Fred Vargas: Fliehe weit und schnell

Fliehe weit und schnell

Verlag: Aufbau Verlagsgruppe [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-351-02970-8

Preis: 1,70 Euro bei Amazon.de [Stand: 11. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Die Pest geht um in Paris, jedenfalls scheint es so.
Und nicht nur das. Die Katastrophe hat Methode: Warum sonst erhält ein bretonischer Ex-Seefahrer und Ex-Sträfling, der nun den Beruf des "Ausrufers" ausübt, schon seit geraumer Zeit seltsame Nachrichten in altem Französisch, die den Ausbruch der Pest ankündigen.
Parallel dazu werden in verschiedenen Häuserblocks die Wohnungstüren mit spielgelverkehrten Vieren gekennzeichnet. Ein mittelalterlicher Brauch, der die Bewohner vor der Pest schützen soll. Kurze Zeit später wird hinter einer nicht markierten Tür auch tatsächlich der erste Tote gefunden. Der wurde zwar von Rattenflöhen gebissen, doch die waren eindeutig nicht infiziert, die schwarzen Flecken auf dem Körper der Leiche wurden mit Kohle aufgemalt. Das Opfer wurde eindeutig erwürgt. Die Pariser Bevölkerung jedoch, aufgeheizt von den Medien, ist von der Rückkehr der Pest überzeugt und reagiert sehr empfindlich, zumal noch weitere Leichen mit den selben Merkmalen gefunden werden. Eigentlich hätte Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg alle Hände voll zu tun, den Mörder zu finden und die erhitzte Bevölkerung zu beruhigen.
Doch hier liegt die Stärke von Fred Vargas. Ihre Figuren sind auch in diesem Krimi originell die Ermittlungsmethoden unkonventionell. So gibt Kommissar Adamsberg schon mal einem amouriösen Abenteuer den Vorrang vor der ihn leicht überfordernden Polizeiarbeit. Seine Stärke liegt in der Intuition und dafür braucht er Raum und Zeit, beides nimmt er sich, wann immer er es für nötig hält. So sind z. B. ausgedehnte Spaziergänge während der Arbeitszeit ein unvermeidliches Muss seiner Ermittlungen.
Fazit
Der Archäologin Fred Vargas ist wieder einmal ein Meisterwerk gelungen. Sie hält ihre Leser durch die Darstellung der ausgefallensten Charaktere bei der Stange, die Dialoge sind spritzig, der Plot steuert auf ein unvorhersehbarers Ende zu. Unbedingt lesen!
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Fred Vargas:
Das barmherzige Fallbeil
Die schöne Diva von Saint-Jacques

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez946.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Fred Vargas, Fliehe weit und schnell (zu dieser Rezension), Fliehe weit und schnell (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Anna Merzbacher [Profil]
veröffentlicht am 20. März 2004

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum