Andrea Schacht: Der Ring der Jägerin

Der Ring der Jägerin

Verlag: Blanvalet Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-442-37783-1

Preis: 9,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 04. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Die Sekretärin Katharina Leyden ist eine realistische junge Frau. Sie weiss, wo sie als fast dreissigjährige im Leben steht und welche Ziele für sie in der nächsten Zeit erreichbar sind. Als Frau mitten im Leben kommt ihr nichts Widernatürliches ins Haus, weil es so etwas ja nicht gibt. Oder? Die Ansicht ändert sich, als eines Abends eine nette weisse Katze vor der Tür hockt und um Einlass bittet. Gutmütig lässt Katharina die Katze ein, die am Morgen wieder ihrer Wege geht. Erstaunt ist Katharina, als die Katze am Abend wieder erscheint. Dabei hat sie einen Ohrring im Maul, was Katharina noch mehr erstaunt. Aber aller Dinge sind drei. Katharina legt den Ohrring an und kann plötzlich die weisse Katze verstehen, als diese zu ihr spricht und sich als Minerva vorstellt. Die Katze, kurz Minni genannt, erzählt von einer Urahnin von Katharina, nämlich der Katharina vom Walde und einem uralten, geheimnisvollen Buch mit sieben Siegeln. Ihre Neugier wird geweckt und sie beginnt, sich mit dem Leben ihrer hexenhaften Vorfahrin zu beschäftigen. Also macht sich Katharina auf, Minni zu folgen und ihren Erzählungen zu glauben. Minni erzählt ihr, dass ihre Königin im Lande Trefélin schwer erkrankt sei und es jetzt gilt, sie zu heilen. Mit dem Heilbuch der Hexe Katharina sollte es ihr möglich sein, der Katzenkönigin Bastet Merit, zu helfen.
Fazit
Ein neuer Roman über Liebe und Freundschaft zu und über Katzen. Das Buch ist eine Neuauflage des 1998 im Knaur Verlag erschienenen Taschenbuches Vor Wundern flieht man nicht. Dieser Umstand fiel mir jedoch erst auf, als ich den Begriff Trefélin gelesen habe. Vorher war da nur dieses lästige Gefühl, das Buch kenne ich doch, obwohl es doch im Buch steht. Wie heisst es doch immer: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das ist nix neues, habe ich schon mal gelesen. Dieser Teil ist die Vorgeschichte zu Jägermond und dem unbekannten Land einer Parallelwelt namens Trefélin. Andrea Schacht hat weitere Ausflüge dorthin unternommen und literarisch ausgeführt. Nachdem Tad Williams mit seinen Katzenromanen gerade wieder eine Neuauflage erlebt, der Beltz und Gelberg Verlag mit seinen Warriorcats aufsehen erregte, ist es natürlich nur ein kleiner Schritt, bis die Romane von Andrea Schacht wieder Anklang finden. Die Handlungsträger sind alle recht einfach dargestellt, wachsen den Lesern daher schnell ans Herz. Der Ring der Jägerin ist ein hübsches Buch mit viel Charme. Die handelnden Figuren wirken normal und könnten durchaus als Jugendbücher durchgehen.
4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez7441.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Andrea Schacht, Der Ring der Jägerin (zu dieser Rezension), Der Ring der Jägerin (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von erik schreiber [Profil]
veröffentlicht am 22. März 2013

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum