Joel Haahtela: Der Schmetterlingssammler

Der Schmetterlingssammler

Verlag: Piper Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-492-05154-5

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Ein junger Finne wird von der Nachricht überrascht, dass ein unbekannter Mann ihm ein Haus mit Grundstück und eine Geldsumme hinterlassen hat. Die Anwältin, die das Testament beurkundet hat, weiß nur, dass der Mann im Alter von 80 Jahren starb und aus Deutschland stammte. Der Ich-Erzähler findet ein verwunschenes Haus vor, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und das schon beinahe vom Garten überwuchert ist. Der Besitzer Henri Ruzika hat eine umfangreiche Schmetterlingssammlung und eine Bibliothek voller Fachliteratur zusammengetragen. Sein Erbe begibt sich nun auf die Suche nach der Lebensgeschichte des Menschen, der ihm Haus und Erinnerungsstücke hinterlassen hat. Einige 15 Jahre alte Briefe führen den Erzähler auf die Spur von Anna Prinz, einer alten Dame in Pirna. Der Erzähler fliegt nach Deutschland. Zusammen mit Anna Prinz blättert er in alten Fotoalben, taucht in die Atmosphäre Ostdeutschlands in der Nachkriegszeit ein, doch Henri Ruzika bleibt ihm noch immer ein Rätsel. Der Erbe reist weiter an den Garda-See, bereits ahnend, dass seine Mutter die Verbindung zu Henri Ruzika ist. Erst an einem Strand auf Kreta löst sich schließlich seine Erinnerung.
Fazit
Joel Haahtela führt seine Leser mit einem sensibel beobachtenden Ich-Erzähler und verwunschenen Landschaftsbeschreibungen auf die Spuren eines Familien-Geheimnisses. Haahtelas Erzähler-Figur öffnet behutsam eine Tür nach der anderen in die eigene Vergangenheit. Die Leser der kurzen Erzählung tauchen dabei in liebevoll gezeichnete Details ein und erfahren, was von einem ganzen Leben bleibt.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3183.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 13. Mai 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum