Biografie Nuruddin Farah

Nurrudin Farah, geboren 1945 in Baidoa/Somalia, ging in Kallafo, dem Heimatort seiner Figur Askar zur Schule. Wegen des gewalttätigen Konflikts zwischen Somalia und Äthiopien um den Ogaden verließ Farah 1963 seine Heimat. Er veröffentlichte 1965 seine erste Kurzgeschichte und studierte anschließend Philosophie, Soziologie und Literatur in Chandigarh/Indien. 1969 kehrte Farah nach Somalia zurück und lehrte an der Universität von Mogadischu. 1970 erschien sein erster Roman "Aus einer gekrümmten Rippe" in seiner Muttersprache Somali. Farah studierte Theaterwissenschaften in England und lebte weiter im Exil, inzwischen ist er nach Südafrika gezogen. Eine Romantrilogie Farahs besteht aus den Teilen Bruder Zwilling (2000) Tochter Frau (2003) und Vater Mensch (2004), eine weitere aus Maps (2004), Duniyas Gaben (2001) und Geheimnisse (2001). Links (2005) beschreibt die Rückkehr eines Somali aus dem Exil in seine Heimat.



Bücher von Nuruddin Farah:
Nuruddin Farah: Maps Nuruddin Farah: Maps
"Ein Somali" sagte Onkel Hilaal, "ist ein Mann, eine Frau oder ein Kind, dessen oder deren Muttersprache Somali ist. Die Muttersprache ist hier wichtig, sehr wichtig. Nicht, wie jemand aussieht. Das heißt, die Physiognomie besagt nichts über die Somalihaftigkeit eines Somali. Natürlich kann man einen Somali auch von seinem Aussehen her leicht von anderen unterscheiden, und doch wird man auf voraussehbare Schwierigkeiten stoßen, wenn man einen Eritreer, einen Äthiopier oder einen... – weiterlesen (Rezension vom 21. August 2007)
 


alle Rezensionen von Nuruddin Farah als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Nuruddin Farah

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum