Morton Rhue: Ghetto Kidz

Ghetto Kidz

Verlag: Ravensburger Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-473-35292-0

Preis: 0,19 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Die geschlossenen Vorhänge können Kalon und seine Schwester nicht davor schützen, zufällig durch einen Schusswechsel vor ihrem Haus verletzt zu werden. Auch die Wände der Wohnung, in der der 12-Jährige mit Schwester Nia und der Großmutter der Kinder lebt, sind von Einschusslöchern gezeichnet. Gramma versucht mit allen Mitteln, ihren Enkel von der Straße fernzuhalten. Doch Kalon fühlt sich von den Bandenkriegen seiner amerikanischen Heimatstadt zwischen den Douglass Disciples und den Gentry Gangstas unwiderstehlich angezogen. Kalon lebt in Douglass, dem Herrschaftsgebiet von Marcus Elliot. Genau auf der Grenze zur Gentry-Street-Siedlung, über die Rance Jones herrscht, liegt Kalons Schule. Seinen vertrauten Häuserblock verlässt Kalon nur, wenn er zur Schule geht. Außer der Notaufnahme des Krankenhauses kennt der Junge nichts außerhalb von Douglass. Als sein Lehrer Mr. Brand ihm empfiehlt, sich zur Aufnahmeprüfung für eine Schule außerhalb des Ghettos zu bewerben, scheitert diese Idee daran, dass Kalon sich ein Leben außerhalb seines Häuserblocks nicht vorstellen kann.

Als 12-Jähriger ist Kalon noch entschlossen, sich aus dem Bandenkrieg herauszuhalten. Doch er weiß, dass seine Großmutter die Familie nicht länger allein mit dem ernähren kann, was sie zusätzlich zur Sozialhilfe durch Putzen verdient. Kalon ist der Mann im Haus, Kalon muss Geld verdienen. Mädchen aus Douglass oder Gentry haben mit 16 Jahren mindestens ein Kind, dessen Vater sich nicht drum kümmert, und leben von Sozialhilfe. Jungen in Douglass oder Gentry werden ziemlich wahrscheinlich vor ihrem 18. Geburtstag auf der Strasse erschossen. Als 14-Jähriger hält Kalon sich für erwachsen, kifft und hat zum ersten Mal - zufällig - eine Waffe in der Hand. Mit Gramma und ihren Enkeln ist es inzwischen stetig bergab gegangen. In einem von Grammas Zimmern lebt Kalons Schwester Nia inzwischen mit ihren Kindern und deren Vater Denzel; Gramma schläft auf dem Küchen-Sofa, Kalon auf dem Boden. Marcus, der Anführer der Douglass Disciples, bringt Kalon großes Vertauen entgegen und bietet ihm einen Job. Keine Frage, wie der 14-Jährige sich nun entscheidet.

Kalon verliebt sich in Tanisha, die in Gentry-Street lebt, eine für Kalon als Douglass-Bewohner verbotene Gegend. Tanishas Bruder ist Mitglied der konkurrierenden Gentry Gangstas. Das Viertel gemeinsam mit Tanisha zu verlassen, wagt Kalon nicht; denn "alle seine Verwandten wohnen hier". Kalon beschreibt beispielhaft den endlosen Kreislauf von Ghetto-Kindheiten. Er erzählt von Jugendlichen, die vaterlos im Ghetto aufwachsen und deren Kinder wieder ohne Vater und ohne erwachsene Vorbilder aufwachsen werden. Mit 17 Jahren sind auch Kalon und Tanisha Eltern eines Sohns, der seinen Vater kaum kennen wird. Kalon ist intelligent, er beobachtet genau, doch er kann sich kein anderes Leben als das im Ghetto vorstellen. In einem der wenigen Momente des Zweifels fragt sich Kalon: "Wenn meine Mutter klug war, warum ist sie dann tot?" Warum wurde seine Mutter als Unbeteiligte Opfer einer Schießerei? Formal hätten Kalon und seine Mitschüler Chancen auf Bildung und Ausbildung. Doch solange engagierte Lehrer wie Mr. Brand sich nach einem Jahr in einem sozialen Brennpunkt eine neue Stelle suchen, solange die einzige männliche Bezugsperson für kleine Jungen ein 21-jähriger Drogenhändler wie Marcus ist, wird kaum einer von ihnen aus dem Ghetto herauskommen.
Fazit
Sachlich und beinahe emotionslos lässt Morton Rhue den schwarzen Jugendlichen Kalon sein Leben protokollieren. Zu Beginn des Berichts ist Kalon 12 Jahre alt, am Ende des Buches 28. Mit Ghetto Kidz legt Morton Rhue einen weiteren brisanten Jugendroman vor, der gerade durch seinen nüchternen, schnörkellosen Stil bewegt.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Morton Rhue:
Boot Camp
Die Welle (The Wave)
Ich knall euch ab!

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3430.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Morton Rhue, Ghetto Kidz (zu dieser Rezension), Ghetto Kidz (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 24. Juli 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum