Biografie Waldtraut Lewin

Waldtraut Lewin, geboren 1937, studierte Germanistik, Latein und Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität. Sie arbeitete als Dramaturgin in Halle und Rostock, übersetzte zahlreiche Opern und hat seit 1991 knapp 50 Bücher veröffentlicht. Sie schrieb historische Romane, Kriminalromane, Märchen, Kindergeschichten und Libretti zu zwei Rock-Opern. Lewin wurde zu DDR-Zeiten mit dem Lion-Feuchtwanger-Preis und dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Berlin.

Bücher von Waldtraut Lewin:
Waldtraut Lewin: Mauersegler Waldtraut Lewin: Mauersegler
Die Ostberlinerin Karol wacht am Tag nach der Maueröffnung, am 10. 11. 1989, mit einer Erinnerungslücke auf. Sie ist verhaftet und in der Haft misshandelt worden. Ihre Freunde und Mitbewohner sind schockiert über ihren Zustand. Über das, was passiert sein könnte, gehen die Meinungen auseinander. Karol wohnt in einem Haus direkt an der Mauer, das durch den Mauerbau getrennt wurde: es gibt einen Teil Ost, einen Teil West und die freie Fläche, die ein abgerissener Gebäudeteil hinterlassen... – weiterlesen (Rezension vom 28. November 2004)
 
Waldtraut Lewin: Wenn die Nacht am tiefsten Waldtraut Lewin: Wenn die Nacht am tiefsten
Caesar und Kleopatra - zwei Namen, die Geschichte geschrieben haben. Er der große Mann Roms, sie die unglaubliche Königin Ägyptens, die letzte wirkliche Pharaonin. Beide wurden von zahlreichen Filmemachern in Szene gesetzt. Elisabeth Taylor, Richard Burton - zwei Namen, zwei Gesichter - aber eben ein Hollywood-Epos, dem oftmals der Realtitätsbezug fehlt. Junge Menschen nähern sich Caesar und Kleopatra vor allen Dingen im Geschichtsunterrricht. Zwei trockene Figuren, denen die Leidenschaft... – weiterlesen (Rezension vom 03. April 2005)
 
Waldtraut Lewin: Die letzte Rose des Sommers Waldtraut Lewin: Die letzte Rose des Sommers
In die Welt vergangener Zeiten kann man auf verschiedene Art und Weise eintauchen. Man kann sich den reinen Fakten widmen, geschichtliche Daten und Ergeignisse pauken - man kann aber auch den einzelnen Menschen betrachten und anhand seiner persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen eine ganze Epoche aufarbeiten. Genau dieses Vorgehensweise hat sich Waldtraut Lewin in ihrem Buch "Die letzte Rose des Sommers" zu Eigen gemacht. Erzählt wird die Geschichte einer großen Liebe, die zwischen... – weiterlesen (Rezension vom 06. September 2005)
 
Waldtraut Lewin: Samoa Waldtraut Lewin: Samoa
Es ist eine einfühlsame Liebesgeschichte, die Waldtraut Lewin in ihrem Buch "Samoa" erzählt. Nach sieben Jahren Aufenthalt in Berlin kehrt der 18-jährige Adam Landmann in das geliebte Land seiner Kindheit zurück, nach Samoa. Dort wird er von seinem Vater, einem evangelischen Pfarrer, der Mutter, seinem jüngeren Bruder Albrecht - und von einem Mädchen erwartet. Zunächst erinnert sich der Jüngling nicht an den Namen dieser wunderschönen jungen Frau. Doch dann fällt es ihm wie Schuppen... – weiterlesen (Rezension vom 17. Oktober 2005)
 
Waldtraut Lewin: Luise, Hinterhof Nord Waldtraut Lewin: Luise, Hinterhof Nord
Ein Haus in Berlin 1890. Luise Sander hat es so satt: Die enge Hinterhofwohnung, in der sie sich mit einer ihrer drei Schwestern ein Bett teilen muss, ihren unzuverlässigen Vater, die Wäsche fremder Leute, die ihre Mutter jeden Tag auf dem Küchenherd kocht. Doch Ende des 19. Jahrhunderts kann ein Mädchen nur durch Heirat seine Situation verbessern. Luise müsste lange nähen und sparen, um aus dem zweiten Hinterhaus heraus zu kommen. Ganz zu schweigen von ihrem großen Traum, einem Tanzkurs... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juli 2006)
 
Waldtraut Lewin: Wiedersehen in Berlin Waldtraut Lewin: Wiedersehen in Berlin
Rita Moebius aus dem Buch "Mond über Marrakesch" war zur Zeit des Nationalsozialismus mit 17 Jahren aus Berlin zunächst nach Frankreich geflohen. Schwanger und mit einem falschen französischen Pass schlägt sie sich nun nach Marokko durch. Sie will nicht von ihrem Vater gefunden werden, der sich von Ritas jüdischer Stiefmutter Sidonie scheiden ließ und sie damit der Deportation ins Konzentrationslager auslieferte. Rita ist auf der Suche nach Sidonies Verwandten - mit nichts als einer... – weiterlesen (Rezension vom 02. September 2006)
 


alle Rezensionen von Waldtraut Lewin als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Waldtraut Lewin

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum