Biografie Sherko Fatah

Sherko Fatah wurde 1964 in Ost-Berlin als Sohn eines irakischen Kurden und einer Deutschen geboren. Er wuchs in der damaligen DDR auf und besuchte auch die Heimat seines Vaters in der Gegend zwischen der Türkei, dem Iran und Irak. Fatah studierte in West-Berlin Philosophie und Kunstgeschichte. "Im Grenzland" wurde 2001 mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Für seine "eindrucksvolle Schilderung von Gewalt, Krieg und das Grenzgängertum zwischen den Welten" erhielt Fatah 2007 den Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil.

Bücher von Sherko Fatah:
Sherko Fatah: Im Grenzland Sherko Fatah: Im Grenzland
Werbespots, die erst ganz am Ende preisgeben, für welchen Artikel sie werben, gehören zu den Erfolgreichsten; denn sie wecken gekonnt Aufmerksamkeit beim Zuschauer. Auch Sherko Fatah zieht seine Leser dadurch in seinen Bann, dass er mit Informationen geizt. Ein namenloser Mann, genannt "der Schmuggler", geht allein im unwegsamen Gelände zwischen der Türkei, Irak und Iran seinen Geschäften nach. Er ist zu Fuß durch ein vermintes Gelände unterwegs, um auf der anderen Seite der Grenze... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juli 2007)
 


alle Rezensionen von Sherko Fatah als PDF-Datei

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Sherko Fatah

mehr Biografien
Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum