Biografie Thomas Brussig

Thomas Brussig wurde 1965 in Berlin geboren und wuchs in Ostberlin auf. Er schloss eine Lehre zum Baufacharbeiter ab und schlug sich mit verschiedenen Jobs durch, ehe er 1990 ein Soziologie-Studium begann. Er wechselte an die Filmhochschule und machte einen Abschluss als Film- und Fernsehdramaturg. Brussigs erstes Buch erschien 1991, bekannt wurde er mit dem 1995 erschienenen "Helden wie wir" und mit "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" (1999).

Bücher von Thomas Brussig:
Thomas Brussig: Wie es leuchtet Thomas Brussig: Wie es leuchtet
Im Sommer 1989, wenige Monate vor der Wende, kreuzen sich die Wege einiger DDR-Bürger. Auf den Spuren eines dubiosen Journalisten (West) und eines jungen Fotografen (Ost) treffen wir: Juristen, Fabrik-Direktoren, Hotelmanager, Musiker, Volkspolizisten und Regimekritiker. Die Physiotherapeutin Lena wird unfreiwillig zur Gallions-Figur der Wende und ahnt nicht, dass sie mit einem harmlosen Lied unbedarft in die Abgründe des westdeutschen Urheberrechts geraten wird. Lenas Arbeitsplatz im Gesundheitssystem... – weiterlesen (Rezension vom 20. August 2006)
 
Thomas Brussig: Am kürzeren Ende der Sonnenallee Thomas Brussig: Am kürzeren Ende der Sonnenallee
In dem Buch >Am kürzeren Ende der Sonnenallee< beschreibt Thomas Brussig wie damals das Leben neben der Mauer war. Denn die Sonnenallee war eine riesige Straße, doch nur ein kleiner Teil von ihr lag in Ostberlin. Micha lebt auf diesem kürzeren Ende hinter der Mauer. Micha ist ein normaler Junge, der in ein Mädchen namens Miriam verliebt ist, doch da ist er nicht der Einzige. Miriam ist einfach >DAS< Mädchen! Jeder aus der Sonnenallee ist in sie verknallt, doch dies Interessiert sie gar nicht,... – weiterlesen (Rezension vom 24. Oktober 2006)
 


alle Rezensionen von Thomas Brussig als PDF-Datei

weiterführende Links:
Internetseite von Thomas Brussig

weiteren Link vorschlagen zu: Thomas Brussig

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum