Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Christian von Aster: Zwerg und Überzwerg Christian von Aster: Zwerg und Überzwerg
Das Eherne Imperium ist die wirkliche Welt der Zwerge. Tief unter der Erde schürfen sie nach Erz und trinken Bier. Oder sie trinken Bier und schürfen nach Erz. Also ein abwechslungsreiches Leben voll Abenteuer und Abend teuer. Was soll man auch machen, denn beim letzten Krieg wurden die Frauen der Unterirdischen getötet. Nachwuchs gibt es nur noch selten, wenn eines der besonders bewachten Eier... – weiterlesen (Rezension vom 28. September 2008)
 
Mary Janice Davidson: weiblich, ledig, untot Mary Janice Davidson: weiblich, ledig, untot
Es begann alles an einem der letzten sonnigen Tage im August. Ich lag auf der Terrasse und genoss das Wetter, gammelte herum und wollte eigentlich nichts tun. Noch nicht einmal meinem Lieblingshobby, dem Lesen, frönen. Dabei hatte ich noch ein paar interessante Bücher auf meinem Schreibtisch gestapelt. Und dann kamen sie. Nicht persönlich, sondern mit der Post. Mary Janice Davidson und ihrer Begleitung... – weiterlesen (Rezension vom 23. Januar 2009)
 
Eileen Wilks: Verlockende Gefahr Eileen Wilks: Verlockende Gefahr
Die Heldin von Verlockende Gefahr ist die achtundzwanzigjährige Lily Yu, die bei der Polizei von San Diego als Detectiv arbeitet. Sie ist chinesischer Abstammung und besitzt eine eher geheimnisvolle Vergangenheit und sie besitzt übersinnliche Fähigkeiten. Sie ist in der Lage Magie zu spüren, gleichzeitig ist sie aber immun dagegen. Eine in unserer Zeit eher seltene, ja aussergewöhnliche Gabe.... – weiterlesen (Rezension vom 28. Oktober 2009)
 
Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir
Argeneau Serie 1. Band Das Leben einer Pathologin ist nicht unbedingt spannend zu nennen und Gespräche mit ihren Klienten sind eher einseitig monoton. Da landet eine Leiche bei ihr auf den Obduktionstisch, die ihr seltsam bekannt vorkommt. Allerdings nicht als lebende Person, sondern als Leiche. Allerdings ist ihr Gedächtnis gerade nicht so ganz in Ordnung. Plötzlich taucht ein axtschwingender... – weiterlesen (Rezension vom 10. Dezember 2008)
 
Larrissa Iona: Verführt Larrissa Iona: Verführt
Als Dämonenjägerin und Aegi eine Wächterin, führt Tayla Mancuso ein Leben voller Gefahren. Gemeinsam mit ihren Arbeitskollegen schützt sie die Menschheit aufopfernd vor der Höllenbrut. Wie üblich hat man eine schwere Kindheit, weil die Eltern früh starben oder sich anderweitig aus dem Staub machten, man sich durchschlägt und eine Gruppe findet, die Aufnahme und Ausbildung gewährt und schon... – weiterlesen (Rezension vom 04. Juli 2011)
 
Lilith Saintcrow: Teufelsbraut Lilith Saintcrow: Teufelsbraut
Dante Valentine 1. Band Endlich mal etwas anderes. Die Welt ist unter gegangen und wieder neu auferstanden. Im Prinzip. Die Welt ist inzwischen von Magie durchdrungen. Es gab eine Art neues Erwachen, ähnlich wie beim Shadowrun-Rollenspiel. Seither hat sich das Antlitz der Welt entscheidend geändert. Die katholische Kirche, der Fälschung von Evangelien und Unterstützung von Terroraktionen überführt... – weiterlesen (Rezension vom 28. November 2008)
 
Mary Janice Davidson: Süss wie Blut und teuflisch gut Mary Janice Davidson: Süss wie Blut und teuflisch gut
Elizabeth Taylor, kurz genannt Betsy, ist seit drei Monaten untot. Eigentlich hat sie ein kleines Ein-Zimmer-Apartment von 2m x 60 cm x 60 cm, genannt Sarg. Aber als Vampirin ist so etwas eher überflüssig und als Königin der Vampirin schon gar nicht standesgemäss. Bis hier etwas unklar? Gut, dann lesen wir das Verhörprotokoll des Taxifahrers Robert Harris, wenn wir den ersten Roman nicht kennen.... – weiterlesen (Rezension vom 26. Dezember 2008)
 
Mark Charan Newton: Stadt der Verlorenen Mark Charan Newton: Stadt der Verlorenen
In Villiren herrscht Endzeitstimmung. Eine Eiszeit bedroht die Welt und die Stadt selbst ist von Flüchtlingen übervölkert, der beste Nährboden für Korruption, Gangsterbanden und andere Kriminelle. Inzwischen stehen die Okun vor den Toren der Stadt. Die Invasion aus einem anderen Daseinsbereich ist inzwischen nicht mehr abzuwenden. Die Abgeschlossenheit der Stadt, und die Enge durch die Übervölkerung,... – weiterlesen (Rezension vom 13. Februar 2013)
 
Ilona Andrews: Spiegeljagd Ilona Andrews: Spiegeljagd
Der Gestaltwandler William Sandine zog sich vom Militär und dem Königreich Louisiana zurück. Sein neues zuhause, in dem er sich als Einsiedler niederliess, sind die Sumpfgebiete des Edge. Die Ruhe währt nicht lange, denn der Geheimdienst, dem er einst diente, will ihn erneut in Dienst nehmen. Dieser Dienst wird eher erzwungen, als freiwillig geleistet. Lediglich die Aussicht darauf, eine alte Rechnung... – weiterlesen (Rezension vom 04. Juli 2011)
 
Bernd Perplies: Sohn des Fluchbringers Bernd Perplies: Sohn des Fluchbringers
Es war ein verhängnisvoller Tag vor sechzehn Jahren, als Tarean auf die Welt kam. Es war der Tag, an dem Anreon von Agialon, der Ritter des Kristalldrachenordens am Pass zum Drakenskal einen unangenehmen Fehler beginn. Im Kampf gegen den Hexenmeister Calvas und dessen Wolflingen unterlag er und starb. Mit dem verlorenen Kampf eroberte Calvas das Land und knechtet die Bewohner. Anreons Sohn muss seither... – weiterlesen (Rezension vom 05. September 2008)
 
Jackie Kessler & Caitlin Kittredge: Schatten und Licht Jackie Kessler & Caitlin Kittredge: Schatten und Licht
Der Roman spielt auf der Erde nach dem mittlerweile vierten Weltkrieg. Danach startete das sogenannte Ikarus-Projekt. Ein Projekt zur künstlichen Befruchtung von der Firma Ikarus Biological bietet Paaren mit Kinderwunsch an, deren Fruchtbarkeit zu stimulieren und so eine erfolgreiche natürliche Empfängnis zu gewährleisten. Frauen gebaren daraufhin Kinder die mit übermenschlichen Kräften ausgestattet... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2010)
 
Mark Charan Newton: Nacht über Villjamur Mark Charan Newton: Nacht über Villjamur
Unter einer sterbenden roten Sonne harrt Villjamur, die Hauptstadt eines einstmals mächtigen Reiches, der heranrückenden Eiszeit. Ströme von Flüchtlingen sammeln sich vor den Toren und drohen, die ganze Stadt zu überfluten. Da ereignet sich eine furchtbare Tragödie, und die älteste Tochter des Kaisers, Jamur Rika, gelangt auf den Thron. Gleichzeitig ruft der grausame Mord an einem Ratsherrn... – weiterlesen (Rezension vom 18. Juni 2013)
 
Kresley Cole: Nacht des Begehrens Kresley Cole: Nacht des Begehrens
Emmaline Troy ist eine Halbvampirin, die ihr bisheriges Leben bei ihren Tanten verbrachte. Diese sind, wie ihre Mutter auch, Walküren. Die Verbindung zwischen Vampiren und Walküren ist eine eher seltene Verbindung zwischen diesen unterschiedlichen Völkern. In der französischen Hauptstadt ist sie Studentin, gerade frisch von der Tulane Universität aus New Orelans eingetroffen. Hier in Paris begegnet... – weiterlesen (Rezension vom 17. Dezember 2008)
 
Ilona Andrews: Magisches Blut Ilona Andrews: Magisches Blut
Seit dem Rollenspiel Shadowrun, basierend auf dem Subgenre Cyberpunk der Science Fiction Literatur, ist es üblich geworden, dass das Zeitalter der Technologie zu Ende ist und die Magie langsam aber sicher die Oberhand gewinnt. Mit ihr wurde eine neue Ordnung eingeführt. Wesen aus alten Legenden, Sagen und Märchen wandeln auf der Erde und unter den Menschen. In dieser Zeit leben Menschen wie Kate... – weiterlesen (Rezension vom 03. März 2011)
 
Lynsay Sands: Liebe auf den zweiten Blick Lynsay Sands: Liebe auf den zweiten Blick
Die Aufmachung des Buches und die Covergestaltung passen in den Romantic-History-Zweig des Verlages. Das ornamentale Motiv setzt sich, gewohnt liebevoll, im Buch fort. Die Grundidee der Geschichte klingt nicht schlecht, wenn sie natürlich auch keinen bahnbrechend neuen Plot enthält. Clarissa soll verheiratet werden. Nach einem Skandal in ihrer Jugend wird sie jetzt erneut auf die Londoner Gesellschaft... – weiterlesen (Rezension vom 23. Februar 2013)
 
Katie MacAlister: Kein Vampir für eine Nacht Katie MacAlister: Kein Vampir für eine Nacht
Der gerade vor mir liegende Roman stammt von der 1969 in Washington geborenen Autorin von historischen, zeitgenössischen und paranormalen (Vampir-)Romanzen. Marthe Arends, ihr Geburtsname, ist einer der Namen, unter dem ihre Werke erscheinen. Ein anderer ist Katie Maxwell, darunter verfasst sie vorwiegend Jugendbücher. Und dann gibt es noch Katie MacAlister. Genau - die Autorin, aus deren Feder etwa... – weiterlesen (Rezension vom 24. April 2013)
 
Bernd Perplies: In den Abgrund Bernd Perplies: In den Abgrund
In den Abgrund, der Abschlussband der Magierdämmerung-Trilogie führt alle offenen Handlungsfäden zusammen, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass auch wieder neue geschaffen werden. Noch einmal kehrt Bernd Perplies in das spätviktorianische England zurück. Hier gehört Magie zum Leben, wie die Luft zum Atmen. Luftschiffe durcheilen den Aether und Dampfmaschinen werden für allerlei Zwecke eingesetzt.... – weiterlesen (Rezension vom 22. März 2013)
 
Barb Hendee, J. C. Hendee: Halbblut Barb Hendee, J. C. Hendee: Halbblut
Magiere ist eine junge Kriegerin, scheinbar etwas spröde, zieht mit ihrem Partner dem Halbelf Leesil durch das Land, immer auf der Suche nach neuen Opfern für ihre kleine Schau. Es zeigt sich schnell, dass beide Scharlatane und Betrüger sind und ihren Lebensunterhalt auf unehrliche Art und Weise verdienen. Magiere bietet ihre Hilfe als Vampirjägerin an. Natürlich immer erfolgreich, denn der Halbelf... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2008)
 
Lara Adrian: Geschöpfe der Finsternis Lara Adrian: Geschöpfe der Finsternis
Elise Chase, bekannt als eine scheinbar unbedeutende Nebenfigur, kämpft im dritten Teil der Vampirreihe midnight breed nicht etwa gegen die Vampire. Nein, gegen sie hätte die Menschenfrau keine Chance. Statt dessen hat sie es auf die Lakaien, bessere Sklaven der Vampire, abgesehen. Bei der jetzigen Jagd ist sie etwas spät dran und als sie den verfolgten Lakaien endlich ermordet hat, sind die Nachtjäger... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2008)
 
Lara Adrian: Geliebte der Nacht Lara Adrian: Geliebte der Nacht
Die bekannte Fotografin Gabrielle Maxwell setzt ihre Talente als Fotografin ein und macht erfolgreiche Fotografien geheimnisvoller Orte. Eines Abends, beim Verlassen eines Nachtclubs wird Sie Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2009)
 
Lara Adrian: Gefangene des Blutes Lara Adrian: Gefangene des Blutes
Dante ist ein erfolgreicher Vampirkrieger, der in einen Hinterhalt gerät. Von Kugeln durchlöchert verliert er sehr viel Blut. Er benötigt dringend Hilfe, vor allem aber das Blut eines Menschen. Die Hilfe wird ihm gewährt als er sich in eine Klinik schleppt. Es ist allerdings eine Tierklinik, in der Tess bis spät in die Nacht arbeitet. Dante, schwer verletzt, hat Glück, denn die Tierärztin Tess... – weiterlesen (Rezension vom 26. Dezember 2008)
 
Lara Adrian: Gebieterin der Dunkelheit Lara Adrian: Gebieterin der Dunkelheit
Rio, vom Leben gezeichnet, vom Tod verschmäht, findet endlich seine Partnerin. Seine erste Stammesgefährtin Eva hatte ihn und die Bruderschaft verraten und danach war er ein gebrochener Mann. Und weiter? War es das? Die Handlung beginnt mit der Journalistin Dylan Alexander, die sich mit Freundinnen und ihrer Krebskranken Mutter auf einer Wandertour durch Tschechien befindet. Dylan, die ihre besondere... – weiterlesen (Rezension vom 18. Dezember 2008)
 
Cecilia Grant: Ein unsittliches Angebot Cecilia Grant: Ein unsittliches Angebot
Wieder einmal einen Debütroman halte ich mit Ein unsittliches Angebot in Händen. Er stammt von Cecilia Grant, die mittlerweile bereits drei Romane (Genre Historical Romance) veröffentlicht hat, von denen jedoch derzeit nur einer ins Deutsche übersetzt verlegt wurde. Die Autorin, die Englisch studiert hat, lebt nach eigenen Angaben mit ihrem ebenfalls schreibenden Ehemann, zwei Bücherwürmern und... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2013)
 
Kate Noble: Ein Spion in erlauchter Gesellschaft Kate Noble: Ein Spion in erlauchter Gesellschaft
Eine Witwe zu sein, im alten viktorianischen England ist nicht gerade einfach. Es sei denn, man hat Geld und steht gesellschaftlich an der Spitze mit einem beträchtlichen Vermögen in der Hinterhand. So wie bei der jungen Philippa Benning. Sie genießt ihr Leben in vollen Zügen und so, als gäbe es kein Morgen mehr. Jede Gesellschaft, jeder noch so exklusive Ball wird von ihr aufgesucht. Ja, die... – weiterlesen (Rezension vom 13. Februar 2013)
 
42 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung