin 1914. Stinnes ist tot. Kappes achter Fall. Wolfgang Brenner: Es geschah in Berlin 1914. Stinnes ist tot. Kappes achter Fall.
Ein Kettenroman aus dem Jaron Verlag erzählt fiktive Kriminalfälle mit gut recherchierten historischen Hintergundinformationen. Unterschiedliche Autoren entwickeln den Hauptdarsteller in ihrer Geschichte weiter und geben diese Aufgabe dann an den nächsten Autoren ab. Der vorliegende Krimi aus dieser Reihe wurde von Wolfgang Brenner verfasst, einem Autor, der aus dem Saarland stammt und als freier... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juni 2009)
 
Wolfgang Brenner: Honeckers Geliebte Wolfgang Brenner: Honeckers Geliebte
Wolfgang Brenners Kriminalroman "Honeckers Geliebte" erscheint in der Reihe "Berliner Mauerkrimi" des Jaron Verlages in Berlin. Der Autor studierte Germanistik und Philosophie und ist in Berlin sowie im Hunsrück tätig. Brenner veröffentlichte bereits mehrere Krimis und Polit-Thriller, die deutsche Zeitgeschichte thematisieren. Im vorliegenden Buch reist der Leser zurück in die... – weiterlesen (Rezension vom 26. Februar 2009)
 
Peter Brock: Es geschah in Berlin 1922. Das schöne Fräulein Li. Kappes siebenter Fall. Peter Brock: Es geschah in Berlin 1922. Das schöne Fräulein Li. Kappes siebenter Fall.
"Es geschah in Berlin..." ist ein groß angelegter Kettenroman des Jaron Verlages. Die Autoren eines jeden Buches sind ganz unterschiedlich. Die Inhalte sind jeweils fiktiv, haben aber einen authentischen historischen Background. Also spannende Krimis, die dem Leser ein Bild vom Leben im frühen 20. Jahrhundert vermitteln sollen. Peter Brock stammt ursprünglich aus Pforzheim und lebt als... – weiterlesen (Rezension vom 02. August 2009)
 
Jürgen Ebertowski: Tränenpalast. Berliner Mauerkrimi Jürgen Ebertowski: Tränenpalast. Berliner Mauerkrimi
"Berliner Mauerkrimi" heißt eine Reihe des Jaron Verlages, in der mittlerweile fünf Titel erschienen sind. Verschiedene Autoren schreiben Krimis über mysteriöse Todesfälle, Geheimdienste und Intrigen. Alle Romane spielen in der Zeit von 1961 bis 1989 schwerpunktmäßig in Berlin. "Tränenpalast" wurde von Jürgen Ebertowski verfasst. Er ist erfolgreicher Krimiautor, lebte in... – weiterlesen (Rezension vom 30. Dezember 2009)
 
Horst Bosetzky, Jan Eik: Am Tag, als Walter Ulbricht starb. Berliner Mauerkrimi Horst Bosetzky, Jan Eik: Am Tag, als Walter Ulbricht starb. Berliner Mauerkrimi
Der kalte Krieg und die Teilung Deutschlands sind die Ursache dafür, dass eine Mauer mitten durch eine Stadt verlief. Der Jaron Verlag veröffentlicht in seiner Reihe "Berliner Mauerkrimis" Romane unterschiedlicher Autoren, die sich der Teilung widmen. Das vorliegende Buch wurde von zwei namhaften Berliner Schriftstellern verfasst, die bereits mehrmals für ihre Leistungen ausgezeichnet... – weiterlesen (Rezension vom 18. Februar 2011)
 
Jan Eik: Es geschah in Berlin 1914. Der Ehrenmord. Kappes dritter Fall. Jan Eik: Es geschah in Berlin 1914. Der Ehrenmord. Kappes dritter Fall.
"Es geschah in Berlin..." ist ein groß angelegter Kettenroman des Jaron Verlages. Die Autoren eines jeden Buches sind ganz unterschiedlich. Die Inhalte sind jeweils fiktiv, haben aber einen authentischen historischen Background. Also spannende Krimis, die dem Leser ein Bild vom Leben im frühen 20. Jahrhundert vermitteln sollen. Jan Eik, der Autor des zu besprechenden Buches ist gebürtiger... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juni 2009)
 
Jan Eik: Es geschah in Berlin 1932. Goldmacher Jan Eik: Es geschah in Berlin 1932. Goldmacher
"Goldmacher" ist bereits das 12. Buch der großen Krimireihe um den Kriminalkommissaren Hermann Kappe. Alle Fälle sind fiktiv und spielen in Berlin. Verschiedene Autoren wie Horst Bosetzky, Wolfgang Brenner, Sybil Volks, Petra A. Bauer, Iris Leister, Peter Brock oder wie im vorliegendes Buch Jan Eik spiegeln in den Romanen das Berlin im frühen 20. Jahrhundert mit all seinen Vorzügen und... – weiterlesen (Rezension vom 21. September 2010)
 
29 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2017  |  Kontakt  |  Impressum