Biografie Kazuo Ishiguro

Ishiguro wurde 1954 in Japan geboren, 1960 übersiedelte die Familie nach England. Ishiguro studierte Englisch und Philosophie und lebt heute in London. Seine Romane "Damals in Nagasaki" (1984) und "Ein Maler der fließenden Welt" (1988) befassen sich mit den japanischen Kriegserfahrungen während des 2. Weltkriegs und der bis dahin geleugneten Kriegsschuld. "Als wir Waisen waren" (2000) spielt in England und in China. Für "Was vom Tage übrigblieb" (1989) erhielt Ishiguro den Booker Prize.

Bücher von Kazuo Ishiguro:
Kazuo Ishiguro: Alles was wir geben mussten Kazuo Ishiguro: Alles was wir geben mussten
Tommy, Kathy und Ruth waren eine eingeschworene Gemeinschaft im englischen Internat Hailsham. Rückblickend beschreibt Kathy sachlich und beinahe emotionslos die abgeschiedene "Kühle neue Welt". Kalenderbilder im Unterricht sind die einzige Information, die die Kinder von "draußen" erhalten. Betreuer scheinen Dinge zu wissen, von denen die Schüler nur etwas ahnen. Geschickt geben die erwachsenen "Wächter" wenige Informationen so beiläufig weiter, dass kaum jemand... – weiterlesen (Rezension vom 02. März 2006)
 


alle Rezensionen von Kazuo Ishiguro als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Kazuo Ishiguro

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum