H. P. Lovecraft: Gruselkabinett - Folge 100: Träume im Hexenhaus

Gruselkabinett - Folge 100: Träume im Hexenhaus

Verlag: Titania Medien [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
ISBN-13 978-3-7857-5117-6

Preis: 6,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. Juni 2019]
Preisvergleich bei buecher24.de
Der junge Mathematikstudent Walter Gilman ist von Einsteins Theorie einer vierten Dimension besonders angetan. Insbesondere die Geschichte seines Studienortes Arkham interessiert ihn. Daher mietet er sich in ein Haus ein, in dem die Hexe Keziah Manson im 17. Jahrhundert ihr Unwesen getrieben haben soll. Und schon bald nach seinem Einzug wird Walter von unheimlichen Albträumen heimgesucht. Zusammen mit seinem Kommilitonen Frank geht er der Sache auf den Grund, ohne zu ahnen, welche Dimensionen sein Vorhaben annimmt.

Mit "Träume im Hexenhaus" feiert das Gruselkabinett ein Jubiläum, das nicht so vielen Hörspielserien vergönnt ist. Satte einhundert Mal wurde der Hörer in die Welt der Fantastik und des Horrors geführt. Dabei liegt das Augenmerk der Serie ganz klar auf der klassischen Schiene dieses Genres.

Für das Jubiläum hat man sich eine Geschichte von H. P. Lovecraft ausgesucht, dem Godfather der klassischen Grusel- und Horrorliteratur schlechthin. Wer actionreiche und blutrünstige Unterhaltung wie bei John Sinclair oder Faith van Helsing erwartet, ist hier eher weniger gut aufgehoben. Das Augenmerk des Gruselkabinetts und seiner geistigen Väter Stephan Bosenius und Marc Gruppe liegt eher bei feingeistiger Unterhaltung. Und das ist ihnen mit dieser Folge einmal mehr gelungen.

Die Geschichte von Lovecraft besitzt eine schleichende Spannung mit düsterer Atmosphäre, die von der ersten Sekunde an fesselt und die nicht eine Sekunde langweilig ist. Der Plot von Lovecraft wurde wirklich gut in ein Hörspiel umgewandelt. Getragen wird die Story von guten Sprechern: Hasso Zorn (Erzähler), Hannes Maurer (Walter Gilman) und Marc Gruppe als diabolische Ratte Brown Jenkins sorgen für echtes Gruselfeeling. Der Star dieser Folge ist aber Dagmar von Kurmin als Hexe Keziah Mason, dereen boshaftes Gelächter dem Hörer noch lange in Erinnerung bleiben wird. In weiteren Rollen sind Hans-Georg Panczak (Prof. Upham), Hans Bayer (Dombrowski) oder Wilfried Herbst (Mazurewicz) zu hören.

Die akustische Umsetzung ist relativ zurückhaltend, kann aber, wenn es darauf ankommt, ebenfalls überzeugen.
Fazit
Natürlich kann man darüber streiten, ob "Träume im Hexenhaus" die richtige Geschichte für dieses Jubiläum ist. Ich denke ja, da man mit einer Geschichte von H. P. Lovecraft nicht viel falsch machen kann. Die Umsetzung ist absolut gelungen, sodass es hier satte 65 Minuten Hörspielspaß auf hohem Niveau gibt. Gratulation und auf die nächsten einhundert Folgen!
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von H. P. Lovecraft:
Berge des Wahnsinns (Belletristik)
Berge des Wahnsinns (Hörbuch)
Das Ding auf der Schwelle
Der Fall Charles Dexter Ward
Der Fall Charles Dexter Ward
Schatten über Innsmouth

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: https://www.buchtips.net/rez9720.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 17. Juli 2017

Buchtips.net 2002 - 2019  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung