Biografie Katharina Hacker

Katharina Hacker, geboren 1967 in Frankfurt, studierte Philosophie, Geschichte und Judaistik in Freiburg und Jerusalem. Sie arbeitete in Israel und lebt seit 1996 lebt in Berlin. Hacker übersetzte Bücher aus dem Hebräischen, veröffentlichte u. a. 2000 "Der Bademeister" und erhielt 2006 für "Die Habenichtse" den Deutschen Buchpreis.

Bücher von Katharina Hacker:
Katharina Hacker: Die Habenichtse Katharina Hacker: Die Habenichtse
Jakob und Isabelle haben anscheinend alles und empfinden nichts. Jakob untersucht für eine Berliner Anwaltskanzlei von London aus ungeklärte Eigentumsverhältnisse an Haus- und Grundbesitz in Deutschland. Nach der Wiedervereinigung können Alteigentümer Ansprüche auf enteignete und erpresste Grundstücke geltend machen. Isabelle arbeitet als Buch-Illustratorin für ihre früheren deutschen Auftraggeber. Beide sind beruflich erfolgreich; ihre Beziehung wirkt eher wie eine Verlegenheitslösung.... – weiterlesen (Rezension vom 24. November 2006)
 
Katharina Hacker: Die Habenichtse Katharina Hacker: Die Habenichtse
Die Autorin soll "überrascht" gewesen sein, dass der diesjährige Deutsche Buchpreis an sie gefallen ist. Das ehrt sie, denn ich war es auch. Die Auszeichnung wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben, und der jährlich neu besetzten Jury gehörten diesmal John von Düffel, Volker Hage, Elmar Krekeler, Terézia Mora, Pia Reinacher, Stephan Samtleben und Denis Scheck an. Dies nur zur Warnung, denn um die Texte und das Urteilsvermögen dieser Persönlichkeiten wird man in... – weiterlesen (Rezension vom 27. Januar 2007)
 
Katharina Hacker: Die Erdbeeren von Antons Mutter Katharina Hacker: Die Erdbeeren von Antons Mutter
Zwischen den Welten Was tun, wenn die eigene Mutter in der niedersächsischen Provinz an fortschreitender Demenz leidet, man selber aber in Berlin Kreuzberg als Arzt und, leider, Junggeselle sein eigenes Leben versucht, in neue und befriedigendere Bahnen zu lenken. Eine echte, rundum zufriedenstellende Beziehung, das wäre es. Solange dies aber nicht im Raume steht, ist der Freundeskreis Dreh- und Angelpunkt des Lebens. Alix, Anton, Jan und Bernd, bereits bekannt aus dem ersten Roman der Kreuzberger... – weiterlesen (Rezension vom 15. Juli 2010)
 
Katharina Hacker: Die Habenichtse Katharina Hacker: Die Habenichtse
Jakob liebt Isabelle - und zwar seit er ihr zum ersten Mal begegnet ist. Nach ihrem One-Night-Stand in Freiburger Studentenzeiten verlieren sich die beiden aus den Augen. Erst viele, viele Jahre später treffen sie einander wieder: Ausgerechnet am 11. September 2001. Tja, wer hier kein schlechtes Omen sieht... Jakob ist Jurist und erhält die Chance, nach London zu ziehen und dort die Stelle anzutreten, für die eigentlich sein beim Anschlag auf das World Trade Center ums Leben gekommene Kollege... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juli 2010)
 


alle Rezensionen von Katharina Hacker als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Katharina Hacker

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum