Nicolas Remin: Schnee in Venedig

Schnee in Venedig

Verlag: Kindler Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-463-40465-3

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Dieser an Donna Leon erinnernde Kriminalroman - der ermittelnde Inspektor Tron hat viel gemeinsam mit seinem "Kollegen" Brunetti - spielt zur Zeit der italienischen Einigungskriege im Jahre 1862. Auf einem österreichischen Schiff wird ein österreichischer Hofrat, Vertrauter des Kaisers, ermordet aufgefunden. Dem ermittelnden venezianischen Kommissar Tron wird unter einem Vorwand der Fall durch die Militärpolizei entzogen. Doch die Ergebnisse dieser Polizei befriedigen weder den ermittelnden Inspektor der venezianischen Polizei, Tron, noch Kaiserin Elisabeth von Österreich, die gerade in Venedig weilt. Ob Tron den Fall aufklären kann?

Der Fall beginnt recht spannend. Er schildert die historische Kulisse Venedigs zu dieser Zeit. Allerdings hält diese Spannung lediglich die ersten rund 50 Seiten an. Dann wird es immer langweiliger. Zum einen, weil viel zu viele Morde passieren und zum anderen, weil die Auflösung recht schnell offensichtlich wird. Und die Handlung wirkt auch recht unwahrscheinlich - alles in allem, vor allem das - melodramatische - Finale, in der "Superman" Inspektor - zwar halb betäubt - dem bewaffneten Mörder gegenübersteht, der dennoch in James-Bond-Manier überwältigt wird.

James Bond trifft Donna Leon und Anne Perry - diesen Eindruck habe ich von diesem - aus meiner Sicht viel zu langatmig geschriebenen - Kriminalroman, an dem auch die Auflösung nicht ganz stimmig ist. Das Motiv der zahlreichen Morde wird mir nicht recht deutlich. Schade, denn ich bin davon überzeugt - wenn man die Beshreibung Venedigs und die gut beschriebenen Charaktere auf die "Haben"-Seite dieses historischen Kriminalromans legt, dass der Autor mehr kann.
Fazit
Aber die Lust nach einem weiteren Krimi dieses Autors ist mir vergangen: zu langweilig, zu lagatmig, zu unwahrscheinlich - diese Schwächen wiegen gewisse Stärken (Ortsbeschreibung; Charaktere) m.E: nicht auf. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3047.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Nicolas Remin, Schnee in Venedig (zu dieser Rezension), Schnee in Venedig (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Bernhard Nowak [Profil]
veröffentlicht am 30. März 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum